ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Lautsprecherwechsel ohne Verstärker im C4 II

Lautsprecherwechsel ohne Verstärker im C4 II

Themenstarteram 7. September 2015 um 13:56

Hallo,

ich habe mir kürzlich einen 3 Jahre alten C4 II mit dem RD5 Radio gekauft. Er hat nicht das hochwertige Lautsprechersystem mit Subwoofer drin. Dementsprechend bin ich sehr unzufrieden was den Klang der Lautsprecher angeht. Vor allem bei mittleren bis höheren Lautstärken ist der Klang schlecht. Ich möchte die Lautsprecher nun wechseln. Dies aber ohne einen Verstärker nutzen zu müssen. Kann mir jemand sagen wieviel Leistung das RD5 Radio liefert? 4x 50 Watt? Und kann ich folgende Lautsprecher einbauen ohne einen Verstärker zu nutzen:

Pioneer TS-G1323i für hinten.

Pioneer TS-G1723i für vorne.

Mir ist klar, dass das Werksradio nicht die volle Leistung der Lautsprecher entfachen kann. Darum geht es mir auch nicht. Es soll sich bei mittlerer Lautstärke gut anhören und einen etwas satteren Bass ohne Klirren und Rauschen liefern.

Danke im Voraus.

Ähnliche Themen
3 Antworten

Das Radio liefert - wie übrigens alle anderen auch - ca. 15 Watt RMS pro Kanal.

Die liegen so bei ca. 4/5 Stellung des Volumenreglers an.

Wenn Du weiter drehst wird's kaum lauter,

dafür umso verzerrter.

Das was Du hörst macht also zum einen Teil das Radio.

Der andere Teil macht der schlechte Einbau der Lautsprecher aus.

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist nunmal der Einbau.

Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,

die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,

sondern in stabile Holzgehäuse.

Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.

Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.

Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.

Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,

sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes

---> [http://www.sub-scene.de/klang.html

http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html

erreichen will,

ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,

zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.abload.de/img/ht_final_4x8ij9.jpg

http://img89.imageshack.us/img89/7162/dsc00015uy1.jpg

http://www.kenwood.de/WebFiles/Images/web/de/showcar/hochton.jpg

http://www.epicenter...r-im-spiegeldreieck/

 

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,

Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile

sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,

beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://www.hifi-foru...read=1408&postID=3#3

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1827.html

http://www.hifi-foru...read=1610&postID=1#1

http://www.hifi-foru...read=1443&postID=1#1

Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.

https://www.just-sou...oat-dmr22505/a-8155/

 

Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,

da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.

Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

Sinnvoller ist es, das Frontsystem mit einem kleinen Basslautsprecher zu unterstützen.

zB: https://www.ars24.com/subwoofer/axton/6422/axton-axb20a?c=1000088

Du könntest also schon mit den Serienlautsprechern einen besseren Klang erzielen,

wenn Du sie stabil einbaust und Blech- sowie Verkleidungsteile dämmst.

Der näxte Schritt sind dann bessere Lautsprecher:

https://www.just-sound.de/.../

am besten noch mit einem kleinen Verstärker als Ergänzung,

denn der wunde Punkt ist nach wie vor die schlechte Endstufe im Radio:

https://www.just-sound.de/.../

Der passt locker noch mit unters Armaturenbrett.

Themenstarteram 7. September 2015 um 15:06

Danke für deine sehr ausführliche Antwort.

Ich verstehe die Problematik total und ich kann mir vorstellen, dass Liebhaber viel Geld und Zeit investieren, um das von dir beschriebene Ergebnis zu erhalten. Ich möchte aber nicht so viel Zeit und Geld investieren. Deshalb auch meine Frage, ob man die Lautsprecher 1:1 ersetzen kann und damit schon ein besseres Ergebnis erzielt. Ich frage, weil es im Forum viele Threads gibt, wo Leute einfach die Lautsprecher gewechselt haben und damit sehr zufrieden waren. Auch bei den Amazon Bewertungen der Pioneers (mein Vorschlag), haben die Käufer nur Lautsprecher gewechselt und sie meinten es sei deutlich besser geworden. Deshalb meine Frage, ob das bei mir auch gehen würde mit meinem Radio? Oder ob die Lautsprecher vielleicht von der Leistung "überdimensioniert" sind und andere besser wären?

Das Auto hat auf dem Armaturenbrett Hochtöner und wahrscheinlich nur Tieftöner in den vorderen Türen. Die Hochtöner sind super, aber die in den Vordertüren überhaupt nicht. Schaue da bald rein, um zu sehen was genau drin ist. Und die hinteren Lautsprecher spielen ja auch Stereo. Warum soll das nix bringen? Zumindest für die Mitfahrer hinten und die Gesamtlautstärke in der Kabine. Aber natürlich nur falls das Radio die auch alle einigermaßen antreiben kann. Und das war im Prinzip die Frage :-)

Ich würde, meiner Erfahrung nach, bei so einem Setup zuerst mal ein anderes Radio kurz antesten. Ich weiß, das ist bei PSA nicht so einfach, weil die Steckerbelegung vermurkst ist; aber für einen Kurztest würde ich mir da was zurechtfummeln. Es bringt nämlich wirklich was (warum die Werksradios immer so "schwach" ausgelegt sind, ich weiß es nicht; aber selbst bei arschteuren Beckers kommt da im Vergleich "nichts" raus).

Es bleibt zwar bei ca. 4x 15 Watt (plus minus ein paar Watt; das kann schon was ausmachen in dem Bereich ;)), die modernen Equalizereinstellungen und energieeffizienteren Endstufen in den Radios sind aber hörbar.

Dann kommt eine Dämmung der Türen. Denn ohne vernünftiges Gehäuse kann ein Lautsprecher nicht spielen, und je wabbeliger das ist, desto schlechter wird das Ergebnis, gerade beim Tiefton. Mach mal an deinen Heimlautsprechern die Rückwand weg und ersetze sie durch etwas Pappe...

Und dann erst ein Lautsprechertausch.

Wobei vorne für guten Klang völlig reicht, besonders wenn du da ein 16,5cm Kompo reinbekommen kannst! Also weder die von dir ausgewählten Koaxe (wo dir der Hochton an die Füße spielt und die Lautstärke nachher nicht mehr zu den integrierten Hochtönern passt) noch irgendwas hinten mit dem viel geringeren Durchmesser (das ist, wie richtig erkannt, nur für Mitfahrer gedacht - du solltest die so einstellen, dass du nichts davon hörst, denn ohne Prozessor oder Laufzeitverzögerung kommt von hinten nur Störgeräusch; Hall/Echo/ - Krach eben; Gesamtlautstärke hat NICHTS mit besserem Klang zu tun). Das dort gesparte Geld fließt vorn in die Dämmung.

Wenn, wie bei dir, keine Endstufe vorgesehen ist, sollte man verstärkt auf den bei den Lautsprechern angegebenen Wirkungsgrad schauen. Je höher, desto geringer ist die für eine gewisse Lautstärke benötigte Verstärkerleistung. Und du willst ja aus wenig viel herausholen :) Die Maximalbelastbarkeit ist da dann völlig uninteressant (jedenfalls fast - die meisten Lautsprecher, die mit irre hohen Wattwerten werben, sehen beim Wirkungsgrad dafür traurig aus), denn die 15 Watt vom Radio hält heute jeder Lautsprecher aus.

 

Wie die Bewertungen zustande kommen... nun ja, da fließen mehrere Faktoren ein. Erstens sind da oft Laien dran. Manche verwechseln "mehr" mit "besser". Andere haben tatsächlich nur Papptröten in ihren Autos gehabt, die nach 15 Jahren in der Sonne im Armaturenbrett einfach ausgelutscht sind; zudem sogar ohne extra Hochtöner, was den Unterschied zu simplen Koaxen schon gewaltig machen kann. Oder es ist ab Werk wirklich nur Billigmüll drin - je billiger das Auto desto wahrscheinlicher ist ein Zugewinn (ich habe da noch einen Citroen C1 im Ohr, furchtbar). Zweitens gilt auch oft der Selbstbetrugseffekt - ich hab das gekauft und es war billig, also MUSS es gut sein. Und drittens sind viele Bewertungen, auch die in Profimagazinen übrigens, immer in Relation zur Preislage gesetzt - "für das Geld toll" heißt nicht, dass das nicht noch wesentlich besser ginge, for a few dollars more :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Lautsprecherwechsel ohne Verstärker im C4 II