ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Liegender Zylinder auf stehenden Motorblock

Liegender Zylinder auf stehenden Motorblock

Themenstarteram 21. September 2022 um 19:28

Hey,

wie im Titel zu lesen, ist dies möglich oder wo sind da die Unterschiede?

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Themen
9 Antworten

Wenn der Hersteller das so konstruiert hat, wird das gehen.

Bei welchem Fahrzeug ist das vorgesehen, bei einem Panzer, Hubschrauber ...?

Themenstarteram 21. September 2022 um 21:02

Lass mich überlegen, im Roller Forum gepostet. Dann denke ich nicht für nen blackhawk

 

Ich will wissen wo da die Unterschiede sind und ob man liegend auf stehend setzen kann

Vielleicht hat die Kurbelwelle ja eine Umlenggung??

Zitat:

@polouser335 schrieb am 21. September 2022 um 21:02:02 Uhr:

Lass mich überlegen, im Roller Forum gepostet. Dann denke ich nicht für nen Blackhawk

Ich will wissen wo da die Unterschiede sind und ob man liegend auf stehend setzen kann

Lass mich mal überlegen, wenn wer schon so nett "bitte" sagt:

- theoretisch ginge es

- bei Kymco GR1 zu SF-10er gehts aus eigener Erfahrung nie und nimmer und wenns bei Kymco nicht klappt,

- gehts bei Peugeots Schiebfight-Gurke auch nicht, da die ja aus eigener Unfähigkeit diese Motoren quasi kopiert haben.

Themenstarteram 21. September 2022 um 23:27

Danke dir für deine Hilfe habe nämlich nh sf2 und dachte man kann das verallgemeinern

Genau genommen gibt es keine liegenden/stehenden Zylinder !

Ein Zylinder wird entweder stehend, liegend oder geneigt (V-Motor) montiert

und der Motor hat dann einen liegenden oder stehenden Zylinder oder es ist

ein V-Motor.

Der Funktion des Motors ist es egal ob der Kolben in einem liegenden oder

stehenden Zylinder arbeitet, wichtig ist die Lage des Ölreservoirs im tiefsten

Bereich des Kurbelgehäuses, der Öltransport zu den Schmierstellen und die

Lage des Vergasers !

Hast Du schon mal was vom "Sternmotor" gehört ? Hier gibt es stehende, geneigte

und liegende Zylinder an EINEM Kurbelgehäuse ;)

Den Ausdruck "stehender Motorblock" lese/höre ich heute zum ersten mal.

 

Zitat:

ist dies möglich oder wo sind da die Unterschiede?

Wie soll das gehen? Auf ein Kurbelgehäuse, das für einen stehenden Zylinder

konstruiert ist, einen Zylinder liegend zu montieren :confused:

Da fällt mir nur ein: Schnapsidee :rolleyes:

Aber schön, dass sich heutzutage jemand darüber überhaupt noch Gedanken macht :)

Aber so was ist halt Zeitverschwendung,,,

Dem Zylinder - als Führung für den Kolben - selbst ist das komplett egal, in welcher Position er verbaut wird.

Man sollte aber auf die Kühlung achten.

Bei luftgekühlten Zylindern ( fahrtwindgekühlt) sind die Kühlrippen schon nach der ursprünglich angedachten Position angeordnet.

Bei wassergekühlten Zylindern sind die Kühlkanäle entsprechend der Orientierung so angelegt, dass sich keine Lufttaschen bilden

Das Gleiche gilt für eventuell vorhandene Ölrückläufe.

Man muss jetzt unterscheiden zwischen 2T und 4T.

Einen 2T kann man problemlos auf 90° bauen, solange das Kurbelgehäuse tiefer liegt als der Zylinder, siehe den Minarelli 50ccm.

 

Beim 4T ist das mit der Schmierung etwas schwieriger, da der Ventiltrieb per Schwerkraft geschmiert wird. Da muss man bei einem Boxermotor z.b. schon Tricksen, oder wie beim Sternmotor (hier zwingend erforderlich) eine Trockensumpfschmierung verbauen. Sonst funzt das nicht.

Solche Bauformen sind für einen 2T allerdings ganz tabu.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Liegender Zylinder auf stehenden Motorblock