ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. lancer evo als erstwagen?

lancer evo als erstwagen?

Themenstarteram 10. August 2007 um 23:47

hi an alle,

ich mache demnächst meinen führerschein, bzw werde dazu geprügelt ihn zu machen.

aus diesem grund macht man sich ja zwangsläufig gedanken über die wahl des erstwagens. ich habe das glück, dass meine großeltern mir das auto bezahlen und auch eine ganze weile den unterhalt übernehmen werden. die versicherung läuft über meine mutter, da sie schon bei 55% (oder so) ist.

 

da ich den lancer evo IX (mal sehen wie der X wird) schon immer sehr interessant fand, wollt ich mal um meinungen fragen, inwiefern dieser als erstwagen geeignet ist. also jetzt nur in blick auf fahrverhalten etc.

 

mir gehts nicht darum rennfahrer zu spielen, sondern halt nur, weil ich von dem auto nur gutes gehört habe was fahrzeugkontrolle etc angeht.

 

greetz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
54 Antworten

Hallo,

ich glaube du solltest er einmal deinen Führerschein machen,bevor du dir ein Auto aussuchst.

Einen Evo als Erstwagen...LOL :)

Was blöderes habe ich noch nie gehört!!!!

Themenstarteram 11. August 2007 um 0:57

ob ich mir jetzt gedanken mache, oder erst später ist doch recht egal.

 

und deine antwort ist nicht wirklich hilfreich.

Warum kaufst du dir denn keinen Ferrari als Erstwagen ??? :)

@maDD1n

Du wirst "geprügelt" den Führerschein zu machen? Das ist ja grausam!!.......:eek:

Für einen Anfänger ist der Lancer Evo definitiv nicht geeignet.

Ein Lancer Evo ist trotz aller Technik nicht in der Lage dir als Anfänger im Extremfall das Leben zu retten.

Ich will nicht deine Fähigkeiten anzweifeln, sondern das sind leider die Naturgesetze.

Und ich glaube, dass deine Verwandten nebst Mutter nicht in ständiger Angst (um dich) leben wollen.

Wenn du auf den Rally-Style stehst, würde ich dir zu einer gebrauchten Subaru Imprezza Limousine mit adäquater Anfängergerechten Motorleistung raten.

Diese verfügen serienmäßig über 4 Radantrieb und können mit ein paar optischen Retuschen in einen Rallyartigen Look verwandelt werden.:cool:

Das wäre z.b. ein optimales Gerät zum Üben.

Denn ein Formel 1 Pilot hat auch mal im Kart angefangen.;)

Und wer weiß?......in ein paar Jahren?.........kommt vielleicht der "echte" EVO.

Themenstarteram 11. August 2007 um 1:20

ja geprügelt in dem sinne, dass ich von jedem zu hören bekomme "ey jetzt mach doch endlich mal den führerschein" :/

 

"Ein Lancer Evo ist trotz aller Technik nicht in der Lage dir als Anfänger im Extremfall das Leben zu retten." < wie ist dies gemeint?!

 

naja wie gesagt, ich sammel erstmal meinungen bevor ich am ende ein unpassendes auto aussuche.

mag zwar überheblich klingen, aber ich will auch nicht gerade mit ner keksdose anfangen. die sind  zwar am anfang wohl ganz gut zum erfahrung sammeln, aber in sachen knautschzone usw nicht wirklich das wahre. das auto bekomme ich wie schon gesagt bezahlt. also sollte das hauptkriterium nicht beim preis liegen - neuwagen wäre nicht ausgeschlossen.

 

ich suche halt was vernünftig sportliches, was im fahrverhalten usw angemessen ist. daher dacht ich dann an einen evo.

 

zuviel ps am anfang ist ganz klar so ne sache. aber man kann sich in nem 50ps wagen genauso an die mauer setzen.

 

 

 

..........deine Argumentation ist bis zu einem gewissen Punkt auch schlüssig und halbwegs vernünftig.

(der Hauptgrund weshalb ich überhaupt antworte).

Aber der Punkt ist folgender:

Wer in einem z.B. 280 PS starken Auto sitzt, wird früher oder später diese Leistung auch abrufen.

(Ich schätze mal, dass du noch ziemlich jung bist).

Die Gefahr eines Anfängers liegt in der Selbstüberschätzung, diese wiederum steigt mit der Motorleistung potentiell an!

(Dies wird dir jeder Versicherungsagent bestätigen).

Das bedeutet schlicht, dass man erst einmal die Eigenschaften der Physik "kennenlernen" muss.

Du musst nicht unbedingt in einer, Zitat: "Keksdose" sitzen. "Normale" Fahrzeuge verfügen ebenfalls über eine Knautschzone und dergleichen.

Es ist wie immer im Leben, man wächst erst mit seinen Aufgaben.

Wenn deine Erfahrungen gestiegen sind, kannst du immer noch zur "Bank gehen" und mit dem Geld dir deinen Traum verwirklichen.

Ich will hier nicht den Oberlehrer spielen, aber ich glaube du hast eine "vernünftige" Antwort ohne Jokes verdient..............;)

Themenstarteram 11. August 2007 um 3:19

ich wollt ja nur wissen ob er sich eignet :o

 

zu welchem auto würdest du mir dann raten? tun wir mal so, als ob der preis keine rolle spielt und ich mich nicht ganz dämlich als fahrer anstelle.

 

versicherung meiner mutter liegt bei den schon gesagten 55% und bieten schonmal einen vorteil bei der anschaffung.

Ich würde als Anfängerauto immer irgendwas älteres kleines und billigeres nehmen. (Muss ja nicht heißen, dass er (verkehrs)unsicher ist.

Die Chance, dass man als Anfänger hier und da einen Fehler macht, beim Abbiegen mal die Bürgersteigkante trifft, beim Einparken eventuell mal den Pfosten in einem Parkhaus streift etc ist recht hoch. Das heißt nicht, dass es dir passiert aber wenn es passiert ist es gut wenn es dann nicht der teure "Traumwagen" ist.

Was man als Fahranfänger braucht ist Praxis. Die kann man auch mit kleineren Autos haben.

Mit dem Evo ist bei dir der Lappen entweder weg bevor du ihn richtig in der Hosentasche verstauen konntest, oder der Evo bekommt ne böse Schramme ab.

 

 

 

Und ein 30.000 + € Auto mal eben so Geschenkt bekommen halte ich für etwas dekadent. Andere müssen da lange für Stricken um sich billigere Autos leisten zu können. Ich persönlich halte von solch teuren Geschenken nichts.

Bescheidenheit ist eine Tugend.

Lass das mit dem Evo als "erstes" Auto denn selbst bei 55% kostet dich der Evo in der Versicherung noch gute 2000€ im Jahr ich hab ne ecke weniger % und liege VK immer noch bei 1300... im Jahr und alles andere wie VK ist bei dem Auto selbstmord...

Dann ist der Unterhalt und die Verschleißteile nicht billig. Du brauchst mind. einmal im Jahr 4 neue Reifen, Spritverbrauch Super + kannst mit mind. 12 l rechnen geh aber eher von 15l aus. In der ersten Phase rechne noch mit ner neuen Kupplung weil das einfach die schwäche der Evos ist usw.

Dann ist der Evo "bockig" er verhält sich aufgrund seiner Technik in Kurven und co ganz anders wie andere Fahrzeuge, und das ist als Fahranfänger zuviel des guten. Daher lass des Evo weg und sammel erstmal mit "normalen" Autos Fahrpraxis. Und ein Auto sollte man immer selbst unterhalten können sonst lernt man es nie zu schätzen! Und ein Evo kauft man meist aus Ideologischen Gründen...

Wir hatten auch einen in der Kundschaft,der hat zum 18ten von der Mutter einen 9er bekommen,fuhr ihn aber nicht sehr lange,da kurz danach,durch einen bestimmten Film der 350Z sehr bekannt worden ist und hat den Evo beim Nissanhändler eingetauscht,er ist keine 19 geworden!Wär er aber vermutlich mit dem Evo auch nicht...

Themenstarteram 11. August 2007 um 11:46

Gut das mit dem evo klingt dann doch nicht mehr so verführrerisch. Ich hatte nicht erwartet, dass der so hohe wartungskosten usw mit sich trägt und Ich hab ja auch nicht vor meinen großeltern ewig auf der tasche zu liegen, selbst wenn mir finanzielle unterstützung garantiert wäre.

Welches auto würdet ihr mir denn als erstwagen empfehlen? Ich hab mich schon bisschen erkundigt und beim golf und polo soll die versicherung ja ziemlich teuer sein.

Mir gehts nicht darum gleich zum anfang ne prollkarre zu fahren- für mich persönlich reicht auch was gebrauchtes was einigermaßen gut aussieht. Nur mir wird der wagen halt bezahlt und daher dachten meine großeltern gleich an was „richtiges“.

Ich dacht da an nen (klein)wagen der technisch gesehn auf dem stand der zeit ist und der nicht ganz in die richtung smart usw. geht.

 

Bin für jeden vorschlag dankbar

Überleg dir doch mal dinge wie den Civic Sport, oder den neuen Colt, yaris TS o.ä. sind für den Anfang voll ok. Oder eben was ich aber schon als Äußerste Grenze ansehe Celica (TS), Corolla TS, Civic Type-r usw. mach dich in der Region mal schlau....

Oder warum nicht nen "normalen" Lancer 2.0 Intense. Der hat auch ausreichende 135PS und ist mehr als ausrreichend als Erstauto. Mein erster hatte 58PS (R19) und schnell hier und da ne Delle mehr. Also hol dir ein "vernünftiges" modernes Fahrzeug, was dir gefällt und nicht mehr als 150PS hat.

My 2 cents

Moin,

mach's was die Motorleistung angeht wie ich. Habe mit 18 Jahren bei einem 60PS Auto angefangen und dann alle 2 Jahre die PS-Zahl verdoppelt. Bin bisher exzellent so gefahren. Ich weiss nur noch nicht, welches Auto es in einem Jahr werden soll wenn ich 24 bin^^ ;) Nach oben wird's langsam problematisch...

Kannst natürlich auch etwas höher stapeln.. schonmal über einen gebrauchten 1.4 MINI One nachgedacht ? Falls es kein Mitsubishi sein soll... oder ein C30, BMW 1er... bloß kein Volkswagengedöns (völlig wertungsfrei)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. lancer evo als erstwagen?