ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 6x 1.0 Getriebe

Lupo 6x 1.0 Getriebe

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 31. Juli 2017 um 22:22

Hallo zusammen,

mein Getriebe ist defekt und wird jetzt dann das Zeitliche segnen. (Gänge gehen kaum noch rein)

Ich habe noch nie ein gebrauchtes Getriebe gekauft. Ich möchte ungern ein defektes Getriebe kaufen.

Weiß jemand eine gute Anlaufstelle, wo man Getriebe aufbereitet oder gute Gebrauchte kaufen kann?

Wie geht man da am besten vor?

Vielen Dank

 

Lupo 6x 1.0 - Baujahr 99 - 160tkm - Motocode: ALL

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallöchen, ich habe damals für 600€ für den Lupo meiner Frau ein überholtes Getriebe von einem Betrieb aus Hamburg bestellt und verbaut. Das Einzige: Jetzt nach 5 Jahren war der Schaltwellensimmering hin (Krankheit). 5 minuten Arbeit und seitdem dicht.

 

Bei meinem Polo 6n1 hab ich damals das Getriebe selbst überholt, die Ritzel, Lager und Kleinteile kamen von den Kosten her auf 400€. Wenn Du die Möglichkeit und das Know How hast. Kannst Du dir ein wenig Geld sparen und die Defekte beseitigen.

 

Gruß Winters

 

PS: sicher, dass es das Getriebe überhaupt ist??? Gehen alle Gänge schlecht rein oder nur ein paar? Wenn alle, durchforste das Forum mal nach Kupplungszug einstellen und testen.

Hallo,

bevor Du das Getriebe wechselst, sollte die Schaltbetätigung überprüft und neu eingestellt werden. Hierzu ist aber eine Schalthebellehre erforderlich. Ist Spezialwerkzeug. Da sind Seilzüge, welche auch mal vergammeln können. Kontrolliere erst mal alles.

Beim Einlegen eines Ganges wird zwischen der Wählbewegung ( Querbewegung ) in der Leerlaufposition und der eigentlichen Schaltbewegung unterschieden. Beide Bewegungen werden über Seilzüge auf das Getriebe übertragen.

Es sei denn, Du bist sicher, dass das Getriebe einen Schaden hat.

Gruß Hans

Themenstarteram 1. August 2017 um 19:56

Hmm bei meinem Getriebe gibt es nur den Kupplungseilzug.

Ich war bei einem VW-Meister der hat festgestellt, dass im Getriebe so eine Gabel defekt ist. Wenn man vom 5 in den dritten will geht das z.B. gar nicht. Er meinte es wäre besser das Getriebe zu tauschen als an dem alten ding rum zu reparieren, da es an mehreren Stellen auch noch undicht ist. Außerdem ratscht der Rückwertsgang auch schon eine ganze weile. Man weiß nicht genau welche Wellen noch defekt sind und dann wäre ein Austauschgetriebe günstiger.

Die anderen Gänge (am schlimmsten ist der 1 + 3) gehen immer schwerer rein, umso wärmer das Auto gefahren ist. Das wundert mich aber der Mechaniker meint, das liegt am warmen Öl?!

 

Ich habe in Ebay überholte Getriebe für 390 euro gesehen. Ist das vielleicht etwas?

Hallo,

nach meinen Unterlagen über den Lupo hat auch das DXD-Getriebe eine Schaltung welche über Seilzüge vom Gang-Schalt-Hebel etc. bis zum Getriebe geleitet wird.

Es gibt einen Seilzug den nennt man Schaltseilzug und der andere Seilzug ist der Wählseilzug. Diese Seilzüge mit ihren Hüllen sitzen teilweise in rohrähnlichen Führungen und in Widerlagern. Eine Getriebebeschreibung abzugeben ist nicht Gegenstand dieses Beitrages.

Beide Seilzüge gehen vom Gang - Wähl - Hebel zum Getriebe. Natürlich erfordert dies auch einstellbare Mechanik.

Vorweg möchte ich noch etwas anfügen: Du schreibst, dass in allen Gängen Schaltschwierigkeiten bestehen, schwergängig bis überhaupt nicht schalten lassen. Nur zur Info, im Getriebe gibt es nicht nur eine Schaltgabel .... welche soll es denn sein nach dem Mechaniker ? Dein Mechaniker weis nichts über die beiden Seilzüge zum Getriebe ?

Wenn die gesamte Schaltung, wie Du ja schreibst, schwergängig bis überhaupt nicht geht sollte man folgendes zuerst prüfen.

1.) Stimmt der Getriebeölstand ..... prüfen dauert mit sicherem aufbocken des Fahrzeuges ohne Hebebühne etwa 20 Minuten. Einfüllschraube rausdrehen, der Ölstand sollte bis zum Schraubenloch reichen. Kann man mit einem Finger prüfen.

2.) Bei dieser Gelegenheit prüfen ob der Dichtring der Schaltwelle noch dichtet. Ist das Getriebe in diesem Bereich verölt ? Da kann schon, wenn keine Inspektionen durch geführt werden, das gesamte Getriebeöl im Laufe der Zeit austreten.

3.) Prüfen ob an den Anschlüssen der Gelenkwellen Getriebeöl austritt oder ausgetreten ist.

4.) Ist im Schaltgehäuse die "Gangschaltung" richtig eingestellt ? Kann man nur mit Spezialwerkzeug prüfen. Eine falsche oder veränderte Einstellung führt genau zu den von Dir geschilderten Schwierigkeiten.

5.) Macht das Getriebe beim Fahren Geräusche ? Das einige Dinge im warmen bis heißen Zustand auftreten kann ebenfalls auf Getriebe-Öl-Mangel zurück zu führen sein.

 

Vorstehendes zu prüfen kostet außer der Einstellung der Schaltung nichts und dies kannst Du ja mal in der Werkstatt abfragen, was es kostet die Gangschaltung zu überprüfen und einzustellen.

 

Jürgen M.

 

Themenstarteram 3. August 2017 um 0:01

Hallo Jürgen,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort...

Ich war heute erneut in ner Privat-Werkstatt auf der Bühne. Ich habe definitiv keine Seilzüge... Es ist ein Gestänge das direkt zum Getriebe geht. Das Getriebe ist überall ein bisschen Feucht. Gut möglich, dass auch etwas ÖL fehlt, da nichts raus gekommen ist. Leider hatte mein Kollege kein passendes Öl da.

Mein Kollege ist kein KFZler schraubt aber ziemlich viel. Er sagt auch es sei die Schaltgabel vom 5 Gang und im 1+3 Gang haben wohl die Synchronringe einen weg.

Außerdem ist die Kupplung durch, da der Rückwertsgang immer Zähne putzt.

Ich werde mir mal noch Öl bestellen und auffüllen. Ich glaube aber nicht, dass es etwas bringt.

Mit meinem Mechaniker habe ich auch telefoniert. Er meinte zum Ölwechsel, dass es sinnlos sei jetzt 60 euro für das Öl auszugeben und Zeit für die Gangschaltung zu investieren, da ich das Getriebe sowieso tauschen muss. Er macht es aber wenn ich es Ihm bezahle, aber er rät davon ab?!?

Zitat:

@leon_20v schrieb am 3. August 2017 um 00:01:40 Uhr:

...

Ich war heute erneut in ner Privat-Werkstatt auf der Bühne. Ich habe definitiv keine Seilzüge...

...

Lass es dir gesagt sein, Du hast definitiv Seilzüge - ob Du es nun glauben willst oder nicht!

Entweder hast Du sie noch gar nicht gesehen oder nicht als solche wahrgenommen, weil sie durch ihre Ummantelung sehr stabil wie Stangen aussehen, es sind aber quasi nur starke Bowdenzüge.

Zum Beweis hier die entsprechende ETKA Seite mit der Zeichnung und den Teilebezeichnungen (35 + 38)

https://volkswagen.7zap.com/.../#35

Themenstarteram 3. August 2017 um 7:08

Ich hab mir Bilder von der Schaltung angesehen, es sind Seilzüge... der Nippe ist so lang, dass es aus sieht wie eine Stange...

Gibt es irgendwo eine Anleitung wie man das einstellt? Ich find nichts gutes.

Das ist die Standartantwort bei Getriebeproblemen, die Synchronringe seien defekt. In den seltensten Fällen treten defekte gleich bei mehreren Synchronringen auf!

Eine kaputte Schaltgabel für den 5.Gang habe ich bei einem 085-Getriebe noch nie gehabt, und halte ich auch für unwahrscheinlich!

Die Gänge gehen schwer rein, und der R.-Gang ratscht beim einlegen deutet auf eine nicht richtig trennende Kupplung.

Das Getriebe ist Ölfeucht. Wahrscheinlich hat es bereits Ölmangel, wodurch eventuell auch schon Folgeschäden entstanden sind. Denkbar wäre z.B. ein beschädigtes Nadellager des 5.Gang (was zusätzlich die Probleme des 5.Gang erklären würde), oder auch ein beschädigtes Wellenlager der Triebwelle.

Wie oben schon sehr richtig beschrieben wurde, als erstes Ölstand kontrollieren, und ggf. auffüllen.

Am Lupo mit ALL-Motor gab es die Getriebe DKG, DXD, EQW und ESY. Alle haben eine Seilzugschaltung!

Hallo,

in Ergänzung zu den Ausführungen von "Nordhesse" rege ich an, dass Du mal die automatische Nachstellung im Kupplungsseil überprüfst oder überprüfen lässt..

Dies habe ich auch mal in einem Beitrag beschrieben. Kostet nichts und Du bist dann sicher das die automatische Nachstellung ordnungsgemäß funktioniert oder auch nicht.

Hier der Link :

https://www.motor-talk.de/.../...lung-bitte-um-hilfe-t4983121.html?...

Es ist der Beitrag vom18.05.2016 um 11:55 Uhr.

Gruß Hans

Hallo,

hatte vergessen noch anzuführen, wenn die automatische Nachstellung des Kupplungsseiles nicht mehr richtig funktioniert, schleift die Kupplung. D.h. die Kupplung trennt nicht mehr sauber und die Gänge gehen vielfach nur schwerlich und mit Geräuschen einzulegen.

Ob die Seilführungen der Schaltung leichtgängig sind, lässt sich ebenfalls schnell prüfen. Der VW-mann weis wie dies geht.

Gruß Hans

 

Themenstarteram 17. September 2017 um 11:03

Hallo, noch eine kurze Frage. Das Auto ist gerade zerlegt da ich ne neue Kupplung einbaue.

Welches Öl kommt in das Getriebe und wie viel muss ich kaufen?

Ich kauf in letzter Zeit nur MANNOL weils einfach günstig ist. MANNOL Basic Plus 75W-90 API GL 4+ Öl Getriebeöl MN8108-1 - Freigaben / Spezifikationen: SAE 75W-90, API GL 4+, MIL-L 2105, VW 501.50

Passt die Freigabe?

VW 501.50 ist ok - Füllmenge beträgt 2,7 Liter. Wenn Du es im eingebauten Zustand einfüllst, bis Unterkante Einfüllöffnung neben dem Schalter für die Rückfahrleuchten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen