ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Können Antriebswellen "klickern"?

Können Antriebswellen "klickern"?

Themenstarteram 5. August 2013 um 20:48

Hi! Ich habe seit kurzer Zeit ein metallisches "klickern" am Auto. Es hört sich beinahe so an wie eine Sprühdose, die kleine Kügelchen zum Mischen beinhaltet. Das Klickern ist aber eher "heller".

Naja jedenfalls hört man es in allen Gängen bei niedriger Drehzahl und viel Drehmoment.

Ich habe am Unterboden keine Auffälligkeiten gesehen bis auf, dass ein Staubschutzblech des Getriebes mit Kabelbindern "festgemacht" wurde (relativ stramm) und dass die Antriebswellen beidseitig extrem Spiel zeigen.

In Kurven "klocken" beide Antriebswellen -> können diese auch dieses helle metallische Klackern machen? Oder bahnt sich mein xter Getriebeschaden an? :)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Radlager nicht vergessen.

Themenstarteram 5. August 2013 um 20:53

Habe beide Räder hochgepumpt und kräftig dran gerüttelt -> Kein bisschen Spiel vorhanden.

Außerdem verändert sich das Geräusch in Kurvenfahrten nicht ...

Ein defekt der Radlager muss sich nicht durch ein Spiel der Lagerung anzeigen.

Zu den möglichen Geräuschen der Antriebswellen bin ich gespannt, das interessiert mich auch schon lange!

Nein da ist einfach etwas lose. Wenn du Pech hast- heutzutage eigentlich nicht mehr, da Klopfsensoren - klingelt dein Motor. Oder der Sensor istte platte.

natürlick klicker antriebwellen wie die genannte spraydose wen sie kurz vor dem ableben sind. wer´s net glaubt kann gerne bei mir vorbeikommen. ich hab gerade so ein teil in der garage stehen ;)

Sehr interessantes Thema. Ich habe in Linkskurven ein singendes Geräusch von hinten rechts. Nachdem beide Radlager getauscht wurden, das Geräusch jedoch noch vorhanden ist, sagt BMW es liegt am Diffenrential. Die Antriebswelle wäre hier ein ganz neuer Ansatz. Ich dachte, es sei eine starre Verbindung. Sind da Kugellager drin? Bzw. was genau unterliegt da dem Verschleiß?

Danke!

Jein da sind meisten Homokinetische Gleichlaufgelenke drin. D.h. auch die Manschetten. Da sind Kugel drin und jede Menge Fett. Ohne Fett gehen die kaputt. Wenn die Manschette reißt merkt man das nicht, außer man ist gerade dort am schrauben. Wenn es klackert ist es kaputt. Aber auch mit Fett können die kaputt gehen, das Fett alter auch. Oder durch Dreck und Wasser das eindringt.

Erster die Antriebwellen tauschen bevor du an Diff gehst.

Hallo,

Bei Volvo werden die Antiebswellen sogar von den Werkstätten verklebt um das klickern wegzubekommen.

Seelze 01

Themenstarteram 6. August 2013 um 8:14

Wie bzw. wo kleben die denn die Antriebswellen?? .... Die müssen doch sowieso beweglich bleiben daher kann man doch eigentlich nichts kleben, oder?

Das würde mich aber auch mal interessieren.

Gruß Tobias

Hallo,

Im Volvo C30, S40 II, V50, C70 II, Forum war das 2007-2008 ein Thema.

Da wurde das beschrieben wie die Werkstätten das gemacht haben.

Mein C30 hat zum Glück dieses klickern nie gehabt.

Seelze 01

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

Hi! Ich habe seit kurzer Zeit ein metallisches "klickern" am Auto.

[.....] ....und dass die Antriebswellen beidseitig extrem Spiel zeigen.

[.....]

In Kurven "klocken" beide Antriebswellen -> können diese auch dieses helle metallische Klackern machen? Oder bahnt sich mein xter Getriebeschaden an? :)

Antriebswellen können richtig Randale machen, wenn sie verschlissen

oder ausgeschlagen sind ;)

Um genauer zu sein...die homokinetischen Gelenke

Ob nun ein klickern, klackern, poltern oder irgendwas in ähnlicher Richtung in

Abhängigkeit der Drehzahl und Drehmoment, kann das gut möglich sein.

Du schriebst eingangs, dass du ein extremes Spiel festgestellt hast...

F.f. schreibst du im aufgebockten Zustand ist alles gut.

Was denn jetzt? :confused:

Im aufgebockten Zustand des Wagens ( im entlasteten Zustand des Federbeins )

sollte, wenn was ausgeschlagen ist, etwas feststellbar sein.

Keine Ahnung wie dein Fahrstil ist :cool:...aber bei sogenannten

" Burnys " werden die Antriebswellen Torsionskräften ausgesetzt,

wofür sie eigentlich nicht ausgelegt sind.

Das Phänomen tritt z.B. im Winter auch auf glatten Strassen auf.

Noch kurz zu den Radlagern...diese mahlen, heulen oder machen ähnliche

mechanische Geräusche wenn sie verschlissen sind.

Dabei macht das kurveninnere Radlager ( belastete Seite ) mehr Geräusche.

Das ist auch lokalisierbar.

Gruss

Themenstarteram 7. August 2013 um 19:10

Hab mich da ungenau ausgedrückt!

Ich habe ordentlich an dem Rad (nicht an der Antriebswelle) gerüttelt. Das heißt, dass die Radlager zumindestens kein Spiel aufweisen.

Die Antriebswellen sind aber auf beiden Seiten total lose. Der Wagen hat schon gut was gelaufen und wurde vom Vorbesitzer nie geschohnt. Ich selbst fahre sehr ruhig und immer mit angepaster Drehzahl usw.

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

Hab mich da ungenau ausgedrückt!

Ich habe ordentlich an dem Rad (nicht an der Antriebswelle) gerüttelt. Das heißt, dass die Radlager zumindestens kein Spiel aufweisen.

Die Antriebswellen sind aber auf beiden Seiten total lose. Der Wagen hat schon gut was gelaufen und wurde vom Vorbesitzer nie geschohnt. Ich selbst fahre sehr ruhig und immer mit angepaster Drehzahl usw.

Ah Ok...falsch ausgedrückt, anders verstanden...jetzt passt es :D

Wenn du aber ordentlich am Rad gewackelt hast, sollten sich die Antriebswellen

bemerkbar machen...du zerrst ja dann am Antriebsstrang.

Andersherum...mal angenommen du setzt die Gelenke instand und rüttelst dann

nochmal am Rad, würdest du ein eventuell defektes Radlager feststellen.

Dass die lose sind ist Käse!!

Wenn du Pech hast, ist das Lagerfett komplett ausgewaschen.

Desweiteren wenn du damit weiterfährst könnte es passieren,

dass in einem unpassenden Moment das Lager blockiert und dein

Wägelchen abrupt stehenbleibt.

Das ist nicht so witzig.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Können Antriebswellen "klickern"?