ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Kosten Zahnriemenwechsel 1.7 DTI

Kosten Zahnriemenwechsel 1.7 DTI

Themenstarteram 18. Januar 2006 um 20:18

Kosten Zahnriemenwechsel, Ventile einstellen 1.7 DTI

 

Ich war beim meinen freundlichen Opelhändler, und der nannte mir einen Preis von 450-500€, weil die neu Spannrolle nicht auf den alten Halter passt muß der Halter getauscht werden und der kostet ca. 100€. Hat da jemand schon mal was von gehört? Und geht das vielleicht günstiger? Kann mir jemand wie teuer das Einstellen der Ventile ist? Er hat zwar esrt 127tkm gelaufen aber ich überlege den Zahnriemen früher zu tauschen. Normalerweise wird der Zahnriemen bei 150tkm getauscht (nach Checkheft).

Ähnliche Themen
18 Antworten

Also das mit dem neuen Halter kenen ich ganricht ich hab meinen Zahnriehemn bei 100tkm wechseln lassen, das lag aber daran, das ich den wagen gerade geklauft hatte und sicher gehen woltl edas der verkäufe nicht am tachopgespielt hat undmri nach en paar tausend km die ventile um die oren fliegen.

Man kann den alten spanner auch drin lassen wenn de rncoh in ordnung ist, das macht opel selber auch. Die Rollen müssen getauschht werden, udn wenn du gerade dabei bist tausch auch den Keilriehmen und dei WaPü mit, dann haste alles auf einmal erledigt. Die Wapü muss übrigens bei einem Keiriehmen wechsel auch neu gemacht werden, bzw das mus sncith aber wenn du es ncith mact wirst du es nach 1000km machen müssen weil die umpen dann anfangen zu lecken, da der neue riehmen ne andere sopannung hat als der alte.

also ich hab bei meinem privaten Mech glaube ich 180 oder 230 euro bezahlt für alles. Also zahnr und keilriehmen, umlenkrollen und arbeitsstunden halt. WaPü hab ich sleber geholt hat 75 euronen gekostet.

MFG

Hellrasor

Die Ventile kann man nicht einstellen, die stellen sich von selber ein. Dafür hat der Motor die Hydrostössel, die erledigen das jedesmal. Aus dem Zeitalter der Ventile die man selber einstellen musste sind wir raus.

Wieso klappert deine kiste zu sehr???

Veilelicht hast du das falsch öl drin oder deine hydros sind hin.

 

MFG

 

Hellrasor

Zitat:

Original geschrieben von Hellrasor

Die Ventile kann man nicht einstellen, die stellen sich von selber ein. Dafür hat der Motor die Hydrostössel, die erledigen das jedesmal. Aus dem Zeitalter der Ventile die man selber einstellen musste sind wir raus.

Wieso klappert deine kiste zu sehr???

Veilelicht hast du das falsch öl drin oder deine hydros sind hin.

 

MFG

 

Hellrasor

Weis nicht genau ab welchem BJ aber die neueren DTI´S bekommen alle 150TKM die Ventile eingestellt.

Themenstarteram 18. Januar 2006 um 21:18

Nein, meine Kiste klappert nicht und ich fahre ein 0w-40 Öl. Man muß bei 150tkm die Ventile eingestellen. Zwischen Ventile und Nockenwelle liegen Plättchen, die werden einfach nur ausgetauscht. Dies gab es schon beim Vectra-A 1.7 und Astra-F 1.7 und der 1.7 (C)DTI ist eine Weiterentwicklung dieser Maschiene. Ob der CDTI Hydros hat bin ich mir nicht sicher, aber er ist eine Weiterentwicklung des Isuzu-Motors.

Wie kostet das einstellen?

WAAASSS???

Davon weiss ich ja garnichts. Warum haben die karren den hydros einfach weils toll ist???

GRRRRRRRRRRRR

Jungs ich weiss zwar ncith warum aber ich reg mich gerade auf.

Was für plättchen sind das?? Sind das die hydrostößel???

Wenn nicht was kosten die Plättchen??

Hoffe nciht viel immerhin braucht en 16V dann auch 16 Stück von.

MFG

 

hellrasor

Themenstarteram 18. Januar 2006 um 21:48

Es sind einfach Plättchen. Es gibt sie in verschiedenen Stärken. Wenn das Spiel zu gross ist wird einfach ein dickeres Plättchen zwischengelegt. Es ist aber nicht gesagt das nach 150tkm das Spiel der Ventile schon zu gross ist. Einbißchen Spiel ist ja normal. Sie dienen nicht zum automatischen Spielausgleich.

OK aber wofür hat man dann die hydros?? so wie ich das verstehe gleichen die dann auch fehler von den hydros aus oder wie??? also önte man sich theoretisch auch neue hydros holen, das tut man aber ncith weil teurer ist als diese plättchen zu wechseln.

Also ich bin etwas konfus bei dieser sache. ich frag mal beim FOH nach.

Ich hab zwar erst 125tkm auf der uhr aber gut nächstes jahr ist das dann ja mal fällig.

MFG

 

Hellrasor

Themenstarteram 19. Januar 2006 um 15:50

Es gibt keine Hydros. Die Plättchen liegen direkt zwischen die Ventile und Nockenwelle.

Zitat:

Original geschrieben von OpelWelt

Es gibt keine Hydros. Die Plättchen liegen direkt zwischen die Ventile und Nockenwelle.

Wie es gibt keine Hydros???

Natürlich hat der 1,7DTI Hydros!!

Also ich hab öffters von hydros bei dem motor gehört als von diesen plättchen.

Wie soll das den jetzt gehen??

 

MFG

Hellrasor

Themenstarteram 20. Januar 2006 um 12:27

Als ich meinen Astra gekauft hatte, hat mir ein KFZ-Mech gesagt das alle 150tkm die Ventile eingestellt werden müssen. Übrigens steht das auch im Checkheft.

Zitat:

Original geschrieben von Hellrasor

Wie es gibt keine Hydros???

Natürlich hat der 1,7DTI Hydros!!

Wie soll das den jetzt gehen??

@ Hallrasor:

stimmt genau der 1,7DTI(Y17DT, Y17DTL, Y17DTH, Z17DTL, Z17DTH) hat keine Hydros(früher ja auch nicht) nur die Einstellscheiben. Habt ihr gewusst dass man beim Z19DT auch alle 50000km die Ventile einstellen muss, ok wird mehr vectra und astra fahrer betreffen?

Wer es noch immer nicht glaubt für den hab ich die Service Information aus dem TIS2000 kopiert und als datei hinzugefügt. Es gibt auch noch 2weitere Motoren wo die Ventile eingestllt werden müssen Y30DT, Z16XEP)

Mfg Christian

Themenstarteram 20. Januar 2006 um 14:04

Wieso baut Opel keine Hydros ein? Haben die Einstellscheiben irgend welche Vorteile?

Themenstarteram 20. Januar 2006 um 19:56

Hat jemand was von den oben genannten Halter von der Spannrolle gehört?

Ich möchte mal wissen ob der nötig ist.

hmmmm, jetzt bin ich aber voll baff.

Also das der 1,7er keine hydros hat....

sehr sehr komisch.

Ich mein ok, das hat auch wiederum vorteile, Hydros können kaputt gehen diese plättchen eher weniger. Hydros sind teuer, die plättechen sollten dann ja net so teuer sien vor allem nicht schwer zu tauschen.

Nachteil ist halt das die ventile nciht immer vollkommen genau arbeiten, wobei man sagen muss, wenn die 150000km halten sollen ist das wiederum auch kein problem dann sollten die ja auch net so anfällig sein, bzw die ventile verstellen sich ncith so schnell.

MFG

Hellrasor

Deine Antwort
Ähnliche Themen