ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300 205/60R15 net eingetragen??

L300 205/60R15 net eingetragen??

Themenstarteram 17. Oktober 2007 um 17:57

Moin!

Ich hab bei Ebay Alus von meinem Bulli vertickt; der Käufer schreibt mir jetzt folgendes:

"Hallo,kannst Du mir mal den Tüv nennen wo Du die Reifen einfach so eingetragen bekommen hast.Ich war bei Mitsubishi,hab ein Gutachten bekommen mit dem ich zum Tüv muss.Dort wurde eine Einzelabnahme gemacht(nichts von den Felgen im PC).Durchgefallen!Der Abrollumfang der Reifen ist zu klein.Der Tacho zeigt mit den Reifen über 3% mehr an als mit den Originalreifen. Möglichkeiten die der Prüfer mir genannt hat:Größere Reifen(die 65er) oder Tachoangleichung.Tachoangleichung kostet ca. 150Euro."

Also ich bin einfach zum TÜV hingedüst und hab die Dinger reinhämmern lassen und gut is, die Nummer mit zu wenig Umfang kenn ich wohl von meinem Polo (175/50R13^^) aber beim Bulli höre ich so`n quatsch zum ersten mal....

Zumal eine Werksfreigabe vorhanden ist mit der man >eigentlich< nicht mal zum TÜV fahren müsste, sondern die man nur bei den Fahrzeugpapieren mitführen muss und im Falle eine kontrolle vorlegen muss....

Hat einer ne Idee wie man Uns/Ihm/Mir weiterhelfen kann??

Ähnliche Themen
23 Antworten

moin

der soll mal ne andere tüvstelle oder dekra anfahren die größe die du drauf hattest ist doch bei mitsu standartgröße.

als ich meine 215/65 16 hab eintragen lassen wollte meinte mein prüfer 205 auf 15 zoll steht in der liste das wäre kein prob.

gruss dougi

der soll mal direkt nach mitsu fahren und mal dort fragen

mahlzeit

so wie ich das auf dem bild sehe sind das orignal felgen von mitsubishi!

fahr mal zu deinem mitsubishi händler deines vertauens!

der kann dir dann weiter helfen!

da bekommst du ein teile gutachten und brauchst nichts eintragen lassen!

Das Teilegutachten hat der Käufer von HerzogIgzorn's Felgen doch schon in der Tasche!

Der TÜV bemängelt doch "nur" die angeblichen Tachoabweichungen über 3%, wobei ich immer dachte, dass nur Abweichungen im Minusbereich (z.B. Anzeige 45 Km/h = echte 60 Km/h o.ä.) Probleme bereiten könnten.

Evtl. sollte er solange Luft in die 60er Schlappen pumpen, bis die 3% Toleranz unterschritten werden??... :D:rolleyes:

Nein, ernsthaft... wenn der Käufer schon ein Mitsubishi Gutachten hat, sollte er wirklich beim kompetenten Vertragshändler die TÜV-Abnahme durchführen lassen, denn der hat ja zumeist mehr Möglichkeiten, z.B. in den direkten Daten als eine Privat-Person. ;)

@HerzogIgzorn

Das nenn ich ja mal ne'n außergewöhnlichen Look!...

der händler kann die sachen alle abrufen über das interne netzwerk!

wenn du bei deinem händler des vertauens bist!!!

 

Hi ich bin der der die Reifen/Felgen gekauft hat.

Das Problem ist nicht die Tachoabweichung sondern das der Abrollunfang zu gering ist(über 3% Abweichung von den Originalen).

205/60 R15 haben einen Abrollumfang von 197cm.(Tacho 104km/h)

Die Originalen vom L300(185/80 R14 einen von 204,7cm.(Tacho 100km/h)

Das ist eine Differenz von 3,8%.

Der Tüv darf aber nur eintragen bis 3%

Bei 205/65 R15 sieht das schon wieder ganz anders aus.

Da beträgt die Differnz nur -0,6%(203,4cm) und der Tacho zeigt bei 100km/h 101an.

Ich hab den Prüfer auch gefragt ob es nicht egal ist das der Tacho 104 bei 100 anzeigt.

Ihm schon.Nur seinem Job nicht.Und Sie werden sehr genau beobachtet.

Tüv Nord Standort Hämelerwald

Also entweder eine Tachoangleichung für ca 150€ oder 2 65er Reifen.

Überigens:Der Dekra darf nichts machen weil es für die Felgen nur einen Prüfbericht gibt bei Mitsu mit der eine Einzelabnahme §19.3 durchgeführt werden muß und dafür ist der Dekra nicht befugt.(Ich war nämlich da und hab gefragt).

Ich hab "HerzogIgzorn" auch schon gebeten mir das Gutachten was er bei seinem Mitsu-Händler hat zukommen zu lassen.Aber irgendwie kann "HerzogIgzorn" mir im Moment nicht weiterhelfen.Und ohne Gutachten oder mindestens ein Teilegutachten ist eben nur der Tüv zuständig.Laut Aussage des Dekra Prüfers.

Oder habt Ihr noch ne Idee?

Es handelt sich um die Felgen von Rial MS5 7Jx15 mit einer ET von 25.

Es gibt keine KBA Nummer auf der Felge.

Ja denn... Herzl. Glückwunsch, zum Kauf der Felgen exotisch.

Hoffentlich hast du auch HerzogIgzorn's Lenkrad gleich mit abgestaubt... :D

Tja, dumme Sache das mit dem TÜV, normalerweise würde eine so geringe Toleranz wirklich nicht in's Gewicht fallen.

Wenn du nur 2 neue "65'er" Schlappen auf die Antriebsachse (Tachosensor) montierst, wäre dir aber ebenfalls nicht geholfen.

(Das gibt evtl. spätestens beim Check mit der Rennleitung in Verbindung mit den dann noch vorhandenen vorderen 60'ern Probleme).

Da die Felgen keine KBA Nummer besitzen, musst du dir das Gutachten (Kopie) eines "sehr" freundlichen (Mitsubishi) Vertragshändlers einholen. ;)

Noch besser wäre es sogar den Mitsu-Partner gleich alle Formalitäten erledigen zu lassen.

Denn bedenke auch, dass im Falle eines Unfall's (Gott bewahre) mit nicht 100% "wasserdichten" Papieren, es zu böse Konsequenzen für dich kommen kann! :(

Versuch's doch erst mal so über diese Schiene...

Zuletzt würde ich dann mal anfangen zu rechnen, welche der Alternativen sich für dich eher lohnen würden.

(Tachoangleichung, Vertragshändlerkosten, neue Reifen u.s.w.)

Also die billigste Möglichkeit ist die mit den 65er auf der Antriebsachse.

Der Tüv-Prüfer hat dafür sein OK gegeben.

Also vorne 2 60er und eben hinten 2 65er.

Eintragen würde der Prüfer dann aber auch die Möglichkeit auf alle 4 65er.

Die Eintragung gibt dann kein Problem mehr.

Ich hab ja wie schon geschrieben einen Prüfbericht vom TÜV PFALZ vom 7.11.1996 den mir mein Mitsu Händler ja gegeben hat,der als Arbeitsgrundlage zur Einzelabnahme für den Prüfer dient.

Nur eben keine ABE,Gutachten oder Teilegutachten.

Hallo,

jau... die wahrscheinlich selben Felgen hatte ich bei Ebay auch im Auge. Da mir der Verkäufer aber keine Antwort wegen der 205er Reifen und der Eintragung gab, habe ich nicht geboten.

Ich war vor 2 Monaten bei einem Reifenhändler der eine Aktion bezüglich Ölwechsel machte.

Der Händler warnte davor ohne ganaue Papiere bzw. Freigabe Felgen bzw. Reifen zu erwerben. Das hat mich vorsichtig gemacht. Denn so wird schnell aus einem vermeintlichen Schnäppchen ein Riesenproblem.

Außerdem fährt er ja auch mit Stahlfelgen und 185er Reifen:D

Ja mal schauen was jetzt wird.Ich hab "HerzogIgzorn" gebeten mir sein Gutachten von seinem MitsuHändler zu schicken.

Weil andere Reifen sind teuer.Das Beste Angebot was ich bis jetzt bekommen habe waren Falken Reifen das Stück für 58 Euro.Also ein Gesamtpreis für 2 Reifen von 133 Euro.

Themenstarteram 18. Oktober 2007 um 20:48

Moin!

Ääääh, sorry Leutz aber ich versteh einfach net warum Exotisch der einzigste ist der diese Reifengrösse net eingetragen kriegt...!?

Wie oben schon richtich geschrieben ist das die Standard-Umrüstgrösse beim L300 (ähnlich wie z.B. 195/50R15 beim Golf II) die x-fach verwendet wird. Und noch offizieller als mit einem Mitsubishi-Wisch gehts ja nun wirklich nicht mehr......

Der TÜV bei dem ich die Dinger habe eintragen lassen hat mich damals recht verwundert angeschaut wg. eintragen; hier war der Prüfer der Meinung das es reichen würde den Wisch mitzubish ääääh mitzuführen und bei einer Kontrolle vorzuzeigen.

Wie auch immer. Ich werde mal bei meinem Mitsu-Händler nochmal ein Gutachten rausleiern (meins hab ich net mehr) und rüberschicken, auch wenn ich mich frage, ob ein Fax einer Kopie eines Prüfberichtes (den der TÜV ja eh schon hat) den Typen umstimmt....??

Ich habe nur nichts von Mitsubishi außer den Prüfbericht vom Tüv Pfalz.

War Heute auch noch einmal bei meinem Händler,der hat nichts weiter,nur diesen Bericht.

Die Felgen haben ja noch nicht einmal ne KBA-Nr. war sein Kommentar.Ich sollte doch froh sein das es diesen Bericht gibt mit dem ich zum Tüv könnte.

Und das sollte ich sehr schnell machen,denn nur mit diesem Prüfbericht sollte ich mich nicht erwischen lassen.

Die Felgen sind nämlich schon drauf.Mußte ich ja machen für den Tüv.

moin

also wenn die dinger bei herzi eingetragen waren dann besorge dir ne kopie vom fahrzeugschein und sonst ab zum tüv und die dinger per einzelabnahme eintragen lassen.

das ganze habe ich auch mit meiner grösse gemacht hatte nur ne gutachte das die felgen die achslast aushält ............übrigens das eintragen beim tüv nord hat mich 68 euronen gekostet.

gruss dougi

Ich habe auch mal nachgeschaut und habe 2 Prüfberichte für dein Fahrzeug gefunden wo der 205/65 und der 205/60 zulässig sind. Der eine Bericht ist für eine ARC-Felge der andere für eine Rial. Normal ist das kein Problem! Ich kann dir beide Prüfberichte gerne Mailen.

Ich hatte mich auch schon gewundert, dass der Händler (Mitsu-Vertragspartner) exotisch diesbezüglich nicht helfen konnte... :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300 205/60R15 net eingetragen??