ForumStonic, Sportage & Sorento
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Kia am falschen Ende gespart und heute nur noch gefrustet

Kia am falschen Ende gespart und heute nur noch gefrustet

Kia Sportage 4 (QL)
Themenstarteram 3. Januar 2018 um 16:33

Im Aug/Sep 2016 suchten wir einen Zugfahrzeug für unseren Wohnwagen. Da wir vorher immer Deutsche Hersteller hatten, allerdings damit nur Pech (bei 45 tk Getriebeschaden oder bei 6500 Motorschaden) dachten wir Kia hat eine gute Werbung und ziehen kann er auch was. Ein passendes Fahrzeug war schnell gefunden.

Anfang Oktober 2016 konnten wir unsern Dicken abholen: Kia Sportage GT Line Allrad Diesel Automatik mit komplett Ausstattung für knapp 44.000 Euro.

Dann noch hier und da eine Leiste, eine Anhängerkupplung und Winterreifen drauf.

Anfang Dezember 2016 ging es los.

Kompletter Kühlwasser Verlust (per Zufall entdeckt da der Behälter kein Fühler hat)

Ein Schlauch war abgerutscht.

Ende Dezember 2016 der nächste Termin in der Werkstatt

Kadernwelle macht Geräusche beim fahren

Türen vorne mussten neu eingestellt werden - Windgeräusche

Türgriffe hinten mussten Gewechselt werden

Totenwinkel Assistenten Fehlfunktion

Einparkhilfe vorn und hinten Fehlfunktion

Feuchtigkeit im Fahrzeug

Im Februar 2017

Achsvermessung die Erste bei knapp 5000km

Die Achsvermessung samt gerade stellen des Lenkrad muss alle 3500 bis 4000 km

Sommer 17

Endlich mal Sommer in Deutschland

Klimaanlage samt Lüftung und Sitzlüftung ausgefallen (schwarzes Leder kann so warm werden)

Grund: Kühlmittel war komplett ausgelaufen, allerdings wurde kein Leck gefunden am Auto

Totenwinkel Assistent mit Einparkhilfe aus gefallen (im Display stand nur „sofort zum Kia Händler fahren“

Erster der Termin in der Werkstatt

Untersuchung ergab Klimaanlage trocken

Totenwinkel Assistent defekt

ein weiter Termin wurde gemacht 2 Wochen später

Wieder bei der Werkstatt nach 2 Wochen wurde die Klimaanlage mit 650g aufgefüllt

Für den Totenwinkel Assistenten gab es wieder einen neuen Termin noch mal 3 Wochen warten

Nach 3 Wochen wurde dann der festgestellte defekte Assistent untersucht aber nicht getauscht da es noch mal eine Termin gemacht werden sollte

September 17

Fahrzeug meldet Reifenplatten hinten rechts, doch siehe da der Reifen hat kein Luft Verlust

Fahrzeug geht während der Fahrt aus und alle Kontrolllampen gehen an, bzw Tageskilometer Zähler stellen sich auf Null. Radio und Navi Einstellungen alle gelöscht.

Und wieder zum Freundlichen

Dezember 17 beim Gutachter kam heraus

der Wagen hat massiven Öl Verlust

und der Behälter der Bremsflüssigkeit wird immer leerer.

Seid einigen Wochen Besonders bei Schnee oder Regen zeigt mir die Einparkhilfe vorne rechts ein Hindernis an. Wenn man schneller wie 50km/h fährt geht das Dauer piepen weg

Ach ja und wenn rechts abfährt werden links via sichtliches und akustische Signal angezeigt, dass link ein Auto vorbei fährt aber z.B. ein LKW an der rechten Seite nicht erkannt wird.

Zum Glück mache ich immer noch ein Schulterblick

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo GT51570,

der Frust mit dem eigenen Wagen ist bei dieser Mängelliste und Chronik verständlich... :-(

Wäre das kennzeichnend für die Marke, gäbe es sie nicht mehr (lange).

Aber selbst wenn die Mängel auf Garantie behoben werden, ein Auto soll fahren, und nicht die Werkstatt beschäftigen.

Aufgrund des jungen Alters wäre unter den Stichpunkten

* Sachmängel von Anfang an

* Zumutbarkeit ständiger Nachbesserungen zur Mangelbehebung am "Montagsauto"

* Neuwagen entspricht nicht dem 'Stand der Technik'

eventuell durch eine Anfrage bei KIA-Deutschland / Händler und/oder einem Fach-Juristen des pers. Vertrauens ein Anspruch auf Wandlung zu prüfen.

Die Wahl des Sportage war per se ja OK, jetzt sollte der Hersteller nur auch liefern.

Schließlich ist es KIA bewiesenermaßen möglich, mängelfreie Fahrzeuge herzustellen.

 

Toi,toi,toi

Hallo GT-51570, da hast Du aber richtig ins K... gegriffen. Die haben am Freitag angefangen das Auto zubauen und am Montag haben die es fertig gestellt. Schlimmer geht’s nicht. Spaß beiseite.

Ich würde eine Rückabwicklung anstreben. Sowas geht gar nicht. Bei meinem hatte ich kleine Mängel die bei der 60‘ Inspektion aber alle behoben wurden. Mit sowas kann man leben aber was bei deinem Fahrzeug ab geht, würde ich nicht hinnehmen.

PS. Es gibt aber auch genügend Deutsche Hersteller die sowas fertig bringen.

Hallo,

die Liste mit den Mängeln ist aber wirklich extrem lang und auch die Fehler sind eigentlich nicht nachvollziehbar. Da hast du wohl wirklich ein Montagsauto erwischt. In den USA heisst das dann friday car, bleiben also nur noch 3 Tage um gute Autos zu bauen.... Aber ehrlich gesagt sind das einfach zu viele Mängel am Fahrzeug. Kenne das von meinen allerdings überhaupt nicht. Habe mir den Sportage auch als Zugfahrzeug für unseren Wohnwagen zugelegt und bin eigentlich zufrieden, nur das im 5. Gang (Automatik) ein brummen auftritt wenn unter last bergauf im Gespann gefahren wird.... War deshalb bei Kia, aber die haben nichts gefunden.

Kann aber nicht verstehen, weshalb der Kühlwasserbehälter keinen Sensor hat, das ist doch ein Cent Artikel bei der Masse. Vom Einklemmschutz der hinteren Scheiben will ich ja gar nicht reden..

Leider bleibt dir nur übrig die Mängel beseitigen zu lassen, denn für eine Rückabwicklung ist einfach zu viel Zeit vergangen und du müsstest auch eine pauschale für die genutzte Zeit bezahlen, dass rechnet sich nicht.

Ich hoffe für dich, dass alle Mängel bald beseitigt sind und du sorgenfrei fahren kannst.

Grüsse zoekie

am 3. Januar 2018 um 20:55

Ja, das klingt wirklich nach Pech, ABER wenn es ein allgemeines KIA Problem wäre, wäre das Forum hier ganz schön überfüllt mit Hilferufen.

 

Du hattest davor ebenfalls zwei grosse Schäden? Zufall oder liegt es eventuell ein bisschen am Fahrer/Fahrstil?

Zitat:

@brennerlein schrieb am 3. Januar 2018 um 20:55:17 Uhr:

Ja, das klingt wirklich nach Pech, ABER wenn es ein allgemeines KIA Problem wäre, wäre das Forum hier ganz schön überfüllt mit Hilferufen.

Du hattest davor ebenfalls zwei grosse Schäden? Zufall oder liegt es eventuell ein bisschen am Fahrer/Fahrstil?

Würde das was der TE geschrieben hat nicht unbedingt vom Fahrstil anhängig machen. Bin vorher Fahrzeuge aus Sindelfingen gefahren und auch dort hat sich ein Motor mal so eben verabschiedet. Allerdings bei einer höheren Laufleistung, aber selbstverständlich ein Einzelfall.

zoekie

Themenstarteram 4. Januar 2018 um 12:04

Danke für die Antworten,

der Sportage hat aktuell eine Laufleistung von 15650km, in 15 Monaten. Eine Wandlung lehnt der Händler und Kia ab, da der Wagen OK sei. Wenn der Wagen OK sei wieso hat der Gutachter den massiven Ölverlust festgestellt, wo der Händler zu gegen war. Wie ich von den Gutachter auch erfahren habe, sollte die Klimaanlage auch einen Sensor haben, wenn der Druck nach läßt aber dieses hat der Wagen auch nicht. Da die Klimaanlage wieder das Füllmittel verliert, genauso wie das Kühlwasser und Bremsflüssigkeit.

Mit meiner Anwältin streben wir eine Wandlung an, Sie hat mir geraten, den Wagen überhaupt nicht mehr zu bewegen.

Und mein Fahrstiel, kann ich nur sagen. Seid 30 Jahre Führerschein, Unfallfrei und Null Punkte in Flensburg.

Dann noch mal eine Frage in die Runde: Wieviel Prozent Toleranz darf der Geradeauslaufen haben?

Glaube 2-3 grad . Aber das mit dem geradeauslauf hab ich auch, dass das Lenkrad links weiter runter geht als rechts und geradeausläuft, wenn das Lenkrad grade ist , schießt der Wagen nach rechts, war auch beim einstellen aber davon war nix zu spüren. Jetzt leb ich damit eben. Dennoch kacke was alles an defekten aufgetreten ist .

Ich verstehe den Sachverhalt nicht ganz.

Du hast seit 10/2016 den Kia. Seit 12/2016 sind diverse Mängel vorhanden. Einzelne Mängel sind bis dato (01/2018) trotz wiederholtem Reparaturversuch weiterhin vorhanden. Es ist scheinbar ein Sachverständiger eingeschaltet worden. Von wem, weshalb und in welchem Umfang wurde dieser eingeschaltet? Handelt es sich bei dem Sachverständigen tatsächlich um einen zert. u/o öbuv. Sachverständigen? Wieso teilt der Sachverständige Dir außerhalb des Gutachtens den Sachverhalt mit dem Sensor / Klimaanlage mit? Das alleine wäre als Grundlage für einen Befangenheitsantrag ggü. dem SV bereits ausreichend.

Sofern Du diesen Sachverständigen hinsichtlich der diversen Mängel selbst eingeschaltet hast und das vorliegende Gutachten als qualifizierten Parteivortrag nutzt, sehe ich gute Chancen für eine Wandlung unter Berücksichtigung der Zahlung für die genutzten KM. Inhaltlich erscheint mir jedoch Dein Vortrag diesbezüglich nicht schlüssig.

Gruß, Filou

Bei deiner Laufleistung würde ich schon dazu raten gar keinen Diesel mehr zu fahren. Das müssten round about 12,5 Tkm per anno sein. Wieviele km davon fährst du denn mit einen Wohnwagen ??

Ich weiss das Drehmoment eines Diesels im Zugbetrieb auch zu schätzen, aber rein wirtschaftlich und bei der aktuellen Dieselpanik würde ich den Händler mal fragen, ob er dir ein gutes Angebot für einen Benziner macht und den Diesel gut in Zahlung nimmt, denn lt. Händler ist das Fahrzeug ja ok und kann direkt in den Verkauf gehen...

zoekie

Früher Wandlung, mittlerweile Aufhebung Kaufvertrag

Nach diversen erfolglosen Nachbesserungen in Rahlmen

der Garantie, habe ich schon einen Kaufvertrag für einen

Audi Tt nach 18 Monaten und 17.000 km rückgängig

Gemacht und das Fahrzeug zurück gegeben.

Der abgerechnete Gebrauchswert war rech gering im

Vergleich des zeitllchen Wertverlustes.

Ich würde diesen Weg gehen...

Wenn das mit den Mängeln wirklich so ist, kommt nur eine Wandlung in Frage.

Falls nötig gerichtlich durchsetzen.

Nur ist in meinen Augen eine solche Häufung von Mängeln sehr sehr selten und dann auch nur ein Einzelfall.

Ich habe einen Kia Rio von 2013 (sicher nicht mit dem Kia Sportage zu vergleichen), der bis heute null komma null Probleme gemacht hat.

Kann die Qualität auch damit zusammen hängen, dass der Kia Rio noch in Asien (Südkorea) und der Kia Sportage in Zilina (Slowakei) gebaut wird?

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 23:39

Zitat:

@Filou-SH schrieb am 4. Januar 2018 um 14:10:28 Uhr:

Ich verstehe den Sachverhalt nicht ganz.

Du hast seit 10/2016 den Kia. Seit 12/2016 sind diverse Mängel vorhanden. Einzelne Mängel sind bis dato (01/2018) trotz wiederholtem Reparaturversuch weiterhin vorhanden. Es ist scheinbar ein Sachverständiger eingeschaltet worden. Von wem, weshalb und in welchem Umfang wurde dieser eingeschaltet? Handelt es sich bei dem Sachverständigen tatsächlich um einen zert. u/o öbuv. Sachverständigen? Wieso teilt der Sachverständige Dir außerhalb des Gutachtens den Sachverhalt mit dem Sensor / Klimaanlage mit? Das alleine wäre als Grundlage für einen Befangenheitsantrag ggü. dem SV bereits ausreichend.

Sofern Du diesen Sachverständigen hinsichtlich der diversen Mängel selbst eingeschaltet hast und das vorliegende Gutachten als qualifizierten Parteivortrag nutzt, sehe ich gute Chancen für eine Wandlung unter Berücksichtigung der Zahlung für die genutzten KM. Inhaltlich erscheint mir jedoch Dein Vortrag diesbezüglich nicht schlüssig.

Gruß, Filou

Danke erst einmal für deine Antwort.

Unsere Anwältin hat einen Antrag bei Gericht gestellt und dieses hat den Gutachter beauftragt. Was uns ja auch gewundert hat, dass der Eigentümer des Autohauses bei der Begutachtung vor Ort war, bzw. gute 20 min vor uns schon in der Werkstatt war. Man kann die Werkstatt sehr gut von aussen einsehen, doch der Gutachter noch der Eigentümer des Autohauses war nicht zu sehen, da es noch ein Raum gab der nur für Personal. Dieses habe ich auch meiner Anwältin mit geteilt. Was uns auch komisch vorkam ist, das die Serien Bereifung 19 245 / 45 nichts für die Strassen in Westdeutschland sind. Aussage des Gutachter war "bei diesen Reifen ist es besser wenn sie in Ostdeutschland fahren, da ist alles ganz glatt" was ich mit der Aussage anfangen soll sehen wir mal.

Jetzt warten wir halt auf das Ergebnis.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 23:44

Zitat:

@zoekie schrieb am 4. Januar 2018 um 20:01:29 Uhr:

Bei deiner Laufleistung würde ich schon dazu raten gar keinen Diesel mehr zu fahren. Das müssten round about 12,5 Tkm per anno sein. Wieviele km davon fährst du denn mit einen Wohnwagen ??

Ich weiss das Drehmoment eines Diesels im Zugbetrieb auch zu schätzen, aber rein wirtschaftlich und bei der aktuellen Dieselpanik würde ich den Händler mal fragen, ob er dir ein gutes Angebot für einen Benziner macht und den Diesel gut in Zahlung nimmt, denn lt. Händler ist das Fahrzeug ja ok und kann direkt in den Verkauf gehen...

zoekie

Danke erst einmal für die Antwort.

Das mit der geringen Laufleistung war ja auch nicht so geplant, dachten eher an 20tausend Kilometer. Nur wenn der Wagen entweder in der Werkstatt. Und da bei nassen / kalten Wetter dann schon mal alle Kontrolllampen angehen, oder sich die Parkbremse gar nicht oder nur zum Teil löst, mir der Wagen Sachen anzeigt die es nicht gibt, habe ich nicht so das Vertrauen. Und wenn ich den mal den Wagen nehme ist mein erster Blick unter der Motorhaube um zu kontrollieren ob noch genug ÖL, Kühlwasser und Bremsflüssigkeit vorhanden ist um dann nur Strassen zu fahren die der ADAC zur Not finden kann

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 23:47

Zitat:

@h-w-z schrieb am 6. Januar 2018 um 18:08:52 Uhr:

Früher Wandlung, mittlerweile Aufhebung Kaufvertrag

Nach diversen erfolglosen Nachbesserungen in Rahlmen

der Garantie, habe ich schon einen Kaufvertrag für einen

Audi Tt nach 18 Monaten und 17.000 km rückgängig

Gemacht und das Fahrzeug zurück gegeben.

Der abgerechnete Gebrauchswert war rech gering im

Vergleich des zeitllchen Wertverlustes.

Ich würde diesen Weg gehen...

Danke erst einmal für die Antwort

Die Kia Werkstatt / Werkstätte reparieren zwar die aktuellen Mängel aber der Händler erkennt die diversen mal der Reparatur nicht an. Nach seiner Aussage ist der Wagen OK

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Kia am falschen Ende gespart und heute nur noch gefrustet