ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. KTM - Hydraulische Kupplung neu befüllen

KTM - Hydraulische Kupplung neu befüllen

KTM 640 LC4 / Adventure
Themenstarteram 21. Januar 2016 um 11:49

Hallo liebe KTM-Schrauber :)

Ich besitze seit kurzem die 640 lc4 und mir ist schon an der Probefahrt der sehr rausgedrehte Kupplungshebel (der hat so DIN rotes Schräubchen) aufgefallen.

Wenn man den Hebel so einstellt , dass ich mit meinen Fingern die Kupplung noch angenehm fassen kann , schleift diese. Einen Gang einlegen und Bremse gezogen haben ist nicht möglich --> Motor geht aus.

Also hab ich mal in den Kupplungsgeber-Flüssigkeitsbehälter geschaut und gesehen, dass dieser fast leer ist. Wenn man das Motorrad etwas seitlich kippt wird Luft angesaugt . Wenn ich bei geraden Motorrad etwas an der Kupplung pumpe, steigen kleine Luftblasen aus den Loch empor.

Meiner Meinung nach muss Luft im System sein, dass die Funktion so einschränkt, dass man die Schraube vollkommen hinein drehen muss.

Ich werde heute mal den Nehmerzylinder ausbauen und das ganze System sauber machen. Vllt ist unten eine Dichtung undicht und hat so das Verschwinden der Flüssigkeit verursacht .

 

Meine Frage wären jetzt :

 

- Kann ich das Entlüften auch mit einer Bremsenvakuumpumpe machen ?

- Oder muss ich so vorgehen : Spritze mit Öl an entlüftungsschraube unten ansetzen und das Öl hochdrücken , Geberzylinder durch ein kurzes Schlauchstück von Entlüfungsschraube an der Pumpe in den Behälter "Kurzschließen " und durch Ziehen der Kupplung die Pumpe komplett entlüften und dann das selbe noch mal mit der Enlüftungsschraube am Nehmerzylinder durchbführen um die Leitung zu entlüften ?

- Magura Blood finde ich sehr teuer, möchte aber auch kein Babyöl oder ähnliches in meine Kupplung schütten. Kann ich dieses Öl problemlos benutzen ? (http://pages.ebay.com/link/?nav=item.view&id=161736097690&alt=web)

- Woher bekomme ich die Dichtungen , wenn dieser gealtert sein sollten

 

Ist jetzt zwar etwas länger geworden, ich wollte aber alles möglichst genau beschreiben, damit ihr wisst was ich vorhab und was ich nicht durch googlen gefunden habe :D

Gruß

Schorsch

Ähnliche Themen
30 Antworten
am 20. Januar 2008 um 19:12

Hallo Jungs,

als ich heute fuhr trennte meine Kupplung plötzlich nicht mehr. Leider war nicht genügend Öl im Behälter. Ich füllte wieder welches nach und wollte entlüften. Dies funktioniert leider nicht. Ich kann unten saugen was ich will, aber es kommt nichts. Ich habe auch schon von unten nach oben mit dem Kompressor durch geblasen. Verstopft ist es nicht, aber nach unten kommt einfach nichts. Habt ihr eine Ahnung was da ist, oder was ich falsch mache?

Gruß Friitze

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

hallo wir reden hier von ner exc oder?

kontoliere die kupplungsölleitung diese darf nicht höher als der behälter sein!(sollte zwar bei der kupplung schlecht gehen aber sag niemals nie)sonst kannste ewig entlüften!

am gründlichsten gehts mit ner 50ml spritze aus der apotheke und nem passenden schlauch von unten!deckel oben auf leersaugen, spritze füllen, schlauch aufs ventil, ventil auf, reindrücken bis es oben voll ist ventil zu , dann eventuell nochmal wiederholen

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

Hallo,

Rote Adjustierschraube (oben) voll raus drehen, sonst kannst ewig entlüften...:)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

welche rote Adjustierschraube?die vom kupplungshebelspiel?die sollte das nicht beeinflussen denn ein leichtes spiel sollte immer sein damit nicht ständig(z.b. auch durch erwärmung des kupplungsöls)leichter druck ausgeübt wird!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

am 21. Januar 2008 um 21:18

Vielen Dank,

welches Öl soll ich nehmen. Ein Arbeitskollege meinte, ich muss ein Spezialöl von Magura kaufen. Ist das echt so, kann ich da kein Hydrauliköl nehmen?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

Hallo,

besagtes Spezialöl von Magura ist aufgrund der Funktion ein Hydrauliköl (wie der Name hydraulische Kupplung schon sagt, Gruß an den Arbeitskollegen) und wohl auch von anderen Herstellern zu haben. Es sollte sich dabei um biologisch abbaubares Hydrauliköl der Spezifikation SAE10 handeln (z. B. Motorex Kupplungsfluid 75, Magura Blood, KTM-Empfehlung, im Sinne eines langen Dichtungslebens). Hab auch schon von Experimenten mit Gabelöl, Babyöl, Motoröl oder Bremsflüssigkeit gehört, allerdings in anderen Foren (ist wohl eher was für Abenteuerlustige).

Gruß ralfralf98

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

magura blood ist das beste aber kein muss!auf dem behälterdeckel steht nicht umsonst use only mineraloil!

die meisten gabelöle sind auch mineralisch(und billiger als magura)und man kann sich die bedienkraft mit der viskosität einstellen!bei husqvarna wird generell mit sae 5 befüllt!niemals bremsflüssigkeit!da quellen die dichtungen auf!

die neuen modelle (ab 07?)sollten nun aber auch mit bremsflüssigkeit befüllt werden!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

http://forum.lc8.info/viewtopic.php?t=13050

schau mal da, was ich gefunden hab

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

Hallo,

kannst auch 10er Gabelöl nehmen! Funzt prächtig

Dazu befüllst du die Anlage von unten nach oben mit einer Spritze.

Gruss

Norbert

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von edefauler

Hallo,

kannst auch 10er Gabelöl nehmen! Funzt prächtig

Dazu befüllst du die Anlage von unten nach oben mit einer Spritze.

Gruss

Norbert

und oben trieft der sabber über den lenker und verkleidung ;)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

Zitat:

und oben trieft der sabber über den lenker und verkleidung

Wenn du Bewegungslegatheniker bist ja!

Sonst legst du nen Lappen rum und musst ja nicht nen Liter durch pumpen

Gruss

Norbert

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung entlüften' überführt.]

Hi,

hatten auf einem Enduro trip ein ähnliches Problem. Glücklicherweise hatten wir eine spritze in der WerkzeugKiste, ein Stück Schlauch haben wir einfach vom Vergaser Überlauf genommen.

Bei meinem Kollegen war die Verbindung zwischen Hebel und leitung nicht fest, deshalb kams raus.

Nur wo nimmt man Mineralöl her? Es standen ein paar alte Jeeps rum, die offen waren. Aber die haben ja bekanntlich dot4 in der Kupplung. Wo hat also ein auto Mineralöl? Richtig, in der Servolenkung.

Unser Öl hatten wir also auch.

 

Entlüftet haben wir wie folgt:

Den nippel am nehmerzylinder (unten) geöffnet und mit der spritze solange durch gejagt, bis oben keine Bläschen mehr kamen. Oben kannst es entweder mit einer weiteren spritze absaugen, oder n Tuch drunter legen und siffen lassen. Wenn keine blasen mehr kommen unten zu machen, oben Deckel drauf, fertig.

 

Mit dem Öl musst du dir also auch keine Gedanken machen, verträgt (fast) alles, wie man hier sieht ;)

Da man die Kupplung nicht oft entlüftet, kann man aber schon das eine mal bisschen mehr zahlen, dann weißt du was du hast :D

 

Die leckstelle musst du natürlich finden, aber Vorsicht: wenn du das system öffnest und den Dreck womöglich mit Druckluft raus blasen willst, sitzen in der Leitung überall kleine Luftblasen, dauert ewig bis die raus sind. Ein kleiner trick, denn du aber sicher kennst, ist es, die Leitung von unten nach oben abzuklopfen, so lösen sich die blasen.

 

Viel Spaß beim entlüften.

 

Gruß

Naja theoretisch kannst du anderes Öl nehmen. Andere Leute haben da schon recht viel probiert. Ich habe bis jetzt nur die original Flüssigkeit genommen. Ich empfehle die Kupplung von unten nach oben zu entlüften. Luft hat die Tendenz nach oben zu steigen und insbesonders bei Magura Kupplungen hatte ich Probleme wenn ich klassisch von oben nach unten entlüftet habe (Magura blood gibts auch beim Fahrrad Händler)

Ach und zur Dichtung: entweder beim freundlichen, oder, soweit ich mich erinner sitzt da ne papierdichtung, also selbst schneiden, dichtpapier bekommst in jedem Baumarkt ;)

Ich gehe hier davon aus dass du die Dichtung zwischen nehmer und Motor meinst, die solltest du erneuern, wenn du beide trennst.

Ansonsten dürfte sich, bis auf die deckeldichtung, alles auf o-ringe beschränken, die du auch überall bekommst ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. KTM - Hydraulische Kupplung neu befüllen