ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. LWR Lweuchtweitenregulierung

LWR Lweuchtweitenregulierung

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 1. Oktober 2012 um 21:17

Lupo 1.0l, 50PS, Bj. 2003

Hallo zusammen!

Bei dem oben genannten Liebling meiner Mutter, funktionieren bei LWR nicht mehr. Sicherungen sind i.O.

Hat jemand eine Ahnung, wie man diese Dinger testen kann? (Plus / Masse vom Fremdstrom? Kabelfarben?)

Kann man den LWR-Schalter irgendwie testen im Armaturenbrett? Wenn ja, wie geht man hier vor?

Kann es sein, das wenn ein Stellmotor defekt ist beide ausfallen, weil der LWR-Schalter im Armaturenbrett einen alleine nicht ansteuern kann?

Kann leider nicht sagen, ob erst einer oder alle beide gleichzeitig ausgefallen sind. Durfte das Auto nur zum Tüv bringen. Überhaupt Blödsinn, aus meiner Sichtweise heraus gesehen, einem Lupo diese Dinger zu verpassen, wo man hier gar nix zuladen kann. Somit werden die Dinger auch nie bedient. Vor zwei Jahren haben sie beim TÜV funktioniert ;-).

Bitte gebt mal Bescheid, wie man diese Dinger Testen kann, meine Elektrikkenntnissse lassen zu wünschen übrig. Multimeter hab ich aber. :-)

Gruß und Danke

Bernd

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von qualmkopf

Da ich die Stellmotoren nicht öffnen konnte und wollte, habe ich die Stange.....

Ich habe einen Stellmotor bei meinem Lupo zerlegt da er keine Funktion zeigte, das Gehäuse hat eine Naht an der es geklebt ist und dort habe ich mit einer Klinge und leichten Hammerschlägen das Gehäuse gespalten.

Bei mir war innen die Führung an der Spindel herausgesprungen, offensichtlich wurde der Stift einmal mit Gewalt gezogen oder gedrückt.

Da ist jede Menge Fett vorhanden das schon mal verharzen könnte (oder durch eingedrungenen Dreck hart wird)

Anschließend habe ich das Gehäuse wieder mit Sekundenkleber geklebt und seither funzt der Motor klaglos (fast schon ein Jahr her)

GreetS Rob

22 weitere Antworten
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von quali

Hast Du das viele Fett entfernt und durch frisches ersetzt? Oder einfach weggelassen?

Bei mir war das Fett (verharzen etc.) nicht das Problem sondern die Verbindung Spindel zum Hebemechanismus, Fett habe ich belassen und nur nach der Reparatur die Spindel ++ mit dem 'herumhängenden' Fett bestrichen.

Wenn das Fett das Problem wäre muß man halt reinigen und neu befüllen. (harzfrei und kunststoffgeeignet)

GreetS Rob

Hallo Rob_Mae,

vielen Dank für Deine Antwort.

Viele Grüße

quali

Zitat:

@PeterTheMaster schrieb am 17. Januar 2014 um 22:51:42 Uhr:

 

habe das heute mal getestet. ohne 9 funktioniert die leuchtweitenregelung nicht, ohne 29 funktioniert sie, ohne 44 bzw. 45 geht auf der entsprechenden seite nichtmal das abblendlich.

bei mir gibt es ein interessantes phaenomen bei der lwr, vielleicht hat dazu ja einer eine idee. es ist naemlich so, dass die stellmotoren schlagartig ausgehen, sobald ich auf die hoechste stellung gehe (das ist die standardstellung, also 0 bzw. -). die motoren sind ja langsam, wenn ich also schnell auf 3 drehe, kann ich eine weile beobachten, wie der lichtpunkt langsam runterwandert. wenn ich dann langsam wieder auf 0 drehe, wandert er wieder hoch. wenn ich jedoch schnell auf 0 drehe, faengt er kurz an zu wandern und bleibt dann stehen.

ich dachte, vielleicht hat da jemand einen regelwiederstand falsch mit dem drehschalter verbunden oder so.

durch das spielen mit den sicherungen stellt sich aber heraus, dass es das wohl nicht ist. ist naemlich 44 bzw 45 raus, so leuchtet auf der seite nur das standlicht, und auf der anderen seite wandert der lichtpunkt auch hoch, wenn ich schnell auf 0 drehe!

auf eure theorien bin ich gespannt.

Hallo,

das gleiche Phänomen habe ich bei mir auch... Weiß jemand, was da geholfen hat?

Grüße

squizzy

Grundsätzliches zur Funktion:

Über den Einsteller E102 (über Sicherung SB9 abgesichert) werden die elektrischen Stellmotoren angesteuert. Diese werden über Kl.56b (Abblendlicht) mit Spannung versorgt und sind (links und rechts getrennt) zusammen mit dem jeweiligen Abblendlicht über Sicherung SB44 bzw. SB45 abgesichert. Die Stellmotoren können daher die Leuchtweite nur dann verstellen, wenn das Abblendlicht ein- und das Fernlicht ausgeschaltet ist; Kl.56b ist ja spannungslos, wenn das Fernlicht über den Schalter E4 (Handabblendung und Lichthupe) eingeschaltet ist.

Deswegen wird der jeweilige Stellmotor auch nur dann bewegt, wenn das dazugehörige Abblendlicht mit Spannung versorgt ist.

Übrigens ist die Sicherung SB29 nach Durchsicht der Schaltpläne entgegen den Angaben in den Sicherungsbelegungen m. E. überhaupt nicht betroffen.

Dieses "Phänomen" taucht m. E. deshalb auf, weil der Einsteller -wie auch der Helligkeitsregler- einfach zu selten bewegt wird und die Kontakte des enthaltenen Potis schlechter werden. Im Radio würde sowas zum Knistern der Lautsprecher führen, hier zu Irritationen in den Stellmotoren. Also vielleicht hilft es, bei ausgeschaltetem Abblendlicht ein paar mal mehr das Stellrad von Anschlag zu Anschlag zu drehen. Wenn nur ein Motor zu träge oder gar nicht reagiert, kann es natürlich auch ein mechanischer Fehler im Motor oder am Scheinwerfer sein.

Hallo zusammen

ich habe vom Wagen meiner Frau (hat keinen TÜV) bekommen den Scheinwerfer ausgebaut weil die Leuchtweiten

Regelierung nicht klappt.

Wenn ich im Innenraumregler von der mindest Einstellung 0 auf max 3 STelle macht der Antrieb einen Hub von 4-5mm.

Ist das ausreichend oder hängt der irgendwo.

Der linke Motor den ich nciht ausgebaut habe macht geräusche fährt aber nicht wirklich viel. (gesehen am Scheinwerfer der gegen eine Wand strahlt). aber beide Motoren hören eigendlich nie richtig auf zu "regeln" die "zappeln" immer vor sich hin.

Deshalb habe ich den Innenraum Regler in verdacht. Kann mir einer einen Tip geben.

Der freundliche wollte mir nämlich schon zwei neue Scheinwerfer unterjubeln :)

danke

20170322-171802

Wenn Du dir diesen Thread, mit dem ersten Beitrag -auf der 1. ersten Seite- beginnend, durchliest, sollte alles zu deinem Problem samt Lösungsansätzen gesagt sein.

Ich habe das selbe Problem. Wenn ich meine Scheinwerferregulierung von 0 auf 3 stelle, klappt alles wunderbar, aber wenn ich von 3 auf 0 zurückstelle, bleibt diese irgendwo stehen (das innenleben der Scheinwerfer läuft auch butterweich). Wenn ich dann auf 1, oder 2 drehe dann geht die regulierung stückweise weiter. habe den Drehregler mal gegen ei gebrauchtes Teil getauscht aber das Problem blieb trotzdem.

Habe ich nur Pech dass der gebrauchte Regler auch defekt war oder liegt das Problem wo anders?

 

Vielen Dank im voraus.

Keiner hier der sowas Schon mal hatte?

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. LWR Lweuchtweitenregulierung