ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Klacken bei Ziehen der Handbremse

Klacken bei Ziehen der Handbremse

BMW 3er E36

Mal eine Frage an die Profis hier:

Wenn ich während der Fahrt die Handbremse meines e36 Cabis ziehe, so knackt/klackt es zwei mal hörbar (offen hört an es natürllich noch eher). Lasse ich Handbremse dann wieder los und ziehe sie erneut gibt es das Geräusch nicht mehr.

Ich habe in einem anderen Forum irgenwo mal gelesen (find ich momentan nimmer) das wäre normal bei den E36 Handbremsen. Da meiner halt schon etwas betagter ist, wollte ich fragen, ob hier Handlungbedarf besteht bzw. ob man das was machen kann /muss.

Ähnliche Themen
5 Antworten

Sofern der hinten Scheibenbremse hat und die kleine Handbrems-Trommelbremse ---> "kann das durchaus vorkommen" bis "normal" (konstuktionsbedingt).

Wird evtl. etwas leiser, wenn man die Handbremse hinten an der Achse (durch ein Radschraubenloch am Zahnrädchen) mal einstellt.

Bei reiner Trommelbremse an HA eher nicht normal.

Machen meine Beiden auch.

Sie setzen sich ganz kurz und gut.

Ist normal. Die Bremsbacken der innenliegenden Trommelbremsen können sich minimal bewegen. Beim Anziehen während der Fahrt knallt die auflaufende Backe auf ihr Widerlager, das ergibt dieses Geräusch.

Durch die Federbewegungen des Rades entfernt die sich dann wieder ein Stück und nach zehn Kilometern lässt sich das Geräusch wiederholen.

Das Geräusch kannst sogar im Stand wiederholen, da brauchst überhaupt nicht fahren (und mit Federbewegung des Rades hat das überhaupt nix zu tun. Die einzige notwendige Federbewegung macht die der Feder, die die Bremsbacken wieder zusammenzieht, zurück auf's Widerlager !) :

-- Bei angezogener Handbremse das Auto (auf ebenem Grund) bissl hin- und herschieben (wollen), da klacken die Backen dann von vorn UND von hinten abwechselnd auf das Widerlager.

-- Oder hebst mal die HA hoch, ziehst die Handbremse, und drehst das Rad vor und zurück . . . gleicher Effekt. Viele denken dann gleich, ihre Handbremse sei defekt, weil man's noch bissl bewegen/verdrehen kann ;-)

---> die gespreitzen Backen klemmen nämlich dann fest in der kleinen Trommel, und sind dadurch vom Widerlager abgehoben . . . und dieses kleine Stück können die sich dann bewegen/verdrehen, bis zum (mehr oder weniger) lautstarken Anschlag/Widerlager.

So ist das eben bei dieser Konstruktion. Man kann höchstens durch eine engere Einstellung = dann weniger Abstand der gespreizen Backen etwas verringern = Geräusch dann nicht so laut, die Bremsbacken haben dann "weniger Anlauf" ;-)

Aber wenn die Handbremse richtig eingestellt ist, klackt das nur einmal, weil nämlich die Backen li + re gleichzeitig klacken ;-) ---> HA also mal hochheben + Handbremse einstellen.

Und auch gleich noch vorbeugend ein klein bissl Fett (als Rostschutz) auf die 4 Befestigungen der (Bremsbackenhalte)Stifte im Ankerblech (kommt man von außen ran, rostet dort nämlich gern, und reißt dann raus).

. . . und dann bist/wärst dort angelangt :

https://www.motor-talk.de/.../...ech-hinten-wechseln-t3576147.html?...

@OO--II--OO und alle andern hier.

Ich werde die Befestigungen mal anschauen wenn ich ihn demnächst hochbocke,

Ich habe jetzt doch noch den Forumseintrag gefunden den ich schon irgendwann mal aufgerufen hatte:

http://www.syndikat-community.de/.../...d_der_Fahrt_3er_BMW_-_E36.html

Die kommen zum gleichen Schluss...nichts unnormales beim e36!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Klacken bei Ziehen der Handbremse