ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Krieg ich die eingetragen ?

Krieg ich die eingetragen ?

Themenstarteram 26. Mai 2021 um 10:18

Moin Leute, Thema Felgen ist relativ Neuland für mich.

 

Ich selber fahre ein w208 und möchte mir Styling 3 Felgen kaufen.

 

Habe die Möglichkeit welche zu bekomme

8 1/2 et 30 und 9 1/2 et 33. 18 zoll

 

Meine Frage ist für diese gibt es nur ein Gutachten für den Sl. Hat jemand Erfahrung wie ich sie trotzdem auf mein Wagen bekomme legal. Ist es denn per einzelabnahme ? Brauch ich denn trotzdem das Gutachten oder kriegt man auch eine teilebesxheinigung dafür oder oder oder

 

Hat jemand vielleicht auch schon diese Felgen auf sein clk gemacht ?

 

Danke für hilfreiche Antworten

Asset.PNG.jpg
Ähnliche Themen
11 Antworten

Du brauchst unter anderem.

 

- Eine Kopie von einem Fahrzeugschein auf dem die Achslasten vom SL abzulesen sind.

Diese vergleichst du mit deinen vom CLK.

 

-Ob die Felgendimensionen passen, musst du vorab selbst prüfen.

-Gummiquerschnitt darf nicht geringer sein als beim SL, sonst ist ein Impacttest nötig.

 

Passende Mischbereifung musst ebenfalls an deine Bedürfnisse anpassen.

 

Mein Tip, damits wirklich was wird :

fahr vorab zum TÜV oder noch besser zu nem Reifenprofi der das mit dir bespricht.

und zusätzlich im Gutachten die Mindestbereifung prüfen mit der die Felge zugelassen ist.

Es nützt nichts wenn Du schmalere Bereifung montieren möchtest, als für die Felgen zugelassen ist.

Themenstarteram 26. Mai 2021 um 11:50

Sehr schön danke für die Antworten

Das sind doch die Räder der großen AMG SL. Das bedeutet Originalbereifung darauf 255/40 und 285/35. Da du auf deinem CLK wohl 225/40 und 255/35 bräuchtest, wird die Abnahme nicht leicht, da (eigentlich) IMPACTTEST.

Selbst wenn du 235/40 und 265/35 drunter kriegen würdest, ist das Problem immer noch das gleiche, da das Volumen kleiner ist als bei der SL-Bereifung.

Erkundige dich beim TüV VORHER, ob sie die die Räder abnehmen mit CLK-Bereifung.

Zudem ist die Einpresstiefe vorne kleiner als hinten. Für einige Mercedes Modelle ist dieses so freigegeben, jedoch nicht für alle. Normalerweise muss die Einpresstiefe hinten immer kleiner/gleich vorne sein, bis auf Ausnahmen, die überwiegend bei Mercedes zu finden sind. Manche Prüfer tragen es trotzdem ein.

Die Felgen sind doch ungleich breit. Da spielt die ET keine Rolle

Doch, tut sie.

Die Einpresstiefe ist bei unterschiedlichen Felgenbreiten bei allen Fahrzeugen die ich kenne hinten größer.

Wenn sie kleiner wird kommt die sowieso schon breitere Felge noch weiter heraus.

Es kann nur ganz wenige Fahrzeuge geben wo das anders ist

Zitat:

@Tappi 64 schrieb am 1. Juni 2021 um 10:03:56 Uhr:

Die Einpresstiefe ist bei unterschiedlichen Felgenbreiten bei allen Fahrzeugen die ich kenne hinten größer.

Wenn sie kleiner wird kommt die sowieso schon breitere Felge noch weiter heraus.

Es kann nur ganz wenige Fahrzeuge geben wo das anders ist

Hat nix mit können zu tun sondern mit der breite der Hinterachse.

Die ganzen 17" AMG Räder waren immer vorne 7,5x17 ET37/ET35 und hinten 8,5x17 ET34/ET30.

Ich schrieb, dass es überwiegend bei Mercedes Ausnahmen gibt, wenn es vom Hersteller bereits so vorgegeben ist.

Generell darf die effektive Spurweite vorne nicht mehr als hinten vergrößert werden und da gilt die ET unabhängig der Felgenbreite. Ob der Prüfer es per Einzelabnahme im eigenem Ermessen dann doch einträgt, ist Glückssache. Bei mir hat es erst der 4te Vollgutachter eingetragen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Krieg ich die eingetragen ?