ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Klapper, Knirsch und Schepper Sammelthread ->Do it yourself

Klapper, Knirsch und Schepper Sammelthread ->Do it yourself

Audi A3 8PA Sportback, Audi A3 8P
Themenstarteram 12. September 2004 um 11:37

Hi,

was haltet ihr davon hier mal sone Art Sammelthread für alle komischen Geräusche (Klappern, Knistern, tocken, poltern usw.) ins Leben zurufen. Rund um den 8P. Hier sollte dann alle Gräusche rein die man auf die Schnelle selbst eliminieren kann. Ich persönlich habe nämlich keine Lust wegen jedem neu auftretenden Geräusch mal wieder zum Freundlichen zu fahren oder mich hier durch 200 Seiten zu klicken

Auch will ich Audi hiermit nicht aus der Verantwortung nehmen Geräuschlose Fahrzeuge zu bauen bzw. diese Geräusche im Rahmen der Gewährleistung zu beseitigen.

Manchmal sind es nur Kleinigkeiten die einem den letzten Nerv rauben.

Also her mit Euren Tipps und Tricks egal ob alt oder neu.

Viele Grüße

g-j:)

Beste Antwort im Thema

Dann geb ich mein Senf dazu

 

Seitenverkleidung Innenraum

Hier merkte man, dass sich die Halteklammern aus Metall lösten. Ein Testschlag mit der Hand stellte das Fest. Der Klang war nicht satt, dumpf und ohne Nachhall wie bei der linken Verkleidung, sondern höherfrequent mit Nachhall. Der Mechaniker bog die Klammern stärker, so dass sie mehr Druck ausüben. Seitdem ist Ruhe. Hier müsste man die Klammern/Clipse auf Passmaß kontrollieren bzw verbessern

 

Rücksitzbank Rückenlehne

Ursache war früher schon das Schloß der Rückbank. Dies wurde vom Händler getauscht. Es trat allerdings wieder auf. Abhilfe schaffte Gewebeklebeband am angeschweißten Bügel, dort wo der Haken im Schloß einschnappt. 2-3 Lagen rumgeschlungen, entkoppelt es das System Stahl/Stahl und erhöht den Anpressdruck des Hakens. Das Spiel wird minimiert bzw ganz eliminiert.

2.Ursache. Der Stoff des Polsters der beiden Hälften ist tribologisch gesehn nicht korrekt. Die beiden Flächen reiben aneinander, es entstehen leichte Schubbergeräusche.

Abhilfe: Ein Staubtuch zwischen beiden Hälften.

Rücksitzbank Sitzfläche

Sie kann bei Unebenheiten ins vibrieren geraten, da sie nicht fest mit der Karosserie verbunden ist. Auch das verursacht Schubber und Schlackergeräusche.

Abhilfe: Kleine Schaumgummiwürfel die den Anpressdruck vergrößern und das aufschlagen des Sitzrahmens auf dem Unterbau dämpft und verhindert.

 

Kofferraummatte

Der größte Geräuschverursacher überhaupt. Konstruktiv komplett falsch ausgelegt was Geräusche angeht.

Sie liegt lose rum, das heisst sie ist nirgends mit auch nur einer Seite fest verbunden. Sie hat somit viel Spiel für Relativbewegungen. Sie ist unten wo sie auf den Formschaumteilen der Kofferraumwanne aufliegt glatt. Tribologisch auch nicht sinnvoll. Denn die Kontaktfläche der Matte mit der Oberfläche des Schaumteiles verursacht Knarzende Geräusche. Die beiden Werkstoffe vertragen sich nicht. Sie können dies leicht nachprüfen indem sie einfach mal leichten Druck auf die Matte von Hand ausüben. Gerade im rechten Teil des Kofferraumes. Erschwerend kommt hinzu dass die Matte nicht plan ist. Sie ist ab Werk verzogen, und da sie nicht befestigt ist, hat sie großes Spiel. Beim Fahren über leichte Unebenheiten oder bei niedriger Freuquenz schlägt sie mit den Kanten auf und erzeugt Geräusche. Klappergeräusche. Beim Golf den ich hatte war sie unter der Rücksitzbank befestigt. Ich löste das Problem, indem ich die Matte komplett wie ein Paket in Teppich umschlung und reinlegte. Es war nichts mehr zu hören.

 

Bordwerkzeug

Das liegt so lose in den Vertiefungen dass sie bei der leichtesten Erschütterung sich bewegen und Geräusche erzeugen. Ich wickelte einige Lagen Toilettenpapier herum. Um jedes Bordwerkzeug einzeln. Schraubendreher, Abschleppöse etc. Dann klemmte ich sie in die Vertiefungen. Doppelter Effekt: Die Gleitpaarung Metall/Schaum wurde entkoppelt und das Spiel wurde ausgeschaltet. Die bewegen sich nicht mehr.

 

Reserverad

Das Reserverad erzeugt bei Relativbewegungen unangenehme Töne. Können sie testen , indem Sie die Befestigungsschraube lösen und das Rad ein wenig bewegen bzw schieben. Typischer Gummi auf Metallton ertönt. Meine Abhilfe war, die Mulde mit Staubtüchern auszulegen, darauf das Reserverad und dann Schraube anziehen.

.

 

Formschaumteile Kofferraum

Um das Reserverad herum sind Formschaumteile in denen auch das Bordwerkzeug ist. Es sind 3-4 Einzelteile die mit einer Art Nut und Feder überlappend, formschlüssig aneinandergefügt sind. Das erzeugt Knarzgeräusche. Drücken sie mal leicht mit der Hand auf das vorderste Teil auf der rechten Seite. Sie hören das typische Geräusch wenn Styroporplatten aufeinander bewegt werden. Tribologisch gesehn wieder die falschen Gleitpartner. Ich legte in den Kofferraum-Boden wiederum Staubtücher. Darauf die Teile. Am Übergang der Nut und Feder fügte ich Staubtuch ein. So verhinderte ich, dass sich 2 Teile Schaum berühren. In der Serie wäre es vielleicht sinnvoll 1 Teil zu schäumen statt 3 oder 4 Einzelteile in den Kofferraum zu legen. Gerade die 4 losen Teile wackeln so schon alleine rum, da überall großes Spiel herrscht. Kostengünstiger ist es auch nur 1 Formwerkzeug zu produzieren statt 4. Das Spiel der einzelnen Schaumteile verhinderte ich durch festes einpressen von Toilettenpapierrollen (volle). Somit gab es kein Spiel.

Alle provisorischen Massnahmen führten dazu, dass ich keinerlei Geräusche mehr bei der Fahrt habe mit Ausnahme des Rückbankschloß, welches ich erneut tauschen lassen werde.

 

Kofferraumoptimierung

1206 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1206 Antworten
Themenstarteram 12. September 2004 um 11:37

Sammelthread zu den bekannten Geräuschen (Klappern, Scheppern, Knirschen, usw.) beim 8P:

 

www.motor-talk.de/.../...pper-sammelthread-do-it-yourself-t415560.html

 

 

Weiterer Thread zum Klappern in den Türen:

www.motor-talk.de/forum/klappern-in-den-tueren-sind-das-die-fensterheber-t318455.html

@ g-j:

das is ne hervoragende Idee!

Mir gehts auch immer auf den Sa.., wegen jeden Knistern zum freundlichen zu tuckern.

 

Dann fang ich halt mal an:

Hab seit Abholung ein Knarzgeräusch im Bereich B-Säule Fahrerseite. Genauer gesagt Abdeckung der Gurtführung. War schon zweimal beim freund., aber die bekommen das irgendwie nicht gebacken (Abdeckung wurde 2 mal gewechselt).

Über hilfe wär ich dankbar.

Gruss

Freak

Themenstarteram 12. September 2004 um 13:02

Klappergeräusch des Heckschürze

 

Problembeschreibung :

Klappergeräusch Heckschürze, hörbar bei ausgeschalteten Radio und geringer Geschwindigkeit (20-30KM/H). Geräusch ist am besten auf der Rückbank sitzend wahrzunehmen

Ursache :

Die beiden Torx-Schrauben im mittleren Bereich der Heckschürze werden mit einem Drehmomentschlüssel/Schrauber bei der Montage festgezogen. Wird die Schraube leicht schräg aufgesetzt wird zwar fest aber es bleibt etwas Luft zwischen Heckschürzebefestigung und Schraube.

Lösung :

Schraube mit einem Torx-Schlüssel nachziehen

Siehe Bild !

@freak

Das Problem mit der B-Säule habe ich auch und kann Dir leider nicht sagen woran es liegt. Das lasse ich wohl durch Audi beheben. Hoffentlich kriegen die es in den Griff;)

Viele Grüße

g-j:)

Dann geb ich mein Senf dazu

 

Seitenverkleidung Innenraum

Hier merkte man, dass sich die Halteklammern aus Metall lösten. Ein Testschlag mit der Hand stellte das Fest. Der Klang war nicht satt, dumpf und ohne Nachhall wie bei der linken Verkleidung, sondern höherfrequent mit Nachhall. Der Mechaniker bog die Klammern stärker, so dass sie mehr Druck ausüben. Seitdem ist Ruhe. Hier müsste man die Klammern/Clipse auf Passmaß kontrollieren bzw verbessern

 

Rücksitzbank Rückenlehne

Ursache war früher schon das Schloß der Rückbank. Dies wurde vom Händler getauscht. Es trat allerdings wieder auf. Abhilfe schaffte Gewebeklebeband am angeschweißten Bügel, dort wo der Haken im Schloß einschnappt. 2-3 Lagen rumgeschlungen, entkoppelt es das System Stahl/Stahl und erhöht den Anpressdruck des Hakens. Das Spiel wird minimiert bzw ganz eliminiert.

2.Ursache. Der Stoff des Polsters der beiden Hälften ist tribologisch gesehn nicht korrekt. Die beiden Flächen reiben aneinander, es entstehen leichte Schubbergeräusche.

Abhilfe: Ein Staubtuch zwischen beiden Hälften.

Rücksitzbank Sitzfläche

Sie kann bei Unebenheiten ins vibrieren geraten, da sie nicht fest mit der Karosserie verbunden ist. Auch das verursacht Schubber und Schlackergeräusche.

Abhilfe: Kleine Schaumgummiwürfel die den Anpressdruck vergrößern und das aufschlagen des Sitzrahmens auf dem Unterbau dämpft und verhindert.

 

Kofferraummatte

Der größte Geräuschverursacher überhaupt. Konstruktiv komplett falsch ausgelegt was Geräusche angeht.

Sie liegt lose rum, das heisst sie ist nirgends mit auch nur einer Seite fest verbunden. Sie hat somit viel Spiel für Relativbewegungen. Sie ist unten wo sie auf den Formschaumteilen der Kofferraumwanne aufliegt glatt. Tribologisch auch nicht sinnvoll. Denn die Kontaktfläche der Matte mit der Oberfläche des Schaumteiles verursacht Knarzende Geräusche. Die beiden Werkstoffe vertragen sich nicht. Sie können dies leicht nachprüfen indem sie einfach mal leichten Druck auf die Matte von Hand ausüben. Gerade im rechten Teil des Kofferraumes. Erschwerend kommt hinzu dass die Matte nicht plan ist. Sie ist ab Werk verzogen, und da sie nicht befestigt ist, hat sie großes Spiel. Beim Fahren über leichte Unebenheiten oder bei niedriger Freuquenz schlägt sie mit den Kanten auf und erzeugt Geräusche. Klappergeräusche. Beim Golf den ich hatte war sie unter der Rücksitzbank befestigt. Ich löste das Problem, indem ich die Matte komplett wie ein Paket in Teppich umschlung und reinlegte. Es war nichts mehr zu hören.

 

Bordwerkzeug

Das liegt so lose in den Vertiefungen dass sie bei der leichtesten Erschütterung sich bewegen und Geräusche erzeugen. Ich wickelte einige Lagen Toilettenpapier herum. Um jedes Bordwerkzeug einzeln. Schraubendreher, Abschleppöse etc. Dann klemmte ich sie in die Vertiefungen. Doppelter Effekt: Die Gleitpaarung Metall/Schaum wurde entkoppelt und das Spiel wurde ausgeschaltet. Die bewegen sich nicht mehr.

 

Reserverad

Das Reserverad erzeugt bei Relativbewegungen unangenehme Töne. Können sie testen , indem Sie die Befestigungsschraube lösen und das Rad ein wenig bewegen bzw schieben. Typischer Gummi auf Metallton ertönt. Meine Abhilfe war, die Mulde mit Staubtüchern auszulegen, darauf das Reserverad und dann Schraube anziehen.

.

 

Formschaumteile Kofferraum

Um das Reserverad herum sind Formschaumteile in denen auch das Bordwerkzeug ist. Es sind 3-4 Einzelteile die mit einer Art Nut und Feder überlappend, formschlüssig aneinandergefügt sind. Das erzeugt Knarzgeräusche. Drücken sie mal leicht mit der Hand auf das vorderste Teil auf der rechten Seite. Sie hören das typische Geräusch wenn Styroporplatten aufeinander bewegt werden. Tribologisch gesehn wieder die falschen Gleitpartner. Ich legte in den Kofferraum-Boden wiederum Staubtücher. Darauf die Teile. Am Übergang der Nut und Feder fügte ich Staubtuch ein. So verhinderte ich, dass sich 2 Teile Schaum berühren. In der Serie wäre es vielleicht sinnvoll 1 Teil zu schäumen statt 3 oder 4 Einzelteile in den Kofferraum zu legen. Gerade die 4 losen Teile wackeln so schon alleine rum, da überall großes Spiel herrscht. Kostengünstiger ist es auch nur 1 Formwerkzeug zu produzieren statt 4. Das Spiel der einzelnen Schaumteile verhinderte ich durch festes einpressen von Toilettenpapierrollen (volle). Somit gab es kein Spiel.

Alle provisorischen Massnahmen führten dazu, dass ich keinerlei Geräusche mehr bei der Fahrt habe mit Ausnahme des Rückbankschloß, welches ich erneut tauschen lassen werde.

 

Kofferraumoptimierung

Re: Klappergeräusch des Heckschürze

 

Zitat:

Original geschrieben von game-junkiez

Problembeschreibung :

Klappergeräusch Heckschürze, hörbar bei ausgeschalteten Radio und geringer Geschwindigkeit (20-30KM/H). Geräusch ist am besten auf der Rückbank sitzend wahrzunehmen

Ursache :

Die beiden Torx-Schrauben im mittleren Bereich der Heckschürze werden mit einem Drehmomentschlüssel/Schrauber bei der Montage festgezogen. Wird die Schraube leicht schräg aufgesetzt wird zwar fest aber es bleibt etwas Luft zwischen Heckschürzebefestigung und Schraube.

Lösung :

Schraube mit einem Torx-Schlüssel nachziehen

Siehe Bild !

@freak

Das Problem mit der B-Säule habe ich auch und kann Dir leider nicht sagen woran es liegt. Das lasse ich wohl durch Audi beheben. Hoffentlich kriegen die es in den Griff;)

Viele Grüße

g-j:)

hi g-j

hehe, dieses problem habe ich auch durch zufall beim polieren entdeckt und habs dann natürlich sofort mit ner torx schrauberzieher festgeknallt. Ich finde jetzt das die Heckschürze sogar jetzt stabiler geworden ist. Aber Toi Toi bis auf das klacker geräusch vom FW hör ich nichts ab und zu bei starken bodenwellen schlägt das Gurthaken gegen Beifahrersitzt aber damit kann ich leben nachdem ich weis wo es jetzt herkommt;).

mfg Erhan

 

PS: zu Paramedics problem, ich hab da klempband genommen um den rand wo die klappe fürs reserverad ist, jetzt klappert da auch nix mehr.

Themenstarteram 12. September 2004 um 15:38

Re: Re: Klappergeräusch des Heckschürze

 

Zitat:

Original geschrieben von Erhan72

hehe, dieses problem habe ich auch durch zufall beim polieren entdeckt und habs dann natürlich sofort mit ner torx schrauberzieher festgeknallt. Ich finde jetzt das die Heckschürze sogar jetzt stabiler geworden ist.

Zufälle gibts erhan, hab lange gesucht und auch Para´s gesamten Staublappen Tricks abgearbeitet und gestern beim waxen (hiermit ist kein Schweinkram gemeint sondern das Versiegel des Lacks), hab ich dann die klappernde

Heckschürze gefunden. Was jetzt irgendwie noch besser zu Geltung kommt ist das Poltern der Dämpfer ->rein und unverfälscht Achspoltern pur;)

Viele Grüße

g-j:)

@Erhan

Sag ma bitte was ist Klempband...bin blond :D

Tschuldigung der Nachfrage:

Gibts so einen Thread auch für den 8L? Wenn ja, jemand nen link? Wenn nein, können wir den nicht auch irgenwo reinbringen (nat. ausdrücklich gekennzeichnet in Betreff oder am Anfang des Posts)? :)

Bei mir tritt gelegentlich ein leises aber dennoch nerviges Klappern von der Kopfstütze vom Fahrersitz auf, macht man die Stütze raus ist es weg.

Jemand eine Idee was das ist ??

Schüttelt man die Stütze hört man nichts, hab die vermutung das irgendwas im Sitz das auslöst wenn die Stütze drin ist.

Zitat:

Original geschrieben von Paramedic_LU

@Erhan

Sag ma bitte was ist Klempband...bin blond :D

:D sorry meinte natürlich Klettband, ohh man ich und mein deutsch:(

mfg Erhan

War grad unterm Auto gelegen. Diese Mistschraube hatte wirklich fast 2-3mm Spiel. Mit ner T25 Einsteck-Bit hatt ich die schraube festgemacht. nix wackelt mehr......

aber voll ärgerlich

Zitat:

Original geschrieben von FreakA38P

[B

Hab seit Abholung ein Knarzgeräusch im Bereich B-Säule Fahrerseite. Genauer gesagt Abdeckung der Gurtführung.

Da kann ich dir voll zustimmen.

Hab meinen seit dem 07.09 und jetzt 809 km gefahren.

Auf der Autobahn total nervig wenn in Höhe der Gurtführung fahrerseite etwas "mitvibriert".

Werd auch mal beim Freundlichen vorbeischauen was der dazu sagt.

Sonst bin ich bislang mit meinem 1,9er TDI sehr gut zufrieden.

Will aber erstmal meine "Einfahrzeit" überstehen und dann mal sehen was mein A3 noch alles kann....

Re: Re: Re: Klappergeräusch des Heckschürze

 

Zitat:

Original geschrieben von game-junkiez

Zufälle gibts erhan, hab lange gesucht und auch Para´s gesamten Staublappen Tricks abgearbeitet und gestern beim waxen (hiermit ist kein Schweinkram gemeint sondern das Versiegel des Lacks), hab ich dann die klappernde

Heckschürze gefunden. Was jetzt irgendwie noch besser zu Geltung kommt ist das Poltern der Dämpfer ->rein und unverfälscht Achspoltern pur;)

Viele Grüße

g-j:)

hehe wie kommst du drauf das wir an sowas denken würden:D und du hast recht wenn du sagts das man jetzt besser das Klackergeräusch(polter) hört. Ich hab hinten jetzt fast alle geräusche eliminiert zB. Seitenverkleidung Subwoofer seite, nur noch dämpfer dann bin ich wunschlos glücklich;).

mfg Erhan

Zitat:

Original geschrieben von Paramedic_LU

War grad unterm Auto gelegen. Diese Mistschraube hatte wirklich fast 2-3mm Spiel. Mit ner T25 Einsteck-Bit hatt ich die schraube festgemacht. nix wackelt mehr......

aber voll ärgerlich

ein geräusch weniger Para;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Klapper, Knirsch und Schepper Sammelthread ->Do it yourself