ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kia Garantie - Verschärfung der Bedingungen?

Kia Garantie - Verschärfung der Bedingungen?

Kia
Themenstarteram 2. August 2019 um 17:43

Hallo zusammen,

heute flatterte ein Brief meines Autohauses rein. Darin steht:

Zitat:

Daher möchten wir Sie darüber informieren, dass es ab dem 31.07.2019 keine Kulanz bei der Einhaltung der Serviceintervalle gibt.

Sie schreiben weiter, dass schon ein Kilometer oder ein Tag ausreicht, um den Anspruch zu verlieren. Das habe ich schon von anderen Herstellern gehört, aber noch nicht von Kia. War bei der letzten 13 Tage drüber und mein Getriebe wird jetzt noch repariert. Aber es tritt ja auch erst jetzt in Kraft.

Weiß einer was darüber?

Viele Grüße

Stefan

Beste Antwort im Thema

Die Garantiebedingungen haben sich ja nicht geändert.

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten

Zitat:

@206driver schrieb am 10. Juli 2020 um 06:04:17 Uhr:

Wie soll die Werkstatt dies denn nachweisen?

Im Zweifel muss der Besitzer (nicht die freie Werkstatt) nachweisen, dass die Inspektion nach Herstellervorgabe durchgeführt wurde. Und wenn Kia es wegen einer teuren Garantiereparatur (z.B. Motorschaden) bei einem fast am Ende der Garantiezeit befindlichen Wagen wirklich mal genau wissen will, wird dem Besitzer dieser Nachweis vermutlich nicht gelingen.

Klärt ja letztlich nicht die Frage, wie eine Werkstatt diesen Nachweis erbringen soll.

Mir als Kunden würde es jedenfalls nicht reichen, wenn die Werkstatt keinen Nachweis für die Einhaltung der Herstellervorgaben hat. Das sagt generell nichts über die Qualität der freien Werkstatt aus, aber es muss dafür einen Nachweis geben. Sonst kann jeder alles behaupten.

Wenn die freie Werkstatt Zugang zu allen Herstellervorgaben haben will, muss sie sich das bei den einzelnen Automarken teuer erkaufen. Dann wird der Abstand zur Vertragswerkstatt nicht mehr groß sein. Das spielt aber nach Ablauf aller Garantiezeiten (am höchsten bei Kia: 7 Jahre) keine Rolle mehr. Nach 7 Jahren kann man auch bei Kia keine Unsummen bei Kulanz mehr erwarten.

Das waren halt noch Zeiten mit 2 jähriger Garantie. 1. Inspektion (Vertragswerkstatt) machen lassen und gut. Oder die auch nicht machen lassen und Augen zu und durch.

Ich würde auch nicht zu einer anderen werkstatt fahren. Es würde mich belasten, dass ich mit mit meiner "vertragswerkstatt" nicht zutun habe, dann aber wegen irgendwelchen updates oder Reparatur hingehe und Sympathie velange. Von zukünftigen Vorteilen beim neukauf oder Verkauf darf man auch nichts erwarten.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 10. Juli 2020 um 09:48:47 Uhr:

Wenn die freie Werkstatt Zugang zu allen Herstellervorgaben haben will, muss sie sich das bei den einzelnen Automarken teuer erkaufen. Dann wird der Abstand zur Vertragswerkstatt nicht mehr groß sein.

Bei ATU & co. wird sich das noch rechnen für den Kunden. Kleine, wirklich günstige Werkstätten büßen dadurch einen Großteil ihres Preisvorsprungs zur Markenwerkstatt ein. Manche dieser kleinen Werkstätten werden dann vielleicht nur behaupten, nach Herstellervorgaben zu arbeiten - halt nach dem, was sie dafür halten. Das bestätigen sie dann auch gerne auf der Rechnung und im Serviceheft. Wenn Kia beim Garantiefall dann den genauen Nachweis verlangt, dann werden sie (und damit der Kunde) diesen nicht erbringen können. Oder was natürlich bei einer kleinen günstigen Werkstatt auch passieren kann: 5 Jahre nach dem Service in dieser Werkstatt hat man einen Garantiefall, Kia will genaue Nachweise, die kleine Werkstatt gibt es aber schon seit drei Jahren nicht mehr...

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 10. Juli 2020 um 09:48:47 Uhr:

Das waren halt noch Zeiten mit 2 jähriger Garantie. 1. Inspektion (Vertragswerkstatt) machen lassen und gut. Oder die auch nicht machen lassen und Augen zu und durch.

Es wird ja keiner dran gehindert, es auch bei seinem Kia heute noch so machen zu lassen. Ein oder zwei Inspektionen bei Kia und ab dem dritten Lebensjahr des Autos "Augen zu und durch". :D

Ich denke, die sieben Jahre Garantie gibt Kia ja nicht wirklich gratis dazu weil sie was zu verschenken hätten. Zum einen verschafft man damit und mit den strengen Garantiebedingungen den Vertragswerkstätten Inspektions-Aufträge, die diese sonst nicht hätten. Außerdem kann man über die Vertragswerkstätten sehr gut Qualitätsdaten sammeln lassen, wenn auch fünf- oder sechsjährige Autos noch regelmäßig zu Inspektionen in diese kommen. Selbst die Garantiereparaturen an diesen etwas älteren Autos liefern noch wertvolle Daten. Geht an einem 6 Jahre alten VW, BMW oder Mercedes was kaputt, wird der Besitzer wahrscheinlich erst mal sehen, ob er es zum halben Preis in einer freien Werkstatt richten lassen kann. Der Hersteller erfährt davon nichts - kann deswegen auch keine sich möglicherweise häufende Probleme an bestimmten Teilen nach einer gewissen Laufleistung erkennen.

Ihr habt wahrscheinlich alle recht, es ist wohl besser, hier die Vertragswerkstatt aufzusuchen. Das Gute: den Preis der Inspektion kann ich sehr gut dadurch drücken, indem ich das Motoröl selbst beschaffe und zur Inspektion mitbringe. Das klappt ganz gut und senkt deutlich den Preis! Sollte man aber vorher mit dem Serviceleiter abklären.

Ein Hersteller der 7 Jahre Garantie gewährt kann doch nicht ernsthaft 1 Km + oder 1 Tag über Servicedatum die Garantie einschränken. 5 Monate oder 5000 Km darüber kein Thema. Bei Ford gilt 1 Monat/1000 Km. Das sieht hier mehr danach aus, dass man die Garantieansprüche vorsorglich einschränken will, vielleicht hat man sich mit der 7 jährigen Garantie einfach verpokert, bzw. man muss legitime Mittel anwenden die Garantie zu begrenzen. KIA bezahlt, also bestimmt auch KIA, sehr fragwürdig.

Sehe ich nicht so. Die 7Jahre Garantie die Kia verspricht sind an Regeln gebunden die Kia vorschreibt. Das ist klar kommuniziert. Somit alles voll OK.

Was Hersteller XYZ macht ist irrelevant.

Sehe ich auch so. Service kann man ja auch früher machen. Irgendwie muss Mal ein Strich gezogen werden. Sonst braucht man keine Service Intervalle vorgeben.

 

"Macht Service wann ihr wollt oder auch gar kein. Und wenn was kaputt geht dann führen wir die Reparatur auf unsere Kosten durch, 7 Jahre lang"...

 

So in etwa ist hier die Erwartungshaltung?!

 

Deutsche Hersteller geben mitunter nur 2 Jahre Neuwagengarantie (Opel). Wie sieht die Überziehung der Service Intervalle aus und Garantie Anspruch beim überziehen?

 

Die Garantie ist keinesfalls weg, wenn man Mal überzieht. Es sollte nur nicht die Regel sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kia Garantie - Verschärfung der Bedingungen?