ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Leasingrückgabe Opel Insignia B ST 2.0 - Sixt

Leasingrückgabe Opel Insignia B ST 2.0 - Sixt

Opel Insignia B
Themenstarteram 24. Dezember 2020 um 11:51

Hallo liebe Morottalker,

ich hab ne Leasingrückgabe nun hinter mir und als Weihnachtsgeschenk von Sixt ne saftige Rechnung geschickt bekommen.

Da ich wusste das ein paar Schäden zusammen kommen (hauptsächlich Felgen) habe ich für mich selbst die ganze zeit dafür gerecnet mich selbst um die Reparatur zu kümmern.

Nun bis ein Arbeitskollege was von Minderwert erzählt bei dem ich bei der Sache günster wegkomme.

Hab mich dann auch drüber informiert was das Web so zu sagen hat (z.B. https://www.handwerksblatt.de/.../...welche-schaeden-muss-man-zahlen-0) und war dann auch davon überzeugt als ein Mitarbeiter den ich dazu gefragt hatte normal werden 10-20% von den Reparaturkosten veranschlagt.

Ja Pustekuchen, Sixt hat mir nun für 3 von 4 20 Zoll Felgen (20 zoll Glanzgedreht) den Neupreis von 475€ in Rechnung gestellt, was ich überhaupt nicht einsehe, da die nur optische Mängel haben und auch repariert werden könnten, laut TÜV Gutachter müssen sie aber erneuert werden.

Sixt übernimmt das Gutachten genau 1 zu 1.

Letztendlich kam der Gutachter dann auf eine Summe von 2375€ und davon sind die Hauptsächlichen Kosten mit 3x 475€ die Felgen, sowie einen Reifen welcher Luft verliert - 210€, um 3 Wochen überzogener 2. Service (unter 30k Km) - 450€ = Wertminderung und Kleinschäden..

Über Advocado hab ich mir mal eine Erstmeinung eines Rechtsanwalts eingeholt, dieser meinte das es extrem schwierig sei bei der Sache (günstiger) rauszukommen und selbst paar mal vor Gericht damit verloren hat.

Aber ehrlichgesagt kam mir der Herr am Telefon nicht ganz so kompetent vor, muss man auch nicht näher erleutern.

im Anhang mal die PDF mit den Bildern des Gutachtens.

Habt ihr mir einen Rat, Erfahrungen wie man den Preis drücken kann?

 

Ähnliche Themen
82 Antworten
Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 2:45

Zitat:

@dart1800 schrieb am 30. Dezember 2020 um 02:43:02 Uhr:

Habt Ihr auch kein Bett:-))

Doch aber der Urlaub zerstört jedlichen Schlafrythmus. :P

Danke für die Links. :)

Und schon wieder machen „andere“ Fehler:

 

Du schreibst von vergessenem Zweitschlüssel - und erwartest dass andere (ich) das erst noch verifizieren sollen und sich erinnern sollen was in Deinen Gutachtenbildern vorhanden ist...? Wir haben ja nichts anderes zu tun.....

 

Und dann noch vorwerfen ich „verdrehe Wörter und Tatsachen“ ist schon ein „dickes Ding“ von einem Frischling.

 

@general1977

Denke dieser Thread kann geschlossen werden, danke.

Zitat:

@dart1800 schrieb am 30. Dezember 2020 um 02:43:02 Uhr:

Habt Ihr auch kein Bett:-))

Ist so - hab meins an Sixt verleast....:cool::p

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 3:02

Zitat:

@Omegabesitzer schrieb am 30. Dezember 2020 um 02:52:42 Uhr:

Und schon wieder machen „andere“ Fehler:

Du schreibst von vergessenem Zweitschlüssel - und erwartest dass andere (ich) das erst noch verifizieren sollen und sich erinnern sollen was in Deinen Gutachtenbildern vorhanden ist...? Wir haben ja nichts anderes zu tun.....

Und dann noch vorwerfen ich „verdrehe Wörter und Tatsachen“ ist schon ein „dickes Ding“ von einem Frischling.

@general1977

Denke dieser Thread kann geschlossen werden, danke.

Ich stelle ein rethorisches Beispiel auf, in dem fall an Fakten die in meinem Vertrag stehen.

Du stellst eine Behauptung auf ohne Bemühungen anzustrengen es zu verifizieren ob es stimmt was du behauptest.

Aber Hauptsache "schonwieder machen andere Fehler".

Liest du eigentlich was du da schreibst?

@Steve_x3 ich finde deinen Unmut ehrlich gesagt übertrieben. Sixt rechnet gemäß einem (nicht selber erstellten) Gutachten ab - >das Vorgehen ist fair und üblich (hatte ich beim Smart Leasing damals auch).

 

Sixt ist eine riesen Firma die tausende von Autos täglich (Leasing und vermietung) zurück bekommt und zum Verkauf stellen muss. Wenn du dich mit Prozessen auskennen würdest, würdest du wissen dass hier auf Grund der Masse vieles automatisiert(ablaufen muss) und alles manuelle (Schlüssel nachträglich zum Fahrzeug zuordnen etc.) viel Geld kostet und logistisch sehr schwer zu handeln ist. Klar wenn das Auto nachher beim FOH steht ist das einfacher. By the way es ist in der Regel immer schwierig Leasing Verträge im Nachgang zu ändern.

 

Dass du dich über dich selbst und die Kohle ärgerst verstehe ich aber nicht wie du dich hier äußerst.

Ach was Sixt hat Leute die dafür bezahlt werden Rückläufer abzuwickeln........... und wenn es klemmt habe die eben zu wenig Leute dafür.

@-Pitt das habe ich auch nicht behauptet. Bei Smart kam nach Ende des Leasing ein SV von der Dekra zum Gutachten. Das Fahrzeug haben wir uns dann gemeinsam angeschaut. Ob das immer so ist weiss ich nicht, auf jeden Fall war das für mich Vertrauensbildend.

Wir haben bei meinem Arbeitgeber mehrfach Fahrzeuge bei Sixt geleast und das war absolut fair und transparent. Wie bei vielen anderen Leasinggesellschaften oder Herstellerbanken gab es einen Katalog, der im Vorfeld über akzeptierte oder per Smart Repair oder eben voll zu berechnende Schäden aufklärt. Die Abnahme war dann beim örtlichen DEKRA-Sachverständigen, der sicher auch nicht von Sixt abhängig ist.

Der für uns einzige Nachteil ist, dass die Sixt-Station für Abholung und Abgabe des Fahrzeuges 20 km entfernt ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Leasingrückgabe Opel Insignia B ST 2.0 - Sixt