ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. KTM´s machen kaum Probleme

KTM´s machen kaum Probleme

Themenstarteram 15. Januar 2007 um 0:18

Hallo,

ich bin zwar kein KTM Besitzer, aber ständiger Leser des KTM Forums (möchte mir gerne auch eine holen).

Nebenbei bin ich aktiv in den anderen Foren, hauptsächlich PKW, unterwegs. Was mir aber in eurem Forum auffällt ist, daß ihr relativ wenig über Probleme und Sorgen eurer Katis diskutiert. Nun stellt sich mir, verständlicherweise, die Frage ob die KTM im allgemeinen kaum Probleme macht. Dies wäre ein ausgesprochen super Zustand, in Hinsicht auf meinen eventl. kommenden Lebensabschnitt mit einer KTM.

Bin ja durch die PKW Foren anderes gewöhnt. Zu 75% gibt es dort technische Sorgen zu bequatschen.

 

Oder werdet ihr der These gerecht: "Der Mensch ist ein Gewohnheitstier", sodaß jegwede Probleme zur Normalität gehören und deswegen nicht angesprochen werden.

Viel Spass noch mit euren Mopeds!!

Andy

Ähnliche Themen
32 Antworten

Ist wie bei anderem Marken auch, einiges wird als normal gehandhabt anderes nicht.....

Und hier im Forum sind wahrlich "sehr" wenig LC4 Fahrer unterwegs

ich find hier sind schon n paar lc4 fahrer unterwegs... man muss sich halt nur im klaren darüber sein, dass man mit einem einzylinder unterwegs ist und da bestimmte "probleme" normal sind bzw. es auf die handhabung/wartung ankommt...

sicher wirste mit nem reihen-4er motortechnisch gesehn auf langstrecken weniger probleme haben...

Re: KTM´s machen kaum Probleme

 

Zitat:

Original geschrieben von maniacmania_new

Nun stellt sich mir, verständlicherweise, die Frage ob die KTM im allgemeinen kaum Probleme macht

O.K. dann fange ich mal über meine Else zu lästern an :D

LC4 Enduro, Modell 2002 Sixdays,

von gelb auf silber umgebaut,

EZ 02/2003

15.000 km ganzjährig zugelassen und auch gefahren

Originalvergaser, Originalauspuff !

 

KD bei 1000, 5000, 10000 und 15000km gemacht

4 HiReifen und 2 VoReifen, 2 LuFi, 2 Zündkerzen verschlissen.

1. Batterie (noch nie extern geladen)

1. Kettensatz

Folgende "Probleme", die aber alle auf Kulanz erledigt wurden:

- Nach 18 Monaten wurde Scheinwerferreflektor schwarz, Tauschteil ohne Probleme bisher

- Leitung zum Bremslicht "gebrochen" neue eingezogen

- Motor saute im Kopfbereich etwas, Dichtung getauscht und geklebt, jetzt "trocken".

Fazit: Ich gebe meine LC4 so schnell nicht wieder her, hat mich bisher nie im Stich gelassen.

Dafür bin ich auch nett zu ihr und bringe sie immer schön langsam an ihre Grenzen (oder sie mich):D

d.h. ordentlich warmfahren, Öl checken (Temperatur, Stand und Sorte)

Meine hat 11.000 runner und bis her hat eben auch nur

der Motor n bischen gesift und die Hupe is abgefallen...

...das wars.

am 16. Januar 2007 um 16:19

HI!

Zitat:

- Nach 18 Monaten wurde Scheinwerferreflektor schwarz, Tauschteil ohne Probleme bisher

selbes Problem hab ich auch, Reflektor ist über der Birne vom Standlicht schwarz geworden. Hat mich bis jetzt noch nicht gestört, aber bekommt man des wirklich von der Werkstadt gratis noch ausgetauscht?

Meine LC4 ist Baujahr 2002

Gruß Wingi

am 16. Januar 2007 um 16:33

Zitat:

in Hinsicht auf meinen eventl. kommenden Lebensabschnitt mit einer KTM.

@ maniac, ich hoffe doch das du dir noch dieses Jahr eine holst damit wir dann mal zusammen mal über die Landstraßen flanieren können ;-))

Gruß

aloha ihrs...

alsoooo so ganz stimmt das ja nicht, aber meine ist auch anscheinend ne ausnahme. an der fällt ständig was ab, bzw. geht nicht mehr und über den ölverlust rege ich mich gar nicht mehr auf... inner garage liegt n lappen drunter :)

meine ist bj 93 (also fast n youngtimer ggg) und hatte laut vorbesitzer (die tachowelle, also die ist irgendwann mal im gelände abgerissen....) 20000 runter. jetzt 23000 und etwas.

erneuert bzw. ausgetauscht:

bremsbeläge (verschleiß)

kettensatz (auch)

die alten blinker waren rott (der tüv wollte das so)

war nur ein spiegel montiert, also 2 neue (mal wieder tüv)

dann noch so einen oberhäßlichen reflektor für hinten (jaaahaaa genau, der tüv)

dann einen 18l tank angebaut, weil ich mehr anner tanke war, als auffer bahn

der vergaser war auch nicht so toll, hab jetzt n größeren drauf (warum wohl) gg

außerdem fehlte der lufideckel, also auch noch n edelstahldeckel druff

den competition pott habe ich wieder gegen einen originalen getauscht (bei mir ist gegenüber ein altenheim, und jo der tüv war der meinung das 106 db zu laut seien. das altenheim auch heehee)

durch das rütteln und schütteln gehen häufiger die lämpchen für die armaturen kaputt

die blinker hinten sind auch häufiger mal defekt, weil sich die leitungen durchrütteln und brechen. besonders an den verbindungen

desweiteren habe ich mir so ne handprotektoren angebaut und die komplette möff mit tigerfell bezogen. das ist aber nur was für den sommer. habe jetzt vorne schwarz und hinten silber dran. nur den weißen tank muss ich noch ändern.

jedenfalls ärgern mich immer meine kollegen, aber die fahren auch alle 4-zylinder reiskocher oder engländer... die wissen gar nicht was gut ist.

iiiihh e-starter wie unmännlich sfg

ich bin mit meiner ansonsten sehr zufrieden. wenn ich keine lust zum schrauben hätte und auf zuverlässigkeit stehen würde, dann hätte ich ne bmw.

da wo orange ist,... da ist vorne

in diesem sinne. hol dir auch eine gg

bis denne g.

Reflektor schwarz

 

Zitat:

Original geschrieben von KTM-Wingi

Reflektor ist über der Birne vom Standlicht schwarz geworden. Hat mich bis jetzt noch nicht gestört, aber bekommt man des wirklich von der Werkstadt gratis noch ausgetauscht?

Meine LC4 ist Baujahr 2002

Händler fragen kostet ja nichts :)

Bei mir ist die Schwärzung aber schon nach 18 Monaten deutlich sichtbar aufgetreten und das war ja noch innerhalb der Garantiezeit von 24 Monaten.

Zuerst wollte mein Händler nur Löcher in die Gummiabdeckung an der Rückseite "zwicken", um die Wärme der Birnen besser abzuleiten. Ich wollte aber einen anderen Reflektor und habe ihn auch auf Garantie gekriegt.

In den neuen Reflektor sind zwei Belüftungsöffnungen mit nach unten geknickten "Röhrchen" integriert. Mittlerweile über 2,5 Jahre in Gebrauch und nichts mehr schwarz geworden :)

Übrigens vergaß ich ein kaputtes Instrumentenbirnchen, ein kaputtes Rücklichtbirnchen und ein defektes Standlichtbirnchen in meiner oben stehenden "Mängelliste" aufzuführen :D

am 17. Januar 2007 um 9:52

Hallo Don Gonzo,

du schreibst das du 15000 km runter hast und erst 1 mal das Rücklichtbirnchen gewechselt hast. Hast du da ein spezial Birnchen drin, denn ich muss meins jeden Monat wechseln. Nicht weil es durch brennt, sondern weil der Glühfaden immer kaputt geht. (durchs Vibrieren). Oder gibts für die KTM (Motorräder) spezial Glübirnen? Ich holl die immer in einem Geschäft für Autoteile.

aloha mg und gonzo

also eins mal vorneweg (*klugscheiß) nu kann ich auch mal mit meinem wissen auftrumpfen heehee

birnen und erst recht birnchen wachsen am baum. entweder lampen oder lämpchen ;) jetzt mal spass beiseite. das kommt auf deine maschine an. meine vibriert dermaßen, dass, wenn ich nicht aufpasse, sie aufgebockt auf der strasse herumhoppelt und in wenigen sekunden etliche meter zurücklegt. ist das bei dir auch so schlimm? überall wo die mal stand sind jetzt 2m lange schleifspuren vom ständer und direkt bei mir vor der wohnung sind 2 5cm tiefe löcher... da war das letztes jahr so heiß, dass der asphalt weich geworden ist und die sich eingraben wollte :) also bis sie von selbst auf den reifen stand. das war ne asterei die da wieder rauszuholen und jetzt sind die löcher übergeblieben. die habe ich nicht weg bekommen. sieht jedenfalls lustig aus. der lampenverschleiß ist hauptsächlich an den armaturen. ansonsten ok.

ich habe noch den vorderreifen vergessen, der musste auch neu und jetzt ist der hintere dran.

so long

bis denne g.

Lampen... Birnen... schwarz...

könnt Ihr mal sehen, ich weiß noch nichtmal wovon

hier über haupt die Rede ist...

am 17. Januar 2007 um 17:35

Hallo drachenangst,

bei uns sagt man Glühbirne, und wenns eine kleine ist, nennt man das Ding eben Glühbirnchen. ;) Aber wenn mans genau nimmt heißen die eigenlich Leuchtmittel.

Meine vibriert eigendlich nicht ausergewöhnlich stark. Normal halt. LC 4 normal halt. Hat mich halt gewundert das Don Gonzo in 15000km nur 1 Rücklichtlämpchen braucht und ich jeden Monat. Hab an meiner das gleiche Heckteil dran. Auserdem geht immer der Faden des Rücklichts kaputt und nicht der es Bremslichts. Da ist halt der Faden dünner.

Rücklicht

 

Zitat:

Original geschrieben von MG 37

Hallo Don Gonzo,

du schreibst das du 15000 km runter hast und erst 1 mal das Rücklichtbirnchen gewechselt hast. Hast du da ein spezial Birnchen drin, (...) Ich holl die immer in einem Geschäft für Autoteile.

Mein Ersatzrücklichtbirne ist auch vom Autoteilegeschäft. Habe ich jetzt etwa 10 Monate drin.

Es soll auch LED-Rücklichter geben, könnte sich bei häufigen Lampen-Defekten vermutlich rechnen.

am 18. Januar 2007 um 8:54

Die Kosten sind nicht das Problem. So ein Rücklicht kostet 70 Cent oder so. Die Dinger gehn meistens Kaputt wenn es Dunkel ist. Ist halt schlecht im Dunkel komplett ohne Rücklicht zu fahren.

Kann mir einer sagen wo ich ein LED Rücklicht her bekomme und was sowas kostet?

Danke!!!!!!!!!!!!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. KTM´s machen kaum Probleme