ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Leerlaufprobleme BMW M52b25TÜ

Leerlaufprobleme BMW M52b25TÜ

BMW
Themenstarteram 16. April 2020 um 14:23

Hallo liebe Community,

Ich habe ein Problem und ich weiß absolut nicht mehr weiter. Davor noch etwas zu mir -> ich bin kein gelernter Mechaniker oder sonstiges. Ich schraube zum "Spaß" und weil es mich einfach interessiert.

Jetzt zu meinem Problem. Ich habe einen 323i m52b25tü Motor und habe dort halbschwindlig die Zylinderkopfdichtung gewechselt.

Das Auto starte ohne Probleme und fahrt auch ohne dass mir wirklich etwas auffällt, jedoch ist der Leeerlauf eine Katastrophe. Die Drehzahl schwankt zwischen 400 und 1300 Umdrehungen. (im warmen Zustand wird es schlimmer)

Ich habe mir daraufhin mit inpa ausgelesen und folgendes ist ausgekommen:

->Fehlerort : 0x0044: Ansteuerung Magnetventil Tankentlueftung

-> ich habe auf jedem Zylinder Verbrennungssaussetzer

Kontrolliert hab ich alle Zündkerzen und Zündspulen sind neu gekommen. Außerdem hab ich die Disa ausgebaut und die scheint in Ordnung zu sein. Falschluft schließe ich auch aus.

Kann das an der Tankentüftung liegen? oder vielleicht an der Vanos? Ich habe die Vanos Dichtringe nicht gewechselt, da ich nicht mal wusst, dass es sie gibt :D

Kann mir einer erklären was genau das Tenkentlüftungsventil überhaupt macht?

Kennt sich einer gut mit Inpa aus? Hätte da noch paar Fragen.

Sorry für den langen Text. Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe.

Lamda
Laufrueh der Zylinder
Ähnliche Themen
7 Antworten

Du schließt Falschluft aus, weil....?

Ich würde Sie einschließen in die engste Wahl

Themenstarteram 16. April 2020 um 15:23

Zitat:

@raccoon_touring schrieb am 16. April 2020 um 14:48:28 Uhr:

Du schließt Falschluft aus, weil....?

Ich würde Sie einschließen in die engste Wahl

Bin mit Bremsenreiniger den Motor durchgegangen und die Drehzahl hat sich nicht verändert.

Vergiss die Bremsenreiniger Methode. Die ist viel zu ungenau.

Und es gibt Motoren bei denen kannst du den Bremsenreiniger direkt in die Ansaugung sprühen, und die Drehzahl verändert sich nicht.

Mach den Falschlufttest. Den findest du über die Suchfunktion. Deine Fehlerbeschreibung schreit nach Falschluft.

@FlashbackFM :D :D

Da bin ich...

 

Falschluftsuche

Erklärung

 

Hier handelt es sich zwar um einen Sechszylinder, aber die generelle Vorgehensweise kann auf alle Motoren übertragen werden. Das Öffnen des Öldeckels sollte man gleich zu Beginn machen. Sobald hier Rauch rauskommt, den Deckel verschließen und weiterpumpen. Überall, wo jetzt Rauch austritt, ist ein Leck.

 

Die verwendete Pumpe ist eine Absaugpumpe bzw Siphonpumpe für Flüssigkeiten (z. B. Öl und Benzin). Bekommt man im Baumarkt für 10 €. Wird dort meist für Rasenmäher verkauft.

 

 

Hier noch eine Liste möglicher, typischer Lecks ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Faltenbalge Ansaugtrakt
  • alle Leitungen der KGE
  • Ölpeilstab
  • DISA
  • Stopfen Rückseite Ansaugbrücke
  • Ansaugbrücke
  • Sekundärluftpumpe
  • Einspritzdüsen
  • Öldeckel
  • Ventildeckel und Ventildeckeldichtung

Zitat:

@ichwillswissen69 schrieb am 16. April 2020 um 14:23:21 Uhr:

Hallo liebe Community,

Ich habe ein Problem und ich weiß absolut nicht mehr weiter. Davor noch etwas zu mir -> ich bin kein gelernter Mechaniker oder sonstiges. Ich schraube zum "Spaß" und weil es mich einfach interessiert.

Jetzt zu meinem Problem. Ich habe einen 323i m52b25tü Motor und habe dort halbschwindlig die Zylinderkopfdichtung gewechselt.

Das Auto starte ohne Probleme und fahrt auch ohne dass mir wirklich etwas auffällt, jedoch ist der Leeerlauf eine Katastrophe. Die Drehzahl schwankt zwischen 400 und 1300 Umdrehungen. (im warmen Zustand wird es schlimmer)

Ich habe mir daraufhin mit inpa ausgelesen und folgendes ist ausgekommen:

->Fehlerort : 0x0044: Ansteuerung Magnetventil Tankentlueftung

-> ich habe auf jedem Zylinder Verbrennungssaussetzer

Kontrolliert hab ich alle Zündkerzen und Zündspulen sind neu gekommen. Außerdem hab ich die Disa ausgebaut und die scheint in Ordnung zu sein. Falschluft schließe ich auch aus.

Kann das an der Tankentüftung liegen? oder vielleicht an der Vanos? Ich habe die Vanos Dichtringe nicht gewechselt, da ich nicht mal wusst, dass es sie gibt :D

Kann mir einer erklären was genau das Tenkentlüftungsventil überhaupt macht?

Kennt sich einer gut mit Inpa aus? Hätte da noch paar Fragen.

Sorry für den langen Text. Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe.

Hallo

Als erstes mal eine Frage ? Warum wurde die Dichtung am Kopf gwechselt ? Was hast Du vorher für Probleme gehabt, bevor die Dichtung neu drauf gekommen ist . Hast Du vorher ( Problem ) auch den FS ausgelesen ?

 

Mfg

Langer

Themenstarteram 16. April 2020 um 22:04

Zitat:

@Langer46 schrieb am 16. April 2020 um 19:41:56 Uhr:

Zitat:

@ichwillswissen69 schrieb am 16. April 2020 um 14:23:21 Uhr:

Hallo liebe Community,

Ich habe ein Problem und ich weiß absolut nicht mehr weiter. Davor noch etwas zu mir -> ich bin kein gelernter Mechaniker oder sonstiges. Ich schraube zum "Spaß" und weil es mich einfach interessiert.

Jetzt zu meinem Problem. Ich habe einen 323i m52b25tü Motor und habe dort halbschwindlig die Zylinderkopfdichtung gewechselt.

Das Auto starte ohne Probleme und fahrt auch ohne dass mir wirklich etwas auffällt, jedoch ist der Leeerlauf eine Katastrophe. Die Drehzahl schwankt zwischen 400 und 1300 Umdrehungen. (im warmen Zustand wird es schlimmer)

Ich habe mir daraufhin mit inpa ausgelesen und folgendes ist ausgekommen:

->Fehlerort : 0x0044: Ansteuerung Magnetventil Tankentlueftung

-> ich habe auf jedem Zylinder Verbrennungssaussetzer

Kontrolliert hab ich alle Zündkerzen und Zündspulen sind neu gekommen. Außerdem hab ich die Disa ausgebaut und die scheint in Ordnung zu sein. Falschluft schließe ich auch aus.

Kann das an der Tankentüftung liegen? oder vielleicht an der Vanos? Ich habe die Vanos Dichtringe nicht gewechselt, da ich nicht mal wusst, dass es sie gibt :D

Kann mir einer erklären was genau das Tenkentlüftungsventil überhaupt macht?

Kennt sich einer gut mit Inpa aus? Hätte da noch paar Fragen.

Sorry für den langen Text. Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe.

Hallo

Als erstes mal eine Frage ? Warum wurde die Dichtung am Kopf gwechselt ? Was hast Du vorher für Probleme gehabt, bevor die Dichtung neu drauf gekommen ist . Hast Du vorher ( Problem ) auch den FS ausgelesen ?

 

Mfg

Langer

Leider hab ich den FS nicht ausgelesen, da ich damals das Programm nicht gehabt habe. Davor hat er sehr stark Öl und Wasser gemischt. Ich werde es morgen nochmals mit der Falschluftmethode versuchen.

Viele Dank für Eure Hilfe :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Leerlaufprobleme BMW M52b25TÜ