ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Keine Batteriespannung an der Steckdose R850R

Keine Batteriespannung an der Steckdose R850R

Themenstarteram 18. Februar 2021 um 14:50

Hallo in die winterliche Runde,

hatte zuletzt im Dez. meine Batterie über die Steckdose geladen. Jetzt wollte ich wieder laden aber das Ctek Ladegerät wollte nicht starten. Darauf hin mit Multimeter an Steckdose gemessen, keine Spannung der Batterie zu messen, 0,0 Volt. Zündung an geschaltet, Kontolllampen an und Benzinpumpe läuft, also Spannung vorhanden.

Kann jemand helfen warum an der Steckdose kein Saft vorhanden ist? Gibt es eine Sicherung? Und wenn ja wo finde ich die zum Überprüfen?

Grüße

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

Probier mal Zündung ein und Ladegerät anschließen, nach 10 min. spätestens sollte es laden?! Probiere mal aus. Sicherung gibts glaub keine, zumindest bei der 1200 nicht, 850 kann ich noch 100%ig sagen.

Die R 1100/850 R hat noch keine CAN-Bus Elektrix, sondern ist quasi noch vorsintflutlich analog ausgeführt, sprich da wird keine Steckdose nach 15-20 Minuten abgeschaltet.

Für die Steckdose sollte eigentlich eine eigene 15A Sicherung (Steckplatz Nr. 4?) zuständig sein.

Themenstarteram 18. Februar 2021 um 17:18

Also ich habe Jahrelang immer über die Steckdose geladen, die hatte immer Verbindung zur Batterie.

Sicherung muss ich morgen mal suchen und finden. Denke mal unter dem Sitz.

Danke schon mal.

Ich würde auch erst mal die Sicherungen prüfen.

Zitat:

@garssen schrieb am 18. Februar 2021 um 17:18:58 Uhr:

Also ich habe Jahrelang immer über die Steckdose geladen, die hatte immer Verbindung zur Batterie.

Sicherung muss ich morgen mal suchen und finden. Denke mal unter dem Sitz.

Und in all den Jahren hast du nie nach den Sicherungen geschaut? Nur mal so, weil es dich interessiert, weil es dein Mopped ist? OK, kann man so machen... :D

Zitat:

@der_kasper schrieb am 18. Februar 2021 um 17:48:49 Uhr:

Zitat:

@garssen schrieb am 18. Februar 2021 um 17:18:58 Uhr:

Also ich habe Jahrelang immer über die Steckdose geladen, die hatte immer Verbindung zur Batterie.

Sicherung muss ich morgen mal suchen und finden. Denke mal unter dem Sitz.

Und in all den Jahren hast du nie nach den Sicherungen geschaut? Nur mal so, weil es dich interessiert, weil es dein Mopped ist? OK, kann man so machen... :D

Das Wissen um die Positionierung des Sicherungskasten ist wenig hilfreich, wenn die Kiste am Straßenrand stehenbleibt. Die Bordelektrik ist schon länger zur No Go Zone geworden, also Finger weg, wenn man nicht wirklich vom Fach ist.

So ein Blick ins "Verbotene Buch", welches damals sogar noch 2-teilig war, hat noch niemanden geschadet :D

Gibt es für die alten Kisten sogar noch Online im historischen Archiv, falls verlegt.

Dann findet man den Sicherungskasten auf Anhieb, incl. Sicherungsbelegung, da braucht man noch nicht mal das Rep. - Handbuch,, gibt es aber auch beim alten Carl :)

Zitat:

@Wuff1 schrieb am 18. Februar 2021 um 19:28:44 Uhr:

Zitat:

@der_kasper schrieb am 18. Februar 2021 um 17:48:49 Uhr:

 

Und in all den Jahren hast du nie nach den Sicherungen geschaut? Nur mal so, weil es dich interessiert, weil es dein Mopped ist? OK, kann man so machen... :D

Das Wissen um die Positionierung des Sicherungskasten ist wenig hilfreich, wenn die Kiste am Straßenrand stehenbleibt. Die Bordelektrik ist schon länger zur No Go Zone geworden, also Finger weg, wenn man nicht wirklich vom Fach ist.

Was für ein Quatsch. Das mag für neumodische Moppeds so wie du sie fährst passen, aber 1. reden wir hier von einer R850 und zweitens ist es egal wie alt das Fahrzeug ist, ein wenig technisches Verständnis, besonders vom eigenen Fahrzeug, ist immer hilfreich. Sonst ist man nicht besser als die Frau, die in der Werkstatt anruft und dem Mechaniker am Telefon fragt "bin ich da in der Werkstatt?" und der Mechaniker antwortet "nein, ich bin hier, sie sind offensichtlich woanders". ;) Aber jeder wie er mag. Muss ja nicht jeder Ahnung haben, aber wenn man eine ältere Maschine über Jahre bewegt darf man schon wissen, wo der Sicherungskasten ist. Wenn deine Ringantenne am Zündschloss defekt ist hilft auf Tour nur der BMW Service, aber wenn ne Sicherung durch ist kann man sich auch selber helfen. Kann, offensichtlich nicht muss. ;)

Themenstarteram 19. Februar 2021 um 9:21

Keine Aufregung bitte, wenn man jahrelang keine Veranlassung dazu hat, warum sollte ich in den Sicherungskasten schauen? Ist ja unterm Sitz wie vermutet. Und ja es war eine der 15A Sicherungen durch, danke. Ich denke das ich selbst beim letzte abstecken des Ladegerätes einen Kurzschluss verursacht habe. Es wird nichts anderes sein, da das Mopped nur in der Garage steht seit Oktober.

Zitat:

@der_kasper schrieb am 19. Februar 2021 um 07:56:27 Uhr:

Zitat:

@Wuff1 schrieb am 18. Februar 2021 um 19:28:44 Uhr:

 

Das Wissen um die Positionierung des Sicherungskasten ist wenig hilfreich, wenn die Kiste am Straßenrand stehenbleibt. Die Bordelektrik ist schon länger zur No Go Zone geworden, also Finger weg, wenn man nicht wirklich vom Fach ist.

Was für ein Quatsch. Das mag für neumodische Moppeds so wie du sie fährst passen, aber 1. reden wir hier von einer R850 und zweitens ist es egal wie alt das Fahrzeug ist, ein wenig technisches Verständnis, besonders vom eigenen Fahrzeug, ist immer hilfreich. Sonst ist man nicht besser als die Frau, die in der Werkstatt anruft und dem Mechaniker am Telefon fragt "bin ich da in der Werkstatt?" und der Mechaniker antwortet "nein, ich bin hier, sie sind offensichtlich woanders". ;) Aber jeder wie er mag. Muss ja nicht jeder Ahnung haben, aber wenn man eine ältere Maschine über Jahre bewegt darf man schon wissen, wo der Sicherungskasten ist. Wenn deine Ringantenne am Zündschloss defekt ist hilft auf Tour nur der BMW Service, aber wenn ne Sicherung durch ist kann man sich auch selber helfen. Kann, offensichtlich nicht muss. ;)

Bist wohl noch nie in Bologna mit damals neuer XJ 500 incl. 2 Ersatzsicherungen gestanden, und mußtest nachdem auch die letzte Chance beim Starten durchgebrannt war, die Heimreise per Bahn fortsetzen.

Der Fehler wurde 2 Wochen später als das Moped per Paketwagen wieder zurück war vom Händler behoben, wäre eigentlich watscheneinfach zu finden gewesen, aber keine 10% der Biker hätten ihn damals am Wochenende im Alleingang gefunden.

Die Meisten wissen natürlich wo sich die Sicherungen befinden, den Wenigsten hilfts aber im Pannenfall weiter.

Was nützt das Wissen, wo die Sicherung ist? Es hat eine Grund, wenn die durchbrennt. Und den muss man finden u. beheben können. Das ist das technische Verstän6. Und das haben eben nicht alles. Ist auch nicht schlimm. Oder dürfen die dann kein Motorrad mehr fahren?

Hatte auch mal ein Problem, das von einer defekten Sicherung herrührte.

Kam ich zunächst nicht selbst drauf, erst ein telefonischer Tip von einem Werkstattmitarbeiter brachte die Lösung.

Sicherung erneuert und Problem seitdem nicht wieder aufgetreten.

https://www.motor-talk.de/.../...cht-ursache-blinkrelais-t6468423.html

Ich sag ja, jeder wie er mag. Kein Problem, kein Stress.

Man sagt ja es gibt Fahrer, Putzer und Schrauber. Ich bin alles. :) Und noch nie mit defekter Sicherung liegengeblieben. Auch nicht im W210, der 3 Sicherungskästen an verschiedenen Orten hat.

Zitat:

@der_kasper schrieb am 19. Februar 2021 um 12:10:08 Uhr:

Ich sag ja, jeder wie er mag. Kein Problem, kein Stress.

Man sagt ja es gibt Fahrer, Putzer und Schrauber. Ich bin alles. :) Und noch nie mit defekter Sicherung liegengeblieben. Auch nicht im W210, der 3 Sicherungskästen an verschiedenen Orten hat.

Verstehe, dann bist Du quasi ein Sicherungs Fetischist, der der es mit Sicherungs Verleugnern nicht immer leicht hat.:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Keine Batteriespannung an der Steckdose R850R