ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi Nachfolger für Golf IV Pacific gesucht

Kombi Nachfolger für Golf IV Pacific gesucht

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 16:30

Hallo zusammen,

2017 habe ich für 2000 Euro einen Golf IV Pacific (1,9 TDI) mit nahezu komplett Ausstattung (inkl top Sportsitzen) gekauft: 255.000 km, neuer TÜV, Checkheft gepflegt.

Nun hat er 305.000 km auf der Anzeige, läuft nach wie vor wie ein Uhrwerk, aber die Ladefläche von 1,50m ist mir immer öfter zu wenig. Da ist das naheligendste, sich nach dem gleichen Modell als Kombi / Variant umzuschauen. Dem 1,9 TDI wird ja eine lange Laufleistung nachgesagt - bei guter Haltung.

Ich hab mit meiner vorherigen VWs auch durchweg guter Erfahrungen gemacht: Golf II 1,6, Polo 6N 1,0 und 1,4 - alle super gelaufen und in gutem Schuss abgegeben.

Allerdings fragt man sich natürlich, was die anderen Hersteller so zu bieten haben.

Ich möchte ehrlich gesagt derzeit kein Auto, bei dem ich nichts mehr selbst reparieren kann oder originale Leuchtmittel dreistellig kosten...

Weniger als mein jetziges Auto an Ausstattung hat, möchte ich auch nicht mehr, es dürfte gerne eine beheizbare Frontscheibe dazukommen... mein Bruder liebt das Ding in seinem Mondeo.

Leider gibt es hier scheinbar kein allgemeines Unterforum - die Marke ist mir eigentlich egal. Die Qualität soll halt stimmen. Auch wenn potentielle Kandidaten schon etwas betagter sind.

Ein Jeep Wrangler ist derzeit nicht drin ;D

 

Wer hatte auch so einen Golf und hat einen würdigen und zuverlässigen Nachfolger gefunden?

 

Ich danke euch.

Gemütliche Feiertage und beste Grüße

Oliver

Ähnliche Themen
14 Antworten

-Passat 3C

-Ford Mondeo

-Golf IV oder V Variant

Gibt doch viele Möglichkeiten. Allerdings ist es bei dem Budget schwierig. Die Zuverlässigkeit kommt da nicht mehr vom Hersteller sondern vom Vorbesitzer...

Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 17:59

Ich muss sagen, dass ich mal den Passat B6 meines früheren Chefs gefahren bin und ich das Auto absolut unübersichtlich empfand. Ich bin mit 1,69m einfach nicht groß genug und fühle mich nicht sicher, wenn ich nicht alles im Blick haben kann - trotz seiner großen Scheiben.

Da ist mir eine Nummer kleiner oder höher deutlich lieber.

 

Budget bis ca. 6000 würd ich mal sagen.

 

Edit: Sind die Nachfolger des IV ebenso zuverlässig? Oder kamen mit mehr Elektronik auch mehr Schwächen?

Formulieren wir es treffender: Der Golf V ist genauso unzuverlässig wie der Golf IV. Denn so viel mehr Elektronik hat der nicht. Die Probleme mit der Zentralverriegelung und Fensterhebern waren beim IV aber noch schlimmer.

Du kannst weiterhin viel selbst machen - dank obd stecker sogar stellenweise mehr. Ersatzteile bekommst du an jeder Ecke billig (und ggf. auch vom Schrottplatz).

Manche V hatten Rostprobleme (Heckklappe, Kotflügel). Allerdings sind das alles Mängel die du bei einer Besichtigung erkennst. Mit einem ordentlichen TDI kannst du da eine Menge Freude haben - zumindest wenn du ein bisschen schrauben kannst. Darfst halt keinen mit Xenon nehmen (sind aber sehr sehr selten). So viel Ärger ich auch mit meinem V hatte - das waren fast alles Probleme die schon beim IV bekannt waren und alles konnte gut repariert werden (mir fehlte nur Talent - aber selbst ich kriege das Licht schnell getauscht)

Alternativen sind die üblichen Verdächtigen. Mit noch mehr Platz bietet sich der Octavia II an. Auch Astra, Focus oder auch den Hyundai i30 kann man sich mal anschauen.

Ich hatte auch einen Golf 4 Pacific, aber als Limousine.

Habe ihn mit 220000km verkauft.

Nach A1, A3, fahre ich als Familienvater einen A4.

 

Die Golf 5 rosten wie sau.

 

Hol dir doch wieder einen Golf 4 und nimm einen Anhänger.

Ich transportiere maximal Getränkekisten im Kofferraum :D

Die beheizte Frontscheibe gibts nur bei den den Fords, also gern mal nach Focus Kombi oder Mondeo schauen

Heizbare Frontscheiben haben VW's auch, Passat und Golf, ohne sichtbare Heizdrähte

Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 22:58

Zitat:

Hol dir doch wieder einen Golf 4 und nimm einen Anhänger.

Ich transportiere maximal Getränkekisten im Kofferraum :D

Hier geht's eher um den Transport von 1,50n langen Bilderrahmen. Die pack ich nicht auf nen Hänger ;)

Und über meinen Golf IV kann ich echt nicht meckern: Kein sichtbarer Rost, keine Motor oder Getriebeprobleme, nur der Heckwischer will grade nicht.

Habe einige Golf 4 Variant gesehen, die Rost an der Heckklappe haben, unterhalb der Heckscheibe.

 

Kotflügel sind auch gefährdet.

Schraub mal die Radhausschale ab ;)

Kannst gleich einen Eimer unterhalb vom Kotflügel, beim Übergang zum Schweller hinstellen

Der 1.9er TDI war auch in den VW Touran, Golf Plus und Caddy sowie im Seat Altea (XL) und Skoda Roomster verbaut. Die sind alle kürzer als der Passat und bieten mehr Ladevolumen als der Standard Golf, ob Plus und Roomster auch mehr Ladefläche bieten, wäre zu prüfen. Der Octavia Combi wurde schon genannt, die Limo ist vllt auch nicht verkehrt, da mit grosser Heckklappe und gleicher Grundfläche wie der Combi. Der Seat Toledo wäre ebenfalls länger als der Golf, ob aber die KR-Klappe reicht, musst Du beurteilen.

 

Beim 2.0er TDI PD gab's anfangs durchaus Defekte, betraf iirc vorallem die 170 PS-Version.

 

Konkurrenz aus jener Zeit: bei Ford Focus II und Volvo V50 den 1.6er mit 109 PS meiden, sofern nicht nach PSA-Vorgabe gewartet (Öl-Spezifikation, Ford empfahl was anderes). Auch die Toyota-Diesel waren nicht alle stressfrei, ob D 4D oder D-Cat müsste man vertiefen. Franzosen aus den 0er Jahren hatten zwar gute Diesel, aber beim Rest nicht immer ein glückliches Händchen. Dafür gibt's die billig. Bei Opel sorgte das 6-Gang Getriebe zuverlässig für Ärger.

 

Am oberen Ende Deines Budgets finden sich dann auch einiges jüngere Modelle wie Ford Focus III, Opel Astra J, Renault Mégane III, Peugeot 308, Kia Cee'd und Hyundai i30 bis 2014. Sind dann schon Euro5, was bei allf Euro4-Fahrverboten ein Vorteil wäre, zudem dürfte Korrosion noch kein Thema sein. Sind aber tendenziell komplexer, wenn auch sonst moderner (Sicherheit, evtl Ausstattung).

Bei dem Budget ist die Marke egal, es kommt auf die Vorgeschichte des Autos an.

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 12:14

Das stimmt wohl und beweist mein Golf IV mit Bravour.

Ist dein Bruder denn mit seinem Mondeo zufrieden? Da hättest doch Erfahrungen aus erster Hand und ne Probefahrt dürfte auch leicht zu bekommen sein

Dachbox oder so ist auch keine Option?

Ist immer scheisse ein Auto, dass du kennst in gutem Wartungszustand gegen einen gebrauchten der unteren Preisklassen zu tauschen. Da weißt du nie was kommt.

Ansonsten kann ich dir nen Touran empfehlen. Als 2.0 TDI mit 140 Pferden Mit dem BKD Motor ab MJ 07 Ab der Comfortline Ausstattung lässt sie der Beifahrersitz nach vorne umklappen. Das schafft Platz ohne Ende.

Du kannst auch 2019 noch gute Golf IV kaufen,beim Variant kommt noch dazu dass sie diesen auch recht lang verkauft haben

Du musst sie nur finden,alt sind sie mittlerweile alle,das trifft zum Teil auch schon auf Golf V zu und vergleichbare Autos

Der Golf V soll wohl qualitativ nen Rückschritt sein,ich kenne IV und V,ich find sie für Gölfe beide gut

Der VIer is moderner,fährt bisschen besser und is geräumiger

Für mich persönlich ist der IVer auch feiner,aber was solls

So schlecht ist der Ver auch nicht und trotz vermeintlicher Defizite ne bessere Wahl als der "optimierte" VIer :rolleyes:

Beim Variant sollte man vielleicht noch wissen,dass er nicht aus Europa kommt

Nach Golf III und IV Variant hat man wohl in Wolfsburg erkannt,dass kompakte Kombis nicht mehr so gefragt sind

Deswegen kam der V Variant erst viel später und wurde wie der ebenfalls totgesagte Jetta und der Fox aus Südamerika importiert

Ob das gut oder schlecht ist,will ich dabei nicht wirklich viel diskutieren

Auf jeden Fall sind alte Bekannte wie Rost und hängende Dachhimmel wieder aufgetaucht

Der Dachhimmel wird bei VW nach und von hinten aus- und wieder eingebaut,klappt beim Variant sogar ohne Sitzausbau relativ gut

Beim Stufenheck is das halt nicht wirklich schön :(

Die von Lukas beschriebenen Roststellen kannst du aber auch generell an allen Golf V finden,sicher auch an IV und generell vielen anderen Autos auch

Rostende Heckklappen gibt es z.b. auch bei vielen Audi Avant

Die Radhausverkleidungen sollen neben Geräuschdämmung und Aerodynamik auch Spritzwasser und Dreck aus den Radhäusern fernhalten

Das funktioniert auch recht gut,hat aber auch einen gewaltigen Haken

Was an Schmodder mal drin is,kommt so einfach auch nicht mehr raus

Im Bereich an den Kotflügelecken vorn enden auch die Abläufe für Rinnen,Sonnendächer,Batterientlüftung und sonstwas für nen Quatsch

Vieles ist auch ne Sache der Pflege und dafür braucht es mitunter schon mehr als Shampoo und Waschstrassen

Kotflügel vorn lassen sich aber auch noch relativ gut tauschen,Hauben und Türen auch noch

Zumindest bei mir ist bei allem was ich nicht abschrauben kann,beim Thema Rost schon Feierabend

Sicher kann man alles reparieren,vieles aber auch nur teuer und ob das auf Dauer auch gut funktioniert,steht auch auf einem anderen Blatt

Und auch da is egal ob Golf IV,V oder welches andere Auto auch immer ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi Nachfolger für Golf IV Pacific gesucht