ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kein Zündfunke bei E-Starter - Einwandfreier Start beim Kicken

Kein Zündfunke bei E-Starter - Einwandfreier Start beim Kicken

Aprilia SR Reihe 50
Themenstarteram 9. Juni 2021 um 17:35

Hallo.

Ich habe 2020 einen gebrauchten Aprilia SR 50 R gekauft.

Der Roller selbst ist von 2014 und hatte knapp 2Tkm runter. Also noch quasi nix :)

Nun lief der 2020 einwandfrei. Dann kam der für den "Winterschlaf" in die Garage.

2021 leider Batterie defekt, weil ich vergessen hatte diese auszubauen.

Also neue AGM Batterie besorgt und plötzlich ... springt der Roller nicht mehr an ... dachte ich!

Der Roller geht tatsächlich sauber (2-3 mal Kicken bei kaltem Motor) an und läuft absolut tadellos.

Bloß mit dem E-Starter will der überhaupt nicht. Selbst wenn ich fast eine Minute lang drehen lasse, macht er nicht einmal ein Ansatz von Zündung.

Die Batterie an sich ist auch absolut einwandfrei. 13V Ruhestrom, 12V, wen ich Bremse ziehe (also unter last), und wird mit 14,2V beim Fahren geladen.

Um etwaige Fehler auszuschließen habe ich sogar den Roller mal an eine Autobatterie geklemmt, was aber exakt das selbe Ergebnis hatte.

Der Starter greift definitiv und ich höre das "plöp-plöp-plöp-plöp-plöp-plöp" vom Kolben. Er dreht also definitiv die Welle.

Da ich alleine schlecht den Funken testen konnte, habe ich mir einen "berührungslosen Drehzahlmesser" besorgt. Das Gerät (mit eigener Batterie betrieben, als unabhängig vom Bordnetz) wird mit dem Fühler-Draht um das Zündkabel gewickelt und erfasst die Impulse der Zündspule.

So kann ich ganz eindeutig sehen, wenn ein Zünd-Impuls kommt.

Und Ergebnis:Beim Fahren -> normale Drehzahlen

Beim Kicken -> etwa 200-400 Umdrehungen, bevor der Motor anspringt.

Beim E-Starter -> 0!

Das sagt mir also ganz eindeutig, dass beim Betätigen des E-Starters kein Zündfunke erzeugt wird.

Und ab da bin ich ratlos ...

Überall schreiben Leute, dass der E-Starter nichts, aber wirklich GAR-NICHTS, mit dem Zündfunken zu tun hat... Und trotzdem sagt mein gemessenes Ergebnis ja etwas anderes.

Vielleicht hat ja einer von euch eine Idee, wie ich die Ursache finden kann?

Ähnliche Themen
1 Antworten

Hallo

Vermutlich ist die Pickupspule leicht schadhaft.

Wie bei den Piaggiomotoren, sitzt diese Spule am tiefsten Punkt an der Zündanlage.

Der magnetische Punkt an dieser Spule, ist niemals ganz dicht. Da das Teil natürlich auch thermisch belastet ist, bildet sich darin Kondensat. Wird die Möhre täglich bewegt, hat das Kondensat Zeit bzw. die Möglichkeit, wieder ab zu trocknen. Bei mehrmonatigem Stillstand natürlich nicht. Das Kondensat kann dann ungehindert in aller Ruhe sein Werk verrichten. In der Regel wird einfach der innerliche Widerstand des Teiles geringfügig erhöht. Bei einer Widerstandsmessung ist es dabei durchaus möglich, das sich der Wert sogar noch im Toleranzbereich befindet. Diese Messung ist also nur aussagekräftig wenn eine deutliche Abweichung vom Sollwert gemessen wird.

Durch den hohen Energiebedarf während des Startvorganges, kann es sein das für die Funktion der Spule, aufgrund des erhöhten Widerstandes, einfach der Saft fehlt.

Ab und zu reicht es wenn man die Spule etwas näher ans Polrad heranrückt. Aber das ist nicht der Weisheit letzter Schluss.

Separat kann man diese Spule im Original nicht erwerben. Nur mit kompletter Lima.

Im Zubehör gibts die Dinger aber separat zu kaufen. Gib Pickupspule SR 50 ein beim Googl und Versuch dein Glück mit dem Einbau. Ich denke mal, das es dann auch wieder mit dem Anlasser anspringt.

Vergasertechnisch denke ich ist alles gut.

Du bist ja technisch versiert, das schaffst du.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kein Zündfunke bei E-Starter - Einwandfreier Start beim Kicken