ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Laufleistung Golf 6

Laufleistung Golf 6

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 27. August 2014 um 13:54

Hey Kollegen,

da es hier bisher keinen vergleichbaren Beitrag gibt, möchte ich gerne damit starten. Finde es immer sehr schön, wenn man eine Historie an der Hand hat, wie sich die Laufleistungen über die Jahre bei sich und den Kollegen entwickeln... ;)

Einfach kurze Posts mit Tachostand, EZ, Motor...

Beste Antwort im Thema

53550 km, 1,4 TSI Motorschaden!!!

996 weitere Antworten
Ähnliche Themen
996 Antworten

Zitat:

@wittiwood007 schrieb am 15. April 2016 um 08:02:09 Uhr:

Update!

Golf GTD EZ 02/2012, aktueller km-Stand 375.000

bisher immer noch keine Probleme, außer ab und zu ein Kaltstartruckeln. Bei letzter Inspektion nur Radlager hinten erneuert (waren noch original!)

Gruß

Geile Zahl ;) weiter so und schön berichten!

Zitat:

@wittiwood007 schrieb am 15. April 2016 um 08:02:09 Uhr:

Update!

Golf GTD EZ 02/2012, aktueller km-Stand 375.000

bisher immer noch keine Probleme, außer ab und zu ein Kaltstartruckeln. Bei letzter Inspektion nur Radlager hinten erneuert (waren noch original!)

Gruß

Oh dann muss ich mich ranhalten das meiner das auch noch schafft. :) der hat zur Zeit 321.000 drauf. Und das Radlager HR ist jetzt auch bei mir hinüber.

Habe es an mehreren Stellen auch schon öfter geschrieben und will euch ein wenig beruhigen.

Wir haben schon sämtliche 1.6 L, 1,9 L, & 2,0 L PD sowie CR Diesel im Golf, Touran und T5 jenseits der 500 tkm Grenze gebracht und bei noch keinem einzigen Fahrzeug wurde der DPF gewechselt. Bei uns wird wohl auch viel AB von Vorteil sein.

Ja das ist der Punkt, ihr bewegt euch dann oft im Bereich der passiven Regeneration.

Die aktive bringt, durch die Nacheinspritzung, ja noch mal Beladung ein die ihr euch spart.

 

Zudem ist das Stück SW noch aktiv was die Nachbereinigung in der Praxis abschaltet. Das spart auch noch mal Beladung.

Wie der Ruß letztlich zu Asche verbrannt wird, ist dem Aschevolumen egal. Ob aktiv oder passiv spielt keine Geige.

Das MSG registriert auch die verbrauchte Ölmenge, die stark aschebildend wirkt. Siehe SSP 403. Bei einem Ölsäufer steigt das Aschevolumen viel stärker.

Golf GTI EZ 09/2009, aktueller km-Stand 139.000 km

Bisher alles gut bis auf Kettenspannertausch, Verlust Kühlerflüssigkeit und ab und zu mal ruckeln.

Zitat:

@Roger66 schrieb am 16. April 2016 um 11:53:59 Uhr:

Wie der Ruß letztlich zu Asche verbrannt wird, ist dem Aschevolumen egal. Ob aktiv oder passiv spielt keine Geige.

Das MSG registriert auch die verbrauchte Ölmenge, die stark aschebildend wirkt. Siehe SSP 403. Bei einem Ölsäufer steigt das Aschevolumen viel stärker.

Wo genau lagert sich die Asche ab?

Ich habe die Befürchtung, dass ein starkes Freibrennen ( blaue Wolken) keine Ablagerungen zulässt.

Das MSG protokolliert es zwar, aber ist der dpf da wirklich so stark beladen?

Genau da, wo sich der Ruß auch ablagert. In den Taschen des DPF. Nur dass die Asche im Gegensatz zum Ruß nicht brennbar ist und so für alle Zeit gespeichert bleibt. Egal, wie heiß regeneriert wird.

Die Asche wird nur berechnet, möglich dass die ignoriert wird, solange der Differenzdruck unauffällig ist. Sonst wären solche Laufleistungen unmöglich. Bei Langstreckenfahrzeugen wird weniger Ruß entstehen, also auch weniger Asche.

Zitat:

@Roger66 schrieb am 17. April 2016 um 10:51:03 Uhr:

Genau da, wo sich der Ruß auch ablagert. In den Taschen des DPF. Nur dass die Asche im Gegensatz zum Ruß nicht brennbar ist und so für alle Zeit gespeichert bleibt.

Und was kommt dann in Form der "blauen Wolken" bei der aktiven Regeneration hinten aus dem Auspuff heraus?

Wie gesagt, diese "blauen Wolken" sehe ich bei fast jeder aktiven Regeneration, wenn aus < 2000 U/min herausbeschleunigt wird. Gestern erst wieder gehabt, nachdem ich schon ca. 150 km Bundesstraße + BAB im angemessenen Tempo zurück gelegt hatte, da hätte die passive theoretisch schon lange fertig sein sollen und es dürfte keinen Ruß mehr aktiv zu verbrennen geben.

Aus was bestehen dann diese "blauen Wolken"?

- Heute beim TÜV bzw. der KÜS gewesen, alles i.O. Plakette erteilt.

- Ebenfalls heute die 88 000 km erreicht.

- 1,4 TSI, 122 PS, DSG.

- Erstzulassung: April 2009.

-Gekauft im Januar 2010 mit 9000 km.

Zitat:

@lwinni schrieb am 18. April 2016 um 10:43:31 Uhr:

Und was kommt dann in Form der "blauen Wolken" bei der aktiven Regeneration hinten aus dem Auspuff heraus?

Das ist überwiegend Wasserdampf und die Oxidationsprodukte, zu denen der Ruß bei der Verbrennung zerlegt wird. Zudem die Reaktionsprodukte aus der Nacheinspritzung, die im Brennraum nur verdampft und erst im Kat oxidiert wird, um die nötige Hitze für die aktive Regeneration zu erzeugen, die dann in den DPF geleitet wird. Wegen letzterem raucht es auch, obwohl kaum Beladung um Filter ist.

Die aktive Regeneration dürfte nach 150km AB vergleichsweise kurz gelaufen sein.

Aktuell 230.000 mit meinem Variant 2.0 TDI DSG

Keine Vorkommnisse, nur Antriebswellenmanschetten neu und ZR gewechselt

Zitat:

@3LM4R schrieb am 25. Nov. 2015 um 13:59:22 Uhr:

1.4TSI 160PS

91000 km

EZ 05/2011

Edit: 100305km.

Keine Vorkommnisse...:D

Wievielter Tauschmotor?

Die wievielte Kette ist verbaut?

TSI 122 PS + 2009 + 136.000 Km + KI Tausch + neue Batterie + sonst no Problems +

Grüsse, W.

Deine Antwort
Ähnliche Themen