ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Kleine Delle Beifahrertüre

Kleine Delle Beifahrertüre

Themenstarteram 5. Oktober 2020 um 19:39

Hallo zusammen.

An meinem neuwertigen Mercedes W205 Cabrio eine kleine ovale Delle bzw ein ganz feiner Knick in der Länge von ca 30mm oberhalb des Türgriffs bzw hinter dem Außenspiegel aufgefallen. Es ist fototechnisch sehr schwer festzuhalten, denn man sieht es nur, wenn sich das Licht entsprechend spiegelt.

Wie das ganze passiert ist weiß ich nicht.

Der Lack selbst hat keinen Schaden davongetragen.

Habe mal bei dem beigefügten Foto makiert, wo sich diese Delle befindet.

Bevor ich zu einem Dellendoktor gehe, frage ich mal hier in die Runde, ob jemand weiß wie das herausgedrückt wird.

Muß hierzu die Türverkleidung ab, und das herausgehebelt werden, oder klebt der Dellendoktor einen kleinen Pin drauf, und zieht das dann heraus?

M.f.g.

Delle an rot makierter Stelle
Ähnliche Themen
10 Antworten

Fahr zu einem Smartrepairbetrieb und der sagt dir dan wie er den Schaden

beheben kann oder laß es über deine Erkstatt machen.

Ich habe so etwas über meine Werkstatt machen lassen.

Seelze 01

Zitat:

@Franks 316i coupe schrieb am 5. Oktober 2020 um 19:39:16 Uhr:

Hallo zusammen.

An meinem neuwertigen Mercedes W205 Cabrio eine kleine ovale Delle bzw ein ganz feiner Knick in der Länge von ca 30mm oberhalb des Türgriffs bzw hinter dem Außenspiegel aufgefallen. Es ist fototechnisch sehr schwer festzuhalten, denn man sieht es nur, wenn sich das Licht entsprechend spiegelt.

Wie das ganze passiert ist weiß ich nicht.

Der Lack selbst hat keinen Schaden davongetragen.

Habe mal bei dem beigefügten Foto makiert, wo sich diese Delle befindet.

Bevor ich zu einem Dellendoktor gehe, frage ich mal hier in die Runde, ob jemand weiß wie das herausgedrückt wird.

Muß hierzu die Türverkleidung ab, und das herausgehebelt werden, oder klebt der Dellendoktor einen kleinen Pin drauf, und zieht das dann heraus?

M.f.g.

Der geht zwischen Fensterscheibe und Tür mit nem Hebelwerkzeug rein, der Dellenprofi, und drückt

das zuerst raus und hämmert dann mit nem Spezialwerkzeug so lange bei, bis Du nichts mehr siehst.

Sind echt Künstler.

Gruss aus Köln

Entweder macht man so was mit dem Klebezugverfahren oder raus Drücken wenn man von hinten dran kommt. Einen längeren Knick bekommt man beim Ziehen nicht raus.

Das funktioniert nur mit runden Dellen und den kleinen Parkdellen wenn einer die Tür gegen eine andere Türe haut. Die habe ich schon oft selber heraus gezogen.

Geh dann am besten mal zum Dellenprofi, der macht Dir das dann wieder schön.

Stimmt - 3 cm kriegt man mit Klebetechnik kaum raus.

Aber mit Drückwerkzeug entweder an der Schachtleiste rein oder seitlich oder von unten zwischen der Türverkleidung rein, dauert es 2 Minuten und der Fall ist erledigt. Die Türverkleidung muß dazu bei den meisten Fahrzeugen nicht ausgebaut werden.

Ich mache diese Dellen"kuren" aber immer erst, wenn ich meine Fahrzeuge zum Verkaufen herrichte.

Ist immer nicht ganz einfach eine Delle zu beurteilen ohne das man diese sieht.

Ich mach den Job seit 1994 selbsständig und habe es zuvor 7 Jahre im MB Werk in Sindelfingen getätigt.

Aber die neuen aktuellen Auto's sind vom Aufbau her anders als es damals war, daher auch alles nicht mehr so einfach. Je nachdem wo Du her bist kannst dich gerne zum besichtigen und beurteilen der Delle mal melden.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 14:13

Ich bin aus Tübingen, also nicht weit von dir

Hallo Frank,

 

zu 90% wird nie die Türverkleidung demontiert. Wie Colognedriver schon erwähnt hat, wird der Schaden an einer Tür immer über dem Zwischenraum vom Fenster und Türblatt genutzt.

 

In deinem Fall "Auto" ist es recht simpel an den Schaden zu kommen und zwar, wenn man die Türe öffnet ist auf der Stirnseite ganz oben eine dreieckige Fenster- und Türdichtung. Die wird abgezogen und dahinter ist ein ca. 1 cm. großes Loch in dem eine Langstange eingefürt wird.

 

Hast du Preislich schon angebote eingeholt?

 

Grüße Tomes

Themenstarteram 29. Oktober 2020 um 15:58

Zitat:

@TomesB schrieb am 29. Oktober 2020 um 08:15:49 Uhr:

Hallo Frank,

zu 90% wird nie die Türverkleidung demontiert. Wie Colognedriver schon erwähnt hat, wird der Schaden an einer Tür immer über dem Zwischenraum vom Fenster und Türblatt genutzt.

In deinem Fall "Auto" ist es recht simpel an den Schaden zu kommen und zwar, wenn man die Türe öffnet ist auf der Stirnseite ganz oben eine dreieckige Fenster- und Türdichtung. Die wird abgezogen und dahinter ist ein ca. 1 cm. großes Loch in dem eine Langstange eingefürt wird.

Hast du Preislich schon angebote eingeholt?

Grüße Tomes

Hallo danke für den Hinweiß. Bisher habe ich noch keinen Kostenvoranschlag eingeholt, das werde ich die nächsten Tage tun. Es eilt mir nicht.

Themenstarteram 10. November 2020 um 13:55

Um das ganze zu vervollständigen.

Ich hatte bei einem Bosch Dienst einen Termin für das Delllendrücken.

Dieser Dellendrücker kommt nur sporadisch in diese Werkstatt.

Heute war dieser Dellendrücker da, und benötigte dafür maximal 20 min.

Er kam von Innen nicht an die Delle ran, also zog er diese raus.

Für diese Delle verlangte der Bosch Dienst 70€.

Bin zufrieden, man sieht nichts mehr.

Außerdem sagte mir der Werkstattmeister, daß dieses Designo Diamantweiß Metallic sehr aufwendig und teuer zu lackieren sei.

Man müsste bei einer zerkratzen Türe oder Kotflügel immer die ganze Seite lackieren.

Bis jetzt habe ich noch keinen Lackschaden, aber gut zu wissen was auf mich zukommt, falls mal lackiert werden muß.

Diese pauschale Aussage lässt tief blicken.

Das kommt dabei raus wenn Schlosser mal was von Lackierern aufgeschnappt haben...

Deine Antwort
Ähnliche Themen