ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. Kona Hybrid ruckelt

Kona Hybrid ruckelt

Hyundai Kona OS
Themenstarteram 24. November 2020 um 13:08

Hallo an alle,

leider bin ich sehr unzufrieden mit meinem neuen Kona Hybrid. Nach 6-monatiger Wartezeit habe ich den Wagen im Mai 2020 bekommen. Nach 2 Wochen stellte sich ein leichtes ruckeln vor allem in der Warmlaufphase ein. Wenn der Motor kalt ist bzw. elektrisch fährt ist alles in Ordnung. Überdies tritt das Problem nur bei Konstant-Speed so bei 50-80km/h auf. Auf der Autobahn also nicht.

Mehrfache Besuche in der Werkstatt ergaben zuunächst kein negatives Ergebnis im Fehlerspeicher (Vorführeffekt). Dann wurden doch Fehlzündungen festgestellt. Redultat: der komplette Motor und der Katalysator wurden bei meinem Neuwagen ausgetausch. 2 Monate mußte ich auf die Fertigstellung warten. Gebracht hat das allerdings nix! 2 Monate umsonst ohne Wagen.

Da das Problem nur in bestimmten Situationen auftritt (s. Oben), gehe ich verstärkt von einem Softwareproblem der Motorsteuerung aus.

Nur wenn viele Besitzer das gleiche Problem haben und sich bei Hyundai melden, gibt es wohl mal die Chance ein Software update zu bekommen, es sei denn, ich bin ein Einzelfall.

Übrigens ist das Ruckeln nicht sehr stark, aber ich als Fahrer spüre es in jedem Fall. Und korrekt ist das nicht. Wenn der Fehlerspeicher keinen Fehler anzeigt, weil die Daten mit den Vorgaben von Hyundai übereinstimmen wird es schwierig. Ich galube aber, das der Motor zu mager läuft (im Hinblick auf die strengen Abgasregeln).

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen?

Ähnliche Themen
86 Antworten
Themenstarteram 26. Mai 2021 um 12:53

Ein Werkstatt-Termin steht noch aus. Haben im Moment Personalmangel.

Da der Motor bei mir schon mal komplett gewechselt wurde glaube ich nicht an einen Fehler im Getriebe/Kupplung. Anfänglich hatte man das mir auch angenommen, dass sich das Getriebe beim Schalten "nicht entscheiden kann".

Wenn man allerdings manuell schaltet, sich das Getriebe also nicht entscheiden muss, ruckelt der Wagen ja auch. Die adaptiven Werte rücksetzen hat bei mir nur gefühlt sehr geringfügig die ersten 2 Tage etwas gebracht. Wenn überhaupt. Ich bin fest davon überzeugt das der Motor zu wenig Sprit kriegt wenn er warm ist. Dafür spricht folgendes:

Wenn der Motor kalt ist (fetter läuft), wenn ich viel beschleunige, oder auf der Autobahn so ab 100km/h läuft alles normal. Also alle Situationen wo der Motor mehr Sprit bekommt.

Sprich doch wenn möglich die Werkstatt auch mal auf das Schließen des AGR Ventil an. In dem hollandischen Forum hat´s bei jemandem funktioniert, nur die Spritwerte hätten sich etwas erhöht. Das heißt das auch in diesen Fall der Motor ja mehr Sprit bekommt! Viel Erfolg!

Themenstarteram 27. Mai 2021 um 12:02

Hier nochmal ein Ausschnitt aus dem niederländischen Forum. Man achte aud den letzten Absatz:

Der Austausch der Injektoren war nur eine sehr vorübergehende Lösung.

Jetzt ist das Stottern wieder da. Und schlimmer als zuvor. Was für ein schreckliches Auto das ist

Weise. Ich weiß, es ist eine B-Marke, aber das ist wirklich eine Travestie. Ich vermisse meinen 2006er Volvo. Das hatte manchmal ein kleines Problem. Der Kona stottert jeden Tag.

Vielleicht ist es an der Zeit, einen Anwalt einzuschalten. Auto von September 2020 und hat nur 5.000 Meilen gut gefahren.

Garage sagte heute, dass das Problem bekannt ist und Hyundai an einer Lösung arbeitet

Der Motor scheint aufgrund von Emissionen/Verbrauch zu mager zu laufen.

 

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Themenstarteram 7. Juni 2021 um 18:12

Nun habe ich einen Werkstatt-Termin:

21.06,2021 Ich werde es jedenfallss mit dem AGR Ventil ansprechen. Der Kia Nitro soll offenbar übrigens das selbe Problem haben

Auszug holländisches Forum:

Nachricht vom 23. Dezember letzten Jahres.... Wir sind jetzt ein halbes Jahr weiter und anscheinend hat sich nichts geändert. Ich vermute, dass sie sehr wohl wissen, was das Problem ist, aber sie haben keine Lösung, weil sie nichts ändern dürfen, was sich negativ auf die Emissionen auswirkt.

Googeln Sie einfach nach defektem AGR-Ventil. Dieses Ventil macht die Abgase nur sauberer und verursacht genau die gleichen Probleme, die Sie haben, wenn das Ding nicht richtig funktioniert.

Eine Kappung ist oft möglich, verursacht aber mehr schädliche Emissionen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

am 11. Juni 2021 um 17:24

Wenn ich Glück habe findet die Probefahrt mit dem Werkstattleiter endlich nächste Woche statt. Bei meinem Glück läuft der Wagen da bestimmt wie ein Kätzchen. Letztes Wochenende 2 mal 100 Km nur Autobahn gefahren. Keine Probleme gehabt. Echt komisch......

Themenstarteram 25. Juni 2021 um 21:46

Ich habe den Wagen in Recklinghausen gekauft. Abgegeben habe ich nun in Oer-Erkenschwick. Dort ist man auf Getriebe und Motorprobleme spezialisiert.

Ebenso war mein Ansprechpartner ein Motor- und Getriebe Spezialist.. Bei der Übergabe habe ich (in freundlich) gesagt, dass ich ein "tut mir leid es gibt von Hyundai kein Update" nicht mehr akzeptiere.

Das ist ein ewiger Kreislauf zwischen Händler und Hyundai. Trotzdem habe ich ein gutes Gefühl. Der Techniker ist den Wagen zunächst einmal zur Probe gefahren und hat auch ein leichtes ruckeln gespürt,

jedenfalls einen Unterschied zu einem Kona Hybrid festgestellt der vorher zur Inspektion in der Werkstatt war. Die Fahrt wurde aufgezeichnet und die Daten an Hyundai gesendet. Eine Antwort steht noch aus.

Nach 3 Tagen hat er angerufen um mich kurz auf dem Laufenden zu halten. Also man kümmert sich nun wirklich darum und ich fühle mich nicht einfach abgespeist.

Er bat auch darum meinen Wagen in den nächsten Tagen auf seinem täglichen Arbeitsweg (immerhin 2x20km) fahren zu dürfen. Das geht natürlich weit über die üblichen 5 Minuten Probefahrt hinaus und das

finde ich schon echt klasse. Er möchte auf jeder Fahrt parallel die Daten aufzeichnen. Am Montag möchten zudem noch 2 weitere Kollegen den Wagen zur Probe fahren.

Übrigens: An dem angesprochenen AGR Ventil wird er devinitiv nichts manipulieren, denn sonst würde er sich strafbar machen, da durch einen derartigen Eingriff die Betriebserlaubnis erlischen würde.

Da habe ich allerdings Verständnis für. Zur Not wird noch ein sog. "Flying Doctor" von Hyundai einbestellt der den Wagen überprüft.

Also man sieht, es wird sich reichlich bemüht. Selbstverständlich werde ich hier berichten, wenn sich etwas tut.

am 26. Juni 2021 um 12:15

Viel Glück Fokker. Ich habe endlich einen neuen Termin nächste Woche Dienstag. Es sind noch ein paar Kleinigkeiten dazu gekommen. Beim Abbremsen (kurz vor dem Stillstand) und beim Anfahren vibriert es vorne kurz. Klimaanlage macht Geräusche etc. Ich melde mich....

Themenstarteram 29. Juni 2021 um 20:39

Kleiner Lichtblick!

Ich habe mein Auto nach gut einer Woche wieder zurück.

Zunächst aber mal ein Lob für meine Werkstatt. Man hat den Wagen 2 Tage lang über 80 km zur Probe gefahren. Anschließend noch 2 weitere Probefahrten von zwei anderen Leuten. Über alle Fahrten sind Aufzeichnungen gemacht worden, die dann zu Hyundai übermittelt wurden. Bei jeder Fahrt wurden Fehlzündungen aufgezeichnet. Der Motorspezialist hat dann gut eine Stunde mit Hyundai in Heilbronn telefoniert um den Fehler zu lokalisieren.

Nun muss ich noch kurz etwas zurück springen:

Vor einem Jahr wurde bei mir schon der Motor ausgetauscht. Der Katalysator löste sich langsam auf und Teile davon gerieten in den Motor. Dieser fehlerhafte Kat zog sich durch die Modellreihe i20, i30 und Kona. Der Motoraustausch hatte damals aber nichts gebracht. Stutzig machte mich immer, dass das ruckeln erst in der Warmlaufphase anfängt. Im kalten Zustand läuft alles super. Laut Messung fangen die Fehlzündungen bei ca. 68 Grad an.

Man hat mir auch Einblick in diese Messkurven gewährt.

Nun zum Ergebnis:

Man ist sich einig, dass das Problem im Partikelfilter liegt. Dieser wurde vor einem Jahr nicht mit gewechselt. Teile vom Kat sind auch wahrscheinlich in den Partikelfilter geraten. Vor und hinter dem Partikelfilter liegt jeweil ein Temperatursensor. Diese beiden Temperaturen sind unterschiedlich, was nicht sein darf. Dadürch könnte es auch zu Problemen im AGR Ventil kommen.

Der Partikefilter muss bestellt werden. Wie jeder weiss, gibt es momentan üble Lieferschwierigkeiten bei Ersatzteilen, weshalb ich den Wagen zunächst wieder mitgenommen habe.

Natürlich können auch noch andere Probleme vorliegen. Logisch weiß man das erst, wenn das Teil eingebaut ist.

Ich bin aber guter Dinge und bin sehr froh das meine Werkstatt sich wirklich bemüht eine Lösung zu finden. Man muss nur mal an den Richtigen kommen.

am 30. Juni 2021 um 19:59

Fokker, vielen Dank für das Update. Das passt genau; mein Hybrid ist gerade in der Werkstatt und wird bzgl. des Ruckelns getestet. Ich werde die Informationen direkt weiterleiten. Meine Werkstatt war sehr interessiert als sie von dem "Flying Doctor" hörten! Ich hoffe wirklich, dass wir (Du!) dem Problem auf den Grund gekommen sind!!!!

am 3. Juli 2021 um 13:54

An Alle! Mein Hybrid ist seit Dienstag in der Werkstatt. Nach der tausendsten Probefahrt hat man nun endlich auch das Ruckeln bemerkt und die Daten wurden aufgezeichnet. Es wurden auch bei mir Fehlzündungen im Zylinder festgestellt. Eine Änderung an der Zündspule hat das Problem nicht behoben, bei der nächsten Probefahrt waren immer noch Fehlzündungen da. Die Daten wurden sofort an Hyundai übermittelt. Jetzt heisst es warten, was Hyundai dazu sagt. Anfang nächster Woche werde ich ein Update geben. Danke nochmals Fokker66. Es scheint, als wenn man dem Problem jetzt endlich auf der Spur ist. Schade nur, dass es 1,5 Jahre gedauert hat.

am 6. Juli 2021 um 15:10

Hallo, Hyundai hat meinem Händler mitgeteilt, dass es an den Injektoren liegen soll. Sind wohl verschmutzt. Da ein Austausch ein grösserer Aufwand wäre, hat man sich entschlossen erstmal ein Additiv in den Tank zu schütten. Ich soll jetzt den Tank leerfahren und Bericht erstatten. Hmmm. Mal sehen ob das wirklich das Problem löst, ich glaube eher nicht. Ich melde mich wieder.....

Themenstarteram 20. Juli 2021 um 21:07

So Leute, ich bin raus. MEIN PROBLEM IST GELÖST!!!

Nach 15 Monaten Stress beim Fahren, unzähligen Werkstattbesuchen (bei diversen Werkstätten), langer Recherche im Internet - auch in diesem Forum - hat sich meine Hartnäckigkeit nun ausgezahlt.

Für alle die später eingeschaltet haben betone ich nochmal: Mein Wagen lief mit kalten Motor einwandfrei. Erst bei ansteigender Motortemperatur fing das Ruckeln an. Genau ab 68 Grad wurden unzählige Fehlzündungen festgestellt.

Mag sein, dass sich der Fehler bei anderen anders äußert.

Nun auch zum Schluss nochmal der Verlauf:

Im Oktober 2019 habe ich den Wagen bestellt, der dann im April 2020 geliefert wurde. Die ersten 14 Tage verliefen ruhig, dann fing das Geruckel an.

2 Monate später wurde der komplette Motor und der Katalysator ausgetauscht. Man stellte fest, dass der Kat in dieser Serie fehlerhaft war. Die Beschichtung hatte sich langsam aufgelöst und der ganze Schmodder geriet in den Motor.

3 Monate musste ich auf meinen Wagen verzichten. Gebracht hat das allerdings NULL. Eine Zeit war man der Meinung, dass es auch das Getriebe/Kupplung sein könnte. Auch hier gab es nicht nur beim Kona Probleme. Das hat man allerdings schnell verworfen, da der Motor ja auch im kalten Zustand ruckeln müsste.

Dann ca 1 Jahr lang Recherche im Internet, viele Mails an Hyundai (wenden Sie sich bitte an Ihren Händler), einige Besuche in Werkstätten (wenden Sie sich bitte an Hyundai). Überall Achselzucken.

Dann bin ich an die richtige Werkstatt (Mann) geraten, der sich in enger Zusammenarbeit mit Hyundai daran gemacht hat, mein Problem zu beseitigen. Man beschloss den Partikelfilter zu wechsel, da hinter und vor dem Teil Thermostate sitzen. Das war es aber auch nicht. Ich betonte mehrfach das AGR Ventil (den Tipp habe ich hier erhalten, Link zum holländischen Forum).

In Absprache mit Hyundai wurde auch das AGR Ventil gewechselt.

Und was nun die meisten interessieren dürfte:

ES WAR DEFINTIV DAS AGR VENTIL!!

Dieses hatte sich ebenfalls durch den fehlerhaften Kat zugesetzt und ließ einfach zu wenig Sprit durch.

Ich bin nun nach so langer Zeit froh ein "normal fahrendes" Auto zu besitzen.

Seit 4 Tagen ging es bis jetzt gut und will den Tag nicht vor dem Abend loben.

Übrigens hat das zurücksetzen der adaptiven Werte auch nichts gebracht. Wenn überhaupt dann nur eine geringe Verbesserung für ca. 2 Tage.

 

Ich wünsche euch allen viel Erfolg. Immer am Ball bleiben und nicht aufgeben!

am 23. Juli 2021 um 17:13

Fokker66, schön zu hören, dass Dein Problem behoben scheint. Ich drücke Dir die Daumen. Ich habe am Dienstag den Temin um die Injektoren zu wechseln, ich bin sehr gespannt. Danke nochmals für Dein Engagement bzgl. dieser Sache im Forum. Das hat sich bewährt. Alles Gute!

Deine Antwort
Ähnliche Themen