ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Kleberrückstände Audi Logo

Kleberrückstände Audi Logo

Audi A3 8VA Sportback
Themenstarteram 15. Mai 2020 um 10:10

Hallo liebe Leute,

ich wende mich hier an Leute, die schon mal ihre Audi Ringe hinten abgemacht haben.

Wie schwer ist es die Kleberrückstände zu entfernen?

Ich weiß nur, dass bei meinem vorigen A4 vergessen wurde die Modellbezeichnung abzumachen (hatte es ohne bestellt) und der Freundliche vom Autohaus dann während dem Entfernen meinte, warum ichs nicht einfach oben lasse, weil er sich so schwer tat.

Wenn der A4 frisch geputzt war konnte man auch die Jahre danach gegen die Sonne noch den Abdruck von der Modellbezeichnung sehen.

Da ich jetzt gerne auf schwarze Audi Ringe wechseln möchte stell ich mir jetzt die Frage obs den Aufwand wert ist, bzw. ich mir den Lack nicht beschädige durch stundenlanges rubbeln mit irgendwelchen Mitteln.

Danke schon mal für eure Erfahrungen!

Lg

Lukinator

Ähnliche Themen
6 Antworten

Ich habe die audi ringe bei mir hinten ganz weggemacht und es ging ziemlich leicht. Einfach ein bisschen mit dem heißluftföhn warmmachen. Und dann hinten das auto polieren dann sieht man die abdrücke nicht mehr.

Normaler Fön reicht aus, dann kann man auch nichts so schnell beschädigen. Dann Zahnseide oder Plastikspachtel oder mit diesen feinen Plastik-Werkzeugen für Smartphone-Reparatur (hab mir da damals einfach so ein Set für 10 eur oder so bei Amazon gekauft, damit habe ich auch ohne Beschädigung die Ringe vorne entfernt bekommen) die Ringe hinten vorsichtig entfernen. Danach habe ich einfach mit nem Lackreiniger die restlichen Klebereste entfernt und dann war da auch nichts mehr zu sehen. Und dann kommen ja die exakt gleich großen schwarzen Ringe an exakt derselben Stelle wieder dran.

Wie wäre es mit Reinigungsknete?

Je nach Lackalter, usw. kann es auch mal zu geringen Farbunterschieden kommen. Wenn du aber ohnehin nur auf schwarze Ringe wechseln möchtest, ist das ja nicht weiter relevant. Die Klebereste sind an sich auch kein Problem (habe es schon an zwei Fahrzeugen gemacht).

Zitat:

@SnoopSnoop schrieb am 15. Mai 2020 um 11:53:52 Uhr:

Normaler Fön reicht aus, dann kann man auch nichts so schnell beschädigen. Dann Zahnseide oder ...

Angelschnur, ein Stück dünner Draht, etc.

z.B. https://www.youtube.com/watch?v=7DKNz0xDtxc

Dafür gibt es spezielle "Radierer" für Autolackierer, falls sich die Kleberreste nicht mit Autowachs anlösen und runterreiben lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen