ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kratzer am Kotflügel beim Leasingfahrzeug + Fahrerflucht

Kratzer am Kotflügel beim Leasingfahrzeug + Fahrerflucht

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 21:49

Hi,

bei meinem BMW 1er aus 2019 (Weiß) hat leider jemand einen Kratzer verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht. Ich habe leider keine Ahnung, ob mich da jemand angefahren hat oder mit irgendwas anderem gegen gekommen ist.

Jedenfalls ist es ein Leasingfahrzeug und der Kratzer muss daher definitiv entfernt werden.

Nun überlege ich, ob ich es über meine Versicherung laufen lassen soll (Vollkasko + 500€ Selbstbeteiligung) oder ob ich es erstmal mit Politur versuchen sollte. Da ich ja eine Vertragswerkstatt aufsuchen muss, ist eine Politur wohl definitiv die günstigere Lösung.

Vielleicht könnt ihr mir bei dieser Einschätzung helfen, da ich mich mit so was überhaupt nicht auskenne?

Ich habe ein paar Bilder von dem Kratzer hinzugefügt.

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.

Kratzer1
Kratzer2
Kratzer3
Ähnliche Themen
6 Antworten

Die letzte Schicht nach der weißen Farbe ist der Klarlack. Und dieser Klarlack ist weg. Ich würde versuchen einen Lackierer zu finden der bereit ist für kleines Geld die Fläche - beilackieren -. Leicht anschleifen - Klarlack spritzen -

Nachpolieren fertig.

MfG kheinz

Hallo, so aus dem Handgelenk geschüttelt wirst du mit Politur nicht weit kommen, für eine Vollkasko wäre es allerdings aber auch etwas übertrieben. Mein Vorgehen:

1. besorg dir eine vernünftige Schleifpolitur, keine einfache Glanzpolitur und leg los. Ich schwöre auf die Liqui Moli Schleifpaste.

2. wenn das nicht reicht oder du nicht weiter kommst, probiere es bei einem professionellen Aufbereiter

3. lasse es bei der Leasingrückgabe drauf ankommen, vielleicht reicht die Politur um das in den Rahmen der „Gebrauchsspuren“ zu bekommen

4. kannst du das immer noch machen lassen zwischen Bewertung und Rückgabe, Spot Repair oder eine gute einfache Lackierung gibts sicher unter der SB der Vollkasko.

Viel Erfolg!

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 22:37

Hi,

vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Was genau meinst du mit professioneller Aufbereitung? Smart Repair? Darf man so etwas außerhalb von Vertragswerkstätten machen? Also bei ATU oder so?

Danke.

Zitat:

@GolfDD schrieb am 8. Juni 2020 um 22:11:41 Uhr:

Hallo, so aus dem Handgelenk geschüttelt wirst du mit Politur nicht weit kommen, für eine Vollkasko wäre es allerdings aber auch etwas übertrieben. Mein Vorgehen:

1. besorg dir eine vernünftige Schleifpolitur, keine einfache Glanzpolitur und leg los. Ich schwöre auf die Liqui Moli Schleifpaste.

2. wenn das nicht reicht oder du nicht weiter kommst, probiere es bei einem professionellen Aufbereiter

3. lasse es bei der Leasingrückgabe drauf ankommen, vielleicht reicht die Politur um das in den Rahmen der „Gebrauchsspuren“ zu bekommen

4. kannst du das immer noch machen lassen zwischen Bewertung und Rückgabe, Spot Repair oder eine gute einfache Lackierung gibts sicher unter der SB der Vollkasko.

Viel Erfolg!

Anleitung den Schaden noch zu verschlimmern !?.

"Der Lack ist ab" hier muss dev.lackiert werden, wenn auch Kratzer um den Schaden herum sicher durch polieren entfernt werden könnten, weil aber lackiert werden muss..........

Für eine Kompl.Lackierung ist der Schaden zu gering/zu teuer.

Hier würde Spot Repair greifen , Kosten (regional Unterschiedlich) 150-200,-€ dafür braucht man die Vollkasko nicht bemühen.

Wieso sollte eine Rep.außerhalb der Werkstatt nicht zulässig sein?, es dient dem Werterhaltung ;)

Viel Erfolg !

Mal eine Frage: Muss man den Schaden nicht der Leasinggesellschaft melden und die entscheiden lassen, wie verfahren wird? Ich habe noch nie ein Fahrzeug geleast, daher keinne ich die Bestimmungen nicht.

Zitat:

@Porschetreiber schrieb am 9. Juni 2020 um 12:37:18 Uhr:

Mal eine Frage: Muss man den Schaden nicht der Leasinggesellschaft melden und die entscheiden lassen, wie verfahren wird? Ich habe noch nie ein Fahrzeug geleast, daher keinne ich die Bestimmungen nicht.

Wenn man die Kasko bemühen muss weil das Auto auf dem Dach zum liegen gekommen ist, kann ich es mir durchaus vorstellen, bei "Bagatelle Schäden" könnte es eine Ausnahme geben, ohne es genau zu wissen!.

Was man aber machen sollte wenn der Schaden noch nicht zu lange her ist, die Fahrerflucht dokumentieren sprich Anzeige gegen unbekannt !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kratzer am Kotflügel beim Leasingfahrzeug + Fahrerflucht