ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Kleine Endstufe für Subwoofer im Jaguar XF

Kleine Endstufe für Subwoofer im Jaguar XF

Themenstarteram 8. Mai 2016 um 19:16

Hi!

Da ich seit einiger Zeit aus der Materie raus bin, brauche ich mal etwas Hilfe.

Mein Jaguar XF hat leider nur das Standard-Soundsystem verbaut, das ich klanglich als ziemlich "dünn" empfinde - der Subwoofer des höherwertigen Meridian-Systems fehlt (was aber auch nicht wirklich der Knaller ist). Lautstärke und prinzipiell der Klang gehen schon okay, es fehlen aber einfach die Bässe.

Beim XF sitzt die Endstufe für das Werks-Soundsystem im Kofferraum und von dort aus wird das Signal an die Lautsprecher weiter geschickt. Diese hat sogar einen Subwoofer-Ausgang, der ist aber unterdimensioniert und wird mit Erhöhung der Lautstärke wohl auch noch runtergeregelt, um den Mini-Subwoofer in der Reserveradmulde nicht zu überlasten (den ich nicht habe - was auch egal ist, da davon sowieso beim Fahrer fast nix ankommt).

Meine Idee ist jetzt die Folgende: Ich möchte eine Vierkanal-Endstufe an die Ausgänge zu den vorderen Lautsprechern per Hochpegeleingang anschließen (in der Hoffnung, dass die auch das volle Frequenzspektrum liefern) und diese dann nutzen, um meinen noch im Keller eingestaubten Subwoofer (Phase Evolution 12V - nix Dolles, aber reicht mir) und die Frontlautsprecher zu betreiben.

Dass das keine "audiophile" Lösung wird, ist mir klar, aber rein budgetmäßig ist es mir das auch einfach nicht wert, die Anlage komplett zu renovieren inkl. Türdämmung, anderem Frontsystem etc.

Für mein Vorhaben (hat da jemand Erfahrung, ob das so überhaupt geht beim XF?) suche ich eine Endstufe, die folgenden Parametern gerecht wird:

- Vierkanal, gebrückt etwa 200W

- Hochpegeleingänge

- Auto On/Off - also kein Remotekabel

- Filter

- möglichst klein

- möglichst günstig

Danke!

Ähnliche Themen
25 Antworten

Da ich nicht genau weiß, was bei dir günstig heißt, nenne ich dir mal zwei Stufen, die zumindest die anderen Kriterien erfüllen ;) Schau dir doch mal die Rainbow Beat 4 oder die Hertz HCP-4 an :)

Themenstarteram 9. Mai 2016 um 9:49

Hi,

danke für die Antwort.

Mehr als 150€ auszugeben, hatte ich eigentlich nicht vor. Aber ich sehe schon, dass das schwieriger wird bei den Anforderungen. Weitere Möglichkeiten sind natürlich gern willkommen.

Frage zur Verkabelung:

Ich habe zwar schon gefühlte 100x in irgendein Auto eine Anlage eingebaut, aber dann immer mit Chinch oder LL-Convertern gearbeitet. Bei Chinch kann ich einfach ein Y-Kabel nutzen, um aus zwei abgegriffenen Kanälen für die Endstufe vier zu machen. Wie geht das bei Hochpegeleingängen? Auch einfach Y-förmig, oder schaltet man das an der Endstufe um?

Ich könnte das jetzt zwar auch so machen, aber ich möchte einfach möglichst wenig rumbasteln müssen, heißt: Remoteleitung einsparen, keine zusätzlichen Chinchkabel...

Weiß jemand, ob beim XF die Frontlautsprecher auch das gesamte Frequenzspektrum abbekommen? Nicht dass dann nachher der Subwoofer gar keine Bässe spielt...

Moin,

der große Nachteil solcher "OEM-Anlagen" sie sind nicht erweiterbar, da das gesamte

System (LS, Sub, OEM AMP mit integr. DSP) aufeinander abgestimmt ist und nicht

veränderbar ist.

Dennoch kann mann einen seperaten SUB anschließen.

Das Signal wird einfach am Radiioausgang direkt abgegriffen (entweder am LS-Ausgang,

dann benötigt mann einen HL-Adapter, oder Line-out, dann benötigt mann keinen Adapter)

und zum AMP geleitet.

Selbstredend ist eine seperate Stromversorung nötig, ebenso Masse und ggfls das Remote-Signal

(hängt vom AMP ab).

Da die Signale direkt vom Radio abgegriffen werden, bekommt der AMP i.d.r. das ganze

Freq.-Spektrum ab und daher kann mann wunderbar die Trennfreq. am AMP einstellen.

Inwiweit mann jetzt einen sep. AMP sowie sep. SUB od. einen sog. "Aktiv-Sub" (Sub & AMP

in einem Gerät) bleibt jedem selbst überlassen.

Ist das Budget von 150€ für alles ?

Denn, alleine für Stromverkabelung, Kleinmaterial werden locker 50 bis 80€ fällig..

da bleibt also nicht mehr viel über für den AMP & Sub.

In diesem Falle läuft es als auf einen "Aktiv-SUB" von z.b. Axton, Pioneer hinaus.

Grüße

Themenstarteram 10. Mai 2016 um 20:32

Das beantwortet leider keine meiner Fragen, Kabel werde ich natürlich zusätzlich bestellen. Was soll ich mit einem Aktivsubwoofer?

Hallo

Das Problem das für 150€ keine gute Endstufe zu empfehlen gibt.

Naja, die nano404 liegt in der Preislage und ist echt gut, kommt nur nicht ganz an die gewünschte Leistung ran...

Zitat:

Das Problem das für 150€ keine gute Endstufe zu empfehlen gibt.

:confused:

Klar, ab 20.000 € gibt es auch keine guten Autos, man sollte 100.000 ausgeben

 

Zitat:

- Vierkanal, gebrückt etwa 200W

- Hochpegeleingänge

- Auto On/Off - also kein Remotekabel

- Filter

- möglichst klein

- möglichst günstig

www.hifi-music.de/shop/Audio-System-CO654

Zitat:

@martinkarch schrieb am 11. Mai 2016 um 11:23:13 Uhr:

Zitat:

Das Problem das für 150€ keine gute Endstufe zu empfehlen gibt.

:confused:

Klar, ab 20.000 € gibt es auch keine guten Autos, man sollte 100.000 ausgeben

Zitat:

@martinkarch schrieb am 11. Mai 2016 um 11:23:13 Uhr:

Zitat:

- Vierkanal, gebrückt etwa 200W

- Hochpegeleingänge

- Auto On/Off - also kein Remotekabel

- Filter

- möglichst klein

- möglichst günstig

www.hifi-music.de/shop/Audio-System-CO654

Möglichst klein!

Zitat:

@Duke 323 schrieb am 11. Mai 2016 um 12:43:21 Uhr:

Möglichst klein!

Man kann das Ding vor eine Dampfwalze werfen, dann ist auch dieser Wunsch erfüllt

bzw.

Es KANN kein Hersteller hexen

Jetzt machste grad nen besseren Vorschlag....

Naja, man kann schon recht klein bauen- in Class- D sind die Verluste gering, damit fallen riesige Kühlkörper weg und die Netzteile bauen deutlich kompakter- der Platzbedarf (Volumen) kann da schon mal auf 10% schrumpfen bei gleicher Leistung... wenn der Hersteller damit leben kann, dass es dann nicht so schön protzig wirkt.

Zitat:

@mark29 schrieb am 11. Mai 2016 um 15:21:36 Uhr:

Naja, man kann schon recht klein bauen- in Class- D sind die Verluste gering, damit fallen riesige Kühlkörper weg und die Netzteile bauen deutlich kompakter- der Platzbedarf (Volumen) kann da schon mal auf 10% schrumpfen bei gleicher Leistung... wenn der Hersteller damit leben kann, dass es dann nicht so schön protzig wirkt.

Und jetzt suchen wir noch was, wo all diese tollen Fähigkeiten unter EINEM DACH vereinbart werden, zum gewöhnlichen Preis.......

:-D

Zitat:

@hades86 schrieb am 10. Mai 2016 um 20:32:59 Uhr:

Das beantwortet leider keine meiner Fragen, Kabel werde ich natürlich zusätzlich bestellen. Was soll ich mit einem Aktivsubwoofer?

..habe ich/wir doch beantwortet.

Kurz und bündig, so wie Du das vorhast, gehts nicht.

Das Signal kannst / solltest Du direkt vor dem Verstärker abzweigen, nur so

bekommst Du die "ungeflilterten" Signale für den externen Sub.

Und, für ~ 150€ bekommste nix "g'scheites" ausser so einen Aktiv-Sub, die

im Grunde gar nicht mal soo schlecht sind und alles beinhaltet was Du Dir "wünscht".

- Vierkanal, gebrückt etwa 200W --> brauchste nicht, ist beim Akltivsub dabei

- Hochpegeleingänge -> hat der Aktivsub

- Auto On/Off - also kein Remotekabel -> hat der Aktivsub

- Filter -> hat der Aktivsub

- möglichst klein -> hat der Aktivsub, da AMP exakt auf den Sub aufgebaut ist

- möglichst günstig -> erfüllt der Aktivsub auch

z.b.

im Kofferraum : http://www.idealo.de/.../2957289_-rx1000a-

renegade.html

unterm Sitz : http://www.idealo.de/.../4464629_-ts-wx120a-pioneer.html

für die Reserveradmulde etwas über Budget : http://www.idealo.de/.../3689203_-axb20stp-axton.html

 

@martinkarch : der Kollege will 150€ für Sub & AMP ausgeben.

Themenstarteram 12. Mai 2016 um 18:08

Ich habe einen Sub, brauche lediglich eine Endstufe. Und auf ein paar Euro mehr oder weniger kommt es auch nicht an.

Die Frontlautsprecher sollen auch über die Endstufe laufen, nicht nur der Sub.

Wie kriege ich aus zwei Signalen also vier? Vor der schon vorhandenen Endstufe abzugreifen scheint nicht möglich zu sein, das Signal scheint von der Headunit digital zur Endstufe weitergeleitet zu sein. Allerdings habe ich keinen umfassenden Schaltplan zum Auto - ist leider bei Jaguar nicht so einfach wie bei bspw. VW oder Opel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Kleine Endstufe für Subwoofer im Jaguar XF