ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühler putzen

Kühler putzen

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 21:28

Nach 30 Jahren könnte ich mal meinen Autokühler putzen. In den Ritzen sieht man massenweise festgebackene Leichen von Kleintieren, die wahrscheinlich bereits ausgestorben sind. Spricht irgendwas dagegen, einfach von hinten mit dem Tankstellen-Wasserstrahler reinzublasen? Oder geht dann was putt?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 20. Mai 2020 um 14:19:08 Uhr:

Einfach Drahtbürste und gib ihm ... wird schon schief gehen.

Ist das dein Ernst?????

Was, wenn ein Laie diesen Blödsinn wirklich macht?

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Damit verbiegste dir die Kühlerlamellen.

Besser wäre ein Kühlerkamm ,um die Leichen zu entfernen und man richtet sich schon verbogen Lamellen wieder gerade.

Das Kämmen wäre natürlich nur im ausgebauten Zustand vernüftig zu machen.

Warum ohne Not an dem Teil rumspielen?

Möglicherweise wird das 30jährige Teil dabei

sogar undicht.

Wenn die Wassertemperatur bei längerer Autobahn-

Volllast im grünen Bereich bleibt, sind noch nicht zuviele

"Leichen" in den "Ritzen".

Für Klimaanlagen gibt es verflussiger reiniger. Wird aufgespruht und nach einer Zeit mit Wasser abgespuhlt.

Ich bin da schon mit einem Dampfstrahler drauf und passiert ist nix. Du darfst natürlich auch nicht die Lanze zu dicht drauf halten.

Mit Wasser einsprühen, dann gründlich Insektenreiniger auftragen . Mindestens 10-15min. einwirken lassen und dann mit Wasser abspülen . Hochdruckreiniger nur mit äußerster Vorsicht einsetzen. Da werden oft die Lamellen platt gemacht. Vor allem bei den neuartigen Kühlern. Da wird Material ohne Ende gespart.

Zitat:

@Ingolf-17 schrieb am 19. Mai 2020 um 22:40:36 Uhr:

Mit Wasser einsprühen, dann gründlich Insektenreiniger auftragen . Mindestens 10-15min. einwirken lassen und dann mit Wasser abspülen . Hochdruckreiniger nur mit äußerster Vorsicht einsetzen. Da werden oft die Lamellen platt gemacht. Vor allem bei den neuartigen Kühlern. Da wird Material ohne Ende gespart.

Endlich was sinnvolles :D Genau, diese Bioreste müssen erst einmal aufweichen. Ohne Chemie oder etwas Spüli und mit viel warmen (heissen) Wasser immer wieder nass machen. Zart rubbeln und ohh Wunder, es wird ganz leicht abgehen.

Spüli und dann wasserbürste oder gartenschlauch

Die Hauptmasse des Schmutzes klemmt wie ein Kissen zwischen zwischen Klima- und Wasserkühler. Bei vielen Fahrzeugmodellen lässt sich der Wasserkühler bei gelösten oberen Befestigungspunkten ein paar cm nach hinten wegklappen, sodass man dann von oben gut mit dem Gartenschlauch, Druckluft oder Hochdruckreiniger rankommt. Aber wie schon vorerwähnt: Vorsicht mit zu hohem Druck.

Einfach Drahtbürste und gib ihm ... wird schon schief gehen.

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 20. Mai 2020 um 14:19:08 Uhr:

Einfach Drahtbürste und gib ihm ... wird schon schief gehen.

Ist das dein Ernst?????

Was, wenn ein Laie diesen Blödsinn wirklich macht?

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 20. Mai 2020 um 18:39:45 Uhr:

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 20. Mai 2020 um 14:19:08 Uhr:

Einfach Drahtbürste und gib ihm ... wird schon schief gehen.

Ist das dein Ernst?????

Was, wenn ein Laie diesen Blödsinn wirklich macht?

Dann ist der Laie ziemlich blöd.

Deine Antwort
Ähnliche Themen