ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300: Rückwärtsgang geht nicht rein ... war's das? :-(

L300: Rückwärtsgang geht nicht rein ... war's das? :-(

Themenstarteram 20. September 2008 um 11:18

Hallo,

vorher war ich mit meinem immer noch geliebten L300 Luxus beim Recyclinghof. Davor habe ich noch zu Hause eingeladen und dabei kräftig rangiert, ging problemlos. Als ich dann beim Recyclinghof fertig war, konnte ich den Rückwärsgang nicht mehr einlegen ... der Schalthebel fühlte sich an, als gäbe es da gar keinen Gang. Nun bin ich ein paar Runden um den Block gefahren und hab alle Gänge zig mal durchgeschalten, mal im stehen, mal bei der Fahrt, mal mit abgeschaltetem Motor (mit + ohne Kupplung). Nix! Hat alles nichts gebracht ... der Rückwärtsgang geht nicht mehr rein.

1. Frage:

Was kann ich tun?

2. Frage:

Was hat das Auto noch für einen Wert, falls ich Ihn abstoßen muß (so sehr mir auch das Herz blutet)?

Eckdaten:

- L300 Luxus 2,4 Liter

- Baujahr 95

- 2. Hand

- original 175tkm

- Alufelgen, 8fach bereift (beide Reifensätze jeweils 2 Saisonen gefahren)

- Extras: Alarmanlage mit Funkfernbedienung, ZV, Anhängerkupplung, Euro 2-Aufrüstkat (nur 167 Euro Steuer), konkret krasse Soundmaschine ;-)

Zustand:

- Allgemein: Gut gepflegt.

- Motor: Einwandfrei, hört sich gesund an und zieht gut durch

- Karosserie: Der Rost fängt langsam an an Radkästen und Türfalzen, ist aber noch bei weitem nicht dramatisch. Kleine Beule (10cm) jeweils in Fahrertür und Heckklappe, hat der Vorbesitzer verursacht.

- Batterie: Neu

- Getriebe und Kupplung: Kupplung ok, Getriebe: Rückwärtsgang geht nicht rein, ansonsten OK.

- Ölwechsel mit Ölfilter: Vor 2 Wochen gemacht

- Achsstabigelenke VA wurden in 06/2008 getauscht (wegen TÜV)

- Heizungsrohr zur hinteren Heizung: neu

- TÜV/AU bis 05/2010

- Wasserpumpe, Zahnriemen, Keilriemen in 06/2007 getauscht

- Sonstige Mängel: Tankanzeige defekt, Lehne eines der beiden 360°-Stühle ist ausgebrochen aber noch dran.

Ansonsten wurde mit dem Auto wenig geheizt und der Vorbesitzer hat bis zum 10. Jahrestag sämtlich Inspektionen usw. durchgeführt. Das Auto wurde überwiegend für Strecken >10km verwendet.

Was könnte das Auto noch wert sein?

Ähnliche Themen
10 Antworten

Liegt warscheinlich am schaltgestänge,haste schon mal kontrolliert??? Hatte ich mal bei einem Space Gear. Da ging der 1. 3. und 5 nicht mehr.

Themenstarteram 20. September 2008 um 12:08

... und was kann am Gestänge kaputt gehen? Dran ist es zumindest mal noch ... mehr konnt ich von der Straße aus nicht sehen.

Im Getriebe ist eine Sperre damit man nicht direkt vom 5-Gang in den R-Gang schalten kann diese wird sich verklemmt haben. Dazu muß am Getiebe unten der Deckel ab und diese Sperre überprüft werden. Dauert in der Werkstatt keine 30 min und du brauchst nur ne neue Dichtung und Getriebeöl.

Themenstarteram 22. September 2008 um 19:55

Also habe heute nochmal eine ausdauernde Testfahrt gemacht und dabei alle möglichen Szenarien durchgespielt. Mir ist z.B. aufgefallen, dass es nicht mal mehr "kreischt" wenn man versucht während der Fahrt den Rückwärtsgang reinzudrücken ... das gab sonst immer dieses ekelhafte "Zähne putzen"-Geräusch. Aber nichts ... das Gestänge scheint soweit in Ordnung: Alle schrauben sind fest, die anderen Gänge lassen sich gut einlegen und das Getriebe klingt auch nicht ungewöhnlich (kein mahlen, kreischen, oder sowas).

Ich habe nur absolut keine Lust noch einen Cent in Reparaturen zu investieren, denn ich habe in den vergangenen 12 Monaten bestimmt 800-1000 Euro investiert. Das reicht meiner Meinung nach bei einem Auto mit einem Wert von bestenfalls 2500 Euro. Ich habe noch ein 2. Auto (Kleinwagen), bin also nicht dringend auf den Bus angewiesen, aber für die ein oder andere IKEA-Tour ist er halt sehr praktisch und kostet abgesehen vom Benzindurst nicht viel Steuer und Versicherung. Was meint ihr? Doch verkaufen? *snief*

In 2 Wochen könnte ich noch Zugang zu einer "Grube" bekommen, damit ich mal unters Auto schauen kann... gibt es evtl. eine Möglichkeit, wie man von außen was am Getriebe machen kann? z.B. an irgendeiner magischen Stelle mal mit Schmackes draufhämmern oder Ähnliches? Mit dem Schaltknüppel habe ich inzwischen sämtliche Kunststückchen absolviert ...

Vielen Dank für die Antworten bisher...

Einfach das machen was Eichi geschrieben hat.

800- 1000 euro für das alter ist ja nichts. Wenn in den jahren sonst nichts war...... Und ihregendwann ist eben einiges mal fällig.

Ich persönlich würde ihn nicht verkaufen.

am 24. September 2008 um 19:47

Ich würde ihn auch nicht verkaufen. Wenn man bedenkt was man bei einem neuen Auto innerhalb der ersten 3 Jahre an Verlust hat (50%) vom Neuwert, dann sind 1000,-€ nichts. Denke daran, so ein Schätzchen gibt es nicht wieder.

kann es sein das eins von den beiden Schaltseilen ausgehängt ist? oder die Büchsen vom Schaltseil ausgelottelt sind.

alles schon mal dargewesen.Ich meine unten am Getriebe.

Themenstarteram 16. Oktober 2008 um 0:03

So ich war jetzt endlich mal unterm Auto und hatte tatsächlich Erfolg! Ich kann wieder rückwärts fahren. Wir haben es zu zweit geschafft:

Einer hat oben die Gänge mal durchgeschalten und ich hab mir unten den Bewegungsablauf der Hebel am Getriebe angesehen, dann habe ich quasi mal "von unten" geschaltet (muß lustig ausgesehen haben ;)) und dann haben wir quasi gleichzeitig zwischen 4. und Rückwärtsgang hin- und hergewecheselt und irgendwann ist er dann reingeflutscht ... seither geht er wieder! Er klemmt aber irgendwie wenn ich den Schaltknüppel extrem nach rechts bewege (so wie früher). Ohne Probleme, geht es dagegen wenn ich erst tendenziell Richtung 4. Gang und dann den Rückwärtsgang einlege. Alte Autos sind wie alte Leute: Irgendwann bekommen sie ihre komischen Angewohnheiten ;) Ich bin inzwischen wieder rund 200 km gefahren, mehrfach ein- und ausgeparkt, geht immer noch. Glück gehabt!

Noch was zum Thema Reparaturkosten:

Ich hab für das Auto vor 3,5 Jahren 2800 Euro gezahlt. Über 1000 Euro an Reparaturen ist meiner Meinung nach genug. Wenn jetzt was größeres passiert, dann ist es halt soweit... Ich bin nicht mehr dringend auf ein Auto angewiesen (wohne 3-4 km vom Büro weg und Lebenspartnerin hat ein nahezu neues Auto), ist also nur noch "Nice to have" ;)

Langfristig (2-3 Jahre, erste Kinderchen und so) werde ich auf einen Grandis oder den ganz neuen Lancer spekulieren ;)

am 23. August 2011 um 22:56

Hallo zusammen,

ich müsste dieses steinalte Thema nochmal aufgreifen.

Ich fahre einen L300 2,5 l Diesel, 2 Radantrieb, Bj. 1998

Von jetzt auf gleich ging der Rückwärtsgang nicht mehr rein - auch schon alles mit schalten versucht etc.

Jetzt haben wir zu zweit versucht den Gang einzulegen - leider auch nichts.

Daher werden wir wohl diese besagte Platte abschrauben und diese Sperre versuchen gängig zu machen.

Wie sieht denn diese Sperre aus? Ist es ein Hebel oder sonst was? Fällt das sofort auf?

Wundert mich nur, dass sich sowas verklemmt, wenn das Getriebe in Öl badet.

Manchmal höre ich während der Fahrt ein jaulednes Geräusch - ähnlich wie ein loser Keilriemen.

Konnte noch nicht ganz herausfinden, ob es "wieder" der Keilriemen ist oder ob sich das Getriebe bemerkbar macht und mit dem fehler in Zusammenhang gebracht werden kann.

Freue mich auf Eure Antworten und Tips

Beste Grüße

Mountie

am 24. August 2011 um 7:56

Hallo - ich nochmal,

was ich noch gelesen hatte:

Scheinbar kann man, nach entfernen des Getriebedeckels unten, am Rückwärtsgang was einstellen,

da irgendwelche Bauteile dort verschleissen.

???

Kann mir jemand das etwas näher erläutern oder kann man dort viel falsch machen?

Vielen Dank

Mountie72

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300: Rückwärtsgang geht nicht rein ... war's das? :-(