ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Ktm mit husaberg Felgen?

Ktm mit husaberg Felgen?

KTM 450, KTM EXC Serie 450
Themenstarteram 1. Juni 2016 um 11:18

Schönen guten Tage Motorrad Freaks ??

Wollte meine exc 04er jetzt taufen supermoto um bauen und von daher das es ja überall heißt man kann husaberg Felgen verwenden habe ich die auch gekauft nur leider musste ich jetzt festgestellt das die eine 20er Achse brauchen kann mir irgendwer sagen wo ich eine 20mm Achse für meine exc hergekommen?

Mfg

Ähnliche Themen
23 Antworten

Stell dir vor, ich bin Industriemechaniker und habe eine Ausbildung im Dualen System gemacht und Arbeite seit immerhin 17 Jahren in dem Job. Ich habe Tagtäglich mit Metallbearbeitung zu tun und kann dir Versichern dass ich so ein kleinwenig Ahnung von Metall habe :rolleyes:.

Aufkohlen ist hoffentlich nicht dein ernst denn der Aufwand steht in keinem Verhältnis, da nimmt man einfach gleich nen guten Stahl.

Und das beim Bahnsport höhere Torsions oder Biegekräfte auftreten als bei Enduro oder MX kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, die Kräfte sind gewaltig wenn jemand einen grossen Table aus Versehen überspringt und aus 10m höhe abstürzt. Wenn dann 110 Kg Motorrad und 80 Kg Fahrer das Fahrwerk zum Durchschlagen bringen sind Verformungen oder sogar Brüche durchaus Denkbar, anders kann ich mir die Verformung bei der Kawa damals jedenfalls nicht erklären.

Wenn ich das Teil nicht schon längst in den Schrott gefeuert hätte, könnte ich dir Bilder zeigen von dem Krummen Teil.

Das erzeugen einer Harten Oberfläche auf so einer Achse ist zugegebenermaßen nicht Dumm, damit sich die Lagerringe oder Buchsen nicht einarbeiten können in die Oberfläche, aber bei Cro Moly nicht wirklich nötig.

Das wird jetzt aber alles viel zu Offtopic und hilft dem TE ziemlich wenig....

OffTopic:

Zitat:

@Ratpoison 82 schrieb am 7. Juni 2016 um 01:19:01 Uhr:

 

Das erzeugen einer Harten Oberfläche auf so einer Achse ist zugegebenermaßen nicht Dumm, damit sich die Lagerringe oder Buchsen nicht einarbeiten können in die Oberfläche, aber bei Cro Moly nicht wirklich nötig.

Alleine an dieser Aussage

ist ersichtlich dass du jede Menge Ahnungslos bist

und als Industriemechaniker den Unterschied zwischen Stoß- und Scherkraft

gegenüber von Torsion und Zugfestigkeit nicht kennst weil du vermutlich Dual zu wenig mitbekommen hast in deiner Ausbildung.

Afkohlen habe ich nur erwähnt wegen deiner Haltlosen Behauptung was man mit St37 nicht könne.

Und nochmals erwähnt

es wurde von @Vr6667 ein mögliche brechen angesprochen.

 

Ende

Tschüss

Schwätz doch ned son Scheiß :rolleyes:! Das ist ja nicht auszuhalten mit dir , alles was du kannst ist Provozieren, hast du nix besseres zu tun :confused:? Du glaubst wohl auch du hättest die Weißheit mit Löffeln gefressen!

Selbst Verständlich kenne ich die Unterschiede zwischen , Torsions (=Verdrehen), Scher, Knick oder Zugfestigkeit! Ich weiß auch was Härte bedeutet und bleibe dabei das es einen Sch.. bringt die Oberfläche zu härten bei einem Teil welches entweder verbiegen oder abscheren kann.

ST37 lässt sich nicht ohne weiteres Härten Punkt!

Einbringen von Kohlenstoff in die Oberfläche und dann Härten ist zwar möglich, aber völliger Quatsch bei so einem Bauteil , da musst selbst du zustimmen.

Ich nehme deine Letzten Beitrag als Persönliche Beleidigung wahr, ich muss mir von so jemandem wie dir nicht sagen lassen dass ich offenbar keine Ahnung von meinem Job habe!

Ich bin jetzt raus hier, und sage:

Du kannst mich mal !

@Ratpoison 82 du sprichst von Beleidigungen:

Zitat:

@Ratpoison 82 schrieb am 8. Juni 2016 um 01:10:30 Uhr:

Schwätz doch ned son Scheiß :rolleyes:! Das ist ja nicht auszuhalten mit dir , alles was du kannst ist Provozieren, hast du nix besseres zu tun :confused:? Du glaubst wohl auch du hättest die Weißheit mit Löffeln gefressen!

Das ist eine Beleidigung

und besseres zu tun hast du anscheinend nichts:rolleyes:!

Ø 20mm S235JR = 29531,04 N/mm² Zugfestigkeit = 5906,208 N Dehnung

Nitriert mit stabiler Oberfläche geht sowas auch fürs hopsen :cool:;)!

Du kannst auch die Achse aus Keksteig fertigen und den Nitrieren.... Immer dieses beschissene Provozieren und rum Nerven! Sinnvollerweise nimmt man nicht den ultra billigen St37 der im Übrigen schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr St37 genannt wird. Diese Bezeichnung ist veraltet. Man zahlt 1,50eur mehr für einen Deutlich robusten Stahl und verzichtet darauf die Achse 3 wochen zum Nitrieren weg zu geben, zumal sie danach dann wohl noch 2 Wochen beim Galvaniseur rum liegt....

Zitat:

@Vr6667 schrieb am 10. Juni 2016 um 12:42:02 Uhr:

 

........ ultra billigen St37 der im Übrigen schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr St37 genannt wird.

Hast du ein Prob mit lesen,

ich sagte uA S235JR

oder sag Werkstoff 1.0038 oder DIN EN 10025-(2) [10027-2]

bekommt man immer noch so wie ich ihn verwenden würde als St37-3

und für 1,5€ mehr bekommst recht wenig.

Wenn du eine Achse aus 25CrMo4 [1.721X.X] nicht nitrierst hast du weniger Freude dran

als an einer Achse aus 'Baustahl' :eek:!

Du darfst mir glauben

auch aus Baustahl würde die Achse nicht brechen :cool:!

 

Tschüss

Themenstarteram 16. Juni 2016 um 18:54

So genug über Achsen drehen und welche Güte am besten wäre

 

Prob ganz einfach geklärt in dem man die nabe von dem crosssatz nimmt und neu einspeicht und zentriert Reifen drauf und noch mal nach gucken ob es immer noch im Lot ist und gut ist für denn Sommer reicht es sieht zwar bissel komisch aus aber passt erstmal

 

Im winter geht dann der Umbau in die nächste Runde ??

Hallo @Liank33

gute Fahrt

und viel Spaß :D.

 

Tschüss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Ktm mit husaberg Felgen?