ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Leistungsprobleme des Motors beim C-Corsa

Leistungsprobleme des Motors beim C-Corsa

Opel Corsa C
Themenstarteram 8. November 2018 um 14:14

Sehr geehrte Community,

mein Schwiegervater ( Alter 76 ) hatte sich im Frühjahr einen C-Corsa ( 1,2 Liter 55 KW ) mit LPG Gasanlage ( Digigas )Baujahr 04.2004 zugelegt. Es war von Anfang an ein erheblicher Fehlkauf, da das Auto im Laufe der Zeit immer mehr Probleme gemacht hat. Bei der Probefahrt sind Ihm keine Mängel aufgefallen, wie er mir das geschildert hatte.

Nach der Überführungsfahrt nach Hause ( Strecke ca. 400km ) war nach einer Ölkontrolle kein Öl mehr sichtbar am Stab. Das ganze Motoröl wurde auf der Fahrt verbrannt und lief zum Teil auch bei der Ventildeckeldichtung raus. Zum Glück erlitt der Motor keinen weiteren Schaden.

Mein Schwiegervater ist in eine Werkstatt gefahren und man hat Ihm geraten die Zündspule, Zündkerzen und Ventildeckeldichtung zu erneuern. Das wurde dann auch erledigt. Dann fuhr er für kurze Zeit weiter.

Mein Schwiegervater wollte das Problem mit dem Ölverbrauch klären. Er ist in eine Vertragswerkstatt zu Opel gefahren , die haben kurz über das Auto geschaut auf der Hebebühne. Ein Motordiagnosegerät wurde angeschlossen und dort wurde festgestellt das die Lamdasonde defekt sei. Dieser Fehler wurde dann gelöscht.

Ich wollte euch hier keinen Roman schreiben, aber man hat mich gebeten alles detailiert aufzuschreiben. Ich hoffe ihr habt das Nachsehen.

Problem 1:

Der Zustand des Autos hat sich mit zunehmender Dauer erheblich verschlechtert, so dass aktuell alle 50km der Ölstand kontrolliert wird und mit min. 250ml Öl aufgefüllt wird. Umso schneller man fährt, desto mehr Öl wird verbrannt.

Problem 2:

Die gelbe Motorkontrollleuchte brennt dauerhaft ( nach dem Kauf des Autos war es dauerhaft so ).Aktuell kann man mit dem Auto nur im Schleichmodus fahren (30-40 Km/h). Bei höheren Geschwindigkeiten dauert es nicht lange bis die Motorkontrollleuchte zu blinken anfängt, der Motorantrieb verliert an Leistung und zieht nicht mehr. Dann muß eine Ruhepause eingelegt werden und es geht danach im Schleichmodus weiter.

Problem 3:

Die beschriebenen Mängel treten verstärkt im Gasbetrieb auf, aber auch wenn man auf Benzin umschaltet.

Mein Schwiegerpapa ist mit mir zusammen ziemlich ratlos und wir wären sehr dankbar wenn uns jemand hier helfen würde. Er wurde leider von Anfang an vom frisch gemachten TüV des Autos geblendet und der damaliger Verkäufer hat Ihn ziemlich reingelegt.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Wenn ein Auto Öl verbrennt und nicht verliert, können das die Kolbenringe oder die Zylinderkopfdichtung sein. Wie sieht denn das Kühlwasser aus? Ein bisschen Öl verbrauchen die Corsas alle, aber mehr als 250ml auf 1000(!)km sollten es nicht sein!

Wenn die Kontrollleuchte blinkt, hat das definitiv nichts mit der Lambdasonde zu tun. Das sind Zündaussetzer. Komisch ist, dass das sowohl unter LPG als auch unter Benzin auftritt. Sollte man auf jeden Fall nochmal auslesen (lassen). Es gibt hier im Forum auch eine Anleitung, wie man die Fehler ohne Diagnosegerät selbst ausblinken kann.

Edit:

Es kann auch sein, dass er das Öl am Öldrucksensor rausdrückt. Allerdings nicht in der von Dir beschriebenen Menge.

Also. Alle 50km soviel Öl - wenn das stimmt sind die Kolbenringe bzw Abstreifringe durch.

Ansonsten bei ner kaputten Kopfdichtung würde der dermaßen qualmen....

 

Was die Lampe angeht - Fehler auslesen.

Frage mich nur, welche Laufleistung der Motor hinter sich hat!!??

Den Tachostand kann man leicht manipulieren.

Das könnten durchaus verkokte Kolbenringe sein, man könnte es versuchen mit einer Ladung dieselöl den ölkreislauf zu spülen. Und die batterie mal abklemmen damit das Steuergerät die Trimmwerte zurücksetzt. Und dann mal nur auf benzin fahren. Der wird einen Fehler in der Gasanlage haben und die Trimmwerte verstellen. Am besten mal den fehlerspeicher auslesen und bei Lambdasondenfehler kann es durchaus sein ,dass der LMM defekt ist. Wenn die abgasleuchte Blinkt dann muss man vom gas gehen, denn der läuft dann so, dass der Kat geschädigt werden kann. Das sinnvollste wird wohl sein mal Fehler auslesen und zu posten, dann kann man sich hier darum kümmern, dann mal mit Diesel Spülen. dass die MKL ausgeht sollte man zumindest erreichen, dann wird man auch besser damit fahren sollen und wieder mejr power haben

Themenstarteram 9. November 2018 um 11:22

Das mit dem Kühlwasser muß ich meinen Schwiegervater weitergeben, das er sich das anschaut. Der Motor verbraucht auf 50-75 Km 250ml Öl. Der Motor ist soweit trocken, das man nichts erkennen kann vom Ölverlust am Sensor.

Es gibt doch schon für relativ günstig Auslesegeräte. Kann uns da jemand was empfehlen? Wie aufwendig ist eine Reparatur der Kolbenringe?

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 8. November 2018 um 15:40:46 Uhr:

Wenn ein Auto Öl verbrennt und nicht verliert, können das die Kolbenringe oder die Zylinderkopfdichtung sein. Wie sieht denn das Kühlwasser aus? Ein bisschen Öl verbrauchen die Corsas alle, aber mehr als 250ml auf 1000(!)km sollten es nicht sein!

Wenn die Kontrollleuchte blinkt, hat das definitiv nichts mit der Lambdasonde zu tun. Das sind Zündaussetzer. Komisch ist, dass das sowohl unter LPG als auch unter Benzin auftritt. Sollte man auf jeden Fall nochmal auslesen (lassen). Es gibt hier im Forum auch eine Anleitung, wie man die Fehler ohne Diagnosegerät selbst ausblinken kann.

Edit:

Es kann auch sein, dass er das Öl am Öldrucksensor rausdrückt. Allerdings nicht in der von Dir beschriebenen Menge.

Themenstarteram 9. November 2018 um 11:26

Also gequalmt hat der wenn wir den Anhänger gezogen haben mit größerer Last. Das ist wirklich ungeheuerlich das er derart viel Öl schluckt. Bin schon ziemlich oft mitgefahren und habe es immer miterlebt.

Zitat:

@0950_APAL schrieb am 8. November 2018 um 17:38:27 Uhr:

Also. Alle 50km soviel Öl - wenn das stimmt sind die Kolbenringe bzw Abstreifringe durch.

Ansonsten bei ner kaputten Kopfdichtung würde der dermaßen qualmen....

Was die Lampe angeht - Fehler auslesen.

Themenstarteram 9. November 2018 um 11:29

An der Laufleistung wurde mit Sicherheit was manipuliert, auch wen mann das nicht direkt nachweisen kann. Hatte vorgestern den Stand abfotografiert.

Zitat:

@hwd63 schrieb am 8. November 2018 um 20:11:04 Uhr:

Frage mich nur, welche Laufleistung der Motor hinter sich hat!!??

Den Tachostand kann man leicht manipulieren.

20181107-165641-2016x980
Themenstarteram 9. November 2018 um 11:35

Wir werden uns ein Auslesegerät zulegen und dann den Fehler nochmals auslesen. Gibt es da für uns Empfehlungen beim Kauf? Kannst du mir bitte kurz erklären wie das mit Dieselölspülung funktioniert?

Zitat:

@c_krzemyk schrieb am 8. November 2018 um 21:15:54 Uhr:

Das könnten durchaus verkokte Kolbenringe sein, man könnte es versuchen mit einer Ladung dieselöl den ölkreislauf zu spülen. Und die batterie mal abklemmen damit das Steuergerät die Trimmwerte zurücksetzt. Und dann mal nur auf benzin fahren. Der wird einen Fehler in der Gasanlage haben und die Trimmwerte verstellen. Am besten mal den fehlerspeicher auslesen und bei Lambdasondenfehler kann es durchaus sein ,dass der LMM defekt ist. Wenn die abgasleuchte Blinkt dann muss man vom gas gehen, denn der läuft dann so, dass der Kat geschädigt werden kann. Das sinnvollste wird wohl sein mal Fehler auslesen und zu posten, dann kann man sich hier darum kümmern, dann mal mit Diesel Spülen. dass die MKL ausgeht sollte man zumindest erreichen, dann wird man auch besser damit fahren sollen und wieder mejr power haben

Ganz ehrlich?

Wenn du frägst wie aufwendig ein Austausch der Kolbenringe ist - dann wirst du es machen lassen müssen und das lohnt sich eher nicht.

Zitat:

@Puzzy83 schrieb am 9. November 2018 um 11:35:37 Uhr:

Wir werden uns ein Auslesegerät zulegen und dann den Fehler nochmals auslesen. Gibt es da für uns Empfehlungen beim Kauf? Kannst du mir bitte kurz erklären wie das mit Dieselölspülung funktioniert?

Zitat:

@Puzzy83 schrieb am 9. November 2018 um 11:35:37 Uhr:

Zitat:

@c_krzemyk schrieb am 8. November 2018 um 21:15:54 Uhr:

Das könnten durchaus verkokte Kolbenringe sein, man könnte es versuchen mit einer Ladung dieselöl den ölkreislauf zu spülen. Und die batterie mal abklemmen damit das Steuergerät die Trimmwerte zurücksetzt. Und dann mal nur auf benzin fahren. Der wird einen Fehler in der Gasanlage haben und die Trimmwerte verstellen. Am besten mal den fehlerspeicher auslesen und bei Lambdasondenfehler kann es durchaus sein ,dass der LMM defekt ist. Wenn die abgasleuchte Blinkt dann muss man vom gas gehen, denn der läuft dann so, dass der Kat geschädigt werden kann. Das sinnvollste wird wohl sein mal Fehler auslesen und zu posten, dann kann man sich hier darum kümmern, dann mal mit Diesel Spülen. dass die MKL ausgeht sollte man zumindest erreichen, dann wird man auch besser damit fahren sollen und wieder mejr power haben

Dieselspülung ist wie ein ölwechsel nur doppelt. Der 1.wechsel erfolgt mit billigstem Öl/Diesel Gemisch. Diesel löst sehr stark und schmiert trotzdem. Mit dem Zeug lässt man den Motor im stand laufen von 10min bis 30min und länger hab ich schon alles mögliche gehört. Ich würde max 30min laufen lassen, dabei auf doe Temperatur achten. Danach ganz normal Ölwechsel mit Filter 5w40Total oder Mannol. Wemm es wirklich nur an verkokungen liegt, dann sollte der Ölverbrauch sinken.

 

Speziell für opel zum auslesen gibt es das OPCOM oder Tech2. Mal in der Bucht danach suchen. Es gibt nachbauten, das liest man hier meist als Chinakracher, aber die funktionieren auch.

Themenstarteram 9. November 2018 um 20:15

Ich bin gestern und heute wieder mal mit meinem <Schleich-Auto> gefahren, ca. 10 km, und ich beobachte dabei immer die Motor-Drehzahl. Bei Drehzahlen bis 1500 ist der Motor noch brav, aber sowie 2000 und darüber anfallen,

gibt es Probleme, die MKL fängt an zu blinken. Wenn ich dann wieder langsamer fahre oder pausiere, hört das Blinken auf. Auch bei niedrigen Drehzahlen am Berg spielt der Motor schnell verrückt und beginnt zu blinken.

Ich bin der benannte <Schwiegervater> und hoffe, bevor wir das Auto verkaufen, wir durch preisgünstige Reperatur daran noch etwas verbessern können.

Wo steht denn der Schleicher? Wäre doch sinnvoll wenn sich den einer anschaut der die Motoren kennt und den auslesen kann.

Also in dem Zustand würde ich das Auto nur noch in Notfällen bewegen. Mit den Zündaussetzern machst Du Dir ansonsten Deinen Kat kaputt und das ist beim Corsa richtig ärgerlich, weil der im Krümmer sitzt und da gerne beim Ausbau die Schrauben abreißen.

Zurückbringen und dem Verkäufer die Papiere mitsamt Schlüssel um die Ohren hauen.

Geht ja gar nicht sowas.

Grüsse

pingi68

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Leistungsprobleme des Motors beim C-Corsa