ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Lack ab wegen Aufkleber

Lack ab wegen Aufkleber

VW Käfer 1300
Themenstarteram 17. Juli 2012 um 23:16

da dieses Thema nun hier besser aufgehoben ist, nun noch mal von vorn:

nach der letzten Rallye habe ich meine Startnummern wieder vom Fahrzeug abgezogen. An den Türen ging es auch ohne Probleme. Aber auf der Haube...:eek: Ich muss dazu sagen, dass es über 30 Grad waren, als wie die Startnummern draufkleben mussten und dass das ganze Wochenende heiß war und es dann auch mal wie aus Eimern geregnet hat.

Lange Rede kuzer Sinn: beim Abziehen des Aufklebers daheim bleiben dann etliche cm2 am Kleber hängen:eek:(vonder Nummer auf der Haube unter der Deutschland-Flagge)

Schon jemand anderes Erfahrungen damit und was hilft (jetzt sagt nicht der Fön, weil den hab ich schon verwendet)

Start
Ähnliche Themen
14 Antworten

...im Geschäft hab ich ein Mittel von der Putzkollone in den Händen gehabt .

Entweder hieß es Tischfit oder Kunstoffcleaner mit dem Zeugs konntest alles mögliche entfernen ...Aufkleberreste/ Edding kritzeleien/ Heißkleberreste etc ohne die Oberfläche zu beschädigen .

Und was auch ganz angenehm war es hat Orange/Zitrone gerochen

 

Gruß Drago

am 17. Juli 2012 um 23:27

Nabend.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe hast du Kleberreste auf dem LAck oder?

Also erstmal sollten Aufkleber immer Heiß gemacht werden bevor man sie abtieht. Nicht so heiss das mann den Lack verbrennt aber so 60 -bis 70°C dürfen es schon sein.

Die Wärme macht den Kleber weich..

Wenn trotzdem Klebereste auf dem LAck sind hilft dir nur noch Nitro -Verdünnung..

Auftragen z.b. mit einem Pinsel, etwas einwirken lassen auf dem Kleber und dan runterrubeln.

Anschliesend ne Zeitlang warten. Am besten über Nacht bis alle Lösemittelreste weg sind.

Achtung : Der Lack braucht schon ne Zeit um die Lösemittel loszuwerden.

Dannach die Stelle Polieren...und gut ist

Alles andere taugt nix.

 

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 23:29

es geht aber nicht um Klebereste, sondern darum, dass mt einem 40cm Durchmesser großen Aufkleber die Farbe drunter mit runter gezogen werden kann....:eek:

Ich werde mal morgen meinen Kumpel fragen,der ist Lackierer bei VW....der hat eigentlich immer ne Lösung bei Lackfragen...:)

Hi Walter,

bei mir wars genau andersrum.

Den Aufkleber von der Herbie-Parade(2005 in Berlin) hab ich nach ein paar Jahren mal abgezogen. Jetzt hab ich Klebereste auf der Haube, die nicht mehr abgehen. Und einen runden glänzenden Lackfleck in meinem ausgeblichenem Lack.

Aber ich glaube das Problem liegt in einem schon vorher beschädigtem Lack.

Da reichts ja, wenn mal ein Steinchen eingeschlagen hat oder so, der Aufkleber war dann eben der Ablöser.

am 17. Juli 2012 um 23:38

OK. Dann habe ich das falsch Verstanden...sorry

Also wenn du mit dem Aufkleber den Lack runter ziehen kannst.

Ist folgendes passiert. In den Aufklebern sind Weichmacher drinn um den Aufkleber flexibel zu halten.Nur diese Weichmacher sind in Verbindung mit der Temp. ( 30 Grad ) sehr Agressiv un haben vermutlich den LAck angegriffen. Sollte im normalfall wenn der LAckaufbau in Ordnung ist dem Lack nix ausmachen.

Sollte es noch der Originale LAck sein hast du Kunnstharzlack der ja nicht Härtet sonder nur "Austrocknet mit den Jahren. Also immer wieder anlösbar in verbindung mit Lösemittel oder Hitze.

Sollte dein Auto neu LAckiert worden sein hat dein Lackierer gepfuscht.

a. schlecht angeschliffener Untergrung

b. nicht gerreinigt vorm Lackieren dadurch schlechte Haftung

c. Mischungsverhältniss LAck zu Härter passt nicht.

Dir wird nur die Neulackierung übrig bleiben und der alte muss runter...

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 23:43

habe ich befürchtet:rolleyes:

Walter

...ich schau mal morgen oder übermorgen nach dem Zeugs und würde es Dir zuschicken wenn Du magst

Gruß

Drago

Ich hatte nach der Bodesee-Rallye auch die Befürchtung, dass der Riesen-Aufkleber Stücke aus dem Lack ziehen könnte, war gottseidank kein Problem.

 

Sie es mal so, Walter.

Ich hab mir vor kurzem eine Zahnkrone mit einem Toffee-Bonbon rausgeholt. Ein Glück, denn unter der Krone hatte der Zahn schon ordentlich gegammelt.

 

Wenn der Lack an anderen Stellen auch noch locker ist... dann...  

 

... hätte Tiffy ein ganz neues rotes Kleid verdient.

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 18:56

@Drago

lass mal mit dem Schicken. Komme doch höchstwahrscheinlich zum Alteisentreff;)

@Karl

kommt nicht in Frage. Tiffy's "Patina" bleibt und wird nicht angegriffen:)

Hab vorhin mal meinen Kumpel gefragt.Höchstwarscheinlich hat sich der Kleber (durch seine Inhaltsstoffe) mit dem Lack verbunden.....er sagte das man dann ausser lackieren nichts machen kann.

servus,

ein bekannter von mir nimmt mit seinem triumph öfters an ralleyes teil und er macht sich immer eine klebefolie unter die aufkleber, die sich besonders leicht ablösen lässt.

das zeug nennt sich "Maskierfolie" und wird normalerwise fürs abkleben beim airbrushen benutzt.

googel mal "Maskierfolie", das kriegst du für kleines geld im bastelladen.

das hilft dir zwar jetzt nicht weiter, aber beimnächsten mal...

Das ist ja übel Walter,

der Tipp mit der Maskierfolie ist gut, hätte ich auch gegeben, in Form von Transferfolie, die die Klebe-Schildermacher zum aufziehen der Schriftzüge und Logos verwenden, die gibt es bei den Werbefritzen als Meterware von der Rolle, kostet höchstens was in die Kaffeekasse.

Aber das hilft Dir jetzt leider auch nicht weiter.

Fronthaube lackieren ?

Gruß

Peter

am 18. Juli 2012 um 22:58

Aufkleber von KH-Lacken zu entfernen ist kein Problem.

Wenn der Lack mit runterkommt, lag er nur auf, ohne am Untergrund zu haften.

Sowas passiert auch ohne "Gewalt" bei vielen Klarlacken auf Metalliclacken, die sich pellen lassen, wie lose Haut beim Abheilen eines Sonnenbrandes.

Deine Antwort
Ähnliche Themen