ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Links werden unbrauchbar gemacht

Links werden unbrauchbar gemacht

Themenstarteram 14. Januar 2017 um 14:38

Hallo MT'ler,

aktuell werden Links unbrauchbar gemacht.

Beispiel

LINK

Die Eingabe im Editor und Ausgabe im Browser habe ich als Textdatei anghängt, da hier selbst bei Code Eingabe die Links zerstört werden.

OS: Windows 10 Version 1607 Build 14393.693

Browser: Firefox 50.1.0

cu termi0815

Beste Antwort im Thema

@MT-Christoph Ich denke, ihr solltet das Link-Deaktivieren-Feature nochmal grundsätzlich überdenken. Unterm Strich richtete es mehr Schaden an, als es nützt.

Jeder fälschlich deaktivierte Link ist nicht nur Kollateralschaden, sondern zerstört eine Grundfunktion des Internets: Verlinken von Webseiten untereinander. Demgegenüber steht ein zweifelhafter Mehrwert. Denn ein kaputter Link wird auch nicht besser, wenn er von euch zusätzlich deaktiviert wird.

Im Gegenteil: wie ich oben schon geschrieben hatte gehen dabei noch mehr Informationen verloren, weil oft nicht einmal mehr erkennbar ist, was das ursprüngliche Ziel des Links war. Schlimm ist das z.B. bei alten Links, die zu http://www.team-dezent.at/ führe und davon gibt es eine Menge hier im Forum. Vor ein paar Jahren hatten die ihre Seiten Struktur geändert. Die Links sind damit alle kaputt. Man kann die ursprünglichen Linkziele aber alle noch über die Suche finden, wenn man denn wenigstens wüsste, auf was der Link damals gezeigt hatte. Durch die Deaktivierung geht das nicht mehr!

Wenn ihr die Funktion unbedingt beibehalten wollt (ich sehen keinen Sinn darin!), dann versucht sie so durchlässig wie möglich zu gestalten. Lieber sollten ein paar kaputte Links durchrutschen als auch nur ein funktionierender abgeschaltet werden. Meiner Meinung nach sollte die Funktion nur dann greifen, wenn der Server lange Zeit gar nicht erreichbar ist, wenn der Server den Status 404 liefert (und nur den) oder über lange Zeit einen http-Status aus dem 500er Bereich.

79 weitere Antworten
Ähnliche Themen
79 Antworten

Guten Morgen,

bei mir sind auf mehreren Systemen und Browsern, auch Smartphone, Bildanhänge nicht mehr aufrufbar.

Zum Beispiel: https://www.motor-talk.de/.../...omega-senator-getan-t5138193.html?...

Klicke ich auf das Bild unter meinem Beitrag kommt die Fehlermeldung im Anhang. Im IE 11 und Firefox genau so wie wie im Chrome Browser auf dem Smartphone SOWIE AUCH IN DER APP! Nicht nur daheim, auch im Geschäft am Rechner. Selbst wenn man unangemeldet Bilder öffnen möchte, also wohl auch Userunabhängig..

Wäre schön wenn sich das fixen lässt.. danke!

Gruß, Thomas

 

Bild #209034336

Falscher Thread, das Bilder-Thema wird hier behandelt:

https://www.motor-talk.de/.../...te-wurde-nicht-gefunden-t6208554.html

EDID: sehe gerade, ist ja dein Thread

Gruß Metalhead

Wieder ein toter Link der eigentlich funktioniert.

Gruß Metalhead

Der Link wurde heute morgen zum letzten Mal geprüft. Dabei kam ein HTTP Statuscode 415 zurück.

Eventuell hat der Postillon da einen Aussetzer oder unser Job welcher die URLs checkt hatte einen schlechten Tag in den Start.

Ich werde den Link "manuell" wieder entsperren. Dann wollen wir mal schauen ob er beim nächsten Check wieder auf der Liste landet.

415 klingt jetzt aber ehr nach einem Client-Problem, oder?

Meinst du nicht da sollte man zwischen Rückgabecodes etwas differenzieren? Evtl. nur bei 400-410 den Link sperren.

Evtl. wäre es auch gut wenn Links die erstmalig als tot identifiziert werden schneller nochmal geprüft werden als nach 24h (kann ja immer mal was einmalig schief gehen). Oder generell erst nachdem der Link 3x hintereinander als tot erkannt wurde.

Wirklich störend sind tote Links ja eigentlich nicht unbedingt.

Gruß Metalhead

Den 401er würd ich eigentlich auch eher ausnehmen...Nur weil man sich für was anmelden muss, ist das ja nun nicht per se unerreichbar. Die zugehörigen Credentials könnten im Post-Text stehen, beispielsweise. Etwas konstruiert, ich weiß, aber ich halte die momentane Umsetzung auch für etwas arg rigide...

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 22. Januar 2018 um 15:37:26 Uhr:

415 klingt jetzt aber ehr nach einem Client-Problem, oder?

In der Tat werden auffällig viele Postillon Links mit einem 415 versehen. Wir checken das.

Gruß Christoph

Zitat:

@MT-Christoph schrieb am 22. Januar 2018 um 15:29:57 Uhr:

... oder unser Job welcher die URLs checkt hatte einen schlechten Tag in den Start.

Der hat wohl aber mehr als nur einen schlechten Tag. Diesen Beitrag (mit funktionierenden Links) habe ich schon im Oktober hier gemeldet, repariert wurde da immer noch nichts. Besteht da noch Hoffnung?

Noch ein funktionierender Link der als tot markiert wird:

https://docs.google.com/.../htmlview#

Gruß Metalhead

@MT-Christoph Ich denke, ihr solltet das Link-Deaktivieren-Feature nochmal grundsätzlich überdenken. Unterm Strich richtete es mehr Schaden an, als es nützt.

Jeder fälschlich deaktivierte Link ist nicht nur Kollateralschaden, sondern zerstört eine Grundfunktion des Internets: Verlinken von Webseiten untereinander. Demgegenüber steht ein zweifelhafter Mehrwert. Denn ein kaputter Link wird auch nicht besser, wenn er von euch zusätzlich deaktiviert wird.

Im Gegenteil: wie ich oben schon geschrieben hatte gehen dabei noch mehr Informationen verloren, weil oft nicht einmal mehr erkennbar ist, was das ursprüngliche Ziel des Links war. Schlimm ist das z.B. bei alten Links, die zu http://www.team-dezent.at/ führe und davon gibt es eine Menge hier im Forum. Vor ein paar Jahren hatten die ihre Seiten Struktur geändert. Die Links sind damit alle kaputt. Man kann die ursprünglichen Linkziele aber alle noch über die Suche finden, wenn man denn wenigstens wüsste, auf was der Link damals gezeigt hatte. Durch die Deaktivierung geht das nicht mehr!

Wenn ihr die Funktion unbedingt beibehalten wollt (ich sehen keinen Sinn darin!), dann versucht sie so durchlässig wie möglich zu gestalten. Lieber sollten ein paar kaputte Links durchrutschen als auch nur ein funktionierender abgeschaltet werden. Meiner Meinung nach sollte die Funktion nur dann greifen, wenn der Server lange Zeit gar nicht erreichbar ist, wenn der Server den Status 404 liefert (und nur den) oder über lange Zeit einen http-Status aus dem 500er Bereich.

Zitat:

@Jared schrieb am 23. Januar 2018 um 10:05:11 Uhr:

@MT-Christoph Ich denke, ihr solltet das Link-Deaktivieren-Feature nochmal grundsätzlich überdenken. Unterm Strich richtete es mehr Schaden an, als es nützt.

Da stimme ich zu (zumindest im aktuellen Zustand).

Zitat:

Durch die Deaktivierung geht das nicht mehr!

Den Beitrag zitieren und im Editor hast du dann den ursprünglichen Link (Krückenlösung).

Gruß Metalhead

Zitat:

@Jared schrieb am 23. Januar 2018 um 10:05:11 Uhr:

@MT-Christoph Ich denke, ihr solltet das Link-Deaktivieren-Feature nochmal grundsätzlich überdenken. Unterm Strich richtete es mehr Schaden an, als es nützt.

Auf welcher Berechnungsgrundlage basiert denn Deine Aussage?

Ich habe mal ein paar Zahlen mitgebracht:

Wir haben grade 4985816 ausgehende Links in allein Beiträgen. Davon haben 3560756 den Status 200 und 1030711 den Status 404. Alle anderen HTTP Statuscodes liegen weit abgeschlagen dahinter. Mit 415 haben wir beispielsweise 10382 Links markiert.

Eine Grundfunktionen des Internets ist es vor allem Inhalte auffindbar zu machen. Die Sichtbarkeit unserer Themen in den Suchergebnissen von Google und auch allen anderen Suchmaschinen nimmt massiv ab wenn wir viele Links auf der Plattform haben die für die Nutzer nicht funktionieren. Die Suchmaschinenbetreiber "denken" dann wir haben unseren Content nicht im Griff und strafen uns ab. Wie man oben an den Zahlen sehen kann erfüllt das Feature seinen Zweck und die pauschale Aussage das es mehr schadet als nützt sehe ich keinenfalls als berechtigt an. Warum es aktuell zu einer Häufung von 415 kommt schauen wir uns an. Das inaktive Links transparenter sein müssen und es erkennbar sein soll wohin die Verlinkung mal ging haben wir aktuell grade in der Mache. Das hatte ich an entsprechender Stelle auch mal erwähnt. Gerne auch nochmal hier. :) Im übrigen ist ein Link der keinen 200er hat nicht für immer weg für unseren Job welcher die Links checkt. Auch Links die nicht funktionieren werden regelmäßig geprüft, was für sich eigentlich auch nicht total Sinn macht. Ein Link der längere Zeit einen 404 geliefert hat oder noch besser 410 wird wohl nicht wieder von den toten auferstehen.

Was es mit den 415 auf sich hat werde ich hier berichten sobald ich etwas weiß.

Zitat:

@MT-Christoph schrieb am 23. Januar 2018 um 11:24:45 Uhr:

Auf welcher Berechnungsgrundlage basiert denn Deine Aussage?

Naja, hatte ich ja geschrieben. Ich halte jeden fälschlicherweise abgeschalteten Link für einen zu viel. Ganz besonders dann, wenn der offensichtlich funktionierende Link auch nach Monaten noch deaktiviert ist (sogar nach Meldung)

Zitat:

Ich habe mal ein paar Zahlen mitgebracht:

Mit 415 haben wir beispielsweise 10382 Links markiert.

Das sind extrem viele! Ungefähr um Faktor 100 mehr, als ich erwartet hätte. Ich würde hier nämlich auch davon ausgehen, dass hier das Problem auf der anfragenden Seite liegt, nicht auf der antwortenden.

Zitat:

Die Sichtbarkeit unserer Themen in den Suchergebnissen von Google und auch allen anderen Suchmaschinen nimmt massiv ab wenn wir viele Links auf der Plattform haben die für die Nutzer nicht funktionieren. Die Suchmaschinenbetreiber "denken" dann wir haben unseren Content nicht im Griff und strafen uns ab.

Das Problem gehört aber anders gelöst, nämlich, indem ihr das Attribut rel="nofollow" an den kaputten Link schreibt! Hier ist das, was Google dazu schreibt: https://support.google.com/webmasters/answer/96569?hl=de

Man beachte den Abschnitt Wie behandelt Google mit "nofollow" gekennzeichnete Links?.

Damit löst ihr das Google-Problem vollständig ohne irgendwelche negative Auswirkungen für eure Leser!

Noch ein Vorteil: Das nofollow könnt ihr schon an den Link schreiben, wenn das erste Mal ein Problem auftritt und nicht erst nach eine Quarantäne-Zeit von X-Tagen.

Wenn Du den Text gelesen hast dann weißt Du ja nun für welche Art von Links das nofollow Attribut gedacht ist.

Ja, natürlich. Für (Zitat) Nicht vertrauenswürdige Inhalte ... und weiter ... beispielsweise bei Kommentaren oder Gästebucheinträgen von nicht vertrauenswürdigen Nutzern.

Ihr betreibt ein Forum. Jeder einzelne Beitrag ist ein nicht vertrauenswürdiger Beitrag und jeder Nutzer, deren Identität ihr nicht kennt ist ein nicht vertrauenswürdigen Nutzer. Das schließt auch mich mit ein, schließlich darf ich auf MT anonym teilnehmen. Es liegt in der Natur der Sache des Forums. Und schließlich hindert mich nichts daran, hier einen Link auf böse-seite.example zu Posten. Die User-Links passen daher exakt in diese Kategorie.

Genau genommen müsstet ihr nofollow an jeden Link schreiben, der von euren Usern gepostet wurde. Genau dafür ist es gedacht. Ich finde, Google ist da auch ziemlich präzise mit seiner Erklärung.

Dass ihr das aus Gründen des Page-Ranks nicht an jedem User-Link wollt, ist verständlich und darum habe ich das ja auch nicht gefordert. Für die kaputten Links ist es aber genau der richtige Weg, um die negativen Auswirkungen aufs Ranking zu unterbinden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Links werden unbrauchbar gemacht