ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kette Ölpumpe wechseln / Kettenspanner A6 c5 Avatn 2.5TDI 2004

Kette Ölpumpe wechseln / Kettenspanner A6 c5 Avatn 2.5TDI 2004

Audi A6 C5/4B Allroad
Themenstarteram 29. November 2020 um 17:37

Hallo zusammen,

Seit ein paar wochen habe ich ein unschönes Geräusch beim Motorlauf.

Heute habe ich mich mal durchgerungen die Ölwanne abzunehmen, Ölservice stand eh an.

Leider hat mich nach dem abnehmen eine traurig höngende Kette angeschaut, dafür war das Sieb tippitoppi suber.

Jetzt meine Frage in dem Raum, welcher Aufwand ist es die Kette, Kettenspanner und zahnräder zu wechseln?

Ich hänge mal ein paar Bilder und ein Video mit an :)

Vielen Dank schonmal an alle die Antworten :)

LG Nikolai

 

PS: es sollte ein BDG Motor sein, überprüfe ich aber noch einmal, muss mich jetzt aber erstmal aufwärmen :D

Traurige Kette Ölpumpe
Traurige Kette Ölpumpe
Ähnliche Themen
12 Antworten

Das ist schon bisschen aufwändiger.

- Servicestellung oder Front komplett ab

- Zahnriemen ab

- Zahnriemenritzel ab

- Stirndeckel ab (zwischen Stirndeckel und Motorblock ist der Spanner verbaut)

- evtl sogar noch Motor anheben um das Ölwannenoberteil ab zu bekommen, weiß ich grad gar nicht ob das auch so geht

- Ölpumpe kann verbaut bleiben, nur Antriebsrad der Ölpumpe muss ab

- auf jeden Fall muss die Ausgleichswelle neben der Ölpumpe passend zur Kurbelwelle abgesteckt werden

 

Das ist glaub ich eine Kette die von der Kurbelwelle zur Ölpumpe, dann zur Ausgleichswelle, noch irgendwo umgelenkt wird und dann wieder zur Kurbelwelle führt.

 

Themenstarteram 29. November 2020 um 22:33

Danke für die schnelle Antwort @NiCo_qUattRo.

 

Oh maaan....

 

Glaube da hab ich kein Chance, ohne Hebebühne...

 

Kann mir vielleicht jemand sagen, ob das Problem an der Kettenlängung liegt oder den verschlissenen Gleitschienen?

 

Ich weiß hier ist keiner Fan von Pfusch aber ich würde den dicken noch ganz gerne ein Jahr fahren und wollte jetzt kein Vermögen Versenken...

Was meint ihr, wenn ich nur die Kette tausche, sprich alte Kette auftrennen, Ausgleichswelle markieren, Kette markieren, und die neue Kette anstückle. Dann Motor so oft durchdrehen, bis die neue Kette hallo sagt und anschließend Kette schließen...

Sollte ja egl. Ein paar tausend km. Halten, wenn die Ursache die Kettenlängung ist.

 

Die alternative ist leider Mobile.de :(

 

Für konstruktive Beiträge oder Tips oder Vorschläge bin ich immer offen :D

 

Und danke schonmal :)

Wieviel km hast denn drauf? Würde fast sagen so wie die hängt, dass es am Spannhebel liegt.

Geht auch ohne Bühne, selbst schon gemacht. Aber nicht zu unterschätzen, das braucht Zeit!

Bin mir grad auch nicht sicher, ob die obere Ölwanne raus muss, weil die bei mir eh runter musste..

Ach ja: meine Kette und Spanner hab ich bei rund 250000 km gemacht und da hing nichts durch.

 

Pfuschmethode würde ich sein lassen.

Themenstarteram 30. November 2020 um 7:34

Ok, also angeblich sind es aktuell 276tkm. Kann die Kette aber noch weiter ziehen, also "spannt" sich sozusagen schon...

 

Ist das ein Öldruck Spanner oder Feder?

 

Hat da jemand Explosionszeichnungen oder eine Seite wo ich die finden kann? Oder eine Anleitung die an den Ausbau des ZR anknüpft?

 

Mein Problem ist aktuell, dass ich nur 2 Tage die Woche schrauben kann und das ist Samstag und Sonntag :D

 

Dann wäre ich wahrscheinlich die nächsten 4 Wochen beschäftigt...

 

Was sollte denn dann gleich mitgemacht werden?

Themenstarteram 30. November 2020 um 8:42

So hier nochmal ein Video von gestern Abend.

 

Werde den Dicken heute Abend Mal in Servicesellung bringen. Kette und Gleitschiene ist bestellt. Werde die Woche überlegen, was ich mache. Ist schon echt viel Aufwand.

so wie die Kette hängt, liegt es zu 99,9% am Kettenspanner. Der Druckstempel sitzt im Stirndeckelgehäuse.

Große Ölwanne muss dafür raus.

Hier eine Aktion die ich mal hatte. (Das Gefährt läuft heute immer noch in meinem Besitz)

Ist ein AFB aber der Grundaufbau ist der Selbe

https://www.motor-talk.de/.../endlich-beim-afb-motor-bei-t4718643.html

Naja Zahnriemen und Rippenriemen mit allen Rollen, vom Spannelement vom Rippenriemen die Lagerbuchsen und Schrauben, Dichtflansch Riemenseite mit Simmering, Wapu, Thermostat. Den Ölschnorchel hast ja schon.

 

Und würde die Front abbauen. Grade für‘s Arbeiten am Spannelement in Servicestellung kaum möglich.

 

Ölkühler neu abdichten schadet auch nicht.

Und Motor- und Getriebelager würd ich gleich mitmachen.

 

Beim Abdichten der oberen Ölwanne aufpassen. Wenn bei Dir die Flüssigdichtung reinkommt genau drauf achten, wo die Wurst langläuft und nicht zuviel nehmen. Aber auch nicht zu wenig :D zuviel an der falschen Stelle und ne Öldruckbohrung ist dicht. Oder es kommt von der Masse an Stellen wo‘s nichts zu suchen hat. Mir hat’s mal den Ölkühler verstopft.. Würde das original Dichtmittel nehmen.

Themenstarteram 7. Dezember 2020 um 21:03

Alsooo, vielen vielen Dank für die reichlichen Antworten :)

 

Ich gebe jetzt mal ein Statusupdate.

Habe mir jetzt einen vernünftigen Kettenntrenner von einem Kumpel geliehen und nachdem die Kettenritzel noch echt ganz gut ausgesehen haben mir eine neue Kette bestellt.

Erstmal wurde die neue Kette getrennt um zu sehen, wie das ganze klappt, danach die alte im Motor. Anschließend habe ich die neue an die alte gefügt und Wichtig, markiert vernünftig, welcher der gefügte Bolzen ist!

Danach mit zwei großen Schlitz Schraubendreher am Anlasser Rad dieses gedreht und die Kette einziehen. Kleiner Tipp, stellt einen Ölaufgang Behälter unter die Ölpumpe, dann habt ihr auch keine Öldusche, so wie ich :D.

 

Nun die Kette an der markierten Stelle wieder trennen.

Jetzt kommt der schwere Teil neue Kettenglieder fügen. Davor müsst ihr das Kettenritzel der Ölpumpe abschraubten, sonst habt ihr keine Chance. Also Kette vernünftig fügen, ist echt eine Geduldsarbeit und anschließend das Ritzel mit Kette wieder auf die Ölpumpe. Vorsicht das Ritzel kann nur in einer Stellung angebracht werden! Am besten ihr lasst jemand anderen am Anlasser Rad drehen.

 

Bei mir sitzt die Kette absolut straff und der Kettenspanner ist fast komplett eingefedert, soweit ich das erkennen konnte.

 

Soweit aktuell mein Stand. Die Woche sollte die Ölsumpfdichtung kommen (hatte natürlich die falsche bestellt). Dann kommt noch schön Dirko HT mit drauf und der gute sollte wieder fit sein :).

 

Wichtig, das ganze ist aktuell nur ein Professorium und wird beim nächsten ZR Wechsel komplett mit getauscht (ca. 30tkm) . Aktuell ist es einfach zu kalt und ich habe zu wenig Zeit um die kompletten Arbeiten durchzuführen.

 

Ich hoffe ihr seit alle gesund und wünsche euch schon einmal eine besinnliche Zeit :)

 

Grüße Niko

Na ich drück die Daumen, aber halt das im Auge! So wie ich das sehe war der Spanner defekt, nicht die Kette.

Themenstarteram 8. Dezember 2020 um 17:17

Danke :)

 

Ok, also er hatte wirklich noch Spannkraft gehabt. Werde beim nächsten Ölwechsel nochmal nachschauen, dann weiß ich ja bescheid. :d

Dann wird das schon passen. Bilder trügen. Vor Ort fühlen wie Du gemacht hast ist da aussagekräftiger.

Themenstarteram 13. Dezember 2020 um 18:11

So, habe am Freitag die Dichtung bekommen und Gleich eingebaut.

2h aushärten lassen und Öl eingefüllt. Bin das Wochenende mal 200km gefahren, Klackern ist weg und der gewohnte Traktor Sound ist wieder da :D.

 

Ich bin zufrieden und berichte, falls sich wieder etwas tut :)

 

Ich wünsche allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch :).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kette Ölpumpe wechseln / Kettenspanner A6 c5 Avatn 2.5TDI 2004