ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Klimaanlage Golf 7 Variant 2.0 TDI reduziert Leistung im Lauf der Fahrt (Langstrecke)

Klimaanlage Golf 7 Variant 2.0 TDI reduziert Leistung im Lauf der Fahrt (Langstrecke)

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 22. August 2021 um 12:14

Wir waren mit unserem 2.0 TDI Variant (6 Jahre alt, 120.000 km) an der französischen Atlantikküste, Weg jeweils knapp 1.000 km.

Dabei trat bei der Klimaanlage (Automatik) der Effekt auf, dass nach vielleicht der Hälfte der Fahrt dorthin/zurück am Nachmittag die Leistung reduziert war, quasi keine Kühlung mehr bewirkt wurde. Draußen war es an beiden Tagen warm bis heiß, 25-30 Grad.

Luft kam, auch wenn das Gebläse manuell auf "voll" gestellt wurde, für mein Dafürhalten, weniger als sonst - und die war anfangs noch kühl, wurde dann aber lauwarm.

Der Effekt trat jetzt bei Hin- und Rückfahrt auf. Ich bild mir ein, dass die Klimaanlage dann vor Ort, bei kürzeren Strecken (bis 100 km) wieder "normal" funktioniert hat, also ordentlich Luft kam und die auch, wenn gewünscht, eiskalt war.

Deutet das auf einen typischen Defekt (etwa Kühlflüssigkeit nachfüllen) hin, und insb. wieso kommt und geht das ganze?

Danke für Tips!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Mal den Klimaspezialisten aufsuchen, da eventuell Klimaflüssigkeit auf Minimum abgesunken ist (Verlust pro Jahr ca. 10-15%) - dann reicht es eben bei Vollleistungsabforderung über längere Strecken nicht mehr...

Den Innenraumfilter/Allergenfilter kann man (bei entsprechender Geschicklichkeit) selbst wechseln (normalerweise 1x im Jahr); ansonsten macht das der Fachbetrieb für Klimaanlagen.

Der Pollenfilter wird "normalerweise" alle 2 Jahre/60.000 km, was zuerst eintritt, gewechselt.

Themenstarteram 22. August 2021 um 14:17

Danke!

Pollenfilter würde ich an sich ausschließen, da er turnusgemäß gewechselt worden war.

Bei unterstellt zu wenig Klimaflüssigkeit: Ist es unklug, damit weiterzufahren? Habe an sich ohnehin im Oktober/November Inspektion/TÜV - so dass ich im Zweifel nicht jetzt zusätzlich in die Werkstatt fahren möchte und voraussichtlich keine langen Fahrten bei Hitze mehr unternehmen werde. Kann das bis dahin der Anlage schaden?

Salomonisch gesagt: Kommt drauf an.

Es kann gut gehen, es kann aber auch zu Komplikationen kommen.

Wenn z.B. ein ganz ganz kleiner Steinschlag im Klimakühler ist, der daraufhin die Klimaflüssigkeit ganz ganz langsam verliert, kann es bei weiterer Benutzung der Klimaanlage dazu führen, dass der Klimakompressor "frißt" und feinste Spänchen erzeugt, die sich in der Klimaanlage verteilen und der Kompressor festgeht. Schaden ca. 1500 € (neuer Klimakompressor, gesamte Klimaanlage spülen, teilweise neue Ventile und neu auffüllen).

Rechtzeitiges aufsuchen einer Klimawerkstatt (braucht nicht VW zu sein) und Klimaanlage überprüfen und auffüllen kostet 70-90 €...

Das muss jeder selbst wissen und sein eigenes Risiko einschätzen...

Gegenfrage, wann wurde zuletzt Klimaflüssigkeit aufgefüllt?

Und Inspektion enthält kein Auffüllen des Kältemittels. Muss separat beauftragt werden.

Also einfach mal füllen lassen, gibt es bei Werkstattketten für 99€

Bei meiner Freundin ihrem VW Beetle war der beschriebene Fehler anfangs genauso bis die Klima irgendwann gar nicht mehr funktionierte.

Waren dann bei einem Klimaspezialisten. Es lag an einem Drucksensor. Kosten: 60 Euro.

Themenstarteram 22. August 2021 um 18:19

Zitat:

@emv_tester schrieb am 22. August 2021 um 15:46:25 Uhr:

Gegenfrage, wann wurde zuletzt Klimaflüssigkeit aufgefüllt?

Gute Frage - meines Wissens (Wagen gebraucht gekauft) überhaupt noch nicht, jedenfalls, was die Serviceberichte ergeben. Kann gut sein, dass da etwas fehlt.

Gerade einmal bei abgestelltem Auto getestet: Kühlt und bläst gerade unauffällig.

Trockner tauschen.

Ab zum Klimaspezialisten! Fehlerspeicher auslesen würde ich auch noch. Also eher zu VW und Problem schildern

Im Fehlerspeicher wird man da nix finden. Und ein Klimaspezialist reicht da völlig aus und ist günstiger.

Zitat:

@LBJ5000 schrieb am 23. August 2021 um 23:03:42 Uhr:

Im Fehlerspeicher wird man da nix finden. Und ein Klimaspezialist reicht da völlig aus und ist günstiger.

Ist die Klimaanlage nicht Diagnosefähig?

Wenn überhaupt, dann nur bei Störungen des Steuergerätes. Alles andere und da gibts ja viele unterschiedliche Ursachen, nicht. Es wird in diesem hier beschriebenen Fall nichts großes sein. Außer man wartet zu lange dann besteht durchaus die Gefahr, dass der Klimakompressor fest geht wenn Kühlmittelmangel vorliegen sollte.

Zumindest kann VW sicher gewisse Werte auslesen wie Temperaturen und Drücke um die Fehler-Suche einzuschränken, was freie Werkstätten eher, vermutlich, nicht machen werden.

Da ist es aber billiger, für 99€ erst mal auffüllen zu lassen.

Wenn es dann nicht geht, kann man immer noch auslesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Klimaanlage Golf 7 Variant 2.0 TDI reduziert Leistung im Lauf der Fahrt (Langstrecke)