ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Luftfahrwerk A6 Allroad aus 2003

Luftfahrwerk A6 Allroad aus 2003

Audi A6 C5/4B Allroad
Themenstarteram 15. November 2021 um 12:09

Hallo Leute,

mein Bekannter hat seit ein paar Tagen ein Problem mit dem Luftfahrwerk seines 2003er 2,5 TDI Allroad. Je nach dem wie lange das Fahrzeug stand, dauert es bis die Pumpe das Fahrwerk anhebt, damit er losfahren kann. Die Zeiten variieren zwischen 5 Sekunden und 5 Minuten. Komisch ist nur, dass er manchmal gar keine Fehlermeldung bringt und sich das Fahrwerk gar nicht abgesenkt hat.

Hat jemand eine Idee ?

Danke schonmal,

Der Abt

Ähnliche Themen
28 Antworten

Luftbalg/Luftbälge defekt/undicht

Themenstarteram 15. November 2021 um 13:19

ja, dachte ich mir auch, aber es ist ja nicht immer der Fall, dass er absinkt und die Fehlermeldung bringt

Themenstarteram 15. November 2021 um 17:33

wenn es ein oder mehrere Bälge sind, was kostet so eine Reparatur ca. ?

O-Ringe zwischen Luftfederbein und Domlagerteller. Vorderachse. Originale Reparatursätze ca. 50€, OEM Zubehör ca. 25€, China No Name ca. 10€.

Zitat:

@Q7_3,0_ABT schrieb am 15. November 2021 um 13:19:57 Uhr:

ja, dachte ich mir auch, aber es ist ja nicht immer der Fall, dass er absinkt und die Fehlermeldung bringt

Hallo,

Die Luftbalge rollen sich auf, werden also umgestülpt. In der Biegung entstehen durch Alterung Risse. Es kann erst ein kleiner Riss sein der genau in der Biegung ist, wo das Niveau normal immer steht. Durch das "Wölben" wird der Riss aufgezogen, der Balg ist undicht. Steht er mit genau diesem Balg nur minimal auf anderer Höhe (z.B. andere Niveau-Stufe, oder steht auf schrägem/unebenem Untergrund, etc.), dann ist der Riss nicht mehr in der Biegung, wird nicht mehr auf gezogen sondern eher zusammen gedrückt. Der Balg ist dicht.

So kommt es, dass er manchmal oben bleibt, und manchmal absackt. Dein Bekannter soll mal ganz bewusst das Auto auf einem anderen Nivau abstellen. Wenn normal immer auf Normal-Niveau (Stufe 2), dann mal auf Stufe 4 testen.

Wenn der Kompressor schon bis zu 5 Min benötigt, dann ist entweder der Riss schon ganz schön groß und/oder der Kompressor schon ganz schön fertig. Eine Leckage beginnt schleichend, der Kompressor muss dann immer mehr arbeiten, wofür er nicht ausgelegt ist. Er verschleißt also dann sehr schnell. Und wenn die Luft nicht durch den Kompressor sondern durch eine Leckage entweicht, dann kann die Trockner-Einheit im kompressor auch nicht mehr regenerieren. Es kommt immer mehr Feuchtigkeit in das System.

Es können natürlich auch "nur" die O-Ringe sein. Das Prüft man am besten mit Spüli-Wasser. Wagen aufbocken damit man gut dran kommt, alles schön einsprühen (Federbein oben, unten und den Luftbalg selber), und dann wieder runter lassen damit das Auto so wie immer auf seinen "Beinen" steht. Nur so kann man eine Leckage erkennen. Läßt man den Wagen aufgebockt, dann ist ein möglicher Riß nicht mehr in der Biegung des Balg, und somit auch nicht mehr undicht. Man sucht und sucht und findet nix.

Ich hoffe ich konnte es verständlich erklären.

Grüße und viel Erfolg,

Mike

Zitat:

@Q7_3,0_ABT schrieb am 15. November 2021 um 17:33:00 Uhr:

wenn es ein oder mehrere Bälge sind, was kostet so eine Reparatur ca. ?

von... bis.

Selber machen, mit Material aus dem Zubehör... paar Euro

Glaspalast mit original Teilen... paar tausend Euro

Die Reparatur ist aber relativ simpel, auch ohne Diagnose-Software. Das größte Problem ist die berühmte lange Schraube an den oberen Querlenkern der Vorderachse. Auto abstellen, aufbocken (Wagenheber oder Hebebühne. Wagenhebermodus nicht vergessen), Schlauch abziehen und Luft raus lassen. Federbein ausbauen und instand setzen. Nach dem Einbau das Fahrzeug so weit ablassen bis es knapp unter dem Niveau steht wie es vorher war. Steht er zu hoch passiert nix, steht er zu tief, ist er ausserhalb der Regelgrenze und es passiert auch nichts (ausser einer Fehlermeldung). Steht er aber innerhalb des Regelbereich, unterhalb der Soll-Höhe, dann geht der Kompressor an und pump das Fahrzeug wieder auf Soll-Höhe. Fertig.

Ist wirklich kein Hexenwerk.

Ich hab keinen Allroad jedoch hinten Luftbalge drin.

Fahrzeug senkte sich hinten anfangs nur manchmal etwas bis einseitig fast ganz ab.

Erst einen Balg ersetzt, dann alle 2 Wochen(irgendwann kürzer) ging es auf der anderen Seite los.

Kann der Dichtring sein, kann ein oder mehrere Bälge sein.

Meine waren 8 Jahre alt, original.

Bekommt man noch bei Audi Traditional oder Arnott (USA).

Es gibt auch eine polnische Firma, die Balge repariert.

So ganz easy finde ich für Laien den Aus-Einbau nicht, wer die Federbeine raus bekommt sollte keine Schwierigkeiten haben.

Firma Miessler ist ein Spezialist, der helfen kann, nur quasi nie telefonisch erreichbar.

Themenstarteram 19. November 2021 um 19:54

Also, nach Rücksprache mit meinem Bekannten steht der Audi immer ganz gerade in der Garage. Gestern konnte er sofort starten ohne Fehlermeldung. Heute war das das komplette Fahrzeug wieder tiefergelegt und es hat ca. 2 Minuten gedauert. Kann es auch noch wo anders undicht sein ?

Es deutet nach wie vor alles auf diese oberen O-Ringe bzw. den Gammel um die O-Ring Nut hin. Wie bereits beschrieben. Reparatursätze besorgen, machen und gut ist.

Themenstarteram 20. November 2021 um 0:30

O.k., nur an der Vorderachse ?

Ja! Für hinten gibt es die Reparatursätze gar nicht, da dort das Problem nicht auftritt. Oder kein Standardproblem ist. Wichtig ist die Flächen richtig sauber zu machen. Der Alugammel muss unbedingt weg. Sonst bringt auch der Reparatursatz nichts. Es gibt auch welche die haben das nur gesäubert, und den alten O-Ring frisch eingefettet wieder eingelegt. Also reinigen MUSS SEIN, O-Ring kann, also ich würde zumindest die O-Ringe neu kaufen, gerne auch Original. Warum Audi in den Rep.-Satz noch mehr Teile reinpackt. Keine Ahnung? Vielleicht damit der O-Ring Teurer wird.

Wieso nur vorne? Wieso sollen das die Dichtringe sein?

Das kann jeder Balg, Dichtring sein.

Ganz selten der Ventilblock.

Ja , beim Allroad oft vorne aber sicher ist das gar nicht.

Die Reparatursätze für hinten gibt es leider nicht mehr, jedoch woanders erhältlich.

Moin. Mit Seifenwasser einsprühen. Wo son feiner Schaum entsteht nach ein paar Minuten, ist es undicht. Hat bisher immer geklappt.

Themenstarteram 20. November 2021 um 23:41

Also wir machen das nächstes Wochenende mal mit dem Seifenwasser. Welches Zeugs sollen wir nehmen wegen dem feinen Schaum ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Luftfahrwerk A6 Allroad aus 2003