ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Leerfahrt Raum Würzburg - Kölner Raum

Leerfahrt Raum Würzburg - Kölner Raum

Themenstarteram 2. Mai 2014 um 14:48

Hoffe, daß es nicht sittenwidrig ist oder ich gegen eine Forenregel verstosse, wenn ich das hier frage:

Wir machen Ende Mai (22. KW) einen Teilumzug aus dem Großraum Würzburg nach Großraum Köln. An Menge sind es ca. 40 Umzugskartons, Waschmaschine, Trockner, 2 große Betten (zT zerlegbar) und ca. 5 - 6 Möbelstücke.

Wir brauchen Transport und 2 starke Männer zum tragen.

Wenn ich das über eine Spedition normal laufen lasse, muß ich um die 1200 Euronen latzen und ich suche eine günstige Alternative.

Hat hier vielleicht jemand eine Leerfahrt in dem Zeitraum anzubieten oder kann mir eine Adresse nennen, wo ich eine Anfrage starten kann?

Beste Antwort im Thema
am 8. Mai 2014 um 17:03

Zitat:

Original geschrieben von Trizi

Zitat:

Original geschrieben von Sprinter319

Oder besser noch: Frag doch mal ob Dir jemand Geld gibt, damit er die Fuhre machen kann!

Danke - du bestätigst alle Klischees, die ich bezüglich der geistigen Leistungsfähigkeit mancher LKW-Fahrer habe.

:D

Und du drogenabhängiger Akademiker kannst nicht mal richtig zitieren. Oder warum lässt du den letzten Satz weg? Achja.....dann hättest du deinen Rundumschlag nicht loswerden können, den du jetzt als Retour-Kutsche ablassen willst, weil du im V+S-Forum auch schon angeeckt bist (Stichwort "Sche... Bul..., du weißt schon)

 

Verzieh dich einfach du Troll.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo

Ich befürchte das du mit deiner Anfrage nicht viel Glück haben wirst.

Die Fahrer können das nicht selbst bestimmen

und die Unternehmer wollen ja Geld verdienen.

Bestenfalls einen Privaten mit Sprinten und Anhänger

und der hat auch seine Unkosten.

Selbst wenn Einer das "Schwarz " macht:

was ist wenn was Kaputt geht oder der Erwisch wird.

 

Sorry für die negative Antwort aber so sieht es aus.

am 4. Mai 2014 um 7:45

Frage mal in eurer Verwandtschaft!!

Denn die Spedition hat auch Kosten die auflaufen!!

Wenn ihr mit 1-2 Sprintern fahrt, zahlst Du etwas weniger (die Dinger mieten), speziell wenn Du schön 120 einhalten wirst

 

Vorschlag, mietet euch lange Sprinter oder einen 7,5er und fahrt selbst.

KOntaktmöglichkeiten wären Sixt, Buchbinder und andere Vermieter,

guckle doch mal selber weiter.

Themenstarteram 4. Mai 2014 um 18:35

Vielen Dank für die Antworten.

An selber Fahren hatt' ich auch schon gedacht. 7,5 to wäre kein Problem, bin früher auch mal einen 18 t gefahren.

Problem ist aber das ein- und ausladen.

Ich selbst bin nicht besonders kräftig und auch unsere Freunde und Bekannte sind in einem Alter, wo Bandscheibenschäden eher die Regel denn die Ausnahmen sind.

Mal überlegen, was besser ist - doch Spedition und alles mitnehmen oder selber fahren und die schweren Sachen (Waschmaschine, Schreibtisch etc.) dort verschenken.

Zitat:

Original geschrieben von Trizi

Vielen Dank für die Antworten.

An selber Fahren hatt' ich auch schon gedacht. 7,5 to wäre kein Problem, bin früher auch mal einen 18 t gefahren.

Problem ist aber das ein- und ausladen.

Ich selbst bin nicht besonders kräftig und auch unsere Freunde und Bekannte sind in einem Alter, wo Bandscheibenschäden eher die Regel denn die Ausnahmen sind.

Mal überlegen, was besser ist - doch Spedition und alles mitnehmen oder selber fahren und die schweren Sachen (Waschmaschine, Schreibtisch etc.) dort verschenken.

7,5to mit hebebuhne.

Studentenhilfswerk anrufen, zwei trager an jedem ort.

Rudiger

Themenstarteram 5. Mai 2014 um 10:23

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Studentenhilfswerk anrufen, zwei trager an jedem ort.

Rudiger

Geiler Vorschlag, vielen Dank, Wär ich nicht drauf gekommen.

Wenn da 2 mitarbeiten, ist mir das ein Hunni wert - und für die (kräftigen!) Jungs ist der Job in 20 min gemacht.

Vielebn Dank für den Tip

Also wenn ich mal von Dresden auf andere Städte schließen darf,

Dann werden sich da mit Sicherheit Leute finden. Du glaubst nicht was Studenten alles für Bier tun :D

LG

Themenstarteram 5. Mai 2014 um 14:17

Zitat:

Original geschrieben von sschloja

Also wenn ich mal von Dresden auf andere Städte schließen darf,

Dann werden sich da mit Sicherheit Leute finden. Du glaubst nicht was Studenten alles für Bier tun :D

LG

Das kann ich jetzt irgendwie nicht recht glauben. Ist das heute tatsächlich noch so?

Also, zu meiner Studentenzeit hätte der Satz ohne wenn und aber gegolten.

Aber heutzutage steht die Studentenschaft doch eher auf so In-Getränke wie Cocktails ??? dachte ich wenigstens

Such dir Studenten die was vernünftiges, technisches studieren. Die/Wir rechnen alles in Bier um ;)

LG

Einen kasten bier und etwas bares.

Alle probleme gelost.

Rudiger.

Nimm bloss studenten die was richtigers dtudieren. Etwas was man spater sieht.

Ich bezweifle, dass man heute noch so einfach Studenten dafür bekommt.

Heutige Studenten freuen sich über eine 90 Stundenwoche, dank Bachlor.

War letztes Jahr auf dem Campusfest meiner alten FH. Da gabs fast nur Ehemalige und die Profs. Die Studenten waren mit lernen beschäftigt.

Okay, die Designer nicht, aber das ist sowieso ein äußerst spezielles Trüppchen.

Da mußte mit rechnen, dass die aus deinem Umzugsgut moderne Kunst machen, durch spontane Inspiration.

Das ba kann mann doch nebenbei machen. Beim masters muss man schonmal lernen.:D

Ihr tut ja alle so als wenn wir fruher nur gesoffen und um 0600h augestanden sind weil in 30 minuten die geschafte schliessen.

Wir hatten immer was nebenbei zu tun, lkw fahren, dem prof. Geholfen, buroarbeiten, alles um das studium gemacht.

Semesterferien wurde richtig geackert, damit die nachsten wochen nicht so dunn im geldbeutel waren.

Rudiger

Themenstarteram 6. Mai 2014 um 7:45

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Das ba kann mann doch nebenbei machen. Beim masters muss man schonmal lernen.:D

Ihr tut ja alle so als wenn wir fruher nur gesoffen und um 0600h augestanden sind weil in 30 minuten die geschafte schliessen.

Wir hatten immer was nebenbei zu tun, lkw fahren, dem prof. Geholfen, buroarbeiten, alles um das studium gemacht.

Semesterferien wurde richtig geackert, damit die nachsten wochen nicht so dunn im geldbeutel waren.

Rudiger

Erzähl' keinen Schwachfug ... Prof geholfen ... ja, beim saufen! *grins*

Also zumindest zu meiner Zeit hat man während des Semesters die Nächte durchgekartelt um irgendwelchen billigen Fusel; ist am anderen Morgen zum Pennen und zur Gesichtspflege in die Uni; hat die letzten 6 Wochen mit Hilfe irgendwelcher Mittelchen (wer kennt das gute Reactivan noch???) Tag und Nacht durchgelernt, dann die Prüfungen hinter sich gebracht; Mittelchen abgesetzt; fiel in ein depressives Loch; das konnte aber nicht lang gepflegt werden, weil man in den Semesterferien irgendwo Akkord arbeiten ging um fürs nächste Semester Geld zu haben.

...das waren noch Zeiten ... ist bei mir jetzt 30 Jahre her

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 7:57

So, habe eine Lösung gefunden.

Unter www.shiply.de kann man angeben, wieviel was wohin muß - und Speditionen, die Leerfahrten haben, können dann ein Angebot machen.

:-)

Oder besser noch: Frag doch mal ob Dir jemand Geld gibt, damit er die Fuhre machen kann!

 

 

 

 

 

 

 

Wer Ironie findet....darf sie behalten....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Leerfahrt Raum Würzburg - Kölner Raum