ForumCeed, ProCeed & XCeed
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Kia Proceed GT als Langstrecken-Pendelfahrzeug

Kia Proceed GT als Langstrecken-Pendelfahrzeug

Kia ProCeed (CD)
Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 17:43

Liebe Gemeinde,

 

in absehbarer Zeit wird man Fahrtweg zu 90% aus Autobahn und 10% Stadtverkehr bestehen, insgesamt 80 km pro Tour, 160 km am Tag insgesamt.

 

Da mein Mini mir für diese Tour etwas zu klein, hart und mit zu wenig technischen Helferlein ausgestattet ist, habe ich einen Auge auf den Proceed GT mit DCT geworfen.

Vorteile: gute Leistung, größer, Elektronikhelferlein wie ACC mit dabei

 

Folgende Fragen sind bei mir aber noch offen:

1. Verfügt der Abstandstempomat auch über eine Stop and Go Funktion und wie zufrieden seid ihr mit seiner Funktionsweise?

2. Wie komfortabel ist der Wagen für meine Zwecke? Ist das Fahrwerk halbwegs gut abgemischt oder ist es sehr hart?

3. Welcher Verbrauch ist realistisch zu erwarten bei 140 kmh mit Tempomat auf der Autobahn?

Das ist nämlich mein normaler Fahrstil und wird den Großteil der Strecke ausmachen.

Ich gebe zu das der Verbrauch - der ja scheinbar recht hoch und weit weg von 6,X Litern Prospektwert ist - ein wesentlicher Faktor für mich ist. Gerade im Vergleich zu den anderen Kandidaten (neuer Corolla Hybrid, gebrauchte C250d oder 530d) möchte ich wissen was mich erwartet. Ich bin bereit für mehr Leistung auch mehr zu verbrauchen (ggü. dem Corolla zb), aber ab gewissen Höhen (9,X Liter) wird es zu unwirtschaftlich.

4. Wie ist die allgemeine Verarbeitungsqualität?

5. Der Wagen wird ca. 40tkm im Jahr fahren. In 5 Jahren hat er also 200tkm drauf. Traut ihr dem Fahrzeug das zu oder würdet ihr da eher andere Marken/Modelle vorziehen? Dem Corolla traue ich diese Leistung bsp. bedenkenlos zu. Bei den gebrauchten MB/BMW Dieseln sehe ich beim Motor ebenso keine Gefahr, aber bei der Peripherie. Und die 7 Jahre Garantie hat meines Wissens ja auch eine KM-Begrenzung, so dass ich mich nicht darauf berufen kann?

 

Vielen Dank für eure Anmerkungen! :)

Beste Antwort im Thema

Also ich fahre den Hobel fast nur Autobahn als Pendelfahrzeug, da ich immer nur am Wochenende daheim bin.

Zu 1.

Jap, Abstandstempomat ist dabei. Was ich etwas nervig finde, wenn man dann doch hinter nem Lkw links raus zieht, schaltet er immer runter. Lösung, ich fahre auf der Bahn fast komplett manuell.

Stop and got hat er, nach 3 Sekunden Stand muss man allerdings manuell einmal das Gas abtippen oder den reset Taster drücken. Funktioniert eigentlich ganz gut, manchmal nur etwas ruppig wenn der Vordermann nicht weiß ob er stehen oder Rollen will.

Zu 2.

Das Fahrwerk ist sportlich hart, aber okay.

Nach ca 1500km wird es etwas weicher. Ich hatte vorher nen a5 Mi kW gewinde und sehr tief, die beiden sind etwa gleich hart. Ich finde das Fahrwerk toll.

Zu 3.

CA 7.4 - 7.6L, bei 120kmh 6.5 bis 7L

Zu 4.

Die Verarbeitungsqualität an sich finde ich okay. Es ist halt kein Audi wie ich ihn vorher hatte. Ich habe bisher leider schon ein paar kleine Mängel, aber wird von der Garantie behoben.

Mängel sind, knarzende Mittelarmlehne bei niedrigen Temperaturen, ist behoben. Kaputter Dämpfer bei der Kofferraumklappe, aktuell nicht lieferbar, wird dann behoben.

Zu 5.

Ich fahre ca 32000km im Jahr. Das ist mein erster kia und ich lasse es mal drauf ankommen.

Als ich den Verkäufer fragte was passieren mag wenn ich den Motor schrotte weil der gerne mal Leistung zeigen darf.... Das erwiderte er ganz trocken, dann gib es halt nen neuen.

Ich gehe mal davon aus, dass die das ab können.

Zu bedenken ist, dass er am Anfang nicht volle Leistung gibt, da er ein Einfahrprogramm hat.

Hyundai hat 5 Jahre ohne km glaube.

So ich hoffe ich konnte etwas helfen.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Also ich fahre den Hobel fast nur Autobahn als Pendelfahrzeug, da ich immer nur am Wochenende daheim bin.

Zu 1.

Jap, Abstandstempomat ist dabei. Was ich etwas nervig finde, wenn man dann doch hinter nem Lkw links raus zieht, schaltet er immer runter. Lösung, ich fahre auf der Bahn fast komplett manuell.

Stop and got hat er, nach 3 Sekunden Stand muss man allerdings manuell einmal das Gas abtippen oder den reset Taster drücken. Funktioniert eigentlich ganz gut, manchmal nur etwas ruppig wenn der Vordermann nicht weiß ob er stehen oder Rollen will.

Zu 2.

Das Fahrwerk ist sportlich hart, aber okay.

Nach ca 1500km wird es etwas weicher. Ich hatte vorher nen a5 Mi kW gewinde und sehr tief, die beiden sind etwa gleich hart. Ich finde das Fahrwerk toll.

Zu 3.

CA 7.4 - 7.6L, bei 120kmh 6.5 bis 7L

Zu 4.

Die Verarbeitungsqualität an sich finde ich okay. Es ist halt kein Audi wie ich ihn vorher hatte. Ich habe bisher leider schon ein paar kleine Mängel, aber wird von der Garantie behoben.

Mängel sind, knarzende Mittelarmlehne bei niedrigen Temperaturen, ist behoben. Kaputter Dämpfer bei der Kofferraumklappe, aktuell nicht lieferbar, wird dann behoben.

Zu 5.

Ich fahre ca 32000km im Jahr. Das ist mein erster kia und ich lasse es mal drauf ankommen.

Als ich den Verkäufer fragte was passieren mag wenn ich den Motor schrotte weil der gerne mal Leistung zeigen darf.... Das erwiderte er ganz trocken, dann gib es halt nen neuen.

Ich gehe mal davon aus, dass die das ab können.

Zu bedenken ist, dass er am Anfang nicht volle Leistung gibt, da er ein Einfahrprogramm hat.

Hyundai hat 5 Jahre ohne km glaube.

So ich hoffe ich konnte etwas helfen.

DCT könnte Probleme machen, Kupplungsschleifen Ruckeln etc.

Kauf dir bei den Entfernungen doch den proceed als diesel statt als gt

diesel als gt line.

Optisch gt nur ohne den Dampf.

Ausstattung, kia.de

Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 18:45

Zitat:

@Cykr1L schrieb am 17. Oktober 2020 um 17:56:11 Uhr:

Also ich fahre den Hobel fast nur Autobahn als Pendelfahrzeug, da ich immer nur am Wochenende daheim bin.

Zu 1.

Jap, Abstandstempomat ist dabei. Was ich etwas nervig finde, wenn man dann doch hinter nem Lkw links raus zieht, schaltet er immer runter. Lösung, ich fahre auf der Bahn fast komplett manuell.

Stop and got hat er, nach 3 Sekunden Stand muss man allerdings manuell einmal das Gas abtippen oder den reset Taster drücken. Funktioniert eigentlich ganz gut, manchmal nur etwas ruppig wenn der Vordermann nicht weiß ob er stehen oder Rollen will.

Zu 2.

Das Fahrwerk ist sportlich hart, aber okay.

Nach ca 1500km wird es etwas weicher. Ich hatte vorher nen a5 Mi kW gewinde und sehr tief, die beiden sind etwa gleich hart. Ich finde das Fahrwerk toll.

Zu 3.

CA 7.4 - 7.6L, bei 120kmh 6.5 bis 7L

Zu 4.

Die Verarbeitungsqualität an sich finde ich okay. Es ist halt kein Audi wie ich ihn vorher hatte. Ich habe bisher leider schon ein paar kleine Mängel, aber wird von der Garantie behoben.

Mängel sind, knarzende Mittelarmlehne bei niedrigen Temperaturen, ist behoben. Kaputter Dämpfer bei der Kofferraumklappe, aktuell nicht lieferbar, wird dann behoben.

Zu 5.

Ich fahre ca 32000km im Jahr. Das ist mein erster kia und ich lasse es mal drauf ankommen.

Als ich den Verkäufer fragte was passieren mag wenn ich den Motor schrotte weil der gerne mal Leistung zeigen darf.... Das erwiderte er ganz trocken, dann gib es halt nen neuen.

Ich gehe mal davon aus, dass die das ab können.

Zu bedenken ist, dass er am Anfang nicht volle Leistung gibt, da er ein Einfahrprogramm hat.

Hyundai hat 5 Jahre ohne km glaube.

So ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Danke für die ausführliche Antwort. Dein Fahrprofil ist ja dann ähnlich wie meins.

 

1. Was meinst du mit "schaltet immer runter"? Den Gang um wieder zu beschleunigen? Ich plane schon das System zu nutzen und nicht wieder selbst zu fahren :D

 

2. Den A5 kenne ich leider nicht, daher kann ich mit dem Vergleich nicht so viel anfangen. Sportlich hart.. da hilft wahrscheinlich nur eine Probefahrt um das rauszufinden obs für mich passt. Schade das Kia keine anpassbaren Fahrwerke bietet.

Was ist mit dem Sound/Lautstärke/Dämmung bei Reisetempo 140?

 

3. Der Verbrauch geht dann absolut in Ordnung. Wenn ich mit 7,5 Litern hinkomme bei 140 hätte ich damit kein Problem. Alles mit 9 vorn wäre eben ein No Go für mich.

 

4. Klingt eher nach Kleinigkeiten. Trotzdem blöd, aber verschmerzbar.

 

5. Interessant. Wieviel KM hast du inzwischen runter? Was die Garantie angeht habe ich auch gelesen dass diese eigentlich nur gilt wenn der Wagen ohne Rabatt gekauft wird?! Stimmt das oder ist das überholt bzw wird nicht angewendet?

Die 150tkm hätte ich nach ca 4 Jahren voll. Das ist immernoch ein ordentlicher Zeitraum mit Garantie.

Hyundai wäre ne Option, aber hat leider nix vergleichbares im Angebot meines Wissens. Sprich mit Wumms... Automatik... Helferlein...

Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 18:47

@Stonic_BY

Inwiefern gibt's Probleme beim DCT? Gibt's da Berichte zu oder Erfahrungen wann und wie? Ist das eigentlich ein Nass- oder Trocken-DCT?

 

@Ceed2020

Nur ist mir das Aussehen halt Piep egal, mir geht's ja gerade nur um den Dampf! Daher ist das leider keine Option :D

Und schöne Diesel gibt's nicht mehr bei Kia mit Power...

Zitat:

@20vw10 schrieb am 17. Oktober 2020 um 18:47:09 Uhr:

@Stonic_BY

Inwiefern gibt's Probleme beim DCT? Gibt's da Berichte zu oder Erfahrungen wann und wie? Ist das eigentlich ein Nass- oder Trocken-DCT?

 

@Ceed2020

Nur ist mir das Aussehen halt Piep egal, mir geht's ja gerade nur um den Dampf! Daher ist das leider keine Option :D

Und schöne Diesel gibt's nicht mehr bei Kia mit Power...

Trockenkupplung und mal googeln Kia DCT Probleme, auch hier.

Muss nicht sein kann aber...

Wie Corona, man kann sich infizieren oder auch nicht, kann krank werden oder auch nicht - egal, anderes Thema...

Ich fahre auch sehr viel Autobahn mit dem GT.

Hab den im Juli als Neuwagen gekauft und jetzt 5000 km runter.

Das Auto macht echt Spass. Ich finde das es für den Preis genau passt. Qualität, Motor , Design usw. Meine Meinung :-)

Bisher hatte ich nur das klopfen am Kofferraum Deckel und auch das Knarzen an der Mittelkonsole. Alles ganz einfach behoben.

Die 7 Jahre Garantie haben eine KM Begrenzung.

Waren es 150000 km. Bin nicht ganz sicher. Für mich aber voll ausreichend.

Die Elektronischen Helfer funktionieren Alle super und bisher ohne Probleme. Ich fahre auf der Autobahn fast nur mit dem Tempomat. Wenn man gut vorausschauend fährt dann klappt das wunderbar.

Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 20:15

@Stonic_BY

Ok, hab mir das mal angeschaut. Seitdem ich das DSG Desaster mit meinem damaligen VW durchhatte, hab ich mir eigentlich geschworen, nie wieder Doppelkupplung. Lieber Wandler, CVT, whatever. Aber wenn schon Doppelkupplung, dann wenigstens Nass.

Trockenkupplung und DKG ist einfach worst case. Gerade bei der Leistung. Und die Vorfälle bestätigen meine Erfahrungen diesbezüglich auch..

 

@autofreak0783

Welches Tempo fährst du auf der AB und welchen Verbrauch hast du bisher so?

Das Kia die bekannten Kleinigkeiten nicht von vornherein in der Produktion abstellt finde ich auch frech, müsste ja eigentlich bekannt sein inzwischen...

Zitat:

@20vw10 schrieb am 17. Oktober 2020 um 18:45:35 Uhr:

Zitat:

@Cykr1L schrieb am 17. Oktober 2020 um 17:56:11 Uhr:

Also ich fahre den Hobel fast nur Autobahn als Pendelfahrzeug, da ich immer nur am Wochenende daheim bin.

Zu 1.

Jap, Abstandstempomat ist dabei. Was ich etwas nervig finde, wenn man dann doch hinter nem Lkw links raus zieht, schaltet er immer runter. Lösung, ich fahre auf der Bahn fast komplett manuell.

Stop and got hat er, nach 3 Sekunden Stand muss man allerdings manuell einmal das Gas abtippen oder den reset Taster drücken. Funktioniert eigentlich ganz gut, manchmal nur etwas ruppig wenn der Vordermann nicht weiß ob er stehen oder Rollen will.

Zu 2.

Das Fahrwerk ist sportlich hart, aber okay.

Nach ca 1500km wird es etwas weicher. Ich hatte vorher nen a5 Mi kW gewinde und sehr tief, die beiden sind etwa gleich hart. Ich finde das Fahrwerk toll.

Zu 3.

CA 7.4 - 7.6L, bei 120kmh 6.5 bis 7L

Zu 4.

Die Verarbeitungsqualität an sich finde ich okay. Es ist halt kein Audi wie ich ihn vorher hatte. Ich habe bisher leider schon ein paar kleine Mängel, aber wird von der Garantie behoben.

Mängel sind, knarzende Mittelarmlehne bei niedrigen Temperaturen, ist behoben. Kaputter Dämpfer bei der Kofferraumklappe, aktuell nicht lieferbar, wird dann behoben.

Zu 5.

Ich fahre ca 32000km im Jahr. Das ist mein erster kia und ich lasse es mal drauf ankommen.

Als ich den Verkäufer fragte was passieren mag wenn ich den Motor schrotte weil der gerne mal Leistung zeigen darf.... Das erwiderte er ganz trocken, dann gib es halt nen neuen.

Ich gehe mal davon aus, dass die das ab können.

Zu bedenken ist, dass er am Anfang nicht volle Leistung gibt, da er ein Einfahrprogramm hat.

Hyundai hat 5 Jahre ohne km glaube.

So ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Danke für die ausführliche Antwort. Dein Fahrprofil ist ja dann ähnlich wie meins.

1. Was meinst du mit "schaltet immer runter"? Den Gang um wieder zu beschleunigen? Ich plane schon das System zu nutzen und nicht wieder selbst zu fahren :D

2. Den A5 kenne ich leider nicht, daher kann ich mit dem Vergleich nicht so viel anfangen. Sportlich hart.. da hilft wahrscheinlich nur eine Probefahrt um das rauszufinden obs für mich passt. Schade das Kia keine anpassbaren Fahrwerke bietet.

Was ist mit dem Sound/Lautstärke/Dämmung bei Reisetempo 140?

3. Der Verbrauch geht dann absolut in Ordnung. Wenn ich mit 7,5 Litern hinkomme bei 140 hätte ich damit kein Problem. Alles mit 9 vorn wäre eben ein No Go für mich.

4. Klingt eher nach Kleinigkeiten. Trotzdem blöd, aber verschmerzbar.

5. Interessant. Wieviel KM hast du inzwischen runter? Was die Garantie angeht habe ich auch gelesen dass diese eigentlich nur gilt wenn der Wagen ohne Rabatt gekauft wird?! Stimmt das oder ist das überholt bzw wird nicht angewendet?

Die 150tkm hätte ich nach ca 4 Jahren voll. Das ist immernoch ein ordentlicher Zeitraum mit Garantie.

Hyundai wäre ne Option, aber hat leider nix vergleichbares im Angebot meines Wissens. Sprich mit Wumms... Automatik... Helferlein...

Zu 1.

Zum beschleunigen jop, um das zu verhindern stelle ich immer auf manuell.

Zu 2.

Ich persönlich finde den kia bei 140 lauter im Innenraum als meinen alten a5 aus 2008. Aber geht noch. Machst halt die Musik nen klick lauter.

Zu 5.

Ich bin jetzt bei 10500km und habe ihn mit 6km empfangen. Die Garantie greift auch bei Kauf mit Rabatt. Hatte 23.5 Prozent Rabatt und war damit günstiger als nen Jahreswagen mit nur 106km. Da habe ich das Auto doch direkt neu genommen und konnte meinen Motor einfahren so dass alles passt.

Ja das hab ich auch nicht ganz verstanden warum bei meinem Modell auch noch diese kleinen Mängel vorhanden waren welche ja seit Markteinführung Ende 2018 bekannt sind.

Ja das mit den DKG ist so ne Sache. Leider wird es nach wie vor in vielen Modellen verbaut.

Auf der Autobahn bin ich von der Geschwindigkeit ganz unterschiedlich unterwegs.

Meistens so 130 kmh.

Aber der größte Teil der Strecke die ich min. Zweimal die Woche fahre ist eh nur 100 und 80 kmh begrenzt.

Aber wenn es der Verkehr zulässt dann geb ich auch schonmal Vollgas.

Mein Verbrauch schenkt zwischen 7 und 10 Liter.

Mit ner Meinung über den pro Ceed kann ich nicht dienen allerdings zum normalen aktuellen ceed. Wir haben einen 1,4 mit DCT. Allerdings mehr kurzstrecke. Fahren an sich prima flott alles funzt zuverlässig wenn man sich an die Lage der Schalter gewöhnt hat.

Negativ finde ich das arg straffe Fahrwerk was nervt wenn viel schlechte Straße vorhanden ist. Und die abroll Geräusche.

Im Vergleich zu meinen octavia einen der letzten 3er als Diesel, ist das Fahrwerk deutlich angenehmer und ich finde das raumgerausch niedriger.

Guten morgen zusammen,

stehe auch gerade vor der Überlegung ob der Benziner oder der GT eine Alternative ist, da der Diesel ja leider nicht mehr bestellbar ist.

Um die Kosten vergleichen zu können, finde ich Autokostencheck.de immer ganz interessant. Komme auf 25000 km im Jahr und zu der Erkenntnis, dass der 1.4er zwischen 70 und 100 € mehr im Monat kosten würde, es seidenn er ist in der Anschaffung 3 bis 4000€ günstiger. Beim GT hängt es auch vom Kaufpreis ab und auch mehr als bei den anderen vom Fahrprofil, denke ich. Für mich sind die Kosten wichtiger als der Fahrspaß und der Diesel mit DCT geht schon sehr gut. Wenn die Mehrkosten keine Rolle spielen ist der GT sicher auch eine gute Wahl.

Meine letzten beiden Fahrzeuge waren auch Diesel. Man hat schon gemerkt das die reinen Tankkosten niedriger waren.

Zuletzt war es ein Renault Megane 4 gt Diesel mit 163 PS.

Selbst der war sehr sparsam.

Aber ich habe mich jetzt bewusst für den GT Benziner trotz Langstrecke entschieden da mir die Leistung, und der Auspuffklang einfach gefallen. Ich wollte eben wieder mehr Fahrspass. :-)

Das ist eben der mehr oder weniger einzige Nachteil beim Diesel, dass man da auf guten Klang verzichten muss. Früher hab ich da auch Wert drauf gelegt :D aber nach 12 Jahren Diesel ist das mit 40 und Familie nicht mehr so relevant :D ich bleib dem Diesel noch treu, bis es eine bezahlbare Alternative in Richtung Wasserstoff gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Kia Proceed GT als Langstrecken-Pendelfahrzeug