ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Lebenslauf meines VW Caddy 1.6 TDI 75 KW BMT Comfortline in salsa-red

Lebenslauf meines VW Caddy 1.6 TDI 75 KW BMT Comfortline in salsa-red

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 25. Oktober 2015 um 13:09

Ich möchte gerne hier den Werdegang meines Caddy dokumentieren. Habe mich bewusst für diese Thread-Form entschieden, denn so können andere User hemmungslos Kommentare, Vorschläge und Kritik posten - was alles gleichermaßen erwünscht ist. :)

Habe den Caddy Anfang November 2014 mit dem 1.6 TDI 75 KW BMT Comfortline in salsa-red bestellt. Lieferzeit 12 - 16 Wochen ... also hieß es mal warten. :o

Die letzten Jahre bewegte ich einen VW Golf IV Variant 1.9 SDI. Mit all dem Kram fü unsere heute anderthalb Jahre alten Zwillinge war der Wagen einfach schnell voll (trotz großer Dachbox) und zudem mit seinen brachialen 68 PS auf Reisen in den Sauerland-Bergen überfordert. Also im Oktober 2014 für einen anständigen Kurs verkauft, zumal sich mit einer klappernden Spannrolle ein vorschneller ZR-Wechsel ankündigte. :( Mein SDI war auch 'ne Wanderdühne. Aber es macht einfach keinen Spaß mehr und nervt, wenn man als Flachländer in Bergen unterwegs ist oder die Kiste voll bepackt ist inkl. Dachbox. Daher war klar, dass mir der "Sprung" von 68 PS auf nur 75 PS als kleinste Diesel-Variante nicht zufriedenstellen wird. Zudem war der Reimport mit Comfortline-Ausstattung ohnehin nicht mit der kleinsten Motorisierung bestellbar. Und die lohnt für mich, da ich Dachreling, Klimaanlage und starkgetönte hintere Scheiben brauche. Also alles gut. Der Tiguan meines Vaters hat den 140 PS TDI ... das ließ sich auf der Urlaubsreise schon echt gut fahren, da werde ich natürlich Abstriche machen müssen.

Bin gar nicht so der Landstraßenüberholer ... gestört hat mich beim Golf immer der enorme Anlauf, wenn ich auf der Autobahn von der rechten Spur hinter dem LKW hängend auf die linke Spur wollte und da nicht megaviel Luft war sprich Beschleunigung von 80 kmh auf 120 kmh (um dann vor dem LKW wieder rüber zu gehen und Platz für die Schnellfahrerfraktion zu machen :eek: ).

Der SDI ist beim schon relativ schweren Golf untermotorisiert gewesen für die Autobahn, ganz klar. Ab 110 aufwärts ging der Dieselverbrauch steil nach oben, weil man einfach mit zu hoher Drehzahl fuhr.

Der Caddy ist ein Reimport aus Dänemark. Die dortige Ausstattung ist der unseren ähnlich, teilweise einen Tick besser (z.B. Berganfahrhilfe Serie). VW bietet den Caddy in DK recht günstig an, so dass ich knapp unter 20 T € blieb. Er hat als Zusatzausstattung Climatronic, Park-Lenk-Assi, Netztrennwand und abnehmbare AHK. Leider wurde meine Vorfreude etwas gebremst. Der dänische VW-Händler hatte beim Bestellen ein Kreuz falsch gesetzt sprich die AHK ist fest und nicht abnehmbar. Pech, machte dem Wagen 260 € günstiger. Ich brauchte den Wagen aber dringend und anderswo trieb ich den Wagen nicht zu annähernd dem Preis auf. Beim örtlichen VW-Dealer stand einer, allerdings ohne Park-Lenk-Assi und selbst als Kurzzulassung fast 6.000 € teurer.

Kleine Anekdote: Der Caddy wird mein erster Neuwagen. Ich habe ca. 2007 schon mal versucht einen Neuwagen zu kaufen; ebenfalls per Bestellung bei Euro-Nissen. Auch damals kam der Wagen nicht wie von mir konfiguriert sondern mit falscher Innenausstattung. Hab ihn damals nicht abgenommen und weiter Fabia gefahren ...

Bin seit Anfang März gute 1.000 km gefahren. Läuft einwandfrei, ich mag das erhöhte Sitzen. Und Schiebetüren sind genau so hilfreich wie vorher gedacht.

Er fährt sich weiterhin super, hat aktuell 7.600 km runter und die Wahl mit 102 PS ist ausreichend flott für meine Bedürfnisse.

 

An einige Dinge muss(te) ich mich erstmal gewöhnen:

Lichtassi - Ich kann schon selbst Licht anschalten bzw. mache es auch bei angehender Dunkelheit an, wo es dem Lichtassi aber noch hell genug ist. Also im Ergebnis keine Hilfe, war halt Serie.

Tempomat - Sehr praktisch und hilft etwas beim Dieselsparen aufgrund des sehr gleichmäßigen Gasgebens.

Schiebetüren in Verbindung mit hoher Sitzposition - Einfach geniel zum Anschnallen der Mädels in den Kindersitzen. Und die Kinder können schön rausgucken.

Regensensor - Wischt für meine Bedürfnisse viel zu oft und schnell. Auf der unempfindlichsten Einstellung meistens so grad akzeptabel. Leider nicht einfach so deaktivierbar. Mal gucken, ob ich mich daran gewöhne oder den rausprogrammieren lasse. :(

Parkhilfen - Die Piepser vorne und hinten sind super. Den Park-Lenk-Assi hab ich noch nicht benutzt. Musste ich ja dazuwählen, um vorne Piepser zu haben. Schadet nicht.

 

Abgesehen vom Kühlwasserverlust nach Maderbiss fährt der Caddy ohne Fehl(er) und Tadel. Verbrauch 4,5 bis 6 Liter. Bei normaler Fahrt knapp über fünf, hab aber auch schon 4,3 geschafft. Bei Kurzstreckenstadtverkehr natürlich einiges mehr. Bedenkt man den CW-Wert einer Schrankwand, ist das schon sehr anständig.

Demnächst kommen dann die inzwischen gebraucht erworbenen Winterreifen im Neuzustand drauf. :) Bin wirklich sehr zufrieden mit der Entscheidung. Die busartige Fahrzeughöhe ist einfach schön - sei es die Übersicht beim Fahren, das bückfreie Einladen/Anschnallen der kleinen Mädels oder der wirklich große weil eben auch hohe und dank extra geordertem Trennnetz auch hemmungslos nutzbare Kofferraum.

Seit der Auslieferung im März 2015 bin ich aktuell 12.200 km gefahren.

Mal schauen, was die VW-Nachbesserung bringt ... :confused:

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Mai 2019 um 13:45

Da unsere Zwillings-Mädels mit fünf Jahren jetzt groß genug für erwähnenswerte Fahrradtouren sind, haben wir uns ein Familienostergeschenk in Form eines AHK-Fahrradträgers gemacht. Sinnvoll war nur ein Träger für zwei oder vier Fahrräder. Den Vierer finde ich aber sehr monströs, voll beladen grenzwertig hinsichtlich der AHK-Stützlast und auch erst perspektivisch voll nutzbar wenn die Mädels größere Fahrräder haben. :rolleyes: Folglich haben wir uns einen Zweier geholt und die Fahrräder der Mädels fahren im Kofferraum mit – im Caddy kein Problem :p , 14-Zoll-Fahrräder können dort aufrecht von hinten gegen die Rückbank gelehnt oder leicht versetzt hingelegt werden.

Allerdings nutzen wir den Fahrradträger nicht gerade wöchentlich. Da ich aber trotzdem ein qualitativ gutes sprich stabiles Modell wollte, entschied ich mich für einen von Thule. Den gab es kürzlich bei Obi im Online-Shop als Frühlingsangebot für rund 200 €. Da passt für mich das Verhältnis zwischen Preis, Qualität und Nutzungshäufigkeit. Obwohl die Fahrräder im montierten Zustand gekippt werden können, lässt sich die senkrechte und tief runtergehende Heckklappe des Caddy nicht öffnen. Das wusste ich schon vorher, alternativ hätte ich ein mehr als doppelt so teures Modell extra für Vans a la T6 & Co. kaufen müssen.

Gestern gleich die erste Testfahrt mit einem Fahrradtransport zum NOK (für Südelber: Nord-Ostsee-Kanal, von unserem Zuhause 20 Min. entfernt). Sehr zu empfehlen, direkt am Kanalufer verlaufen Fahrradwege. Die Fahrt war gut, es schaukelt und wackelt nix. Natürlich muss ich den Träger dann nach Abnehmen der Erwachsenen-Räder demontieren um an die Fahrräder der Kinder im Kofferraum zu kommen. Während der Fahrradtour hatte ich den Träger dann in den Kofferraum gelegt.

Ist sicher keine Optimallösung, aber für paarmal im Jahr völlig ok und mit etwas Übung kein großer Zeitfresser. :) Und man muss auch bedenken, dass wir als nächstes Familienauto auf einen Mittelklasse-Kombi umsteigen wollen und dann ist der Abklappwinkel des Trägers groß genug um den Kofferraum zu öffnen. Stand jetzt wird der aktuell gut vier Jahre alte Caddy aber noch mindestens drei Jahre bei uns verbleiben.

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten
Themenstarteram 25. Oktober 2015 um 13:19

Hier nochmal drei Fotos ...

Caddy1
Caddy2
Caddy3
Themenstarteram 25. Oktober 2015 um 17:47

Nachgerüstet habe ich bisher übrigens die Stopfen für die freien Wischerlöcher im Wasserkastensieb und die Schiebetürlaufschienen.

Zudem muss ich mal mit den Schwellern schauen in Frühjahr, evtl. nachkonservieren und gucken dass da kein Wasser drin steht.

Ich würde nicht solange warten....mit dem Konservieren.

Themenstarteram 25. Oktober 2015 um 19:33

kHast du deine Caddys nachkonserviert? Wenn ja, wo und womit?

Hohlräume in den Schwellern mit Fluid-Film Liq.A geflutet. Schau mal in die Suche.

Zitat:

[

Mal schauen, was die VW-Nachbesserung bringt ... :confused:

Rückkauf und ein Neuwagenangebot, das du nicht ausschlagen darfst, falls deiner zu den Betrugs-VW gehört :(

http://www.spiegel.de/.../...-manipulierten-diesel-nach-a-1059489.html

Das ist aber nur im Gespräch ob diese Möglichkeit in Betracht kommt... mehr nicht.

Ausserdem wird es wenn ich meinen jetzt hergeben würde ein Verlustgeschäft sonder gleicher, und VW fährt auf meine Kosten fleisig weitere Gewinne ein da ja Neuware an dem Mann gebracht wird.

Außerdem wenn DIE dann meinen recht frischen Caddy nach Afrika verkaufen!!! - wer will dann später meinen 15 Jahre alten noch haben :confused::D

Salatkutsche grüßt und wünscht weiterhin eine gute Fahrt!

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 8:38

Mein Caddy ist noch kein Jahr alt. Zudem wäre für einen Nachfolger der Preis als Reimport mein persönlicher Maßstab. Das müsste VW beides ausgleichen sprich ich würde maximal ein bis zwei Tausender bar drauflegen wollen. Völlig unrealistisch, denn allein der Wertverlust im ersten Jahr ist viel höher ...

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 8:40

Ach ja, hab den Wasserkastenschutz auch an den Seiten zum Kotflügel hin mit Gittern verlängert.

Salsa-Red ist meiner auch (weitgehend, Dach ist schwarz), sehr gute Wahl ;-)

Hohlräume und Unterboden wurden bei meinem letzte Woche versiegelt. Dabei wurde unterschieden, ob ein Hohlraum eine "Riechverbindung" nach innen hat oder nicht - denn wir nutzen den Wagen auch als Minicamper und dann soll es innen nicht müffeln. Für Hohlräume ohne Müffelgefahr wurde Mike Sander Fett genommen, das kenne ich von meinem anderen Auto und es ist zwar fies zu verarbeiten aber sehr wirksam und langlebig. Dass es riecht, ist mir ehrlich gesagt nie aufgefallen, Werkstatt riet aber zur Vorsicht. Die geruchstechnisch kritischeren weil zum Innenraum hin offenen Hohlräume bekamen also Fluid Film - riecht nicht, tropft bei Hitze nicht nach, muss aber nach 5 Jahren nachbehandelt werden. Diese Hohlräume liegen aber eh höher und sind daher schon weniger kritisch, als z.B. Schweller und Längsträger.

Fluid Film liegt jetzt für ein paar Wochen auch auf den Falzkanten oben am Schweller der Schiebetüren (nahe der unteren Laufrolle) - meiner ist da zwar noch rostfrei, hat die Stelle aber nicht versiegelt und sollten da Mikrorisse im Lack sein, kann das Fett sie jetzt schließen. Die Stelle scheint ja bei vielen zu rosten, vermutlich, weil die Kids den Lack beschädigen und die Schnittkante des Bleches dann ungeschützt ist. Schnittkanten sind nicht verzinkt.

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 13:41

Salsa red habe ich nur genommen, weil es neben dem von mir ungeliebten weiß die einzige aufpreisfreie Farbe war. Rot verbleicht heutzutage aber ja generell nicht mehr so wie früher. Der Vorgänger (Golf IV) war auch rot und lacktechnisch nach zehn Jahren noch super obwohl nix gemacht außer alle paar Monate durch die Waschstraße. Und Carportparker :)

Ist halt im Gegensatz zu früher Klarlack drauf...

Aufpreis wäre mir egal gewesen, aber meinen gab es nur in rot/schwarz mit der Ausstattung - ich mag es aber.

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 14:33

Die generelle Rostvorsorge des Caddy halte ich für nicht sooo schlecht. Meine Cousine fährt einen der ersten Caddy sprich knapp zehn Jahre alt und der wird absolut null gepflegt und steht auch immer draußen. Rost findet sich da nach kurzem Blick wirklich nur in den Laufwegen der unteren Schiebetürrollen. Ich wollte daher die Rostvorsorge auf ein kleines Maß beschränken und zudem selbst bewerkstelligen. Mike Sanders kann ich nicht selbst verabeiten.

Werde mal beim Rostschutzdepot nachfragen, was die für den Schweller empfehlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Lebenslauf meines VW Caddy 1.6 TDI 75 KW BMT Comfortline in salsa-red