Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. km Laufleistung eurer 406er

km Laufleistung eurer 406er

Peugeot
Themenstarteram 18. Dezember 2010 um 4:49

Wollte hier nur mal Interessehalber einen Thread erstellen, und wollt wissen wieviel km fährt ihr den so auf eure 406er Baureihe.

Schreibt bitte Baujahr, Modell, PS, Diesel oder Benzin und den KM Stand hin.

Also ich fang mal an:

Peugeot 406 1,9TD

Baujahr 5/1996

90PS

ohne Klima

Km Stand: 204000

Verbrauch: 6,5L/100km

Ölverbbrauch: 1L/10000km

Beste Antwort im Thema

Bin seit heute hier auch dabei. Fahre aber bereits seit 1993 Peugeot 405 (Saugdiesel 64PS) und später dann den 406 109PS-HDI. Den 405er habe ich bei 650T Km wegen Wechsel auf 406 voll funktionstüchtig an den Ostmarkt abgegeben. Habe aber bei 499TKm einen Ventilschaftbruch gehabt, welcher dann preiswerter durch ein gebrauchten Motorrumpf im Austausch repariert wurde. Den 406er übernahm ich dann 2003 mit einer Laufleistung von 131TKm als 3-Jahres-Liesingfahrzeug - also von Anfang an ein Langstreckenfahrzeug. Fuhr ihn bis April letzten Jahres bei einer Laufleistung von 450TKm. Leider machte sich der Wagen auf einem abschüssigen Parkplatzgelände selbstständig, und wurde an der Karosse so beschädigt, dass die Versicherung abwinkte (Totalschaden). Dem Motor war zu diesem Zeit-

punkt keine Schwäche/ Geräusche anzumerken. Hatte geplant, ihn etwa 700TKm zu Fahren. Jetzt fahre ich wieder einen 406erHDI, den ich mit 203 TKm übernahm. Werde ihn hoffentlich bis zur Rente in 7 Jahren noch jährlich 55 TKm Fahren können. Hoffentlich hat dann der 406er bis dahin einen würdigen Nachfolger !!!! Gruß an alle Vielfahrer !

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

406 Break HDI/FAP Premium

EZ 05/2001

98 KW (133PS)

232.000 km

ca.7,2l/100km im Sommer

ca. 1l Öl /20.000 km Castrol Magnatec Diesel 5W40

Original die 1. Kupplung

bisherige Probleme:

-Handbremse

-Spurstangenköpfe

-ABS-Ring gerissen VA links (neue Antriebswelle nötig)

-Tankdeckelgeber defekt

-Radlager HA rechts

-neue Batterie nach 8 Jahren

ect.

Trotzdem ist es meiner Meinung nach das schönste Model, welches Peugeot auf den Markt geworfen hat:):):)

Themenstarteram 18. Dezember 2010 um 17:40

Stimmt. Und komfortabel ist es auch. Waren heuer damit in Italien.

Mein 406 1,8 16V aus 1997: neu gekauft von meinem Patenonkel, von mir übernommen Weihnachten 2000 mit 67.500 km, verkauft 2003 mit 148.000 km an eine Freundin. Die wiederum hat ihn 2006 mit 182.000 km nach einem kleinen Unfall auf Totalschaden abgerechnet. Ich weiss aber aus sicherer Quelle, dass er nach Polen verkauft wurde und dort weiter läuft.

Verbrauch: z.T. nur 6,2 L/100 km bei 120/130 km/h - es war ein französisches Modell mit extrem langer Übersetzung. Sonst um die 7,5, max. 8,7 L/100 km bei 160 bis 180 km/h Reisegeschwindigkeit. Ölverbrauch nahe Null, nur beim kurzzeitig probiertem Vollsynthetik-Öl wurde er zum Säufer. Gewechselt wurden nur Verschleissteile.

Dann hatte ich von 2003 bis 2006 einen 2,2 HDI. Der blieb nach 9000 km mit defektem Turbolader liegen. Danach lief er bis 211.000 km sehr zuverlässig, nur die Elektronik verursachte permanentes Kopfschütteln: an manchen Tagen ging das Abblendlicht ging bei strahlendem Sonnenschein an, der Regensensor spielte öfters verrückt, mal liess sich das Radio nicht mehr leise stellen, mal ging die Wegfahrsperre nicht und eine Stunde später doch.

Verbrauch: von 5,5 L/100 km auf der Landstrasse bis 8 L/100 bei schneller Autobahnfahrt.

Bemerkenswert bei beiden: der Reifenverschleiss vorne und hinten war fast identisch, was für einen Fronttriebler recht ungewöhnlich ist.

Zitat:

Original geschrieben von Dieselmike

Trotzdem ist es meiner Meinung nach das schönste Model, welches Peugeot auf den Markt geworfen hat:):):)

Da schliesse ich mich an, wobei der 504 m.E. mit aufs Siegertreppchen gehört :p

Ich habe, wie oben beschrieben, zwischen Ende 2000 und Anfang 2006 über 300.000 km mit 2 verschiedenen 406 zurück gelegt und auch Gelegenheit gehabt, Konkurrenzmodelle wie Audi A4, Ford Mondeo, Opel Vectra, Renault Laguna 1, Volvo V40, Volvo S60 und VW Passat zu fahren. Mein Fazit:

- beide 406 klapperfrei auch bei hohen Laufleistungen, selbst ein Audi A6-Fahrer musste die Überlegenheit des 406 kleinlaut eingestehen :D

- der einzige 4 Zylinder Diesel, der nicht wie ein Traktor klang und vibrierte (ich lasse den S60 mit seinem herrlich grollenden 5 Zylinder mal aussen vor).

- tolles Fahrwerk, auf einer schlecht geteerten Landstrasse kann man vor allem um die deutschen Konkurrenzmodelle Kreise fahren. Auch auf der Autobahn bei plötzlichen Lastwechseln war der 406 immer sicher und stabil. Ähnlich gut war nur der Ford Mondeo II, bei dessen Fahrwerks-Entwicklung der 406 als Vorbild diente :D

- FAP schon 2002, während sich die deutschen Konkurrenz noch mit Händen und Füssen dagegen wehrte.

- Mein Fazit: der 406 war in Deutschland ein verkannte Grösse, in dessen Fußstapfen der 407 nie treten konnte.

Themenstarteram 19. Dezember 2010 um 22:49

Das ist natürlich schön zu lesen. Bitte weitere 406er Fahrer ihre km Leistung anzugeben. Gibt es keine 2,1TD und 1,9TD Fahrer mehr?

Hey Ho, muss mich ja auch mal wieder melden ;)

1,9 TD Bj: 1996 von meinen Eltern hat 230tkm drauf

2.2 HDi Bj: 2001 von nem Kumpel hat 265tkm runter

mein 2.2 i Bj: 2001 hat grade mal 140tkm hinter sich, hoff er macht nochmal so viel ;)

alle bis jetz ohne größere Probleme, laufen ohne ende die Dinger ;)

bis auf Verschleißteile und die Klassiker wie Spurstangen HA, Pendelstützen, Radlager und Handbremsprobleme wurde noch nix gemacht. Toi Toi Toi ;)

gruß *chriss*

Hallo,

meiner,

Bj,2000/2,0HDI/109PS/Break

204000 km Motor und Getriebe/Kupplung ok

Elektrik völlig i. O.

6,0l/0l Öl

Klappert aber überall im Innenraum und die Achsen sind total hinüber

Unverzeihlicher Fehler Federbruch(160tkm) an der Vorderachse mit Beschädigung am Reifen und am Bremsschlau, so was darf nicht passieren

(war am vormittag noch sehr zügig auf der BAB unterwegs und am Abend ereilte mich mein Glück, zum Glück fast im Stand)

Klimakonsator nach 5 Jahren vom Salz zerfressen

Rost wird mittlerweile zu einem starken Thema

alles in allen bin ich mit dem Auto aber zufrieden

 

MfG Thomas

Themenstarteram 20. Dezember 2010 um 17:39

Zitat:

Original geschrieben von *bmw-chriss11*

Hey Ho, muss mich ja auch mal wieder melden ;)

1,9 TD Bj: 1996 von meinen Eltern hat 230tkm drauf

2.2 HDi Bj: 2001 von nem Kumpel hat 265tkm runter

mein 2.2 i Bj: 2001 hat grade mal 140tkm hinter sich, hoff er macht nochmal so viel ;)

alle bis jetz ohne größere Probleme, laufen ohne ende die Dinger ;)

bis auf Verschleißteile und die Klassiker wie Spurstangen HA, Pendelstützen, Radlager und Handbremsprobleme wurde noch nix gemacht. Toi Toi Toi ;)

gruß *chriss*

Ja das sind die üblichen Probleme, was die 406er haben. Unserer hat zwar schon auf der linken Seite nen neuen Einstieg, aber sonst ist er Rostfrei.

Zitat:

Original geschrieben von blacky1412

Das ist natürlich schön zu lesen. Bitte weitere 406er Fahrer ihre km Leistung anzugeben. Gibt es keine 2,1TD und 1,9TD Fahrer mehr?

Den 1,9TD hatte ich von 1997 bis 2000 in einem 94er Peugeogt 405 (Sondermodell Summertime, in Kirschrot-Perleffekt, mit Sportsitzen, ABS und Klimaanlage).

Leider gab es bei 190.000 km einen schweren Motorschaden, dies war auch der Grund, warum ich den 406 meines Onkels übernommen habe. Ein Metallteil hatte sich im Zylinderkopf gelöst und war gegen den Kolben geknallt.

Ein befreundeter, erfahrener Kfz-Meister hat den Motor geöffnet und war der Überzeugung, sämtliche Zylinderkopf-Schrauben seien viel zu locker gewesen. Tatsächlich musste der Vorbesitzer mal eine Dichtung auf Garantie wechseln lassen. Es wäre also denkbar, dass die Werkstatt beim Zusammenbau geschludert hat.

In der französischen Motorpresse war aber ein paar Jahre später von einem chronischen Defekt des 1,9 TD aus den Modelljahren 1995 bis 97 zu lesen, mit extrem ähnlichen Symptomen. Ursache war ein Materialfehler und betraf zahlreiche 306 und 406. Mein 405 war zwar ein 94er Baujahr, hatte aber die in Frankreich erst später eingeführte Abgas-Rückführung und war somit baugleich mit der betroffenen Serie.

Was letztlich zu diesem Super-GAU im Motor geführt hat, wird wohl offen bleiben. Besonders gewurmt hat mich, dass lt. diesem Mechaniker die anderen 3 Zylindern so gut in Schuss waren, dass der Motor wahrscheinlich locker die halbe Million km gepackt hätte.

Themenstarteram 20. Dezember 2010 um 21:19

Und hat sich das irgendwie angekündigt? Irgendwelche Geräusche? Unserer Hat ja schon 204000km und wird jetzt jeden Tag auf der Autobahn bewegt mit 140-150 und wenn da was passiert, ist Sense.

Nein, leider nicht. Ob es nun schlecht nachgezogene Schrauben waren oder vorzeitige Materialermüdung, der Bruch kommt plötzlich und ohne Vorwarnung. Auf der Rückfahrt von der Arbeit hatte ich beim Gas geben nach einer scharfen Kurve plötzlich ein kleines Beschleunigungsloch und an der nächsten Ampel ungewöhnliche Vibrationen. Was ich damals nicht wahr genommen habe: er lief dann wohl kurzzeitig auf 3 Zylindern. Zuhause angekommen, lief er wieder rund und mit voller Leistung, nur hörte ich ein klopfendes Geräusch aus dem Motor. Hab dann sofort den Mechaniker angerufen, das Handy über den Motorblock gehalten und er meinte sofort mit ernster Stimme "ausmachen, nicht mehr damit fahren". Leider war es da schon zu spät.

Der typische Ermüdungsbruch passierte lt. der französischen Motorpresse (hab zu der Zeit dort gewohnt) eher um die 100 bis 140.000 km. Meiner war offenbar überdurchschnittlich gut in Schuss, so dass das mit 190.000 km vielleicht hinkommen könnte, aber das ist reine Spekulation. Ich guck mal über die Feiertage, ob ich noch alte Artikel finden kann.

 

Hallo,

eigentlich passiert nur eins , wenn die Kopfdichtung nicht richtig angezogen wurde, das sie sehr schnell hops geht, mehr nicht.

190tkm ist ok für nen Motor, der eine hält halt länger der andere nicht.

MfG Thomas

Ps.: durchschnittlich geht ein Auto, in Deutschland, mit 157tkm in die Presse, also war er ja schon in der Bonusrunde.

406

1.9 td

1996

über 250000KM

ab und zu kleine probleme (von vorbesitzer nicht gepflegt) ansonsten sehr gutmütig.

Zitat:

Original geschrieben von Thomas406Break

Ps.: durchschnittlich geht ein Auto, in Deutschland, mit 157tkm in die Presse, also war er ja schon in der Bonusrunde.

Verschrottet bedeutet noch lange nicht Tod durch Motorschaden, gerade wenn es eine Abwrackprämie gibt. Wenn Du auch noch die vielen Unfallwagen heraus rechnest, die auf den Schrott landen, dann hat diese Statistik, wie ihr Name schon sagt, eher statistischen Wert :D

Mich interessiert in dem Zusammenhang wenig, wie lange ein Motor der Marke X oder Y hält, vor allem wenn er schlecht gewartet und auf Kurzstrecken geschunden wurde. Ich vergleiche Äpfel mit Äpfel, sprich 405 TD mit 405 TD. Das sind, einigermassen vernünftige Fahrweise und Wartung vorausgesetzt, i.d.R. 300.000 km und mehr. In meinem Fall war es auch ziemlich eindeutig, dass der vorzeitige Motortod durch einen plötzlichen Bruch verursacht wurde (wenn ich mich recht erinnere, war es der 3. Zylinder und ein Metallteil war gegen den Kolben geknallt). Bleibt für mich also nur die tröstliche Feststellung "alles richtig gemacht, trotzdem kaputt gegangen" und dass es mir den Umstieg auf einen etwas spiessigen, aber sehr angenehmen 406 ermöglich hat :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. km Laufleistung eurer 406er