ForumE60 & E61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. Kühlmittel wechseln 525i M54 Brauche hilfe.

Kühlmittel wechseln 525i M54 Brauche hilfe.

BMW 5er E61
Themenstarteram 29. November 2012 um 22:08

Hallo

Wollte am Samstag Kühlmittel wechsel ,jetzt habe ich dazu ein paar Fragen :-)

Kurze Info vorab: 525 I Kombi 192 Ps (Motor M54(glaube so,oder)

-Wie bekomme ich das ganze Wasser raus?welche schläuche müssen ab ?Der M54 Motor hat doch keine entl. Schraube oder doch?

-Was für eine mischung soll am Besten wieder rein,habe das Org.Konzent. von :-) gekauft?

-Und wie bekomme ich dann die Luft am besten wieder raus?

Danke und Gruß

Beste Antwort im Thema

Hallo!

1) Dafür gibt es unten am Kühler (Unterbodenverkleidung unter dem Motor abbauen) rechts eine Schraube, die du aufschraubst und das Kühlmittel auffängst. Ein großer Teil des Kühlmittels (reicht so) geht dabei heraus.

2) Schlauch kannst du dann abnehmen vom Kühler - wird aber nix mehe rauskommen!

3) Du benutzt Glysantin G48, wie es sich für einen BMW gehört - super, freut mich. Dies mischt du mit 1:1 Verhältnis. Also z.b. 4 Liter Wasser und 4 Liter Glysantin - dann erreichst du das beste Verhältnis und das beste Temperaturverhalten.

4) Nach dem Auffüllen musst du das System entlüften. Beim M54-Motor gibt es keine Entlüftungsschrauben (beim E60 nicht). Ist im Prinzip egal. Du machst die Zündung an (Motor ist kalt) und dann die Heizung auf sehr heiß und die Gebläsestufe auf niedrig. Nun läut die Zusatzwasserpumpe und macht zuckende Bewegungen (sitzt rechts im Motorraum, wenn du davor stehst). Bis maximal befüllen - nun Motor starten und laufen lassen - es kommt Kühlmittel aus dem Behälter und die Luft entweicht - wenn keine Blasen mehr zu sehen sind, bis maximal auffüllen und dann Verschlussdeckel zu - nun fährst du den Wagen auf Betriebstemperatur und kontrollierst danach nochmals ;)

Grüße,

BMW_Verrückter

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich fahr jetzt nun auch schon ein paar Tage Auto, aber auf die Idee, grundlos das Kühlmittel zu wechseln, wäre ich jetzt nicht gekommen.

Wieso macht man so was?

Hallo!

1) Dafür gibt es unten am Kühler (Unterbodenverkleidung unter dem Motor abbauen) rechts eine Schraube, die du aufschraubst und das Kühlmittel auffängst. Ein großer Teil des Kühlmittels (reicht so) geht dabei heraus.

2) Schlauch kannst du dann abnehmen vom Kühler - wird aber nix mehe rauskommen!

3) Du benutzt Glysantin G48, wie es sich für einen BMW gehört - super, freut mich. Dies mischt du mit 1:1 Verhältnis. Also z.b. 4 Liter Wasser und 4 Liter Glysantin - dann erreichst du das beste Verhältnis und das beste Temperaturverhalten.

4) Nach dem Auffüllen musst du das System entlüften. Beim M54-Motor gibt es keine Entlüftungsschrauben (beim E60 nicht). Ist im Prinzip egal. Du machst die Zündung an (Motor ist kalt) und dann die Heizung auf sehr heiß und die Gebläsestufe auf niedrig. Nun läut die Zusatzwasserpumpe und macht zuckende Bewegungen (sitzt rechts im Motorraum, wenn du davor stehst). Bis maximal befüllen - nun Motor starten und laufen lassen - es kommt Kühlmittel aus dem Behälter und die Luft entweicht - wenn keine Blasen mehr zu sehen sind, bis maximal auffüllen und dann Verschlussdeckel zu - nun fährst du den Wagen auf Betriebstemperatur und kontrollierst danach nochmals ;)

Grüße,

BMW_Verrückter

Zitat:

Original geschrieben von petaod

Ich fahr jetzt nun auch schon ein paar Tage Auto, aber auf die Idee, grundlos das Kühlmittel zu wechseln, wäre ich jetzt nicht gekommen.

Wieso macht man so was?

Wenn das Auto mehr als 5 jahre alt ist und die Kühlflüssigkeit nie gewechselt wurde, dann ist das schon ratsam mal nachzuschauen, wie das Gemisch ist! Denn meiner Meinung nach ist nichts Wartungsfrei am Auto.

Klar, dass man überprüft.

Aber wenn die Kältefestigkeit nicht gegeben ist, hätte ich jetzt ein wenig vom alten Kühlmittel abgesaugt und Glysantin nachgekippt.

So viel kann ja eigentlich nicht fehlen, wenn man nicht den ganzen Sommer pures Wasser nachgegossen hat.

Zitat:

Original geschrieben von petaod

Klar, dass man überprüft.

Aber wenn die Kältefestigkeit nicht gegeben ist, hätte ich jetzt ein wenig vom alten Kühlmittel abgesaugt und Glysantin nachgekippt.

Glysantin alleine bringt eben wenig - Glysantin benötigt Wasser (also ein Gemisch) - damit es funktioniert. Sonst ist wenig bis gar nichts erreicht - schließlich ist es ein Konzentrat!

BMW_verrückter

Hmm.

Vielleicht doch gut, dass die Werkstatt beim Reifenwechsel gleich einen Wintercheck gemacht hat.

Wieder dazugelernt.

Themenstarteram 30. November 2012 um 7:23

Moin

Danke für die SUPER schnelle Antwort.

BMW Verrückter hast du ein Bild von der Schraube,nicht das ich die falsche rausdrehe :-)

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Hallo!

1) Dafür gibt es unten am Kühler (Unterbodenverkleidung unter dem Motor abbauen) rechts eine Schraube, die du aufschraubst und das Kühlmittel auffängst. Ein großer Teil des Kühlmittels (reicht so) geht dabei heraus.

2) Schlauch kannst du dann abnehmen vom Kühler - wird aber nix mehe rauskommen!

3) Du benutzt Glysantin G48, wie es sich für einen BMW gehört - super, freut mich. Dies mischt du mit 1:1 Verhältnis. Also z.b. 4 Liter Wasser und 4 Liter Glysantin - dann erreichst du das beste Verhältnis und das beste Temperaturverhalten.

4) Nach dem Auffüllen musst du das System entlüften. Beim M54-Motor gibt es keine Entlüftungsschrauben (beim E60 nicht). Ist im Prinzip egal. Du machst die Zündung an (Motor ist kalt) und dann die Heizung auf sehr heiß und die Gebläsestufe auf niedrig. Nun läut die Zusatzwasserpumpe und macht zuckende Bewegungen (sitzt rechts im Motorraum, wenn du davor stehst). Bis maximal befüllen - nun Motor starten und laufen lassen - es kommt Kühlmittel aus dem Behälter und die Luft entweicht - wenn keine Blasen mehr zu sehen sind, bis maximal auffüllen und dann Verschlussdeckel zu - nun fährst du den Wagen auf Betriebstemperatur und kontrollierst danach nochmals ;)

Grüße,

BMW_Verrückter

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

3) Du benutzt Glysantin G48, wie es sich für einen BMW gehört - super, freut mich. Dies mischt du mit 1:1 Verhältnis. Also z.b. 4 Liter Wasser und 4 Liter Glysantin - dann erreichst du das beste Verhältnis und das beste Temperaturverhalten.

Hallo,

noch besser mit destiliertem Wasser!

Gruß

BMW Freund

Zitat:

Original geschrieben von BMW 528i M

noch besser mit destiliertem Wasser!

Um das zu Unterstreichen ein Statement vom Hersteller (aus FAQ):

"Kann normales Leitungswasser zum Verdünnen verwendet werden?

„Normales" Leitungswasser kann meist verwendet werden solange es nicht härter als 3,655 mmol/l ist oder mit Chlor oder anderem belastet ist. Wir empfehlen die Verwendung von vollentsalztem oder destilliertem Wasser."

 

Genauso ist es, Jungs :)

Destilliertes Wasser ist das Beste - wenn nicht vorhanden, langt auch normales Leitungswasser.

Grüße,

BMW_verrückter

Themenstarteram 30. November 2012 um 20:54

BMW Verrückter hast du ein Bild von der Schraube, um das Wasser rauszulassen.Nicht das ich die falsche rausdrehe :-)

Habe mal gelesen das Des.Wasser doch nicht so gut sein soll :confused:

Servus!

Ja, ist seitlich - Klick

BMW_Verrückter

Themenstarteram 1. Dezember 2012 um 20:36

Es ist gemacht, leider kamen nur 4,5 litr raus ,mehr wollte einfach nicht.:mad:

Danke für Hilfe

Das ist schon in Ordnung :)

Grüße,

BMW_verrückter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. Kühlmittel wechseln 525i M54 Brauche hilfe.