ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Leidiges Thema Scheinwerfer...

Leidiges Thema Scheinwerfer...

VW Bora 1J
Themenstarteram 27. Dezember 2016 um 15:20

Die Scheinwerfer meines Bora Variant haben sehr notgelitten - ich vermute durch wöchentliche Waschanlagenbesuche des Vorbesitzers und Scheibenreiniger der (damals) nicht geeignet war für Polycarbonatscheinwerfer. Und natürlich auch das Alter. Da bin ich 100% sicher, dass das bei der nächsten HU bemängelt wird.

Die Streuscheiben sind blind wie man gut erkennen kann, teils auch rissig. Auch habe ich den Eindruck, dass der Reflektor ziemlich mittig eine blinde Stelle hat. Ob das wirklich nur blind ist oder da die Chrombeschichtung durch die Hitze beschädigt ist kann man von außen nicht feststellen.

Neue Originalscheinwerfer sind definitiv zu teuer.

Aufpolieren reicht vielleicht für die HU, wird aber auch schnell wieder blind, zumal da dann auch die UV-Beschichtung weg ist (Regenbogen-Effekt beim seitlich draufschauen).

Bleiben also noch zwei Möglichkeiten: entweder neue Gläser + Kleber aus der Bucht: http://www.ebay.de/itm/112226621369

Oder zwei komplett neue Scheinwerfer (kein Original) für um 100 Euro.

Ist die Frage wie schwer der etwas blind gewordene Reflektor bei der HU ins Gewicht fällt. Nicht dass ich mir den Aufwand mit den neuen Streuscheiben dann sparen kann wenn nachher wegen dem Reflektor gemeckert wird. Wie sind da eure Erfahrungen?

P1010534
P1010536
P1010537
+3
Ähnliche Themen
11 Antworten

Das Aufpolieren darf nicht zu sehen sein oder muss von einem Profi durchgeführt worden sein.

Ansonsten wird der TÜV wahrscheinlich eine Verzerrte oder inhomogene Abstrahlung unterstellen und dann gibt's auf jeden fall Neue.

Die Risse sind doch bestimmt durch Steinschläge verursacht worden? Dann zahlt die Teilkasko neue Scheinwerfer (abzgl. Selbstbehalt).

Gruß

Tom

Zitat:

@tom667de schrieb am 27. Dezember 2016 um 16:43:48 Uhr:

Die Risse sind doch bestimmt durch Steinschläge verursacht worden? Dann zahlt die Teilkasko neue Scheinwerfer (abzgl. Selbstbehalt).

Genau so siehts aus-

und wenn er sich geschickt anstellt, springt womöglich noch ein Satz neue Reifen dabei raus:rolleyes:

Ist es wirklich schon so weit, wegen solch Pillepalle die Versicherung zu berumsen?

Was hat das mit Betrug zu tun? Wenn der Schaden durch Steinschlag verursacht worden ist, ist es ein Fall für die TK. Wenn nicht, dann nicht.

Gruß

Tom

@voller75 bei Xenon ist es definitiv keine Pillepalle, zu Halogen wie hier kann ich jedoch nichts sagen.

Hallo

Schau dir bitte mal im E60/E61 Unter forum den Artikel "Von H7 auf Xenon umbauen" an.

Da hab ich Bilder vor und nach einer Aufbesserung der SW rein gestellt.

Hab da auch a bissel was dazu geschrieben, wie und mit was man da am besten vorgeht...gut ich bin vom Fach und gebe mich erst zufrieden, wenn der SW fast neu aussieht.Schließlich soll ja die Kasse klingeln und es soll haltbar sein.

Also die BMW SW hab ich vor 1,5 Jahren gemacht und sie sehen noch genauso aus...nix Vergilbung oder Schleifkratzer...alles im grünen Bereich ...selbst der TÜV Mensch merkt so was nicht.

Es fahren schon mehr als genug Leute durch die Gegend mit "wieder" gutem Licht.

Ein wenig handwerkliches Geschick ,Zeit ,Ausdauer und ein paar Euro wären schon nicht schlecht...aber das Endergebnis kann man dann schön genießen.

Ich mache so mehrere Sätze SW im Jahr, bis jetzt sind sie alle noch im sehr guten Zustand.

Falls Fragen auftauchen einfach fragen, eh du Schaden machst, den man nicht mehr ausbessern kann.

Behandelte SW quer Beet von Audi bis VW alles dabei...

Gruß

Da habe ich schon schlimmere Scheinwerfer gesehen.

Mit "Displex" zum Beispiel bekommt man die wieder halbwegs hin.

Bei der HU gibts keine Problem, solang das Ergebnis stimmt.

Selbst ein Dekra Mitarbeiter hat schon diese Methode empfohlen.

Themenstarteram 16. Februar 2017 um 10:57

Um das hier nochmal abzuschließen: Ich hatte die Scheinwerfer ausgebaut und wollte die Streuscheiben ersetzen (kosten ca. 20 Euro pro Paar). Also erst die Scheinwerfer in den Backofen damit sich der Kleber löst und nach dem Abnehmen der Scheibe bestätigte sich meine Vermutung, dass der Reflektor an beiden Scheinwerfern oberhalb der Lampe großflächig matt geworden ist. Ein Fall für die Tonne. Hab nun günstige aus dem Zubehör drin.

Zitat:

@fraglord schrieb am 16. Februar 2017 um 10:57:33 Uhr:

..., dass der Reflektor an beiden Scheinwerfern oberhalb der Lampe großflächig matt geworden ist. ...

Durch den Backofen?

Wie können die matt werden?

Ich kenne dort höchstens "Schmauchspuren", welche man aber beseitigen kann.

Themenstarteram 16. Februar 2017 um 13:25

Nein, das war nicht durch den Backofen, der übrigens auch nur auf 60°C geheizt war, sondern durch die Hitze der Lampen. Man konnte es schon vorher erahnen (siehe Eingangspost) aber durch die total zerkratzte Scheibe war es nicht deutlich zu sehen. Das ließ sich auch nicht "wegpolieren" sondern die Chrom-Beschichtung neigte eher schon zum abblättern.

Auch mit den neuen Scheinwerfern und Leuchtmitteln sowie korrekter Einstellung ist das Bora-Licht immer noch unter aller Kanone wie ich finde. Im Gegensatz zum Golf IV (H7) hat der Bora wahrscheinlich auf Grund der starken Anlehnung an Jetta / Vento oder anderer nostalgischer Sentimentalitäten nur ein H4 Scheinwerfer!

Irgendwelche "Wunderlampen" mit mehr Leistung (teils bis zu über 100W!) werden den Scheinwerfer den Hitzetod sterben lassen - wenn nicht schon vorher Verkabelung oder Sicherung Schaden nehmen.

LED-Lösungen, abgesehen davon dass sie auch nicht zugelassen sind, erfordern es die rückseitigen Abdeckungen der Scheinwerfer entfernt zu lassen. Schmutz und Feuchtigkeit können eindringen, das Resultat kann sich jeder selbst denken.

So bitter es ist aber es bleibt wohl nur ein Umbau auf Xenon wenn man venünftiges Licht will im Bora. Wirtschaftlich ist das für die Fahrzeuge, die nun schon alle mindestens 12 Jahre auf dem Buckel haben, unsinnig. Sebst wenn man es in Eigenleistung macht.

2 neue Schweinwerfer kosten aus dem Zubehör ca. 100€.

Das ist auch nicht wenig Geld, aber im Verhältnis günstig.

Ich habe 2012 für meinen linken Scheinwerfer 34€ bezahlt. Ich musste zwar noch die Lampenhalterung umbauen, da die vom alten Schweinwerfer besser war, aber ich bin bis heute zufrieden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Leidiges Thema Scheinwerfer...