ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ladegerät EFB-Batterie

Ladegerät EFB-Batterie

Themenstarteram 26. Januar 2021 um 21:57

Moin,

ich habe seit Jahren ein Ladegerät für Autobatterien von LIDL rumliegen gehabt. Gibt es da jedes Jahr für knapp unter 20 EUR und ich hatte es mal gekauft, aber sehr selten benutzt.

Nun, heute wollte ich mal die Batterie am Auto meiner Frau nachladen, da sie zur Zeit viel Kurzstrecke fährt und der Wagen etwas mühsam startet.

Also angeklemmt, Standby-Diode leuchtet, Mode-Knopf gedrückt. Passierte erstmal nichts. Erst nach mehrmaligem Drücken konnte ich dann doch noch ein Ladeprogramm auswählen. Später hab ich es nochmal abgeklemmt und erneut angeschlossen und diesmal kam ich aus dem Standby gar nicht mehr raus. Ich vermute mal, entweder ist der Taster defekt oder irgendwo ist ein Kabelbruch.

Kann man das Ladegerät dahingehend irgendwie testen?

Naja, auch wenn ich es selten brauche, ich möchte dennoch ein Ladegerät für Notfälle zuhause haben.

Da mein Auto eine EFB-Batterie hat, möchte ich ein Ladegerät, was auch EFB laden kann. Ich habe etwas rumgelesen, aber bin nicht ganz sicher, deshalb frage ich hier: Kann ein Ladegerät. was für AGM-Batterien geeignet ist, auch immer EFB laden oder muß das wirklich gesondert angegeben sein?

Kann ein Ladegerät, was "normale" Bleiakkus laden kann, auch EFB laden?

Ich habe da die Firma Dino-Kraftpaket gefunden, die in Tests ganz gut abgeschnitten hat. Ist auch preislich in Ordnung und reicht für mich, da es, wie gesagt, eher selten benutzt wird.

Ähnliche Themen
5 Antworten

EFB werden wie normale Blei-Säure-Batterien geladen (AGM haben eine höhere Ladeschluss-Spannung).

Zum Testen des Ladegeräts brauchst Du halt eine Spannungsquelle mit vergleichbarer Spannung einer 12V Batterie.

Zitat:

@gobang schrieb am 26. Januar 2021 um 22:26:00 Uhr:

Zum Testen brauchst Du halt eine Spannungsquelle mit vergleichbarer Spannung einer 12V Batterie.

"Spannungsquelle" besser nicht! Die könnte der Ausgangsstufe des Lidl-Teils den Garaus machen oder auch selber dabei hopps gehen. Gemeint war vermutlich eher ein Stromverbraucher, etwa 'ne Glühbirne für ca. 14-16V. Kurzfristig hält auch 'ne KFZ Stand- oder Rücklichtbirne die 2,5V Überspannung aus. Allerdings funktioniert das selbst bei intaktem Ladegerät nur dann, wenn dessen Sicherheitsschaltung den Lampenglühdraht als noch ladungsfähige Batterie erkennt, was nicht mal Cteks Originalvorlage solcher Discounterplagiate immer auf Anhieb 'gelingt'. :mad:

Zitat:

@gobang schrieb am 26. Januar 2021 um 22:26:00 Uhr:

..AGM haben eine höhere Ladeschluss-Spannung..

Jein, bzw. sie vertragen zwar eine höhere Ladeendspannung, aber sie werden auch mit "nur" 14,4 Volt voll. Mit einer höheren Spannung werden sie aber schneller voll.

 

Das Lidl Gerät kenne ich nicht, habe aber ein CTEK. Bei dem ist der Mode Knopf anfällig, ich habe ihn mit Elektronikreiniger gereinigt und dann ging es wieder. Dazu muss man halt das Gerät aufschrauben. Ursprünglich habe ich es getestet indem ich den Schalter auf der Platine bei angeschlossener Batterie überbrückt habe, aber dabei vorsichtig sein da du offene 230V hast.

Ansonsten, die Geräte brauchen eine Batterie dran mit einer Mindestspannumg um sich einzuschalten. Bei einer sehr leeren Batterie muss man kurz ein altes Ladegerät parallelschalten, was finde ich so ein modernes Ladegerät ad absurdum führt. Aber in deinem Fall wird's eher der Mode Knopf sein. Entweder Elektronikreiniger kaufen oder du kannst mal "Priopa Ladegerät" in der Bucht suchen, sieht baugleich wie das Dino aus.

Themenstarteram 27. Januar 2021 um 15:26

So, ich melde mich nochmal und muß etwas zurückrudern. Das Ladegerät geht wieder, man kann die Programme durchschalten. Ursache war offenbar, dass eine Schraube an der Klemme nicht richtig festgezogen war und dadurch kein Kontakt bestand. Das habe ich gestern Abend im Dunkeln nicht richtig gesehen.

Also das Gerät hat mehrere Programme:

- 6V (brauch ich nicht)

- 12 V 0,8A (brauch ich auch nicht)

- 12V 3,8A (das normale Programm für Autobatterien)

- 12V 3,8A Winterprogramm mit 14,7 statt 14,4 Volt

Dann nehm ich für die EFB Batterie auch das normale Programm und gut ist.

Danke euch vielmals.

Deine Antwort
Ähnliche Themen