ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300 - einiges zu reparieren :(

L300 - einiges zu reparieren :(

Themenstarteram 2. Oktober 2005 um 13:26

Moin,

zur Zeit scheinen sich die Probleme bei meinem L300 Luxus 2.4 ein wenig zu häufen, siehe mein anderer Beitrag wegen der Kupplung von gestern.

1. Spritzwasser:

Seit 3 Tagen funktioniert meine Spirtzwasseranlage der Frontscheibe nicht mehr ... ich fuhr hinter nem LKW und habe ne Drecklache abbekommen und dann gespiritzt, nach ungefähr 2 Sekunden hat sie einfach abgeschaltet und rührt sich seither auch nicht mehr, nur die Scheibenwischer gehen noch 3 mal rüber wenn man den Hebel zieht... Sicherung? Marodes Kabel?

2. Schleifendes Motorgeräusch

In letzter Zeit nimmt ein schleifendes Motorgeräusch zu... das hört sich so an wie wenn man zwei Blechteile aneinander reibt. Je mehr Gas ich gebe, desto "schneller" das Reibgeräusch, ab ca. 2500 U ist es dann nicht mehr hörbar. Je wärmer der Motor wird, desto leiser wird es, ist aber immer noch zu hören.

3. Ruppeln beim Einkuppeln

Wurde ja im anderen Thread schon geklärt ... vermutlich eine neue Kupplung fällig

4. Blaue Wolke

Wenn ich den Motor starte, vor allem wenn es warm ist, kommt aus den Auspuff ne blaue Wolke raus die deutlich nach Öl riecht. Er braucht zur Zeit ungefähr 1L 10W40 auf 3000 km, was ich schon ein wenig viel finde...

5. Armlehne

Wie es scheint ist eine Armlehne von einem der Pilotsitze gebrochen...

Jetzt meine Frage an euch: Was könnte das alles sein, und wie hoch könnten die Gesamtkosten ausfallen, einerseits nur Bauteile und andererseits das gleich richten zu lassen? Das mit dem Spirtzwasser würde ich vermutlich noch selbst hinbekommen...

Ich bin gerade etwas frustriert wegen dem Auto... es ist zwar ein echt cooles Auto aber macht mir doch einige Sorgen. Der Vorbesitzer ist absolut vorbildlich mit dem Wagen umgegangen und hat mir auch Kopien aller Reparaturen und Inspektionen gegeben welche ich mir vom Mitsubishi-Händler bestätigen hab lassen, war ein Garagenfahrzeug, da ist alles lupenrein. Das Auto ist 10 Jahre alt und hat 145000 km runter und macht gerade ein Problemchen nach dem nächsten innerhalb kürzester Zeit... Wenn ich das mit meinem ranzigen Opel Kadett 1,3 vergleiche der bereits 16 Jahre auf dem Buckel hatte, dann schneidet der Mitsubishi aber ganz schön mies ab ... in den Kadett habe ich in 4½ Jahren ungefähr 500 Euro investieren müssen, das meiste nur wegen Rost und mal ner neuen Batterie, nie wegen dem Motor...

Was sind eure Erfahrungen mit alternden L300ern? Was würdet ihr machen? Das Auto ist bis auf die o.g. Mängel - bis jetzt - einwandfrei.

Ähnliche Themen
8 Antworten

Servus!

Also da hast du ja einiges an ärger mim Auto.

Ich glaub da wäre es irgendwie besser wenn du dich nach nem neuen Bus umschaust. Ich mein da hast du echt ne Menge Probleme und wird dich sicher ne ganze Menge geld kosten des wieder richten zu lassen.

mfg,

bernd

wenn du alles machen lässt ,also auch den ölverbauch beseitigen werden die kosten beiweiten ein vielfaches den wert übersteigen ,bei der waschanlage wird wohl die pumpe kaputt sein,aber beim ölverbrauch können es die kolbenringe oder auch nur die ventilschaftgummis sein,also mein rat wäre besser den wagen verkaufen und was anderes holen

zu 1;

Die Wascherpumpe geht öfter kaputt, Neuteil ist aber nicht so teuer.

zu 2;

Ab und zu gehen die Riemenscheiben kaputt beim 4G6 Motor.

Die schleifen dann an der Zahnriemenabdeckung.

Hatte ich zwar beim L300 noch nicht aber es gibt ja immer ein erstes mal.

zu 3;

Rupfende Kupplung kann man nur erneuern, dabei die Schwungscheibe genauestens prüfen.

Es gibt Leute die bringen ihre Plattfüße nie vom Kupplungspedal, dadurch schleift die ständig leicht, wird heiß und Hinterläßt mit der Zeit Hitzerisse im Schwungrad.

Da hilft dann auch ne neue Kupplung nur kurzzeitig.

zu 4;

Ein Liter auf 3000km sind nicht viel.

MMC gibt bis zu 1,5Ltr auf 1000km vor.

Ist aber auch alles eine Frage wie der Motor eingefahren wurde.

Bei dir sehe ich eigentlich wegen der Symptome das die Ventilschaftdichtungen verhärtet sind.

Da helfen dann nur neue.

zu 5;

Die Halterung der Armlehne gibts einzeln, du bist nicht der erste der die "Demontiert" hat *g*

Themenstarteram 2. Oktober 2005 um 22:48

Hmm, also ist ja doch ein wenig deprimierend ... aber es ist ausgeschlossen dass ich das Auto weggebe, da sonst wirklich alles in 1a++ Zustand ist ... das Auto hat keinen Rost usw. und habe erst im Juni den Euro 2-Kat samt neuem Endrohr montieren lassen.

@Winnetwo: Da du laut Signatur aus dem Hause MMC kommst was würdest du aus dem Bauch herraus sagen, dass die einzelnen Sachen kosten? Reparieren kann ich u.U. selbst, da mein Bruder Kfz-Meister ist.

Das gibt doch solche Ölzusätze die die Dichtungen wieder weich machen.Ich weiß aber nicht ob das Blödsinn ist oder ob das funktieoniert

Themenstarteram 3. Oktober 2005 um 9:24

Hallo,

interessanter Tipp mit dem Ölzusatz. Hab gerade mal ein bisschen gegooglet ... die Preisspanne liegt zwischen 7 und 50 Euro für solche Zusätze. Allerdings gibts 2 verschiedene: Die "Weichmacher" und die PTFE (Teflon)-Zusätze. Wenn überhaupt, käme für mich nur erster in Betracht, da ich das noch eher nachvollziehen kann, vom chemischen Sinne her als die Teflon-Geschichte.

Ein solches Produkt namens "Wynn's Ölleckstop" gibt es im Onlineshop von atu.de. Man findet es durch die Eingabe von "ölleckstop" in die Suchmaske.

Laut Google soll es nebenwirkungsfrei sein und nur auf die Dichtungen wirken, nicht auf das Öl, Leitungen oder den Kat. 11 Euro sind nicht die Welt im Vergleich zu einem Dichtungstausch. Bin am grübeln ob ich es mal testen soll?

Meinungen?

Mahlzeit!

Mit den Ölleck-weg-Mittelchen hatten wir hier eine Ultra-heisse Diskussion ob`s funzt oder nicht; Ergebnis war: probier`s aus, vielleicht hilft`s, wäre dann `ne billige Möglichkeit den Fehler zu "beseitigen"; sei dir ansererseits im klaren darüber, das man mit einem Ölzusatz keine defekten Teile reparieren kann!

zu 2) Könnte auch ein Lagerschaden in der Wasser- oder Löpumpe sein

zu 3) der mit den Plattfüssen ist gut; mein alter Herr hat so mal ne Speiss-Wagen Kupplung in 40 Tkm geplättet ;))

Und überhaupt) Wenn der Wagen sonst noch gut ist, verkauf ihn bloss nicht - und wenn, dann an mich ;)

Kat) Ist die Euro-2-Nachrüstung mittlerweile erhältlich? Mein Mitsubishi-Dealer sagte mir das letzte mal, das könnte wg. der geringen Stückzahl noch dauern.....

Themenstarteram 3. Oktober 2005 um 11:21

@Igzorn:

Für die Umrüstung hätte ich prinzipiell nichtmal nen Termin machen müssen, weil die noch mehrere Vor Ort hatten ... Habe innerhalb einer Woche nen Termin bekommen und war in 3 Stunden erledigt. Die Umrüstung hat mich 324 Euro oder sowas gekostet + 2xx Euro (*zähneknirschend*) für ein neues Endrohr - Scheißteuer diese Originalteile.

wegen der Kupplung:

Keine Ahnung wie mein Vorgänger damit umgegangen is ... die 180000 km alte von meinem Opel Kadett hab ich in 50000km jedenfalls NICHT durchgebracht.

Mit dem Ölmittel: Mein Eindruck war derselbe bis jetzt ... die einen sagen "Kann nix schaden, probiers", die anderen "Bloss nicht!". Ich warte noch 1-2 Meinungen ab, aber ich denke ich investier die 11 Euro mal...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300 - einiges zu reparieren :(