ForumPolestar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Polestar
  6. Kooperation Volvo / Polestar mit Plugsurfing

Kooperation Volvo / Polestar mit Plugsurfing

Polestar 2. series 2 (V), Polestar
Themenstarteram 1. Februar 2021 um 9:57

Ich bekomme voraussichtlich im nächsten Monat meinen Volvo XC40 P8 und versuche gerade, mich im Djungel der diversen Lade-Anbieter zu orientieren (bin leider komplett auf die öffentliche Infrastruktur angewiesen). Für mich ist das alles momentan noch maximal undurchsichtig ... :confused:

Volvo / Polestar kooperiert ja seit dem letzten Jahr mit Plugsurfing. Was ich den blumigen Pressemitteilungen bisher überhaupt nicht entnehmen konnte: Welchen Vorteil hat denn der Volvo-/Polestar-Fahrer von dieser Kooperation? Gibt es da z. B. einen attraktiven "Haustarif"? Die "allgemein zugänglichen" Tarife von Plugsurfing scheinen mir ja doch eher weniger attraktiv zu sein, insbesondere nachdem Plugsurfing Plus in Deutschland wieder eingestellt wurde ...

Gruß, Andreas

Ähnliche Themen
7 Antworten

Ich fahre Polestar, meine beiden Vorteile von Plugsurfing:

a) Karte kostenlos (10€ gespart)

b) Guthaben von Polestar wegen Anfangsproblemen 500€

sonst bisher keine Vergünstigungen oder bevorzugte Ladetarife.

Es gibt Gerüchte, dass sich im Hintergrund aber etwas tut, evtl. auch ohne Plugsurfing.

Themenstarteram 1. Februar 2021 um 11:08

Zitat:

@der aus Kassel schrieb am 1. Februar 2021 um 10:55:46 Uhr:

Es gibt Gerüchte, dass sich im Hintergrund aber etwas tut, evtl. auch ohne Plugsurfing.

... und was wäre das (gerüchteweise)? :confused:

es gibt nen schönen Blog von @notting :

https://www.motor-talk.de/.../...neue-tarife-2021-januar-t7014893.html

Die attraktivsten Tarife für dich wären wohl EnBW oder Maingau. Sparmöglichkeiten ergeben sich, falls du beim ADAC bist oder wenn für den Maingau-Tarif zu Maingau auch als Stromanbieter wechselst.

Zitat:

@Redirion schrieb am 1. Februar 2021 um 13:47:52 Uhr:

es gibt nen schönen Blog von @notting :

https://www.motor-talk.de/.../...neue-tarife-2021-januar-t7014893.html

Die attraktivsten Tarife für dich wären wohl EnBW oder Maingau. Sparmöglichkeiten ergeben sich, falls du beim ADAC bist oder wenn für den Maingau-Tarif zu Maingau auch als Stromanbieter wechselst.

Genau das hätte ich hier auch geschrieben :-) - allerdings mit Ergänzungen:

- Bitte die Hinweise in meinem Blog bzw. meist versteckt in den AGB der Anbieter beachten, was die max. Anzahl von kWh pro Monat angeht.

- Möglicherweise hat der örtl. Stromversorger für seine örtl. Ladesäulen noch attraktivere Tarife. Von dem eine Ladekarte zu holen lohnt sich meist nur, wenn man das auch oft genug nutzt. EnBW und Maingau funktionieren aber fast überall und können auch mal billiger sein als der örtl. Stromversorger.

Örtl. Stromversorger erwähne ich aber in meinem o.g. Blog-Artikel nicht, weil mein Fokus auf den Tarifen liegt, die man deutschlandweit nutzen kann. Augen offen halten schadet nicht ;-)

- Bei meinen Strom-/Gaspreis-Vergleichen war Maingau nie wirklich günstig oder die Bedingungen waren nicht so verbraucherfreundlich (z. B. Länge der Kündigungsfrist etc.). Meist wäre für Vielnutzer die billigere Lösung EnBW einfach die 5EUR/Monat zu geben (oder je nach dem auch ADAC-Mitglied zu werden), um die 0,10EUR/kWh Rabatt bei EnBW zu bekommen. Ob man Haushaltsstrom-/-gas-Kunde bei Maingau ist oder nicht macht bei deren Ionity-Preis ohnehin keinen Unterschied.

- Für Volvo und Polestar sind mir keine Vergünstigungen bekannt. Wie im OP erwähnt scheint auch die den Fahrzeugen beiliegende Plugsurfing-Ladekarte nur der Normaltarif zu sein. Plugsurfing Plus gibt's wie erwähnt nicht mehr.

- Ionity würde ich generell meiden. Es gibt soviele >=100kW-Ladesäulen, die mit EnBW und/oder Maingau funktionieren (manchmal ist der Ad-hoc-Tarif des Ladesäulen-Betreibers sogar billiger). Volvo und Polestar können AFAIK aktuell eh nicht >150kW Ladeleistung. Und wenn man bei Ionity laden muss, fährt man mit Maingau ein paar Cent pro kWh billiger.

Nextmove erwähnt ab und zu in den Youtube-Videos auch Tarife, mit denen man bei Ionity günstiger fährt. Der Tarif wird dann aber meist nach kurzer Zeit so verändert, dass Ionity teurer wird oder mit der Karte garnicht mehr funktioniert. Die Anbieter müssen nämlich gerade bei Ionity massig draufzahlen.

HTH

notting

Themenstarteram 1. Februar 2021 um 17:32

... noch eine vielleicht blöde Frage (E-Pkw-Neuling halt ...): Bei uns in Hamburg gilt an den öffentlichen Ladesäulen zwischen 9 Uhr und 20 Uhr eine "Verkehrszeit" mit einer Höchst-Verweildauer von 2 Stunden (vergleichbare Regelungen gibt es ja anderswo auch). Man kann also sein Fahrzeug ab 20 Uhr dort abstellen und über Nacht auch größere Mengen an Strom aufladen. Sehe ich das richtig, dass die "Blockier-Gebühr", die die meisten Anbieter erheben, nur innerhalb der "Verkehrszeit" fällig wird, oder wird die rund um die Uhr erhoben?

Zitat:

@avoelp schrieb am 1. Februar 2021 um 17:32:06 Uhr:

... noch eine vielleicht blöde Frage (E-Pkw-Neuling halt ...): Bei uns in Hamburg gilt an den öffentlichen Ladesäulen zwischen 9 Uhr und 20 Uhr eine "Verkehrszeit" mit einer Höchst-Verweildauer von 2 Stunden (vergleichbare Regelungen gibt es ja anderswo auch). Man kann also sein Fahrzeug ab 20 Uhr dort abstellen und über Nacht auch größere Mengen an Strom aufladen. Sehe ich das richtig, dass die "Blockier-Gebühr", die die meisten Anbieter erheben, nur innerhalb der "Verkehrszeit" fällig wird, oder wird die rund um die Uhr erhoben?

Du musst zwei Dinge unterschieden, die komplett unabh. voneinander sind:

1. Die Regelungen an der Ladesäule selbst bzw. auf dem Parkplatz an sich. Ggf. kommen (private) Knöllchenschreiber oder du wirst gar abgeschleppt.

2. Der Tarif, den du nutzt. Wenn im Tarif drinsteht dass du nach 6h angeschlossen sein zusätzl. zu den Kosten für die kWh noch 12EUR obendrauf zahlen musst, dann musst du an den Ladetarif-Anbieter 12EUR obendrauf zahlen egal was an der Ladesäule steht, Punkt. Es gibt aber auch Tarife, wo nur bei manchen Anbietern Standgebühren fällig werden (IIRC z. B. Audi, den es aber nur für Audis gibt).

Wie ist der Ladetarif des Betreibers dieser Ladesäulen?

Und ich finde es auch in der Nacht nicht schon, wenn man Ladesäulen blockiert obwohl der Akku voll ist.

notting

Themenstarteram 1. Februar 2021 um 18:23

Zitat:

@notting schrieb am 1. Februar 2021 um 18:01:02 Uhr:

Wie ist der Ladetarif des Betreibers dieser Ladesäulen?

Habe gerade mal nachgefragt: Außerhalb des Bewirtschaftungszeitraums von 9 bis 20 Uhr fallen bei den Säulen von Hamburg Energie keine "Standgebühren" an.

Zitat:

@notting schrieb am 1. Februar 2021 um 18:01:02 Uhr:

Und ich finde es auch in der Nacht nicht schon, wenn man Ladesäulen blockiert obwohl der Akku voll ist.

Das sehe ich im Grunde genauso. Andererseits habe ich keine Möglichkeit, den Wagen vom eigenen Grundstück aus zu laden, d. h. wenn ich einen vollen Akku brauche, bleibt mir nur das Laden über Nacht an der öffentlichen Säule. Optimal ist das zugegebener Maßen nicht, wobei das zumindest momentan (noch) niemanden wirklich behindert, weil die in unserer Nähe befindlichen Säulen ohnehin zumeist nachts kaum besetzt sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Polestar
  6. Kooperation Volvo / Polestar mit Plugsurfing