ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlerverschlussdeckel und Deckel Ausgleichsbehälter

Kühlerverschlussdeckel und Deckel Ausgleichsbehälter

Themenstarteram 19. Dezember 2015 um 20:06

Hallo,

ich habe ein paar Fragen zum Kühlsystem im Fzg.

Kühlsystem mit Ausgleichsbehälter (ohne Kühlerverschlussdeckel):

Das Kühlmittel im geschlossenen System erwärmt sich und dadurch entsteht Druck. Das expandierende Kühlmittel komprimiert die Luft im Ausgleichsbehälter (Druck steigt gleichmäßig an). Wenn das System einen bestimmten Druck überschreitet (z.B. 1.4 bar), dann öffnet sich ein Überdruckventil im Deckel des Ausgleichsbehälters und der Druck kann in die Atmosphäre entweichen. Wenn sich das System wieder abkühlt, dann entsteht ein Unterdruck und mithilfe eines Rückschlagventils im Deckel des Ausgleichsbehälter wird der Druck im System auf einen Sollwert gebracht.

 

Kühlsystem mit Kühlerverschlussdeckel und Deckel für Ausgleichsbehälter:

Ich verstehe nicht die Kombination zwischen einen Kühlerverschlussdeckels UND einem Deckel für Ausgleichsbehälter. Beide Deckel besitzen Funktionen, die dem Überdruck und Unterdruck dienen. Konnte man nicht einfach den Kühlerverschlussdeckel von Anfang an weglassen? Das System kann doch auch ohne des Kühlerverschlussdeckels die expandierende Kühlflüssigkeit in den Ausgleichbehälter drücken.

Beste Antwort im Thema

Es sind zwei Unterschiedliche Systeme.

Der eine hat einen Ausgleichsbehälter, mit einem Luftpolster wechlches Kompremiert werden kann.

Bei zu hohen Druck im Kühlsystem öffnet das Überdruckventil (meistens im Verschlussdeckel integriert) und lässt den Überdruck meistens mit Kühlmittel an die Umgebung ab. Nach so einem Vorfall ist in der Regel zu wenig Kühlmittel im System.

Das andere System hat einen Vorratsbehälter, dieser steht nicht unter Druck und hat somit auch kein Luftpolster welches Kompremiert werden kann.

Das Kühlsystem baut mit steigender Temperatur aber auch Druck auf, dieser wird vom Kühlerverschlussdeckel reguliert, das integrierte Ventil lässt, meistens schon bei Drücken unter einem Bar, die Überschüssige Kühlflüssigkeit in den Vorratsbehälter ab. Wenn das System sich wieder abkühlt entsteht ein Unterdruck dieser bewirkt das sich das Kühlsystem sich die fehlende Kühlflüssigkeit automatisch aus dem Vorratsbehälter wieder zurück saugt.

Somit habe ich immer den richtigen Füllstand im Kühlsystem, wenn natürlich Kühlmittel im Vorratsbehälter vorhanden ist.

Dann trifft man meistens bei älteren Fahrzeugen, noch Systeme an die weder Ausgleichsbehälter noch Vorratsbehälter besitzen, die lassen einfach bei zu hohen Druck die Kühlflüssigkeit an die Umwelt ab, bei diesen Systemen muss man halt immer Deckel am Kühler aufschrauben und da rein guggen ob noch genug Kühlflüssigkeit vorhanden sein sollte.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Ein Fahrzeug hat entweder Ausgleichsbehälter, geschlossen in welchem auch Druck aufgebaut wird. Dieser beinhaltet auch Kühlflüssigkeit und eine Luftblase welche kompremiert werden kann um einen Druckausgleich zu schaffen.

Schau mal in deine Zentralheizung, und such das Ausdehnungsgefäß, funktioniert nach dem selbigen Prinzip nur das dort zwischen Wärmeleitflüssigkeit und Luftblase ne Membran dazwischen ist und der Heizungbauer extra einen Gegendruck drauf gibt.

Und der Heizungbauer füllt das Wasser auch nicht über das Ausdehnungsgefäß nach, sondern über ein extra Ventil welches auch mit dem Heizkreislauf direkt verbunden ist.

Oder einen Vorratsbehälter dieser ist nicht mit dem Drucksystem direkt verbunden sondern über ein Ventil (dieses sitzt in der Regel integriert im Verschlussdeckel des Kühlers) dieses Öffnet bei einem bestimmten Druck und lässt solange Kühlflüssigkeit in den Vorratsbehälter ab. Wenn das System wieder abgekühlt ist, saugt sich das System die fehlende Flüssigkeit zurück.

Ist in der Regel auch simpel zu erkennen, ein Drucksystem hat immer einen Verschaubten Verschluss, Bajonett Gewinde oder sonst was.

Ein Ausgleichsbehälter hat immer einen Dicken Schlauch am tiefsten Punkt zum Kühlsystem und von einem der höchsten Punkte des Kühlsystems einen Entlüftungs/Rücklaufschlauch zum Ausgleichsbehälter. Und der Deckel ist fest verschraubt.

Der Vorratsbehälter hat nur einen Schlauch welcher in der Regel durch den Deckel (welcher nur aufgesteckt ist) bis fast zum Boden des Vorratsbehälters reicht und auf der anderen Ende am Ventil endet. Das sitzt in der Regel am Kühlerverschlussdeckel.

Schau mal bei nem Asiaten unter die Haube, aber nicht das ganze PSA gedöhns, und vergleiche das mit Europäischen Autos (aber nicht mit alten Benzen den die haben beides nicht).

Ich bin mir jetzt gar nicht mehr sicher wieso ich das ganze Zeug nochmal getippt habe, und ob das anschiii gefressen hat, aber was solls jetzt ist der Text schon getouchtd.

@KraftstoffLuft wenn du einen Vorratsbehälter abdrücken willst, dann wirst du es schwer haben dort einen Verschluss zu finden um Druck drauf zu geben, zudem würdest du nur diesen Plastikkörper auf Dichtigkeit Prüfen, da wenn du den Deckel abmachst auch jegliche Verbindung zum eigentlichen Kühlsystem entfernt wurde.

Der Adapter kommt anstelle des Kühlerverschlussdeckels drauf und dann kannst du das System auch abdrücken.

Alles nur retorische Fragen oder hast du ein bestimmtes Fahrzeug bei welchem du das Kühlsystem abdrücken willst?

Themenstarteram 21. Dezember 2015 um 20:12

Alles nur Fragen, um mein Wissen zu erweitern:) Man findet leider nicht so viel zu diesen beiden Systemen. Meistens wird nur der Ausgleichsbehälter beschrieben und wie dieses System funktioniert

Themenstarteram 21. Dezember 2015 um 20:14

Ich glaube, dass du da was vertauschst hast. Du erwähnst Ausgleichsbehälter und Kühlerverschlussdeckel in einem Satz^^

WO ?

Hier mal ein Bild vom System mit Vorratsbehälter:

http://www.lingshondaparts.com/honda_car_parts_selection_pfk.php?...

Nachfüllen geht nur über den Radiator. Der Vorratsbehälter gleicht nur den Druck aus.

Zum Ablassen gibt es sogar noch eine Ablasschraube am Radiator. Welches deutsche Auto hat das noch? ;)

Zitat:

eine Ablasschraube.......Welches deutsche Auto hat das noch? ;)

alle opel z.b.

Zitat:

@kev300 schrieb am 22. Dezember 2015 um 09:26:04 Uhr:

Hier mal ein Bild vom System mit Vorratsbehälter:

http://www.lingshondaparts.com/honda_car_parts_selection_pfk.php?...

Nachfüllen geht nur über den Radiator. Der Vorratsbehälter gleicht nur den Druck aus.

Zum Ablassen gibt es sogar noch eine Ablasschraube am Radiator. Welches deutsche Auto hat das noch? ;)

Der Vorratsbehaelter ist ein Druckloser Behaelter und natuerlich fuellt man kleine Mengen am Vorratsbehaelter auf. Den Kuehlerdeckel nimmt man nur ab zum spuelen oder Reparaturen die ein komplettes nachfuellen erfordern.

Ich denke mal das ein grosses Problem hier die Verwechslung bzw nichtkennen der Begriffe ist...

Was Deutsche Autos haben oder auch nicht ist vollkommen nebensaechlich da ich International handele, das heisst mit Fahrzeugen aus aller Welt und Fahrzeugen aller Groessen zu tun habe. Der unter Druck stehende Ausgleichsbehaelter per se hat keinen Vorteil ueber den drucklosen Vorratsbehaelter. Beide haben gewisse Vor und Nachteile und es ist einfach eine Designfrage welches System man verbaut. Wobei zu beachten ist das der unter Druck sthehende Ausgleichsbehaelter immer hoher sein muss als der Radiator, beim drucklosen Vorratsbehaelter ist das nicht der Fall, er kann (und tut) tiefer sitzen als der Radiator (Kuehler).

Das wegsparen der Ablasschraube wuerde ich allerdings nicht als Deutsche "Errungenschaft" in die Welt hinaus schreien. ;)

 

Pete

Zitat:

@Reachstacker schrieb am 22. Dezember 2015 um 15:38:05 Uhr:

Zitat:

@kev300 schrieb am 22. Dezember 2015 um 09:26:04 Uhr:

Hier mal ein Bild vom System mit Vorratsbehälter:

http://www.lingshondaparts.com/honda_car_parts_selection_pfk.php?...

Nachfüllen geht nur über den Radiator. Der Vorratsbehälter gleicht nur den Druck aus.

Zum Ablassen gibt es sogar noch eine Ablasschraube am Radiator. Welches deutsche Auto hat das noch? ;)

Der Vorratsbehaelter ist ein Druckloser Behaelter und natuerlich fuellt man kleine Mengen am Vorratsbehaelter auf. Den Kuehlerdeckel nimmt man nur ab zum spuelen oder Reparaturen die ein komplettes nachfuellen erfordern.

Ich denke mal das ein grosses Problem hier die Verwechslung bzw nichtkennen der Begriffe ist...

Weiß nicht, ob ich die Bezeichnungen verwechselt habe, aber ein Nachfüllen am Behälter ist bei mir nicht vorgesehen.

1. Nach Anleitung soll man am Radiator nachfüllen

2. man kommt an diesen Behälter gar nicht richtig dran. :D

Ausgleichbehälter erscheint mir bei meinem Beispiel auch passender. Ich hatte mich nur am Text eines anderen Posts orientiert. ;)

@ kevin300

Muesste ich mal an meinem Honda gucken. Allerdings ist das ein CR-V fuer den US Markt. Ob ds genau das gleiche ist wie am Europa Modell weiss man nie ausser man guckt. Bin rausgelatscht und habe geguckt, beide Deckel sind gut Erreichbar. Der Vorratsbehaelter "scheint" drucklos zu sein. Der Kuehlerdeckel ist der normale mit Ueber/Unterdruck Ventil und Bajonettverschluss. Das "Begriffe verwechseln" war ein allgemeiner Einwand meinerseits.

 

Pete

@reachstacker :

So sollte es eigentlich konstruiert sein. Schonmal einen T3 gehabt? Da kann man sich totärgern beim entlüften, weil der Kühler oberhalb des Behälters sitzt.

Er hat zwar Entlüftungsschrauben vorne, aber so richtig kriegt man die Luft nur raus, wenn man den Bully auf die Bühne fährt und nur die Vorderachse ein Stück anhebt.

Franzosen sind auch verdammt gut darin, so einen Murks zu konstruieren und nachher irgendwo schnell eine Entlüftungsschraube in einen oder mehrere Kühlwasserschläuche einzuvulkanisieren, anstatt vorher mal vernünftig nachzudenken.

 

mfg

Könntest du bitte den Auszug aus der Anleitung hier mal einfügen wo drin steht am Radiator auffüllen?

An die Vorratsbehälter kommt man schon ran, sitzen meisten ja direkt nebem dem Kühler nur die Min/Max Markierung ist meistns nicht so einfach abzulesen.

Ich kann mich noch an einen Mazda erinnern, einfach Deckel samt schlauch ab und den Vorratsbehälter nach oben raus ziehen und schon konnte man sich den Füllstand schön anschauen und richtigstellen.

 

EDIT: ja die Franzosen sind relativ gut darin ihre Fahrzeuge so Mechaniker unfreundlich wie möglich zu bauen.

Ich denke wegen so einigen Vermurksten Konstruktionen im Kühlsystem gehen auch die meisten Werkstätten her und erzeugen im Kühlsystem einen Unterdruck und lassen die Kühlflüssigkeit über den Unterdruck einsaugen, dann muss man sich nicht Stundenlang mit dem Entlüften des Systems rum ärgern.

Zitat:

@anschiii schrieb am 21. Dezember 2015 um 15:20:07 Uhr:

 

 

1. Der Ausgleichsbehälter ist gleichzeitig auch Vorrat?

2. Und müßte ein reiner Vorratsbehälter nicht durch Ventil vom System getrennt sein? Denn sonst ist er alles andere als drucklos?

LG Anja

1. stimmt

2. der Standart Kuehlerdeckel (Bajonettverschluss) hat immer ein Ober/Unterdruck Ventil verbaut. Man kann ihn auch aeusserlich gut von einem drucklosen Deckel unterscheiden. Siehe Bilder. Wird die Sache warm fliesst Wasser in den Behaelter kuehlt sich alles ab fliesst Wasser zurueck in den Kuehler.

Steht der Ausgleichsbehaelter unter Druck besitzt er einen fest verschraubten Deckel mit eingebauten Ventil. Auch hat der Ausgleichbehaelter dann 2 Schlaeuche. Dafuer ist der Deckel am Kuehler (falls er ueberhaupt einen hat)** Druckventil frei. Systemdruck ist so um 1 Bar.

** Mein 2001 Ford Taurus hatte keinen Deckel am Kuehler.

Bild 4 : Druck-Deckel vom Ausgleichstank.

 

Pete

00-radiatorcaptopview
002radiatorcapinnerworkings
003radexpansiontankfordtaurus
+1

für problematische systeme gibt es vakuumbefüllgeräte.

http://www.mabeco.de/index.php?id=105

Zitat:

@frestyle schrieb am 22. Dezember 2015 um 16:10:44 Uhr:

Könntest du bitte den Auszug aus der Anleitung hier mal einfügen wo drin steht am Radiator auffüllen?

An die Vorratsbehälter kommt man schon ran, sitzen meisten ja direkt nebem dem Kühler nur die Min/Max Markierung ist meistns nicht so einfach abzulesen.

Ich kann mich noch an einen Mazda erinnern, einfach Deckel samt schlauch ab und den Vorratsbehälter nach oben raus ziehen und schon konnte man sich den Füllstand schön anschauen und richtigstellen.

 

EDIT: ja die Franzosen sind relativ gut darin ihre Fahrzeuge so Mechaniker unfreundlich wie möglich zu bauen.

Ich denke wegen so einigen Vermurksten Konstruktionen im Kühlsystem gehen auch die meisten Werkstätten her und erzeugen im Kühlsystem einen Unterdruck und lassen die Kühlflüssigkeit über den Unterdruck einsaugen, dann muss man sich nicht Stundenlang mit dem Entlüften des Systems rum ärgern.

Auffüllen macht bei mir auch nur direkt am Radiator Sinn, da es über den dünnen Schlauch des Ausgleichsbehälters (beim Vorratsbehälter wirds ähnlich sein) sehr viel länger dauern würde. Bedenke, daß die Luft im Kühler auf demselben Wege gegen das einlaufende Wasser nach oben raus muß. Da schraubt man besser gleich den Kühler auf.

Jein, auffüllen kann ich bei einem System mit Ausgleichsbehälter in der Regel nur über den Ausgleichsbehälter, da am Radiator meistens kein Verschluss vorhanden ist.

Wenn das System richtig konzepiert wurde, ist es parktisch selbstentlüftend da es min. einen Entlüftungs/Rücklaufschlauch vom höchsten Punkt des Kühlsystems (Ok das Ausgleichsgefäß ist bei dem System der höchste Punkt) zum Ausgleichsbehälter besitzt. Da Luft ja nach oben steigt sollte sich die Luft auch im Ausgleichsbehälter automatisch sammeln.

Haut aber nicht immer hin und somit baut dann der Ingeneur einfach iwo Entlüftungsöffnungen ein, teilweise total unsinnig aber er hat seinen Job gemacht.

Ein System mit Vorratsbehälter kann ich am Kühler auffüllen, ist aber so eigentlich für den fahrer nicht geplant.

Der Fahrer kann am Vorratsbehälter schauen wo der Flüssigkeitsstand des Reservoir liegt und diesen bei kalten Kühlsystem bis max. ergänzen. aber da rede ich natürlich nur von dem halben Liter zwischen min/max.

Wenn natürlich der Vorratsbehälter schon komplett leer ist würde ich auch den Kühlerverschlussdeckel öffnen und erst mal den wieder auffüllen und dann den Vorratsbehälter wieder bis max füllen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlerverschlussdeckel und Deckel Ausgleichsbehälter