ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Leitungsquerschnitt aus Schaltplan entnehmen

Leitungsquerschnitt aus Schaltplan entnehmen

Mazda 5 1 (CR1)
Themenstarteram 10. Juli 2020 um 10:03

Guten Tag!

Bitte wie finde ich heraus, welchen Querschnitt z.B. das Kabel von der Batterie zum Sicherungskasten am Schaltplan hat. Dort steht B/R (E) Ich nehme an brown/red und E für Querschnitt, bloß welcher ist mit E gemeint? An anderen Stellen gibt es dann noch F und I. Im ganzen Plan konnte ich keine Legende finden, die das erklärt.

Bitte kann mir hier jemand helfen?

Mit freundlichen Grüßen

Gege

3 Antworten

Der Leitungsquerschnitt ergibt sich aus dem Strombedarf. Dieser ist in deinem Schaltplan angegeben.

Folgende Tabelle sollte helfen.

Im Zweifel immer etwas höher bemessen.

(Nur zur Info)

Die Starthilfekabel für Benziner sind mit 16 mm² und für Diesel mit 25 mm² bemessen.

https://elektricks.com/welchen-kabelquerschnitt-verwende-ich/

1,5 mm² – 10/13 Ampere

2,5 mm² – 16 Ampere

4 mm² – 20 Ampere

6 mm² – 25 Ampere

10 mm² – 40 Ampere

16 mm² – 63 Ampere

25 mm² – 80 Ampere

35 mm² – 100 Ampere

Alle Angaben ohne Gewähr.

Wer ohne spezielle Ausbildung an Starkstrom arbeitet, begibt sich in Lebensgefahr

Ich habe bei Google "Welcher Leitungsquerschnitt bei 40 Ampere" eingegeben und jede menge Antworten bekommen. Siehe oben.

Diese Seite hilft auch.

https://www.hilfreiche-tools.de/leitungsquerschnitt-berechnen/

Themenstarteram 14. Juli 2020 um 8:29

Herzlichen Dank für deine tolle Hilfe!

Im Schaltplan finde ich eine Startersicherung mit 250A. Das ist ein eigenes Kabel, das lasse ich ganz in Ruhe.

Das zweite Kabel von der Batterie kommend, geht über eine 30A und deine 40A Sicherung ins Auto. Also 70A zusammen plus etwas Reserve sollten sich mit 35mm2 oder 50 mm2 locker ausgehen.

Ich möchte einen Tiefentladeschutz einbauen, damit ich meine neue Batterie nicht gleich wieder töte, wenn ich länger brav bin und öffentlich unterwegs bin. Mein Mazda zieht gemessene 25 mA am Batteriepol und trotzdem war die Batterie nach 3 Monaten vollständig leer. Da wird sie wohl beim Abstellen nicht voll gewesen sein. Rechnerisch ergeben sich knapp 60 Tage bei einer 70Ah Batterie mit der Annahme von 50% Ladung bei voller Kapazität und totaler Entladung. Eigentlich schwer vorstellbar, dass ein halbes Fahrradrücklicht eine so große Batterie in 2 Monaten völlig entleert...

Auch ein interessantes Detail: die komplette Schutz-Elektronik im Gehäüse kostet um die 100€ und 2 Stück 50mm2 Kabel mit einem halben Meter Länge kosten 50€. Ich überlege gerade, auf Kabelhändler umzusatteln.

Mit freundlichen grüßen aus Wien

Gege

Themenstarteram 14. Juli 2020 um 10:18

PS: Sicherungs- und -halterhändler haben auch Zukunft!

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Leitungsquerschnitt aus Schaltplan entnehmen