ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasen oder Kaufen?

Leasen oder Kaufen?

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 22:04

Tja, die Überschrift sagt schon fast alles... was ist für eine kleine Firma (GmbH) günstiger: Leasen oder Finanzieren?

Besten Dank!

Paider

Ähnliche Themen
35 Antworten

Hi Peter Panter.

War also ein kombinierter Schröder/Eichel Approach.

Und sowas ist ja, wie wir alle wissen, Hüttenkäse.

Danke, Tempomat

So in etwa,

aber nicht zu vergessen: die Bauherren unsreres Kartenhauses denen wir überhaupt erst zu verdanken haben das es so weit kommt: Kohl/Weigel

Die jetzigen bekommen es einfach nicht gebacken die Karre aus dem Dreck zu fahren und machen es durch ihre Zaghaftigkeit nur noch schlimmer: also Jungs in Berlin Regierung wie Opposition jetzt die Dachlatte raus und sich erst mal selbt kräftig auf den Kopf hauen (keine Angst - geht nicht viel kaputt) und der (in) der Lobby das Licht ausknipsen und dann gehts schon....

aber ich will keine Politikdebatte herbeiführen - die hilft uns hier auch nicht weiter und ist dann schon Off Off Topic ;-)

cu

pp

öhm. mal ein ganz unkomplizierter tip für alle leasing-interessenten und steuerspar-füchse:

bevor ihr hier stundenlang das forum wälzt und die dritte beispielrechnung zum zweiten mal neu kalkuliert.. FRAGT DOCH EINFACH MAL DEN STEUERBERATER :-D

- am besten mit einem konkreten leasing-angebot.

der weiß was für jeden individuell das beste ist ;-)

im endeffekt kommt es sowieso auf das konkrete angebot und die konditionen für die fahrzeugrücknahme an, die unterscheiden sich wie tag und nacht.

die runum-sorglospakete machen nur sinn bei hoher km-leistung, weil ja in der regel ein neuwagen geleast wird und sich bei einer "normalen" fahrleistung die unterhaltskosten doch in grenzen halten sollten.

Zitat:

Der bürokratische Aufwand bestand für mich darin, dass ich meinen für das Leasing mit allen Mitteln kämpfenden Verkäufer, nachdem der Nettopreis für das Auto feststand, sagte: Bitte finazieren statt leasen.

Das kenn ich zur genüge. Dann wird einem gesagt Neuwagen nur mit 20% Anzahlung als Finanzierung, kein Rabatt etc. Hatte leider auch den Fehler gemacht einmal über 3 Jahre zu leasen.

Da war nix mit easy auf dem Hof stellen. Ca 1000euro wären es eigentlich geworden wenn die Versicherung nicht die Steinschlag 146,83Frontscheibe bezahlt hätte(Bremsbeläge und Scheiben mußten auch neu obwohl erst zur Hälfte runter etc.)

Zitat:

Punkt ist der: Das Autohaus möchte Dich restlos mit allem Möglichen in seine Wertschöpfungskette einbinden.

Ja und leider gibts nicht mal Rabatt in irgendeiner Form bei dem Autohaus wo man den Wagen gekauft hat. Immer schön nach Audi Liste abrechnen.

Bsp. Große Inspection mit Bremsflüssigkeitswechsel bei Audi 420 euro( 280 euro Inspection inkl. 115 euro ow30 Longlife 2 140 euro Bremsflüssigkeit inkl. Wechsel). Freie Werkstatt 70euro Inspection +36,83 für Ow30 Longlife 2 Preis für 5 Liter (da ich Vollkaufmann bin Online mit Händleroption bestellt) sowie Bremsflüssigkeitswechsel inkl. Flüssigkeit für 40 euro =

146,83.

D.H. Audi Autohaus fast dreimal so teuer. Wärs mehr als dreimal so teuer wärs ein Fall fürs Wuchergesetz.

Aber gegen so einen Halbstaatlichen Konzern wie VW hat man als Einzelperson ja leider keine Chance.

Hier sprach einer meiner Vorredner noch davon das es bei einer Finanzierung keinen Rabatt geben würde.

Das ist vielleicht im Traum eines Autoverkäufers durchaus möglich aber entspricht nicht so ganz der Realität. 5-8 Prozent wurden mir auch bei Finanzierung OHNE Anzahlung angeboten.

Leasing Nutzen für wen:

Eigentlich nur für Wenigfahrer. Da mit den Kilometern auch der Preis exorbitant in die Höhe geht. Sprich ab einer Laufleistung von 50.000km jährlich ist es meistens günstiger den Wagen zu kaufen(wenn man von oben genannten Punkten mal absieht sprich Leasingende Schaden und Verschleiß wobei die Autohäuser immer zu ihren Gunsten Schaden mit Verschleiß verwechseln).

Zudem ist es eigentlich erst interessant wenn man einen jährlichen Bedarf von mehr als 10 Kfz. hat. Weil man dann den Preis diktiert und nicht das Autohaus.

Abschließend sei noch zu erwähnen das es ein entsprechendes neues BGH Urteil zum Vorkaufsrecht den Leasingvermittelnden Händlers gibt. Hier muß der Händler das Kfz nicht an den Leasingnehmer zum Restwert veräußern totz vorher abgeschlossenem Vertrag. Leider hab ich entsprechendes Urteil sprich Entscheidungskriterien nicht mehr vorliegen.

Gruß Zonkdsl

der vom Leasing genug hat.

und lieber "Herr der Ringe" statt "Mieter der Ringe" iss.

Zitat:

Original geschrieben von Zonkdsl

Abschließend sei noch zu erwähnen das es ein entsprechendes neues BGH Urteil zum Vorkaufsrecht den Leasingvermittelnden Händlers gibt. Hier muß der Händler das Kfz nicht an den Leasingnehmer zum Restwert veräußern totz vorher abgeschlossenem Vertrag. Leider hab ich entsprechendes Urteil sprich Entscheidungskriterien nicht mehr vorliegen.

Gruß Zonkdsl

Das ist ja interessant, kannst du dich nicht an mehr Details erinnern? Mir macht dieses sinngemäß "trotz vertraglicher Vereinbarung über das Vorkaufsrecht" etwas Sorgen. Da steht den Händlern ja jede Tür offen. Ist das wirlich so? Scheint mir irgendwie anders zu sein.

MfG

Hi

BGH VIII ZR 367/03

einfach bei www.Bundesgerichtshof.de in die Endscheidungen gehen und bei der Suche nach Stichwort: leasing und restwert eingeben

 

dort geht es aber um außerordentliche Kündigung eines Leasingvertrages

ob dies generell auf KM Leasingverträge gemünzt werden kann halte ich für sehr fraglich.

cu

pp

Deine Antwort
Ähnliche Themen