ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kraftstoff E10

Kraftstoff E10

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 30. Januar 2008 um 17:23

Hallo Zusammen,

ich weiß nicht, ob das Thema hier schon einmal behandelt wurde:

Ich habe gestern im Pantoffelkino kurz einen Bericht gesehen der sich mit dem neuen Kraftstoff E10 beschäftigte.

Demnach war der Tenor von VW bis vor kurzem: Erst alle Fahrzeuge ab 03/2006 sind für den Kraftstoff E10 geeignet. Später wurde dies Aussage von VW (andere Hersteller verfuhren genau so) berichtigt: Auch frühere Fahrzeuge vertragen E10 bis auf ganz wenige Ausnahmen.

Ja, was denn nun? :confused:

Fahre ich mir meinen BSE-Motor von 10/2005 zuschanden oder nicht?

Oder darf ich auf meine Kosten umrüsten und alle Alu-Leitungen entfernen lassen?

Oder habe ich die Ehre künftig superteuren Sprit tanken zu dürfen?

Weiß jemand näheres?

gruß

quasselmodo

Beste Antwort im Thema

Antwort Webasto:

vielen Dank für Ihre Anfrage bei Webasto.

Bei unseren Heizgeräten Thermo Top E und C sind E 5 (5% Beimischung Ethanol) bis E 10 (10% Beimischung Ethanol) im Kraftstoff Benzin zur Verwendung freigegeben. Höhere Beimischungen können die Lebensdauer des Heizgerätes einschränken, mitunter kann es zu starker Qualmbildung kommen.

Die älteren Heizgeräte (Thermo Top, Thermo Top S, Thermo Top 98, Thermo Top T) wurden nur bis 2003 gefertigt. Der Einsatz von Kraftstoffen mit Ethanol- oder PME- Beimischungen über 5 % war damals noch nicht relevant und wurde deshalb für diese Geräte erst jetzt geprüft. Auch hier können wir die Nutzung bis E 10 bestätigen.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Hallo,

 

würde direkt beim ":confused:" nachfragen, oder direkt in WOB. Mit Superplus ist auch nur eine Übergangslösung, da  2011/12 auch in diese Suppe 10% Biosprit bei gemischt wird.

 

Ciao

 

Peter

Moin moin

wenn mich nicht alles täuscht wirst du die Luxusbrühe tanken dürfen!

Soviel wie ich gelesen habe hat das niichts mit den Leitungen zu tun und es wird einfach umgerüstet! Der Motor ansich ist nicht darauf ausgelegt!

 

Wenn das nicht stimmt, dann sorry aber so stand es in der ADAC Motorwelt (oder so ähnlich) :D

Die Aussage von AVIA zum Thema

 

AVIA Super+ E10 heißt der neue Kraftstoff, mit dem AVIA antritt, die Klimabilanz von Benzinfahrzeugen zu verbessern.

An bis zu 400 ihrer über 800 Stationen plant AVIA den Verkauf des CO2-optimierten Kraftstoffs, der seine Vorteile aus einer 10%igen Beimischung von Biokomponenten zieht - deutlich mehr als bislang üblich.

 

Darüber hinaus verfügt der Kraftstoff über eine höhere Klopffestigkeit, spezielle Zusätze verhindern Ablagerungen und reinigen Motorund Ventile.

 

Wir reden nicht - wir handeln.

Während andere Unternehmen der Mineralölbranche und die Automobilhersteller noch über Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung diskutieren, ergreift AVIA die Initiative und führt einen neuen Super-Kraftstoff ein, der über einen doppelt so hohen Anteil an Biokomponenten verfügt wie gesetzlich vorgeschrieben. 15 Gramm CO2 können so pro Kilometer bei einem durchschnittlichen Pkw eingespart werden.

 

Wer kann schon jetzt das neue Super+ E10 tanken?

E10 befindet sich in anderen Ländern wie Schweden, Australien oder den USA bereits seit Jahren erfolgreich im Einsatz. In diesen Ländern liegen bereits die Freigaben fast aller Automobilhersteller vor (ausgenommen Fahrzeuge mit einem Baujahr vor 1986).

In Deutschland ist der Kraftstoff noch nicht genormt, der Normierungsprozess befindet sich aber bereits in vollem Gange. AVIA arbeitet aktiv an weiteren Freigaben durch die Automobilindustrie, die damit ihre Aussage, den 10%igen Einsatz von Biokraftstoffen zu fördern, in die Praxis umsetzen kann.

 

Sie sind am Zug.

Die Biokomponente in AVIA Super+ E10 wird aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt.

Das ist ökologisch vorteilhaft und leistet einen Beitrag für die heimische Wirtschaft.

Ihre Entscheidung für den Kraftstoff ist damit gleichzeitig eine klare Entscheidung für eine positive Zukunft.

Wir freuen uns, Ihnen an unseren AVIA Tankstellen bereits jetzt diese vorteilhafte Kraftstoffalternative

anbieten zu können, die es Ihnen ermöglicht, auch beim Autofahren einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

 

Gruß LongLive

Zitat:

Ich habe gestern im Pantoffelkino kurz einen Bericht gesehen der sich mit dem neuen Kraftstoff E10 beschäftigte.

wo war das denn? gestern gabs auch einen sehr fragwürdigen beitrag im zdf bei frontal. was da alles behauptet wurde, war echt der hammer.

jetzt mal anders gefragt. wo gibt es denn eine glaubhafte quelle für die behauptungen, daß normal und super ab 2009 10% ethanol enthalten werden??

in der roadmap der regeierung zu den biokraftstoffen klingt das für mich etwas anders. dort heißt es :

Zitat:

Erhöhung der Beimischungsgrenzen

Gemäß der Kraftstoffrichtlinie und den geltenden Kraftstoffnormen darf die Beimischung von Bioethanol zu Ottokraftstoff und Biodiesel zu Dieselkraftstoff derzeit nicht mehr als 5 Vol % ausmachen. Für ETBE gilt eine Grenze von 15%. Dementsprechend dürfen Kraftstoffe mit mehr als 5 Vol % Beimischung von Biodiesel und Bioethanol sowie mehr als 15% ETBE nicht als normgerechter Diesel- oder Ottokraftstoff vermarktet werden. Die Obergrenze von 5 Vol % entspricht beim Bioethanol zu Ottokraftstoff 3,3 % bezogen auf den Energiegehalt und bei Biodiesel zu Diesel 4,4 %.

Damit die Erfüllung der anvisierten Ziele (von 6,25 % im Jahr 2009 und 6,75 % im Jahr 2010 sowie der EU-Ziele in Höhe von 8 % bis zum Jahr 2015 und 10 % bis zum Jahr 2020 bezogen auf den Energiegehalt) kosteneffizient möglich wird, sollen die Beimischungsgrenzen für Biodiesel zu Diesel und Bioethanol zu Ottokraftstoff im Rahmen der technischen Möglichkeiten erhöht werden. Diese Kraftstoffe mit einem höheren Anteil biogener Komponenten sollen sowohl von Alt- als auch von Neufahrzeugen getankt werden können.

Beim Ottokraftstoff ist eine Erhöhung der Zumischung von 5 auf 10 Vol % weitgehend unproblematisch.

Dazu werden umgehend die erforderlichen Normen auf nationaler und europäischer Ebene erarbeitet. Die Automobilindustrie sagt zu, die E10-Verwendung kurzfristig auf Basis einer nationalen Norm freizugeben. Dieses wird voraussichtlich noch vor einer EU Normungsregelung geschehen.

Die nicht E10-tauglichen Altfahrzeuge müssen eine Premiumsorte Super Plus mit einer Zumischung von maximal 5 Vol % Bioethanol bzw. 15% ETBE (entspricht 7 Vol % Ethanol) tanken. Diese Sorte soll an mindestens 1.000 Sonderzapfsäulen bis zum Jahr 2016 angeboten werden. Die Säulen werden entsprechend den Marktanteilen von der Mineralölindustrie und vom Mittelstand angeboten.

bin aber gerne für andere quellen offen.

Hallo,

ich habe den Beitag bei Frontal im zdf auch gesehen.:eek:

quasselmodo meint sicherlich den selben.

Ist echt der Hammer, alles wieder politische Entscheidungen, Klimmzüge und Verunsicherungstaktik.:confused:

Am Ende zahlt wieder mal der Verbraucher.:mad:

Hdh Laux

nur ein beispiel :

Zitat:

Für die Besitzer älterer Autos wird Benzin damit noch viel teurer. Denn sie müssen ausweichen auf die sogenannte Schutzsorte Super Plus mit weiterhin nur fünf Prozent Ethanolanteil. Für diese Autofahrer heißt das, bis zu 13 Cent mehr pro Liter ab kommendem Jahr.

wo bitte kostet denn super plus 13ct mehr als super???

aktuell liegt die differenz bei 6ct und so wirds auch bleiben.

aber es wirkt natürlich viel wirksamer, wenn man da einfach mal die preise für die ultimate kraftstoffe mit ins spiel bringt!

Themenstarteram 31. Januar 2008 um 12:34

Zitat:

Original geschrieben von Laux

Hallo,

ich habe den Beitag bei Frontal im zdf auch gesehen.:eek:

quasselmodo meint sicherlich den selben.

Ist echt der Hammer, alles wieder politische Entscheidungen, Klimmzüge und Verunsicherungstaktik.:confused:

Am Ende zahlt wieder mal der Verbraucher.:mad:

Hdh Laux

@ Laux,

aaah ja, Frontal war es, nicht Report, wo ich gesucht habe.

Der Kracher war für mich vor allem, daß das ganze klimatisch gesehen totaler Unsinn zu sein scheint.

Schließlich sollen in fernen Ländern Urwälder gerodet werden um das Grünzeug anbauen zu können, das uns später als Bio-Kraftstoff verkauft wird. Man faßt es nicht.

@ 206driver,

na ja, leider bin ich in Chemie immer ´ne Niete gewesen, daher kann ich mit der Angabe *in Höhe von 8 % bis zum Jahr 2015 und 10 % bis zum Jahr 2020 bezogen auf den Energiegehalt* und ähnlichem nix anfangen, ich bitte herzlich um Nachsicht.

Meine Frage ist ganz einfach: Geht´s oder geht´s nicht !

@LongLive,

ist ja ne nette Reklame, vielen Dank. :)

Aber soweit ich das verstanden habe, liegt in der Aussage *spezielle Zusätze verhindern Ablagerungen und reinigen Motor und Ventile.* der Kasus knacktus: Eben w e i l der Biosprit so stark reinigt, werden wohl Alu-Benzinleitungen angegriffen.

Es ist wie immer in Deutschland: Keiner weiß Bescheid, konkrete Aussagen gibt´s vorsichtshalber nicht, man schließt als Verantwortlicher die Augen und verfährt nach dem in Köln s e h r populären kölschen Grundgesetz (Auszug):

Et kütt wie et kütt (Es kommt wie es kommt)

Et hätt noch immer jot jejange (Es ist noch immer gut gegangen)

Nix bliev wie et wohr (Nichts bleibt wie es war)

Einer meiner Wahlsprüche ist übrigens:

Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet (Kennen wir nicht, brauchen wir nicht, weg damit)

oder auch

Wat soll dä Quatsch !

Es lebe der Caddy

Alaaf zosamme

quasselmodo

PS: Die klasse Info von Laux mit dem kompletten Beitrag des Magazins Frontal bestätigt meine Ratlosigkeit.

Vielen Dank.

 

@206driver

bzgl. 13ct, es soll ja auch noch Autos und Motorräder geben, die eigentlich Normalbenzin fahren können. Und bis vor kurzem, bevor der Preis von Normalbenzin auf Super stieg, war die Preisspanne von Benzin zu Super Plus eben höher.

@quasselmodo

Ich muss da immer an den Spruch von Campino (Sänger der Toten Hosen) denken.

"Die beste Droge ist ein klarer Kopf"

Obwohl ich bei dem Unsinn heutzutage doch ab und zu

der Versuchung nicht widerstehen kann,

mit Bier (Gott sei Dank noch nach dem REINheitsgebot gebraut) format c: zu machen.

Im Sommer kann man übrigens OHNE Probleme gut 50% süßer Sprudel beimengen.

Ja der Mensch funktioniert eben manchmal doch besser als die Motoren.

Wünsche schöne 5.Jahreszeit

Zitat:

@206driver

bzgl. 13ct, es soll ja auch noch Autos und Motorräder geben, die eigentlich Normalbenzin fahren können. Und bis vor kurzem, bevor der Preis von Normalbenzin auf Super stieg, war die Preisspanne von Benzin zu Super Plus eben höher.

im beitrag war ausschließlich von super die rede. als die 13ct erwähnt wurden, war eine tankstellenpreisliste im hintergrund mit dem teuern "e5" sprit : leider war das das ultimate von aral.

was nützt es, in einem aktuellen beitrag die preise von vor nem halben einzuflechten?

am 31. Januar 2008 um 19:39

Abend,

 

um das ganze chemisch etwas aufzuklären: ;)

E steht für Ethanol (Alkohol) und die Zahl also hier 10 für den Volumenanteil.

E 10 besteht aus 10% Ethanol (daher E) und 90 % Benzin.

Beim Verbrennen von Ethanol wird aber weniger Energie frei (pro liter) daher sind die 10% Ethanol nur ca. 6,5% des Energiegehalts d.h der Verbrauch steigt !!!

(1l Ethanol entspricht vom Energiegehalt 0,66 Litern Benzin)

Ethanol wird in Brasilien, wo es schon seit den 80er Jahren als Kraftstoff benutzt wurde, aus Getreide und Zuckerrohr hergestellt, in Nordamerika aus Mais.

In Europa wird Ethanol hauptsächlich aus Zuckerrüben oder Abfällen der Zuckerindustrie (Melasse) und Kartoffeln oder europäischen Getreiden hergestellt.

Da in Lateinamerika die Zuckerrüben so billig sind, wird ein Großteil des Ethanols importiert.

Es wird daran geforscht, Ethanol auch aus Pflanzenresten herzustellen, da die Herstellung aus Zucker und Getreide der Nachfrage bald nicht mehr gerecht werden wird.

 

 

So hoffe das ganze verständlich gemacht zu haben

 

Gruß DaGama

 

P.S Wem das nicht reicht kann sich gerne diesen Wikipediaartikel dazu durchlesen.

Falschmeldung!

Nabend Leute,

schaut mal, was ich hier (siehe Anhang) gefunden habe...! :p

Gruß Torsten

Themenstarteram 2. Februar 2008 um 10:40

Hallo Zusammen,

@Laux,

*"Die beste Droge ist ein klarer Kopf"*

100 %ige Zustimmung.

@ DaGama,

Interessante Ausführungen, vielen Dank dafür.

@ "M(A)C GYVER" ;),

da brat´ mir doch einer einen Storch: Da treibt irgendeiner wieder mal eine Sau durchs Dorf, keiner weiß Bescheid, alle machen mit. Typisch deutsch eben.

Also einfach abwarten. Ich erinnere mich noch an den Hype vor vielen Jahren als Katalysatoren eingeführt und dafür nur noch bleifreies Benzin hergestellt wurde. Riiiiiiiesenaufstand allerorten, Motoren werden reihenweise sterben usw.usw.

Was war ? Nix !

Die Autohersteller, hier speziell VW werden sich wohl kaum der Peinlichkeit aussetzen, alle Motoren vor 03/2006 sehenden Auges sterben zu lassen. dafür haben die eine viel zu mächtige Lobby und der Imageschaden wäre immens !

Wieder ist ein Paragraph aus dem Kölschen Grundgesetz treffend:

Do laachste Dich kapott (Nimm nichts so ernst) :p

Gruß

quasselmodo

 

 

zum Thema E10 Verträglichkeit gibt es einen aktuellen link

http://www.dat.de/products/products_printed/e10.page

auf der Seite 12 steht unter Volkswagen:

Alle Fahrzeuge der Marke Volkswagen sind bis auf wenige Ausnahmen für E10 geeignet.

Ausnahmen... siehe  Tabelle

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen