ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kia Händler nehmen Importeur unter Beschuss

Kia Händler nehmen Importeur unter Beschuss

Themenstarteram 1. Juli 2008 um 0:47

Heute in der Fachzeitschrift "Autohaus Online" veröffentlicht:

Kia im Sinkflug: Die Neulassungen der koreanischen Marke gingen seit Jahresbeginn um 18,2 Prozent zurück.

"Wir möchten Taten sehen." Masoud Etehad brachte es auf den Punkt. Der Kia-Händler aus Halstenbek forderte in einem mit viel Applaus von den Kollegen bedachten Statement von den Verantwortlichen von Kia Motors Deutschland konkrete Maßnahmen gegen den Tiefflug der koreanischen Marke.

Anlass des Ärgers war, dass Vertriebsleiter Ulrich Schäfer bei der Mitgliederversammlung des Kia-Händlerverbandes am 28. Juni in Würzburg noch kein Vertriebsprogramm für das zwei Tage später beginnende 3. Quartal präsentieren konnte.

Den anwesenden Händler reagierten teilweise empört, teilweise resigniert.

Wie dramatisch die Situation ist, zeigt die Tatsache, dass aus dem siebenköpfigen Vorstand des Händlerverbandes zwei Mitglieder wegen Insolvenz und der Präsident Florian Seybold wegen Aufgabe der Marke ausgeschieden sind. Die Verbliebenen kandidierten erneut und wurden auch wiedergewählt. Im neuen Vorstand sind jetzt: Karl Detlev Schmitz, Tanja Sommer, Friedrich Weiler, Andreas Jansen, Michael Degel und Matthias Bußmann. Den neuen Präsidenten bestimmt der Vorstand aus seinen Mitgliedern.

Meine Meinung:

Aus guten Quellen besteht die Aussage, das Kia Deutschland der Vertragshandel an die Wand fahren möchte.

Die utopischen Lieferzeiten vor allem bei Cee´d kommen nicht von ungefähr, da Kia durch diese Absatzschwäche, auch durch die Auflösung des Direktverkaufes, sogar ankommende Schiffe zurück nach Asien schickt, da Bremerhaven richtig voll ist.

Die Margen der Händler werden weiter sinken, sodaß die Kia Modelle künftig richtig teuer werden.

 

 

 

Beste Antwort im Thema

So ich bin zwar neu hier. Aber nach dem Lesen dieser Zeilen muß ich doch einige Anmerkungen zu diesem Thema loswerden.

1. KIA ist zusammen mit der Konzernmutter Hyundai 6.größter Automobilhersteller der Welt.

Für das neue Werk in der Slowakei haben die über 1 Milliarde Euro investiert. (Da sind die Ausgaben für

Europameisterschaftswerbung nur Peanuts)

Hyundai/KIA wollen bis zum Jahr 2010 unter die TOP 5 der Hersteller. Das ist das Ziel.

2. Deutschland ist in Europa der wichtigste Absatzmarkt für Neufahrzeuge.

3. Der Vertrieb von Neuwagen wird in Deutschland zum größten Teil über herstellerübergreifend über Vertragshändler

abgewickelt. Wer von euch kann sich den vorstellen sein neues Auto bei Aldi, Tschibo oder Obi zu kaufen. Wohl

keiner, wenn man an die dortige Beratung denkt.

Wer also glaubt die wollen sich aus dem Markt zurückziehen oder auf den Vertragshandel abschaffen, der träumt.

Das sie Hersteller im allgemeinen nicht sehr nett mit Ihren Händlern umgehen, steht außer Frage. Fragt dochmal euren netten VW-Händler von neben an, welche Auflagen und Standards der erfüllen muss.

Also keine Panik wir können unsere KIA`s mit gutem Gewissen weiter fahren.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Grizzly1966 kann man nur zustimmen.

 

Die Koreaner leiden an Selbstüberschätzung. Ein Beispiel war der massenhafte Import des Opirus Modell 2003 nach Europa, den man dann schließlich verschleudern musste, wovon ich persönlich profitiert habe.

 

Kia und die Konzernmutter Hyundai wollen hier nahezu die gesamte Modellpalette verkaufen und dies in einem vergleichbaren Ambiente wie die großen deutschen und europäischen Hersteller. Das kann bei den geringen Verkaufszahlen nicht funktionieren, und zwar auch für die meisten 2-Markenhändler nicht. Die Insolvenzen sprechen eine berede Sprache.

 

Man hätte sich zunächst auf jeweils 2 bis 3 sich nicht überschneidende Modelle beschränken sollen. Bei den auf Gesichtswahrung bedachten Asiaten dürfte das jetzt nicht mehr möglich sein.

 

Eine Ausdünnung des Händlernetzes ist der falsche Weg. Weite Wege nimmt heute niemand mehr in Kauf, zumal die Modellpalette ja auch alles andere als einzigartig ist. Und die Chinesen stehen vor der Tür, die die Fehler der Koreaner sicherlich genau studieren werden.

 

Nach meinem Dafürhalte gibt es nur einen einzigen Weg. Für ein größenmäßig noch zu definierendes Einzugsgebiet  müssten Werksniederlassungen ( gegebenenfalls gemeinsam  für beide Konzernmarken ) gegründet werden, die  mit den örtlichen Händlern  im Verkauf  und Service eng zusammenarbeiten. Das würde das Problem der anspruchsvollen Präsentierung aller Modelle und auch die Bereitstellung eines bestimmten Modells als Vorführwagen beim örtlichen Händler beheben helfen.

 

Die Koreaner stehen am Scheideweg. Wenn man auf dem größten europäischen Markt nicht ausreichend Fahrzeuge verkaufen kann, kommt auch die schönste Fabrik in Osteuropa in Schwierigkeiten.

 

Die deutschen Hersteller kann es nur freuen.

 

 

 

am 1. Juli 2008 um 17:56

Ich muss Regrebelk Recht geben.

Fundierter Beitrag.

Da sind leider jemandem die kleinen Erfolge der letzten Jahre zu Kopf gestiegen.

Vielleicht erweist sich die Ausdünnungsstrategie für KIA als nicht gerade von Vorteil.

 

Zitat:

Original geschrieben von moary

Ich schieße hier nicht "gegen Kia" sondern "für die Käufer"! Schau doch mal was ein Servicepartner an Diagnosemüll und Spezialwerkzeug kaufen MUSS um in den erlesenen Kreis aufgenommen zu werden. Dann wird noch genau vorgeschrieben wie groß die Verkaufsfläche zu sein hat und wenn du nicht eine bestimmte Grundhaltung einnimmst (nach hinten weg, katzbuckelnd) fehlen dir schon wieder Punkte.

Im Fordern sind sie groß aber in der Unterstützung ganz klein. Darauf basiert ja auch die Unzufriedenheit der Händler und Servicepartner.

Ist doch logisch was du schreibst. KIA hat mehrmals erwähnt mehr fürs Image zu tun, genau wegen des wichtigen deutschen Marktes.

Und wenn man weiter aufsteigen möchte, gehören vernünftig ausgestattete Werkstätten, ausreichend große Showrooms dazu. Die deutschen Kunden haben nunmal enorme Ansprüche und wenn da einzelne Werkstätten nicht mitziehen wollen, haben sie eben Pech.

Das geht anderen Vertragshändlerm mit anderen Herstellern nicht anders.

Im übrigen steht KIA in Deutschland besser da als Mutterkonzern Hyundai.

am 23. Juli 2008 um 15:42

Zitat:

letzte Woche war Händlertreffen in Wiesbaden. Laß t euch mal erzählen was dort mit den Koreanern aus den Vorstand abgegangen ist.

 

Als die große Kritik aufkam, sind die Herren aufgestanden und haben das Podium verlassen.

 

Mit der Ankündigung, das bis Jahresende weitere hundert Händler ihren Vertrag abgeben dürfen.

 

Ich sage mal so, die Zündschnur brennt aber sie ist noch nicht ganz zur Bombe vorgedrungen.

Guten Tag zusammen,

 

so langsam finde ich es an der Zeit hier mal was loszuwerden. Auch als Vorstandsmitglied des Händlerverbandes. Sollte es bei dem Händlertreffen da oben um die Veranstalltung in Würzburg gehen, was im übrigen auch in dem Bericht vom Autohaus so steht. So kann ich nur sagen, die hier herangezogenen Quellen sind schlecht, oder ausgedacht. Ich zumindest habe ein solches Verhalten nicht beobachten können und auch eine solche Aussage von Kia nicht gehört. Es ist sicher nicht alles Gold in der Zusammenarbeit mit Kia Motors Deutschland. Doch die Rufschädigung die hier durchgezogen wird entspricht in keinster Weise dem wahren Leben als Kia Händler und im übrigen auch nicht der Zukunft der Kia Fahrer.

 

Wir gehen zur Zeit nicht davon aus und es gibt in der Zusammenarbeit mit Kia Motors Deutschland dafür auch keinerlei Anzeichen, dass Kia den Verkauf in Deutschland einstellen will. Und Ausstellungsflächen in bestimmten Größen etc. verlangt jeder Hersteller!

 

Gruß

Andreas Jansen

Vorstandsvorsitzender Kia Händlerverband

am 24. Juli 2008 um 7:06

also ich hab keine probleme damit! ich hab meinen pro ceed bei einen händler geholt der mercedes benz, kia und noch drei marken verkauft! die werkstadt ist optimal ausgerüstet!

und die frage zu dieser morz werbung! ich hab das erste mal ne werbung gesehn vom pro ceed als die EM schon fast vorbei war!

und noch was, ich hab mir das auto gekauft weil es sich gut fahren lässt, nicht all zu oft zu sehn ist und es mir einfach nur gefällt!

und danach richtet sich wohl jeder von euch! ihr kauft euch alle autos wo euch gefallen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kia Händler nehmen Importeur unter Beschuss