ForumCeed, ProCeed & XCeed
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Kia Proceed 19 Zoll 235/35R19, fährt jmd die Größe?

Kia Proceed 19 Zoll 235/35R19, fährt jmd die Größe?

Kia ProCeed (CD)
Themenstarteram 23. Juli 2020 um 15:22

Hallo zusammen,

fährt zufällig jmd. die Größe 19 Zoll 235/35R19?

Wenn ja, kann mir der jenige sagen ob irgendwelche Änderungen vorgenommen werden mussten?

Ich habe bisher 225/35/R19 drauf gehabt, und wenn ich nun auf 235er umsteige, steht im Gutachten das man evtl. eine Tachoprüfung und eine Radkastenanpassung vornehmen muss.

Kann hier jemand was zu sagen?

Danke im Vorraus

lg

Jack

Ähnliche Themen
17 Antworten

Dafür sind mehr Informationen relevant, Felgenbreite und Einpresstiefe, am besten auch einen Link zum Gutachten. Mit der fehlenden Info zur Felgenbreite kann man den Abrollumfang berechnen und ab einer bestimmten Abweichung muss der Tacho angeglichen werden.

Warum willst du denn auf 235er wechseln?

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 15:41

Weil es bei den 225er keine anständigen Allwetter Reifen gibt.

Die Felgeninfos sind:

Größe:

8 x 19

ET:

45

Lochkreis:

5 x 114,3

Mittenloch:

67,2

Laut Gutachten darf man die fahren, jedoch mit den von mir benannten Bedingungen

Gutachten ist folgender Link:

http://gutachten.bmf-application.com/ga/C02/55054318-3N-18-3-001.pdf

Zitat:

@Jack9183 schrieb am 23. Juli 2020 um 15:41:46 Uhr:

Weil es bei den 225er keine anständigen Allwetter Reifen gibt.

Die Felgeninfos sind:

Größe:

8 x 19

ET:

45

Lochkreis:

5 x 114,3

Mittenloch:

67,2

Laut Gutachten darf man die fahren, jedoch mit den von mir benannten Bedingungen

Gutachten ist folgender Link:

http://gutachten.bmf-application.com/ga/C02/55054318-3N-18-3-001.pdf

Okay, also unabhängig von den Felgenmaßen ist es wohl schon nicht mehr zulässig weil der Tacho nicht zu wenig anzeigen darf.

Ich würde einfach mal bei einer Prüforganisation in der Nähe vorbeifahren mit dem Gutachten und fragen wie das in der Regel gehandhabt wird.

Screenshot
Themenstarteram 23. Juli 2020 um 15:57

Danke dir

@Jack9183

Hallo, 235/35/19 ist auf einer 8x19 Felge kein Problem. Ich fahre genau diese Konstellation.

Zu beachten:

- 235/35/19 ist für den Proceed keine schon in

den Papieren eingetragene Größe.

- Achslast vorne sind 1040kg. Diese müssen

die Felgen tragen können.

- Es sind keine Karosseriearbeiten notwendig.

- TÜV Abnahme notwendig / Einzelgutachten.

Kosten circa 150€

Dabei wird alles in Augenschein genommen,

das Fahrzeug verschränkt und eine Testfahrt

zwecks Tachoabweichung gemacht.

Der Tacho wird bei 40, 80 und 120km/h per

GPS geprüft. 120 sind dann “echte“ 118km/h.

- Übernahme der eingetragenen Felgen/Reifen

Kombination aus dem Gutachten in die

Fahrzeugunterlagen.

Kosten circa 50€

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 1:23

Okay, denn ich war beim TÜV um nachzufragen, und in dem Gutachten der Felge steht, das vorne und hinten Anpassungen vorgenommen werden müssen...und man sagte mir, dass definitiv eine Tachoangleichung vorgenommen werden muss.. bei der Karosserieanpassung ist der der Punkt k8m im Gutachten der aussagt:

An Achse 2 sind die Radhausausschnittkanten im Bereich 300 mm vor bis 200 mm hinter Radmitte um 10 mm aufzuweiten.

Hy,

das ist ziemlicher Bullshit. Lass dir da nichts erzählen. Ich fahre zwar ET55 aber ET45 sollte ziemlich genau nen cm weiter rauskommen was noch easy passen sollte. Ich sehe da zumindest kein Problem. Es gibt ja Leute, die fahren 8,5er mit ET 45.

Was in dem Gutachten der Felge steht ist erstmal völlig uninteressant. Solange nichts schleift oder beim verschränken anschlägt, muss auch nix gemacht werden.

Thema Tachoangleichung: Schwachsinn. 235/35/19 ist 1,4% größer als 225/40/18. Da muss im Leben nichts angeglichen werden. Man sagt ab 4% größer wird's eng.

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 9:55

In welchem Bundesland warst du damit beim TÜV?

Und ja, ET45 genau, aber der vom Tüv meinte, dass hier entscheidend ist das der Reifen ja größer wäre.

Die Felge fahre ich ja aktuell mit 225ern drauf

Zitat:

@MarKIA schrieb am 25. Juli 2020 um 03:19:28 Uhr:

Hy,

das ist ziemlicher Bullshit. Lass dir da nichts erzählen. Ich fahre zwar ET55 aber ET45 sollte ziemlich genau nen cm weiter rauskommen was noch easy passen sollte. Ich sehe da zumindest kein Problem. Es gibt ja Leute, die fahren 8,5er mit ET 45.

Was in dem Gutachten der Felge steht ist erstmal völlig uninteressant. Solange nichts schleift oder beim verschränken anschlägt, muss auch nix gemacht werden.

Thema Tachoangleichung: Schwachsinn. 235/35/19 ist 1,4% größer als 225/40/18. Da muss im Leben nichts angeglichen werden. Man sagt ab 4% größer wird's eng.

Hab in Österreich Probleme mit der Eintragung von 8x19 et40, angeblich steht das Rad außerhalb von Radkasten und es gibt da null Toleranz. Die Felge Tec speedwheels gt6 evo hat dazu noch konvexe Speichen, was die Messung im 30 und 50gr Winkeln zusätzlich verschlechtert. Muss wohl hässliche Radkästenerweiterungen drauf kleben.

In Deutschland dagegen waren die Felgen per Einzelabnahme eingetragen, mit Verschränken etc. Macht mich wahnsinnig die Sch***e.

@Jack9183

Also das ist ET55. Und das steht noch gut 15mm im Radlauf drin. Deine 45er sollten ziemlich genau plan rauskommen aber nicht überstehen mit den 235ern.

Ich war in BaWü bei der DEKRA damit.

Wie sieht es denn bei dir aktuell mit den 225ern aus?

By the way: Du darfst dich nicht wundern. Deine 19er Felgen werden mit den 235 Reifen kleiner wirken als mit den 225ern.

Ich habe es bei mir so gemacht weil er Dank etwas mehr Reifen nicht ganz so hart liegt wie mit 225ern und 235 auf der Felge vom i30n ohnehin Standardgröße ist.

Habe Dunlop Sportmaxx RT 2 drauf.

Img-20200708
Themenstarteram 25. Juli 2020 um 16:04

@MarKIA

ich mache nachher mal ein Bild, aber auch bei mir steht er nicht über. Ich war heute noch bei der GTÜ weil ich dachte das der TÜV da vielleicht ein bisschen zu genau ist, aber er hat sich auch die Unterlagen angesehen und meinte dann ebenfalls, das es nur geht wenn man die Radkästen verändert und die Tachoangleichung durchführt.

Er hat mir auch gesagt, dass die Punkte unter der Rubrik "Reifenbezogene Auflagen und Hinweise" gemacht werden MÜSSEN.

Es ist halt echt schwierig. Ich glaube dir da mal weil es Sinn ergibt was du schreibst, dennoch ist es etwas schwierig...wenn ich jetzt Reifen kaufe die 800 Euro kosten und nachher nicht passen dann alles wieder zu ändern...stehe da echt gerade zwischen den bekannten 2 Stühlen

@Jack9183

Gibt halt einen Unterschied. Du hast gleich die Unterlagen von den Felgen mitgenommen und die Papiere, auf denen steht was gemacht werden muss.

Zu den Felgen, die ich fahre, gibt es nichts. Deshalb hab ich gleich gesagt ich habe nichts wir machen eine Einzelabnahme. Und bei dieser Abnahme, bei der alles gemacht wurde wie oben beschrieben, kam heraus dass nichts geändert werden muss.

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 17:52

Ich habe vorhin mit dem Verkäufer gesprochen und die haben mir versichert, das keine Karosseriearbeiten vorgenommen werden müssen. Das einzige wäre die Tachoangleichung, und ich habe eben mal geschaut, die Reifen schauen nicht raus, sind also im Radkasten noch drin.

Andernfalls haben die mir gesagt, dass die auch die Reifen zurück nehmen würden und das möchte er mir Montag noch per Mail bestätigen.

Also werde ich es wahrscheinlich mal riskieren. Vielen Dank für deine Hilfe und deine Tipps

@Jack9183

Lass KEINE Tachoangleichung auf Verdacht machen. Mach mit dem Prüfer eine Probefahrt. Der soll mit GPS messen. Das ist alles im grünen Bereich.

Tempo 34 laut Tacho = “echte“ 30.

Tempo 120 Tacho = 118

Da ist ausreichend Spielraum vorhanden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Kia Proceed 19 Zoll 235/35R19, fährt jmd die Größe?